Medizinische / Physiotherapheutische Abteilung

  • Da steht 43 Mann sind da mitgefahren. Na freilich! Denen ist es allen hier zu kalt!
    Und tut den Gruber aus Mintals Sichtfeld, sonst kriegt der arme Marek wahrscheinlich heute noch Alpträume von dem Pfuscher.

    Bin entsetzt

  • na ja ich schätz mal, dass der brehm oder wie der yogie heißt halt ans erlanger uni-klinikum gebunden ist und man in gewissen bereichen eben dann weiter mim gruber kooperiert. das mim zu kalt ist aber ganz witzig :lol: - sorgt schon für gewisses amüsement, wie die da alle auf dem bild einen auf wichtige trainingsnotfall-ambulanz machen um ihre anwesenheit im 5sterne luxus-ressort zu rechtfertigen. na ja - sowas nennt man glaub ich neid :lol:

  • Als ich das gerade mit dem Gruber gelesen habe, dachte ich auch
    ich muss auspflippen :ohnmacht:


    Der soll bloss seine Finger von Marek lassen :schock: 
    <<Mintal ist unantastbar>> :floet: 
    und vom Rest am besten auch.....soll doch ein bissi Wellness
    in Belek machen :winke:

  • Ich wurde schon von Gruber behandelt und kann mich nicht beklagen. Also fachlich gibt es sicherlich schlechtere Ärzte.


    Doch ich finde es sonderbar, dass man einen Arzt anstellt, welcher kein Vertrauen bei den Spielern genießt. Mintal, Vittek und Gresko hatten jedenfalls mehrmals Probleme mit Gruber. Naja - nur eine weitere komische Entscheidung.

    Der linke Fußball ist im Sinne einer Lebensäußerung eine Sache des Talents, bei der die Intelligenz an oberster Stelle steht und der Sieg soviel taugt, wie die Mittel, mit denen man ihn erringt.

  • Chaos schrieb:

    Ich wurde schon von Gruber behandelt und kann mich nicht beklagen. Also fachlich gibt es sicherlich schlechtere Ärzte.


    Doch ich finde es sonderbar, dass man einen Arzt anstellt, welcher kein Vertrauen bei den Spielern genießt. Mintal, Vittek und Gresko hatten jedenfalls mehrmals Probleme mit Gruber. Naja - nur eine weitere komische Entscheidung.


    Vielleicht hat er ja ein Dossier über den Bader wie die Hohlmeier übern Seehofer?

    Ihr Em-eukal rund lutscher!

  • Gruber is ein guter Arzt, der eigentlich schon jeden behandelt hat, der in Nürnberg und Fürth gespielt hat (auch Eishockey usw.)


    Was in der Vergangenheit alles schief gelaufen ist, können wir doch gar nicht beurteilen.

    Im Übrigen bin ich dafür, dass der FC Bayern vernichtet werden muss.

  • auf jeden fall hat er gleich was zu tun. gonzo hat sich heut verletzt.

  • Zitat

    „Wir haben die beste medizinische Abteilung und ich wollte nichts riskieren, habe mir deshalb Zeit gelassen“, gesteht Gygax. Damit der Musik-Fan im Trainingslager „nicht ganz bei Null anfangen muss, habe ich mich in der Pause akribisch vorbereitet.“ Mit dem Ziel, dass „ich am 30. Januar gegen Augsburg so fit bin, um den Gegnern wieder davon laufen zu können.“


    Zitat aus der AZ von Daniel Gygax

  • Ich hol den Thread mal hoch.


    Hab eben was bei Bild.de gelesen übern Ballack:


    http://www.bild.de/BILD/sport/…r-wm-spielen-koennen.html


    darin folgendes Zitat:


    Zitat

    Bei der neuen Methode wird Hyaluronsäure in die verletzten Bänder injiziert. Nürnbergs Klubarzt Dr. Matthias Brem: „Ich habe einen Spieler mit einem Außenbandriss nach vier Tagen wieder fit bekommen. Da es keine Nebenwirkungen gibt, sollte man es bei Ballack auf jeden Fall ausprobieren.”


    Somit sollte man mal ein Lob an unsere Medizinische Abteilung loswerden. Anscheinend sind die inzwischen auch gut dabei. :hoch::hoch::hoch: Bei dem spieler handet es sich denk ich um Illy Gündogan...

    Eigentlich wollte ich mich mit dir geistig duellieren - aber wie ich sehe bist du unbewaffnet!

  • Also diese Aussage halte ich doch für sehr gewagt. Einen Aussenbandriss heilt man nicht in 4 Tagen. Wenn es sich auf Gündogan bezieht, kann das höchstens eine Dehnung gewesen sein.
    Ich glaube nicht, dass er da richtig zitiert wurde.

  • gipsy schrieb:

    Also diese Aussage halte ich doch für sehr gewagt. Einen Aussenbandriss heilt man nicht in 4 Tagen. Wenn es sich auf Gündogan bezieht, kann das höchstens eine Dehnung gewesen sein.
    Ich glaube nicht, dass er da richtig zitiert wurde.


    des glaub ich auch.
    Wer schonmal nen Außenbandriss hatte weiß, dass nach 4 Tagen da nix is mir Fußball!

    Who's next?

  • Maddin_FCN schrieb:


    des glaub ich auch.
    Wer schonmal nen Außenbandriss hatte weiß, dass nach 4 Tagen da nix is mir Fußball!


    auch wieder wahr... aber schon alleine, dass er ne aussage dazu machen konnte find ich gut, weil vor 2-3 jahren hätte der wahrscheinlich nichts gewusst von neuen behandlungsmethoden ;)

    Eigentlich wollte ich mich mit dir geistig duellieren - aber wie ich sehe bist du unbewaffnet!

  • Sprunggelenksverletztungen kann man prinzipiell niemals vergleichen. Das Gesamtsystem "Sprunggelenk" besteht aus mehr als einem dutzend Bänder, die bei jeder Verletzung individuell unterschiedlich stark gedehnt werden... Beim einen Spieler kann halt dann ein lädiertes Band durch das eine oder andere kompensiert werden und er läuft nach 3 Tagen wieder rund, beim anderen sind mehrere Bänder in der gleichen Zugrichtung verletzt und er muss den Fuß über Wochen/Monate ruhigstellen...

  • Außerdem sind die Sprungelenke unseres "Capitanos" ja schon mehrfach verletzt gewesen.
    Meine mich zu erinnern, dass er in der EM-Saison 2007/8 wochenlang ausfiel wegen
    anderer Sprunggelenks-Verletzungen. http://www.stern.de/sport/fuss…bleibt-unklar-600193.html
    Wie everclear schon schrieb, fällt es bei jedem Sportler
    individuell unterschiedlich stark aus.
    Denke mal nicht, dass man dem MW was vormachen kann, er betreut ja net umsonst seit Jahren die Bauern und des DFB-Team! :voodoo: 
    Wird scho wissen was er tut, und er kennt ja wieder rum Ballack scho lange&seine Verletzungshistorie sowieso!


  • http://www.nordbayern.de/nuern…club-fahne-hoch-1.1343358

    "Schon gar nicht aber will ich das Fußballspiel als eine Wissenschaft bezeichnen. Das ist es nicht."
    Max Morlock

  • Was der Club an verletzten Spieler, ist langsam nicht mehr feierlich und ausserdem fehlen sie immer gleich wochenenlang! Ich bin aber der Meinung, dass es in der medizinischen Abteilung NICHTS stimmt! Hier ein Auszug vom Interview mit Raphel Schäfer zu seiner Verletzung gegen Hannover:


    Zitat

    „Wenn ich die richtige Diagnose gehabt hätte, wäre ich gegen Hannover sicher nicht aufgelaufen. Es war leider nicht zu sehen, dass Membrane und Syndesmose eingerissen waren. Ich habe es mit Spritzen versucht, doch das ging nicht. Manchmal trifft man falsche Entscheidungen.“


    http://www.bild.de/sport/fussb…t-mehr-22060228.bild.html


    Wenn man die richtige Diagnose gehabt hätte???????? Des lässt einem doch aufhorchen! Klar ist es spekulativ, obs an der medizinischen Abteilung liegt, oder um unsere Spieler scheinbar schlechtes "Heilfleisch" haben oder gar falschen Ehrgeiz haben.... Ich wäre trotzdem interessant zu wissen, wie ihr darüber denkt!