Michael Köllner (ehem. Cheftrainer)

  • Jo, ich nehm dir das auch nicht krumm!


    Du hängst nur grundsätzlich die Sache zu hoch, bissl Pseudoempört über einen "verdienten Mitarbeiter". Bleib auf dem Teppich, ich sprech ihm nicht das Lebensrecht ab:D


    Und mir hat er die Freude am meinem Verein lang genug genommen:)

  • Alles Gute Herr Köllner. Es war an der Zeit.


    Schade, dass Sie gescheitert sind. Es hätte eigentlich passen können.

    Es gibt wenig schöneres, als einen Clubsieg am Wochenende.

  • Gut dann wird es Zeit für den Abgesang.


    Danke für den geilen Aufstieg und die geleistete Arbeit in Liga 2.

    War schon damals nicht immer einfach seine Entscheidungen zu verstehen...

    Jetzt, nach 15 sieglosen Spielen in Liga 1, war dieser Schritt überfällig.


    Wünsche Herrn Köllner alles Gute für die Zukunft.

    Der Club ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist. (frei nach Martin Driller)

  • Danke Michel, für den Klassenerhalt 2017, den ersten Sieg im Ronhof seit 38 Jahren, den überraschenden Aufstieg und den ersten BuLi-Sieg seit 4 Jahren an meinem Geburtstag :)

    Alles Gute! Mit Fuchsmühl in Augsburg hast Dir eine kleine positive Anekdote in der Bundesligahistorie gesichert.

    Einmal editiert, zuletzt von 8Prozent ()

  • Die richtige Entscheidung! Ich war lange Zeit ein Sympathisant Köllners, aber das, was er die letzten Spiele geleistet hat, (seien es die ständigen Wechsel und das Schönreden der teils katastrophalen Leistungen z.B. Beim HSV oder dem BVB) geht gar nicht. Wir wussten alle von Anfang an, dass das Saisonziel Klassenerhalt schwer bis unmöglich mit diesem Kader wird. Hätte er die Fakten einfach präsentiert, dass eben die Leistung nicht stimmt oder eben die Einstellung der Spieler, wäre ihm sehr wahrscheinlich keiner böse gewesen. Schließlich wussten alle, die es realistisch sehen, dass es so kommt.

  • Sportlich und Privat wünsche ich ihm alles gute auf seinen weiteren Lebensweg!


    Danke für den unverhofften Aufstieg, ab Stuttgart war das nix mehr, obwohl ich bis zur WP noch pro Köllner war und der Meinung war wir bekommen noch die Kurve, machs gut:winke:

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter;)

  • Schade, hat nicht sollen sein. Vielleicht wäre er im Sommer besser seinem Instinkt gefolgt und hätte es jemand anderem überlassen sollen. Aber ok. Vergossene Milch.


    Bei aller Kritik an ihm sehe ich den Menschen Köllner als sehr positiv. Mit einer starken Persönlichkeit und einer sympathischen Art hätte er dem Club durchaus ein positives Gesicht geben können.


    Er wird hoffentlich einiges aus dem Kapitel gelernt haben. So wie es jetzt ist, ist es das Beste. Ciao und alles Gute !

  • Schade, hat nicht sollen sein. Vielleicht wäre er im Sommer besser seinem Instinkt gefolgt und hätte es jemand anderem überlassen sollen. Aber ok. Vergossene Milch.


    Bei aller Kritik an ihm sehe ich den Menschen Köllner als sehr positiv. Mit einer starken Persönlichkeit und einer sympathischen Art hätte er dem Club durchaus ein positives Gesicht geben können.


    Er wird hoffentlich einiges aus dem Kapitel gelernt haben. So wie es jetzt ist, ist es das Beste. Ciao und alles Gute !

    Vielleicht hatte er da schon Gedanken, dass Bundesliga eine Nummer zu groß sein wird.


    Er ist aufgestiegen, darf sich somit in eine Reihe von Aufstiegstrainern einreihen.


    Ansonsten alles Gute für die Zukunft!

    if your dreams don't scare you they aren't big enough

  • Danke für den Aufstieg und die geile letzte Saison, die mit Siegen über Inter Mailand und Gladbach begonnen hat. Zudem wurde eine gute Fan-Nähe gelebt.

  • Völlig verborht an seinem Job gehangen. Das hat er nun davon. Nachhaltig verbrannt. Hätte sein Gesicht wahren können. wenn er "Einsicht" schon zur Winterpause gezeigt hätte. Das Wort kennt er jedoch nur aus dem Duden...