• ChrisN

    Es ist nicht so, dass ich Deine Argumentation nicht nachvollziehen könnte. Wirklich nicht.


    Natürlich sind ständige Trainerwechsel mit den entsprechenden Änderungen im Kader Gift für die klammen Kassen, das weiß ich wohl.

    Und natürlich gibt es auf mittelfristige Sicht erfolgreiche Beispiele für Fahrstuhlmannschaften, die an ihrem Trainer festgehalten haben (Streich ist ja das Paradebeispiel in Freiburg)

    Und dann gibt es aber leider auch die Negativbeispiele...

    Lieberknecht in Braunschweig hat zwar wirklich herzerweichend geweint, als er nach einem kurzen Ritt durch die Bundesliga mit der Eintracht wieder in die 3. Liga abgestürzt ist. Aber die Eintracht kann sich jetzt alsbald in der Regionalliga einsargen lassen.


    Was ich sagen will: Ja, klar, tendenziell eher Kontinuität aufm Trainerposten, weil spart Geld. Aber eben bitte nicht um jeden Preis.


    Wann würdest Du denn spätestens die Notbremse ziehen, was wäre deine persönliche Schmerzgrenze? In der 3. Liga? In der 4. Liga?

    (Die Frage ist durchaus ernst gemeint)

  • @Nemos

    Die Frage ist zwar gut, kann ich aber nicht so pauschal beantworten.

    Wenn ich als Verein mit MK, AB oder wem auch immer einen Vertrag über eine gewisse Laufzeit abschließe, dann muss ich erst einmal grundsätzlich überzeugt sein, dass es in dieser Zeit eine positive Entwicklung gibt.

    Kriterien dafür können z.B. sportliche Ziele, aber eben auch Marktwertentwicklungen, Durchlässigkeit des NLZ oder was auch immer sein. Und dann musst du auch gewichten, was der Anteil z.B. des Trainers ist (Beispiel: AB verkauft am 31.8. 5 Spieler der ersten 11 und holt keine neuen, dann kannst du dem Trainer zu Weihnachten nicht vorwerfen, das er keine Punkte holt, etc.).

    Wenn MK oder AB die intern definierten Ziele erreicht, dann solltest du den Vertrag verlängern, sonst eben nicht. Du könntest es „handeln mit Plan“ statt „kurzfristiger Aktionismus“ nennen.


    Für einen Trainer wird auch immer Maßstab sein, ob und wie er die Mannschaft erreicht. Die beleidigte Nummer 12 oder 19 hast du im Kader immer. Aber ein Verein muss gucken, ob sich Sachen einschleifen (wie in Braunschweig), oder ob neue Impulse gesetzt werden, sich der Trainer weiter entwickelt etc. Ob es z.B. durch neue Spieler eine Dynamik gibt, die auch das 12. Trainerjahr möglich machen.


    Bei MK bin ich mir sicher, dass er sich an vielen Stellen hinterfragt und reflektiert. Daher dürfte sich die Frage nach der 4. Liga mit ihm ganz sicher nicht stellen.


  • Da gehe ich grundsätzlich mit.


    Gestehe aber, dass mir nach der Halbserie Bundesliga lieber wäre, wäre der Trainer ein anderer, da ich nicht glaube, dass MK der Mann ist, der sich auf Jahre hinaus als Cheftrainer beim Club in den ersten beiden Fussball-Klassen wird halten können.


    Dafür ist seine Aussendarstellung einfach nicht stringent genug.

    Oben wurde es ja bereits dargestellt:

    Er hat einfach einen Hang dazu, immer mal wieder Formulierungen zu wählen, die ihm wenige Wochen später auf die Füsse fallen. Das wird in einem Umfeld wie hier nicht lange gut gehen, wenn es mal nicht läuft (= ein Abstieg droht). Dafür macht er sich selber einfach immer wieder viel zu sehr angreifbar.

    Ganz unabhängig von seiner Kompetenz als Trainer (und ob die für BL reicht, nochmal ein anderes Thema)

    Einmal editiert, zuletzt von Nomos ()

  • Ich kann auch das Argument nicht mehr gelten lassen das es Zeit braucht die Hinterlassenschaften von Bader aufzuarbeiten. Das hat mit dem Leistungsabfall der Mannschaft hat damit mal so gar nichts zu tun und auch nichts damit das alles schöngeredet wird.

