SC Freiburg

  • Die Klage ruht noch aus der Vorbauphase. Es ging bei der ganzen Sache rein darum, den Stadionbau zu verhindern. Ruhestörung war da eher das Mittel um den Bau zu verhindern. Denn bei solchen Auflagen würde ja niemand ein Stadion bauen. Blöd für alle, dass der Stadionbau jetzt schon begonnen wurde

    We're fucking shit!

  • Laut einer Mitteilung hatte der zuständige VGH BW alte Grenzwerte zugrundegelegt. Außerdem ist im Hauptbeschwerdeverfahren noch keine Entscheidung getroffen worden. Diese steht noch aus. Der VGH BW hat seinen Fehler inzwischen eingeräumt. Damit dürfte das weitestgehend vom Tisch sein. Schlichtweg ein einziger Witz

  • Welche Instanz ist das gleich wieder? Die dritthöchste im Land oder gar im Bund?

    Meine Güte, und das in diesem unseren Land der gern Prozessierenden...

    Müssen die Gartenzwergurteile revisioniert werden?

    Alle bescheuert hier...und etz ist ausnahmsweise nicht der Andreas gemeint!

    Überall anders aber schon.

    It's a jungle out there.

  • Zitat

    "Ich hab ihn gsehe, er isch halt ein emotionaler und wilder Spieler. Ich kenne ihn von seiner Zeit in Basel, des isch net weit von uns weg, da habe ich ihn oft gsehe. Dann kommt er also, aber er kam so schnell. Der Ball isch an mir vorbeigrollt und dann hat er mich, bumm, über de' Hufe grannt. Dann sind leider natürlich alle Spieler aufgesprunge, aber ich bin sofort wieder hoch, weil ich ja keinen Bock auf des ganze Theater hab'.


    David isch danach au zu mir komme, er hat sich entschuldigt. Er sagte: 'Ich hab gedacht, du bisch ein bissle stabiler.' Aber er isch ein junger Büffel und ich bin 54. Das darf er natürlich net mache, ich komm' ja gar nimme weg bei dem Tempo. Des isch natürlich scheiße. Au' für Frankfurt. Er isch wild, alle von Frankfurt sind wild. Aber wenn se net so wild wäre, dann hätte se au net so viel Erfolg.

    Christian Streich im Wortlaut zu David Abraham - Sport - Süddeutsche.de

  • Zitat

    "Ich hab ihn gsehe, er isch halt ein emotionaler und wilder Spieler. Ich kenne ihn von seiner Zeit in Basel, des isch net weit von uns weg, da habe ich ihn oft gsehe. Dann kommt er also, aber er kam so schnell. Der Ball isch an mir vorbeigrollt und dann hat er mich, bumm, über de' Hufe grannt. Dann sind leider natürlich alle Spieler aufgesprunge, aber ich bin sofort wieder hoch, weil ich ja keinen Bock auf des ganze Theater hab'.


    David isch danach au zu mir komme, er hat sich entschuldigt. Er sagte: 'Ich hab gedacht, du bisch ein bissle stabiler.' Aber er isch ein junger Büffel und ich bin 54. Das darf er natürlich net mache, ich komm' ja gar nimme weg bei dem Tempo. Des isch natürlich scheiße. Au' für Frankfurt. Er isch wild, alle von Frankfurt sind wild. Aber wenn se net so wild wäre, dann hätte se au net so viel Erfolg.

    Christian Streich im Wortlaut zu David Abraham - Sport - Süddeutsche.de

    Ich hab ihn gsehe und hab ihn nur a baar ganz liebe Worde mitgebe und en gleines bissle kuschele wolle, aber dass der mich gleich so über de Hufe renne tut - des isch Wahnsinn. Ich bin ja bekannt dafür, dass ich kein Theater mach, gell? Ich bin ja de Ruh selbschd. So, un nu is gut, fragt mich doch mal a bissle was Erbauliches, über Debressione oder E-Audos oder so.

  • Ich finde den (nicht erst seit gestern) unmöglich.

    Der hat genau gewußt was passiert in dem Moment. Ist in der Zeitlupe sehr gut zu sehen, auch dass er noch nen Spruch für den Spieler draufhat.

    Und wie er dann fällt und erstmal die Position die er danach einnimmt.

    Leider fällt der Spieler voll auf ihn rein und macht genau das was Streich wollte.

    Und dann steht Streich wieder da wie der brävste sauberste Gutmensch der Welt da...

    :old:Irgendwie und sowieso:fcn-dh:

  • Ich habe meine Meinung über Streich grundsätzlich geändert. Als Verbeek-Fanboy hat mir sein Verhalten damals gestunken, aber mittlerweile finde ich Streich richtig gut:


    Abseits des Platzes ein absoluter Ehrenmann und authentisch. An der Seitenlinie dagegen übertreibt er zwar mal gerne, ist aber auch nicht allzu nachtragend. Außerdem, vielleicht auch dem Umfeld geschuldet, einer der wenigen Trainer, die über Jahre mit einem attraktiven Stil mit einer kleinen Mannschaft erfolgreich arbeitet und dabei nie Routine aufkommen lässt, bzw. immer das Niveau hochhält.


    Bei der Aktion gestern gibt es halt auch keine zwei Meinungen. Egal was er zu Abraham gesagt hat, nichts rechtfertigt den Check.

    Der linke Fußball ist im Sinne einer Lebensäußerung eine Sache des Talents, bei der die Intelligenz an oberster Stelle steht und der Sieg soviel taugt, wie die Mittel, mit denen man ihn erringt.

  • Streich ist mit allen Wasser die es gibt gewaschen.

    Das alle Welt so auf seine Art steht, ist seinem Erfolg geschuldet.

    Den Erfolg muss man ihm anerkennen.

    Warum er aber Sachen machen darf, die.bei anderen Konsequenzen hätten, das mag der freundliche DFB erklären.

  • nein nichts rechtfertigt den Check, aber sein Verhalten rechtfertigt das auch nicht

    Was genau ist jetzt wieder verkehrt an Streichs Verhalten? Wie hätte er deiner Ansicht nach reagieren sollen?

  • Schaut euch einfach die Szene nochmal an. Streich geht bewusst noch einen kleinen Schritt nach rechts als der Ball vorbei ist und bevor Abraham ihn trifft, fährt er selbst seine rechte Schulter vor. Klar war Abrahams Aktion völlig daneben, aber Streich ist auch nicht so ein Unschuldslamm, wie er immer dargestellt wird. Der macht das einfach sehr clever.

    Eigentlich wollte ich mich mit dir geistig duellieren - aber wie ich sehe bist du unbewaffnet!

  • Also ich weiß nicht wie man ihm aus der Szene noch einen Strick drehen kann. Aber wenn man jemanden hasst, kommt man wahrscheinlich zu solchen Schlussfolgerungen.

  • Streich ist ständig am provozieren, wenn er auf der Bank sitzt, dann brennen bei ihm ständig alle Sicherungen durch und deshalb hat er auch gleich die Hand zur Versöhnung ausgestreckt. Das ist dann trotzdem ein feiner Zug, er könnte sich aber auch mal etwas zurücknehmen

    Trümmerhaufen=O

  • Es gibt ja relativ viele Trainer, die völlig geisteskrank sind beim Spiel. Fängt bei den besten an und zieht sich bis in die Niederungen durch.

    Der linke Fußball ist im Sinne einer Lebensäußerung eine Sache des Talents, bei der die Intelligenz an oberster Stelle steht und der Sieg soviel taugt, wie die Mittel, mit denen man ihn erringt.

  • In der Szene kurz zuvor (Gelb für Abraham) soll es ja seitens Streich auch schon was gegeben haben.


    Der weiß schon ganz genau warum er jetzt alles so runterspielt. Spätestens wenn das Urteil bekannt ist und drin steht "nach einer vorherigen sportwidrigen Handlung" dann wissen wir ja, dass davor was war.

  • Sorry, das reicht eben nicht zum "feinen Zug," sich für etwas schnell zu entschuldigen (bzw es zu vergeben), was man selbst tatkräftig und wissentlich herbeigeführt hat, vor allem wenn man keinerlei Interesse daran hat, dieses Fehlverhalten zu korrigieren.


    Streich treibt es seit Jahren genau so. Nur weil er sportlich mit einem eher kleinen Verein eher viel rausholt, lässt man es ihm durchgehen - ja, er wird sogar von ansonsten eigentlich klugen Menschen (siehe dieser Thread) gepriesen. Deschdrrwaaaaahnsin!


    Man muss ihn nicht hassen, Hass ist eh das komplett falsche Wort (auch wenn ich es in einem anderen Post zum Thema selbst (fälschlicherweise) verwendet habe). Aber für vernünftig halte ich eine bestenfalls skeptisch-neutrale Haltung. Sicher nicht dieses medial gepushte "was ist das doch im Grunde für ein guter Mensch"-Narrativ.

    Loggisch bleim

  • Ihr alle mit euerm unlustigen Arschgwaaf! :rolleyes:


    Die Taktikanalyse des Spiegels erfreut den echten Fachmann! :vertrag:


    "Im Hochleistungsfußball kommt es auf Details an: Streich beherrscht sie perfekt. Die rechte Schulter schiebt er kurz vor dem Zusammenpralls so klug raus, dass Abraham eigentlich ausweichen müsste. Verteidigung mit Deckungsschatten. Aber Abraham weicht nicht aus. Krach.

    Danach sieht man, was man in der modernen Fußballsprache als einen abkippenden Trainer bezeichnet. Streich fällt um, ein Bein zum Himmel, eins zur Seite."

    "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."