Regelkunde & Schiedsrichterdiskussionen

  • Egal wie man es regeltechnisch im Hinblick auf den VAR dreht und wendet: dieses Foul muss das Schiedsrichtergespann schon in der akuten Situation einfach wahrnehmen und entsprechend ahnden. Dies nicht getan zu haben ist schon peinlich genug. Die quasi „Nicht-Zuständigkeit“ des VAR ist dann noch das berühmte Tüpfelchen auf dem i…

  • Der VAR an sich schon absolut beschissen umgesetzt und dann ist das zugehörige Regelwerk genauso behämmert.

    So wie es momentan ist, macht es den Fußball nicht gerechter, sondern nur bescheuerter.

    Reformieren oder meinetwegen ganz weg mit dem Scheiss.

    Von mir aus kann das sehr gerne weg!


    Als Mannschaft, die vorher selten Glück mit den Schiedsrichterentscheidungen hatte, wurde es mit dem VAR definitiv nicht besser! Jetzt hängen wir ständig mit den Lücken im System und Interpretationsfragen rum - am Ende kommt es genau auf das selbe raus. Die dämliche "großer Zeh"-Abseitsentscheidung gegen Zrelak hab ich ehrlich gesagt auch immer noch nicht verwunden - kompletter Unsinn.


    Wenn die Technik, oder die Definition der Regeln eine bessere Durchführung erlauben, dann gerne wieder. Stand heute ist es nur nervig

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich habe noch nie bei Collinas Erben gelesen, dass es sich um einen Fehler handelt. Deshalb lese ich das schon garnicht mehr, macht mich nur noch wütender. Unabhängig vom hier vorliegenden Sachverhalt, da vertraue ich auf hacklberry

    So ist es. Auf dieser Seite wird so lange im Regelwerk gewühlt, bis jede noch so hanebüchene Entscheidung irgendwie gerechtfertigt ist.

  • Collinas Erben reden da von "Beginn der angriffsphase" und stricken daraus ein "Ball im Spiel". Das ist Quatsch. Offenbar darf der VAR nicht eingreifen bei möglichen Vergehen, die vor dem Beginn der Angriffsphase geschahen. OK. Der Freistoß und das Getümmel unmittelbar vor der Freistoßausführung gehören doch logischerweise zu dieser Angriffsphase, auch wenn der Ball noch nicht getreten wurde. Collinas Erben suchen doch wieder mal nur nach Ausreden, um ihren Schiris nicht ans Bein pinkeln zu müssen. Collinas Faktenchecker.

  • Ich schreibe morgen detailliert dazu. Das war jedenfalls eine richtig blöde Situation. Hier gibts doch einige wichtige Aspekte und ich bin gerade erst aus unserer Fankneipe heimgekommen,


    Eine ergänzende Frage geht schon mal raus. Welche Spielfortsetzung hätte der SR geben sollen/können bei Aberkennung des Tores?

    ähm....Freistoss wegen Foulspiel? :nix:

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015

    Zitat Onkel Fritz: Wer was auf sich hält spielt 2.Liga!

  • Ich schreibe morgen detailliert dazu. Das war jedenfalls eine richtig blöde Situation. Hier gibts doch einige wichtige Aspekte und ich bin gerade erst aus unserer Fankneipe heimgekommen,


    Eine ergänzende Frage geht schon mal raus. Welche Spielfortsetzung hätte der SR geben sollen/können bei Aberkennung des Tores?

    Wenn er die Situation mit Borkowski bewertet dann wohl am ehesten Wiederholung des Eckballs.

    Wenn er das Foul an Geis ahndet, dann Freistoß für den Club.

  • Ich schreibe morgen detailliert dazu. Das war jedenfalls eine richtig blöde Situation. Hier gibts doch einige wichtige Aspekte und ich bin gerade erst aus unserer Fankneipe heimgekommen,


    Eine ergänzende Frage geht schon mal raus. Welche Spielfortsetzung hätte der SR geben sollen/können bei Aberkennung des Tores?