    Eben. Dass Bader verbrannte Felder hinterlassen hat, ist eine Sache. Dass man daher zwecks schlechter Finanzen nicht groß einkaufen kann, liegt ebenfalls auf der Hand. Aber die teils haarsträubenden Aufstellungen oder die Tatsache, dass man bei eigenen Ecken immer wieder in massive Torgefahr gerät, haben mal so rein gar nichts damit zu tun. Aber hey, jeder der nicht alles rosarot findet, hat schließlich keinerlei Ahnung von den finanziellen Rahmenbedingungen. :roll:

  • @Nemos

    Grundsätzlich solltest du davon ausgehen, dass ein Fussballehrer erste und zweite Bundesliga kann.


    In deine Bewertung muss beim Trainer auch einfließen, was für ein Spielermaterial du zur Verfügung hast und da kommt das Thema Geld wieder ins Spiel:. Und da sind wir momentan einfach hoffnungslos unterlegen.

    Beispielsweise kommt ein Robben aufgrund der individuellen Klasse x Mal im Spiel an TL vorbei und kann auf Lewandowski flanken. Das kannst du nicht verhindern. Also musst du dir Strategien überlegen, wie du die Anzahl dieser Zweikämpfe verringerst, damit die Anzahl x kleiner wird. Und du musst dir überlegen, wie du die Verwertung der Flanken im Zentrum verhinderst.

    Und das für alle Positionen.

    Die Probleme sind in jedem Spiel andere, wie z.B. die Geschwindigkeit von Timo Werner, Marco Reus, Kopfbälle, Freistöße, Ecken.

    Nehmen wir z.B. die hier kritisierten Tore nach Ecken: Es gibt klare Absprachen/Zuordnungen, aber irgendeiner pennt immer im Verlauf des Spiels. Aber meist geht auch das reihum. Genau wie unsere vielkritisierten individuellen Patzer bei Toren. Ganz nüchtern: Unsere individuelle Klasse ist eben im unteren Bereich der Bundesliga.


    Und das hat jetzt alles nichts damit zu tun, dass auch MK nicht alles richtig gemacht hat im letzten halben Jahr.

  • Ich merkte es in einem anderen Thread heute bereits an: Mit dem Kader von Real Madrid dürfte der Trainer ein ahnungsloserer sein und würde wahrscheinlich dennoch das Klassenziel erreichen.

    Natürlich ist es mit diesem Kader nicht einfach als Trainer. Das bestreitet auch niemand. Aber hier wird teilweise so getan (nicht von Dir), als könnte für diese Hinserie MK als letzter etwas. Und dem würde ich nicht zustimmen wollen.

    Der Dirigent macht schon einen großen Unterschied im Hörgenuss, auch und gerade, wenn das Orchester nicht gerade die Wiener Philharmoniker ist.

    Die ganze Spielidee des "mitspielenden" Aufsteigers mag sicherlich auch den finanziellen Nöten geschuldet sein, da man nach dem Aufstieg nicht komplett auf Kontermannschaft umbauen konnte (das böse Wort mit D.... nehme ich mal einfach nicht in den Mund), aber mit diesem Kader ernsthaft anscheinend geglaubt zu haben, "mitspielend" mithalten zu können - da muss schon ziemlich viel Naivität im Spiel gewesen sein. Oder Fatalismus.

    Einmal editiert, zuletzt von Nomos ()

  • Ganz unabhängig von seiner Kompetenz als Trainer (und ob die für BL reicht, nochmal ein anderes Thema)

    Was mich hier derzeit tierisch aufregt: Wie kommen Menschen, die selbst keine Kompetenz als Trainer haben dazu, anderen Menschen, die nachweislich (Lizenz, Fachliteratur, Erfolge) vorhandene Kompetenz als Trainer abzusprechen?


    Das hohe Ross auf dem hier geritten wird, ist unerträglich.

    "Ich spiele am liebsten Freitags, dann kann man am Wochenende noch das ein oder andere Bierchen trinken", Hanno Behrens

    "Wir können gar nicht beurteilen, was ein guter Trainer ist“, sagt Grethlein über den AR, nachdem der den Sportvorstand beurlaubt hat, um den Trainer beurlauben zu können. - Fadi Twitter

    :demozirni:Glubbforum Steam-Gruppe

  • Na, dann bin ich ja beruhigt. Dann kann man ja ganz locker die Rückrunde angehen....ich frag mich bloß, wieso man dann überhaupt noch Kohle für ein Trainingslager ausgibt? Der Käse ist gegessen, zumindest ist die Chance nur noch mehr theoretisch! Aber egal, ich bin trotzdem total happy, wir sind auf dem richtigen Weg :durchge:

    Wir integrieren die Leihspieler

    It's one of the great tragedies of life -- something always changes.

