Patrick Kammerbauer (#39)

  • Reiht sich in die Liste derer ein die wieder zu früh die Dollarzeichen im Auge hatten. Ok Berater Geschwurbel spielt auch eine große Rolle.

    Trotzdem frag ich mich jedesmal wie diese Ansprüche bzw. Selbstüberschätzung zustande kommt wenn man nicht einmal zum uneingeschränkten Stammspieler in einem mittelmäßigen Zweitligateam geschafft hat. Aber bei gestandende Bundesligamannschaften soll dann der Durchbruch gelingen?

    Wieso, hat doch alles richtig gemacht wenn er als Nicht-Stammspieler eines mittelmäßigen Zweitligateams einen 4 1/2-Jahresvertrag zu Erstliga-Konditionen bekommen hat. Vielleicht war es nicht Selbstüberschätzung sondern realistische Selbsteinschätzung seines Talents die ihn zu dem Schluss hat kommen lassen, dass er diese Chance so viel Geld mit Fußballspielen zu verdienen nie wieder erhalten würde wenn er da nicht zuschlägt.

  • Reiht sich in die Liste derer ein die wieder zu früh die Dollarzeichen im Auge hatten. Ok Berater Geschwurbel spielt auch eine große Rolle.

    Trotzdem frag ich mich jedesmal wie diese Ansprüche bzw. Selbstüberschätzung zustande kommt wenn man nicht einmal zum uneingeschränkten Stammspieler in einem mittelmäßigen Zweitligateam geschafft hat. Aber bei gestandende Bundesligamannschaften soll dann der Durchbruch gelingen?

    Wieso, hat doch alles richtig gemacht wenn er als Nicht-Stammspieler eines mittelmäßigen Zweitligateams einen 4 1/2-Jahresvertrag zu Erstliga-Konditionen bekommen hat. Vielleicht war es nicht Selbstüberschätzung sondern realistische Selbsteinschätzung seines Talents die ihn zu dem Schluss hat kommen lassen, dass er diese Chance so viel Geld mit Fußballspielen zu verdienen nie wieder erhalten würde wenn er da nicht zuschlägt.

    Das wäre nicht weit genug gedacht. Ein junger Spieler muss spielen, um sich weiterzuentwickeln. So steigt sein Leistungspotenzial und entsprechend das Gehalt. Wenn man jetzt auf das schnelle Geld aus ist und deswegen dann die Karriere stockt, fehlt es das hinten raus. Und man muss schon lange spielen und gut verdienen, um ausgesorgt zu haben.

  • Wieso, hat doch alles richtig gemacht wenn er als Nicht-Stammspieler eines mittelmäßigen Zweitligateams einen 4 1/2-Jahresvertrag zu Erstliga-Konditionen bekommen hat. Vielleicht war es nicht Selbstüberschätzung sondern realistische Selbsteinschätzung seines Talents die ihn zu dem Schluss hat kommen lassen, dass er diese Chance so viel Geld mit Fußballspielen zu verdienen nie wieder erhalten würde wenn er da nicht zuschlägt.

    Reichlich kurzfristig gedacht oder?

  • Das wäre nicht weit genug gedacht. Ein junger Spieler muss spielen, um sich weiterzuentwickeln. So steigt sein Leistungspotenzial und entsprechend das Gehalt. Wenn man jetzt auf das schnelle Geld aus ist und deswegen dann die Karriere stockt, fehlt es das hinten raus. Und man muss schon lange spielen und gut verdienen, um ausgesorgt zu haben.

    Das kann man so oder so sehen, wenn das Potential eben nur Kaderspieler bei schlechtem Zweitligisten ist und die Bezahlung entsprechend, dann es mit dem Vertrag beim SCF halt schon mal 10 Jahre zusätzlich an Kohle mit einem Vertrag gut gemacht.

    Und Spielpraxis durch die Leihen sammeln können.

    Some days I really feel like laughing, some days I realize I must stay on my guard

    And I'm not going back, I'm not going back to my dark places(J.Burns)

  • Das wäre nicht weit genug gedacht. Ein junger Spieler muss spielen, um sich weiterzuentwickeln. So steigt sein Leistungspotenzial und entsprechend das Gehalt. Wenn man jetzt auf das schnelle Geld aus ist und deswegen dann die Karriere stockt, fehlt es das hinten raus. Und man muss schon lange spielen und gut verdienen, um ausgesorgt zu haben.

    Das kann man so oder so sehen, wenn das Potential eben nur Kaderspieler bei schlechtem Zweitligisten ist und die Bezahlung entsprechend, dann es mit dem Vertrag beim SCF halt schon mal 10 Jahre zusätzlich an Kohle mit einem Vertrag gut gemacht.

    Und Spielpraxis durch die Leihen sammeln können.

    Bei uns war er U Nationalspieler und fester Kaderspieler mit Tendenz zum Stammplatz. Damals waren wir ja ein guter Zweitligist.


    Ob und wie seine Entwicklung damals weitergegangen wäre ist natürlich spekulativ, aber ich glaub schon das ihm Spielzeit besser getan hätte als in Freiburg auf der Bank zu sitzen und die hätte er auch bekommen.


    Rein Monetär muss man jetzt ja auch net so tun als hätte er mit dem Vertrag in Freiburg ausgesorgt, er hat deutlich mehr bekommen als bei uns das sicher.

    Aber gewiss nicht so viel das es eine jetzt ehr verbaute oder zumindest stockende Karriere ausgleichen dürfte.


    Ne bei Kammer stell ich mir schon die Frage was im Kopf vorgehen muss wenn man meint den zweiten Schritt machen zu müssen während man den ersten noch net vollendet hat.

  • War damals ned iwas von 600.000 jährlich zu lesen, sollte das stimmen das Ganze mal 4,5 Jahre plus 10 Jahre Spielertrainer iwo in der Bayernliga = Reicht

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter

  • War damals ned iwas von 600.000 jährlich zu lesen, sollte das stimmen das Ganze mal 4,5 Jahre plus 10 Jahre Spielertrainer iwo in der Bayernliga = Reicht

    Kommt denk ich drauf an was man für ein Typ ist.


    Wenn ich nur auf die schnelle Kohle schau mag das alles stimmen.

    Karrierplanung und auch Lebensplanung schaun da in meiner kleinen Welt anders aus.

  • War damals ned iwas von 600.000 jährlich zu lesen, sollte das stimmen das Ganze mal 4,5 Jahre plus 10 Jahre Spielertrainer iwo in der Bayernliga = Reicht

    Kommt denk ich drauf an was man für ein Typ ist.


    Wenn ich nur auf die schnelle Kohle schau mag das alles stimmen.

    Karrierplanung und auch Lebensplanung schaun da in meiner kleinen Welt anders aus.

    bei einen Max Kruse würde diese Rechnung nicht aufgehn, auch klar

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter

  • bei einen Max Kruse würde diese Rechnung nicht aufgehn, auch klar

    So war des etz net amol gmeint.

    Aber mit Anfang 20 sollt mer als Profisportler doch ehr noch das sportliche im Blick haben und erst im zweiten die reine Kohle.


    Und rein sportlich war der Wechsel damals ziemlich ambitioniert und wenig nachvollziehbar.

    Also rein auf den Zeitpunkt bezogen.

  • weiß scho wast meinst, sehi ja genau so

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter

  • ja und nein.

    fakt dürfte sein, dass es mehr gewesen ist als bei uns.

    es war nun ja auch nicht so, dass er auf schalke gewechselt ist.

    er scf ist durchaus immer wieder dafür bekannt, auf junge spieler zu setzen, ihnen zu vertrauen und sie besser zu machen.

    insofern denke ich, dass kammers entscheidung nicht nur auf die kohle allein zurückzuführen war.

    hat halt ned geklappt. schade für ihn.

    bin gespannt, wo er noch überall aufschlagen wird.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!