    ähm....Freistoss wegen Foulspiel? :nix:

    Kann nicht sein. Beispiel: taktisches Foul im MF, Pfiff und nachfolgend Gerangel und Geschubse. Ein Foul nebst gelber Karte für die gefoulte Mannschaft, aber es geht natürlich in die zuerst entschiedene Richtung weiter.

    Daher hätte der Eckball wiederholt werden müssen.


    Edit ist übrigens auch Daniels Ansicht bzgl Geis!

    It's a jungle out there.

  • Dann dürfte doch auch keine Tätlichkeiten durch den VAR gecheckt werden, wenn das Spiel vorher unterbrochen ist?


    Letzte Saison wurden min. 2 Tätlichkeiten durch den VAR entschieden während das Spiel unterbrochen war. Leider hab ich die Spiele jetzt nicht mehr im Kopf.




    Für mich totaler Bullshit, Schiri steht eigentlich total gut. Er hätte die Situation einfach abpfeifen müssen, grad weil der Ball noch nicht im Spiel war. Ecke wiederholen oder Stürmerfoul pfeifen und gut ist.

  • Wiederholung der Ecke wäre regeltechnisch mehr als möglich gewesen. Oder Aberkennung des Tores. Dass das Ding zählt ist auf jeden Fall ein schlechter Witz, weil das Tor ohne das Foul gar nicht so fällt.

  • Okay dann fangen wir mal an. Das meiste wurde aber ja schon gesagt und etwas wesentlich anderes als das von Collinas Erben wird auch nicht rauskommen. Für die Regeln kann ich auch nichts und mich braucht deswegen auch niemand anfeinden, wie es in solchen Situationen hier auch schon geschehen ist.


    Ganz wichtig ist hier gleich der erste Satz aus Regel 12:

    Direkte und indirekte Freistösse sowie Strafstösse werden ausschliesslich für Vergehen bei laufendem Spiel gegeben.

    In Regel 12.4 ist auch eindeutig geregelt wie die Spielfortsetzung aussieht, wenn der Ball nicht im Spiel ist

    Wenn der Ball aus dem Spiel ist, wird das Spiel gemäss der vorangegangenen Entscheidung fortgesetzt.


    Das ganz eindeutige Foul an Borkowski war bevor der Ball im Spiel war. Freistoß geht dadurch schon mal nicht. Der Schiri hätte dennoch eingreifen müssen und die Freistoßausführung unterbinden müssen oder eben den Eckstoß wiederholen lassen müssen wenn er nicht so schnell hätte eingreifen können. Da sollte er aber gleich reagieren und nicht erst wenn der Ball im Tor ist. Das spart viel Stress.



    Mit VAR Themen bin ich auch weniger vertraut, da es den in den Ligen, in denen ich pfeife nicht gibt.

    Da kann man sicherlich diskutieren ab wann die Mannschaft im Ballbesitz ist bzw. wann die Angriffsphase beginnt. Ich habe gestern Abend auch spontan gesagt, dass das wohl erst mit dem ausgeführten Eckball der Fall ist. Ich kann aber auch der Argumentation folgen, dass das Einlaufen der Angreifer eigentlich schon mit dazugehört. Nachdem ich mir das VAR-Protokoll durchgelesen habe bin ich da auch nicht unbedingt bei Collinas Erben, kann aber auch deren Argumentation nachvollziehen. Das Problem ist, dass der Zeitpunkt ab dem ein Eingriff möglich ist, meiner Meinung nach nicht klar definiert ist. Da mag es möglicherweise Anweisungen an die SR geben, zu denen ich nichts sagen kann, da mir die nicht bekannt sind. An die Anweisungen sollten sie sich dann auch halten. Ich will mich hier nicht festlegen was jetzt die korrekte Handlungsweise ist. Wie gesagt habe ich keinerlei VAR Erfahrung.


    Bei Entscheidungen/Vorfällen im Zusammenhang mit einem Tor, einem Strafstoss oder einer direkten roten Karte wegen Vereitelns einer offensichtlichen Torchance muss bei einer Videoüberprüfung möglicherweise auch die Angriffsphase, die der Entscheidung/dem Vorfall unmittelbar vorausging (z. B. wie das angreifende Team in Ballbesitz kam), betrachtet werden.




    Die hier genannten Beispiele, dass man in einer Spielunterbrechung auch Tätlichkeiten im Rücken des SR begehen kann, da der VAR hier nicht eingreifen darf, sind nicht vergleichbar. Bei Vergehen die zu einer roten Karte führen darf der VAR prinzipiell immer eingreifen. Bei "normalen" Fouls darf er hingegen nur eingreifen wenn dieses mit einem Tor im Zusammenhang steht.


    Als der Ball dann im Spiel war ging Geis auch noch zu Boden. Nachdem ich mir das jetzt mehrfach angesehen habe bin ich der Meinung, dass man da Foul geben kann, aber auch nicht zwingend muss. Es ist die klassische 50:50 Entscheidung und sicher keine klare Fehlentscheidung.



    Abschließend denke ich, dass der SR beim Foul auf jeden Fall hätte eingreifen müssen und dann eben die Ecke hätte wiederholen lassen müssen.

  • Eine noch ganz prinzipielle Sache. Jablonski weiß in dem Moment gar nicht sicher ob der Ball schon im Spiel ist. Wie viele Schiris hat er den Blick nur auf den Bereich vorm Tor. Das ist inzwischen üblich und gerade mit Assistenten auch sinnvoll. Aufm Dorfsportplatz hört man normalerweise wann der Ball gespielt wurde. In Stadien mit Zuschauern mag das anders sein.


    Flo Zenger hat mit seiner Behauptung Jablonski sei nicht der Sohn vom Phantomtor-Jablonski übrigens auch nicht Recht. Harm Osmers hat allerdings nichts mit dem Osmers von damals zu tun.


    Schiedsrichter mit Pfiff: Das "Phantomtor" und die Folgen :: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.

  • Jetzt wissen wir immer noch nicht, ob der VAR eingreifen darf. Meiner Meinung nach ja, warum denn nicht, und damit Fehler VAR.

  • Danke hacklberry


    2. Frage, warum wurde das Foul innerhalb des 16ers nicht abgepfiffen? Oder überprüft? Nicht an Borkowski. An Geis? (?)

    „Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“ Satie

  • Jetzt wissen wir immer noch nicht, ob der VAR eingreifen darf. Meiner Meinung nach ja, warum denn nicht, und damit Fehler VAR.

    Ja, ich kann auch nichts alles Wissen. Bin weder Bundesligaschiri noch war ich schon mal als VAR eingesetzt.


    Ich gehe derzeit davon aus, dass er nicht eingreifen darf. Aus dem Regelwerk geht das für mich allerdings nicht zu 100 % hervor. Ich habe aber auch schon bei jemanden angefragt der das wissen sollte. Die Antwort steht noch aus.

  • Jetzt wissen wir immer noch nicht, ob der VAR eingreifen darf. Meiner Meinung nach ja, warum denn nicht, und damit Fehler VAR.

    Ja, ich kann auch nichts alles Wissen. Bin weder Bundesligaschiri noch war ich schon mal als VAR eingesetzt.


    Ich gehe derzeit davon aus, dass er nicht eingreifen darf. Aus dem Regelwerk geht das für mich allerdings nicht zu 100 % hervor. Ich habe aber auch schon bei jemanden angefragt der das wissen sollte. Die Antwort steht noch aus.

    Mal a blöde Frage. Wie könntest du dich eigentlich hocharbeiten?

    „Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“ Satie

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!