  • Ganz unabhängig von seiner Kompetenz als Trainer (und ob die für BL reicht, nochmal ein anderes Thema)

    Was mich hier derzeit tierisch aufregt: Wie kommen Menschen, die selbst keine Kompetenz als Trainer haben dazu, anderen Menschen, die nachweislich (Lizenz, Fachliteratur, Erfolge) vorhandene Kompetenz als Trainer abzusprechen?


    Das hohe Ross auf dem hier geritten wird, ist unerträglich.

    Aha.

    Man muss also Theaterwissenschaften studiert haben, um sich ein Urteil über ein Theaterstück,

    Literaturwissenschaften studiert haben, um sich ein Urteil über ein Buch und eine Lehre als Koch absolviert haben, um sich ein Urteil über ein Gericht erlauben zu dürfen?

    Langeweile, Trivialität, Lebensmittelvergiftung oder eben Erfolglosigkeit - alles keine validen Beurteilungskriterien.

    Dann kannste das Forum hier auch gleich dichtmachen, weil sich ja hier fast keiner eine Meinung erlauben darf.

    Einmal editiert, zuletzt von Nomos ()

  • Und wer ist jetzt ein erfahrener Bundesligatrainer?

    Es war schon immer etwas besonderes ein "Club Fan" zu sein

  • soweit ich mitbekommen habe, kannst du jederzeit hier deine meinung präsentieren. nur musst halt damit leben, dass leute eine andere haben wie du.

    übrigens auch die vereinsverantwortlichen in der trainerfrage.

  • Dann könntet ihr ja mich verpflichten. Vom Alter her erfahren. Training würd ich so machen, wie der Mayer Hansi. Gehalt im Jahr bitte 1,5 Millonen. Muss mich ja als Rentner finanziell absichern. Lass mich auch gern nach einem halben Jahr gerne wieder feuern. Die Bezüge laufen aber weiter, weil ich hab ja für fünf Jahre unterschrieben.

    Ich würde auch ein paar Spieler mitzbringen, die nicht soviel Gekd wollen und wenns ist noch Halbtags ihren Beruf nachgehen. Hätte da welche von Rosenheim,Kiefersfelden und sogar einen aus der Landesliga Tirol an der Hand. Der hat immerhin schon drei mal getroffen in der Vorrunde.

    Also. Da ihr nichts besseres habt, wäre ich an der Reihe.:ironie::lol:

    Es war schon immer etwas besonderes ein "Club Fan" zu sein

  • Und wer ist jetzt ein erfahrener Bundesligatrainer?

    es könnte zb einer sein, der den friedhelm aufhat und mit seiner erfahrung alle zum funkeln bringt.

    übrigens: eben diesen hat man bei den löwen mit schimpf und schande vom hof gejagt und es gab üble fans, die ihm ein alkoholproblem nachgesagt haben.

    üble basher scheint es überall zu geben.

  • soweit ich mitbekommen habe, kannst du jederzeit hier deine meinung präsentieren. nur musst halt damit leben, dass leute eine andere haben wie du.

    übrigens auch die vereinsverantwortlichen in der trainerfrage.

    Damit lebe ich bereits mein ganzes Leben. Gut auch. Ich bin nicht derjenige, der anderen ihre Beurteilungskompetenz abspricht und wenig Meinungstoleranz an den Tag legt.

  • soweit ich mitbekommen habe, kannst du jederzeit hier deine meinung präsentieren. nur musst halt damit leben, dass leute eine andere haben wie du.

    übrigens auch die vereinsverantwortlichen in der trainerfrage.

    Damit lebe ich bereits mein ganzes Leben. Gut auch. Ich bin nicht derjenige, der anderen ihre Beurteilungskompetenz abspricht und wenig Meinungstoleranz an den Tag legt.

    Nee haste recht, die pösen Puben sind nur die von der judäischen Volksfront Pro-Köllner-Front. Die anti Köllner/Bornemann-Fraktion sind die klar denkenden. :thumbup:

  • Hammer Beitrag, genau so sieht es aus. Gott sei Dank gibt es noch genügend Vernünftige Fans:thumbup: