Michael Köllner (ehem. Cheftrainer)

  • 15 Spiele ohne Sieg als Trainer plus die Pleite in Hamburg das hat noch keiner in der Bundesliga geschafft, noch so ein Rekord für den Glubb.

  • Ich glaube auch nicht, dass MK nochmal ins zweite Glied zurückgetreten wäre - selbst, wenn man es ihm angeboten hätte. :/


    Aber wer weiß... vielleicht sieht man ihn ja irgendwann als Trainer in der 2. oder 3. Liga.

  • 15 Spiele ohne Sieg als Trainer plus die Pleite in Hamburg das hat noch keiner in der Bundesliga geschafft, noch so ein Rekord für den Glubb.

    Marco Kurz hat bei Lautern 16 in der Liga geschafft. :saint:

  • Ich glaube auch nicht, dass MK nochmal ins zweite Glied zurückgetreten wäre - selbst, wenn man es ihm angeboten hätte. :/


    Aber wer weiß... vielleicht sieht man ihn ja irgendwann als Trainer in der 2. oder 3. Liga.

    Seh ich auch so - zumindest Satz 1.


    Das Zweite sehe ich nicht. Der hat sich in der zweiten Halbzeit gegen Hannover total verbrannt.

    Der Reporter war ja sehr neutral in Sky - aber solche Äußerungen, die von Unverständnis ob der

    Handlung von Köllner geprägt waren, habe ich lange nicht gehört.


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

  • Wenn man jetzt danach geht müssen Weinzierl und Tedesco

    ja quasi jetzt schon Hartz4 beantragen.....

    You poor take courage, you rich take care - This earth was made a common treasury
    for everyone to share (B. Bragg)

  • Du meinst so wie der Michael?


    Zitat von Altmeister


    Zitat von Michael Köllner

    „Dass die Mannschaft spielerisch nicht alles abrufen kann, beunruhigt mich nicht. Natürlich wünscht man sich mehr. Aber: Das ist der Kader, den wir haben. Wir laufen dem hinterher, was wir im Sommer oder der Wintervorbereitung verpasst haben.“


    So macht man sich Freunde unter Berufskollegen, ist ein ziemliches No-Go dem Vorgänger Unfähigkeit zu unterstellen. So langsam bin ich geneigt denjenigen Glauben zu schenken die seit jeher geschrieben haben, dass die Übernahme des Cheftraineramtes der Plan von Köllner von Beginn an war.

  • Irgendwie muss ich bei der ganzen Geschichte und wie das jetzt alles gelaufen ist, immer an den Spruch von Abraham Lincoln denken:


    "Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."

  • Vortex Surfer

    Jo genau daran dachte ich.


    Aber nachdem die Forumselite die Bild ja nicht als Quelle anerkennen dacht ich mir das verlinken spar ich mir.

    Der ein oder andere wird sich schon nach an eine die ersten Amtshandlungen, das Nachtreten gegen den Vorgänger um ausbleibende Leistung zu rechtfertigen, vom Ehrenmann aus Fuchsmühl scho noch erinnern.

  • Für Häme ggü. MK ist wahrlich kein Grund.


    Erinnern wir uns mal kurz: Wir hatten noch kein Bundesligaspiel absolviert, schockte uns MK mit der Überlegung den Posten des Cheftrainers an den Nagel zu hängen. In der allgemeinen Euphorie des Aufstiegs natürlich absolut undenkbar, dementsprechend waren die Reaktionen und ihm blieb gar nichts anderes übrig, als weiter zu machen.


    Heute sind wir alle etwas schlauer. Vermutlich hat Köllner damals bereits erkannt, dass der Schuh erste Liga für ihn eine Nummer zu groß werden könnte, der Aufstieg auch für ihn etwas überraschend kam. Letztendlich saßen hier aber alle Beteiligten, also Köllner, der Verein, die Mannschaft und die Fans, alle im gleichen Boot und ließen sich von der Euphorie treiben. Alle! Deshalb ist ein nachtreten nicht angebracht.


    Für das geleistete, auch wenn es leider nicht immer erfolgreich war, mein aufrichtiger Dank und für die Zukunft alles gute.

    Franke und Bauern-Fan? - das geht schon mal gar nicht!

  • Und das berechtigt jetzt alle hier drin gegen Köllner nachzutreten?

    Schöne Doppelmoral!

    Wo tret ich nach?


    Ich hab angemerkt das ich es unter aller Sau finde wenn ein Trainer über seinen Vorgänger schlecht redet.

    Das ist meine Meinung und die wird nicht anders ausschaun wenn Schommers oder Schommers Nachfolger das über Köllner machen würden.

    Sowas gehört sich nicht, übrigens auch nicht in der normalen Arbeitswelt. Das ist ganz schlechter Stil.

    Eine Führungspersönlichkeit sollte durch eigene Leistungen überzeugen und keine Ausreden suchen.


    Köllner wird hier von einigen als Charakterstarker und Integerer Mensch beschrieben.

    Gleich eine seine ersten Amtshandlungen zeugen da vom Gegenteil.


    Das ist kein Nachtreten sondern einfach eine Feststellung.

  • Da kommen einem ja die Tränen.


    Das war eine genauso kalkulierte Aktion wie alles andere was Köllner über die Medien kommuniziert hat.

    Alle im selben Boot, ja am Arsch. Wenn Köllner damals gegangen wäre wäre halt ein anderer gekommen. Falls Köllner jemals zur Bundesliga gebetellt werden musste gehört Bornemann im Nachhinein noch a Schelln.


    Und wenn Köllner irgendwas erkannt hätte, vor allem seine eigene Schwächen in der Bundesliga hätte man ihn nicht am Dienstag entlassen müssen sondern dann wäre selber gegangen.


    So regaieren Charkterstarke Menschen.


    Für den Aufstieg selbstverständlich vielen Dank.

  • Ähnlich wie in den jüngsten KICKER- und BILD-Artikeln beschrieben scheint es da schon länger gegärt zu haben mit dem vermeintlichen Startrainer, der halt bislang aber nur im Jugend- und erst recht nicht im Profibereich tätig gewesen war. Wundert tut das jetzt auch nicht, daß sich die angeblichen Stars im Profiteam da etwas mehr öffentliche Zurückhaltung gewünscht hätten.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • äußerst interessanter Artikel

    Ähnlich wie in den jüngsten KICKER- und BILD-Artikeln beschrieben scheint es da schon länger gegärt zu haben mit dem vermeintlichen Startrainer, der halt bislang aber nur im Jugend- und erst recht nicht im Profibereich tätig gewesen war. Wundert tut das jetzt auch nicht, daß sich die angeblichen Stars im Profiteam da etwas mehr öffentliche Zurückhaltung gewünscht hätten.

    Frage ist inwieweit Schommers involviert war. Wenn das eher auf Köllners Kappe ging, könnte sich da schon was lösen. Ich bin sehr auf die Reaktion des Teams gespannt. Weniger gegen den BVB, eher gegen Düsseldorf

  • Ähnlich wie in den jüngsten KICKER- und BILD-Artikeln beschrieben scheint es da schon länger gegärt zu haben mit dem vermeintlichen Startrainer, der halt bislang aber nur im Jugend- und erst recht nicht im Profibereich tätig gewesen war. Wundert tut das jetzt auch nicht, daß sich die angeblichen Stars im Profiteam da etwas mehr öffentliche Zurückhaltung gewünscht hätten.

    Frage ist inwieweit Schommers involviert war. Wenn das eher auf Köllners Kappe ging, könnte sich da schon was lösen. Ich bin sehr auf die Reaktion des Teams gespannt. Weniger gegen den BVB, eher gegen Düsseldorf

    Also wenn MK tatsächlich "egozentrisch" und "sturköpfig" ist, dann wird einem Co-Trainer eigentlich auch, selbst wenn er es anders machen würde, nix anderes übrig zu bleiben, als "Vorschläge" zu machen, die dann eben nicht umgesetzt werden. Die Frage ist natürlich grundsätzlich, ob du Vorschläge wirklich gut waren... aber das sehen wir ja ab Montag dann.

  • Irgendwie muss ich bei der ganzen Geschichte und wie das jetzt alles gelaufen ist, immer an den Spruch von Abraham Lincoln denken:


    "Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."

    Du kennst doch Köllner garnicht, also urteile nicht.

  • Ja, genau - der Maßstab an dem Schommers Arbeit jetzt und in der Vergangenheit gemessen wird, ist das Spiel am Montag. :schaem:


    Was soll denn gewertet werden?

    Wenn wir mit einer kleineren Tordifferenz als sieben Tore verlieren?


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi