Michael Köllner (ehem. Cheftrainer)

  • Laß doch endlich mal dieses "bashing"! Nur weil du ihm bei Weitem nicht das Wasser reichen kannst...

    Wer sich Moses nennt hat natürlich eine gewisse Empathie für Menschen mit Geltungssucht. 🤪

    Was hat jetzt Moses mit "einer gewissen Empathie für Menschen mit Geltungssucht" zu tun ?

    Übrigens, der Name Moses wurde mir gegeben.

    Einmal editiert, zuletzt von MOSES ()

  • " ... der Name Moses wurde mir gegeben. "

    Das paßt eigentlich hübsch in die vorösterliche Zeit. Unglaublich, wer hat schon die Möglichkeit, an Moses selbst schreiben zu dürfen. Vielleicht gibst Du dem Forum eine Vollzugsmeldung, wenn die "Ich-bin-der-der-ich-bin-da-Kombo" um Köllner, wohlbehalten im Heilligen Land angekommen ist.


    Ich bin zu unbedeutend, auch wenig kundig in der Wassersuche, um dafür an Felsen zu klopfen. Mit meinem kleinen Erfahrungsschatz kann ich nur beitragen, daß ein Klopfversuch an Holzköpfen, oft hohl nachklingt.

  • ,,,,irgendwo wird er schon wieder unterkommen. Zur Zeit passiert ja sehr viel in diesem Geschäft. Jeder bekommt halt das was er verdient.

  • Wenn Klopp oder Guardiola heute ausscheiden sollten...

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Soso, es überrascht ihn nicht, wie die Mannschaft momentan spielt.....warum war er dann nicht in der Lage, diese Leistungen von der Mannschaft konstant abzurufen?

    Null Einsicht......Idiot!

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015

  • Michael Köllner: Was heißt enttäuscht? Es ist nicht meine Art nachzutreten, das mache ich nicht. Ich verstehe die Spieler, dass sie sich in unterschiedliche Richtungen positionieren wollen. Das ist dann auch in Ordnung.


    Ups, genau bei Schwartz hat er es ja gemacht. Aber nicht nur nachgetreten. Es hat schon viel früher begonnen.

  • Michl vergib ihnen, sie wissen nicht was sie tun.

    Lukas 24.34

    Was hat jetzt Mühl damit zu tun?

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Soso, es überrascht ihn nicht, wie die Mannschaft momentan spielt.....warum war er dann nicht in der Lage, diese Leistungen von der Mannschaft konstant abzurufen?

    Null Einsicht......Idiot!

    Wahnsinn, was manche in so einen Satz reininterpretieren.

  • Selbst im Kontext des ganzen Artikels wüsste ich nicht, was da "reininterpretiert" ist. Als Trainer ist er dafür verantwortlich, das Maximale aus der Mannschaft rauszuholen. Als Trainer hat er der Mannschaft aufgrund fehlender Qualität die Bundesligatauglichkeit abgesprochen. Und nun ist er nicht verwundert, dass die Mannschaft konkurenzfähig ist?.......also erzähl, was ist "reininterpretiert"?


    Hätte ja in diesem Zusammenhang auch einfach mal konstatieren können, dass seine taktischen Ausrichtungen und Spielerrochaden der falsche Weg waren....einfach mal Fehler zugeben....das wäre wahre Größe gewesen!

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015

  • Er sagt überhaupt gar nichts drüber, ob und wann er Fehler gemacht hat. Muss er auch nicht, weil er nicht drauf angesprochen wurde. Aber klar, ihr würdet euch vor der Presse sicherlich ohne Not selbst zerlegen. Wie man aus dem Satz aber drauf schließen kann, dass er sich für den allergeilsten hält, der nie irgendwelche Fehler macht, ist schon mutig. Oder halt: Ziemlich reininterpretiert.

    Übrigens gibt es mMn gerade in dieser Saison einen großen Unterschied zwischen konkurrenz- und bundesligatauglich. Zweiteres sind wir nämlich diese Saison genauso wenig, wie das übrige untere Viertel der Bundesliga.

  • Vergangenheit.


    Ein Spiegel unserer Vereinsführung seit zig Jahren. Bevor man einen Rammler an den Löffeln aus dem Sauerkrauttopf bei einer Aufsichtsratssitzung herauszieht, nimmt man lieber den Zugelaufenen vom Grün des Trainingsgeländes. Danach nickt man sich selbstgefällig zu, weil es so rasch ging und man nicht mal einen Salzstreuer gebraucht hat.