27. Spieltag: Hannover 96 - 1. FC Nürnberg (Spielgeschehen)

  • Hannover 69:


    Philipp Tschauner (1), Miiko Albornoz (3), Florian Hübner (19), Oliver Sorg (25), Manuel Schmiedebach (8), Marvin Bakalorz (6), Edgar Prib (7), Felix Klaus (11), Salif Sane (5), Martin Harnik (14), Niclas Füllkrug (24)


    Reservebank: Samuel Sahin-Radlinger (30), Felipe (20), Waldemar Anton (31), Sebastian Maier (10), Artur Sobiech (9), Uffe Bech (17), Kenan Karaman (26)




    1. FC Nürnberg:


    Raphael Schäfer (1), Constant Djakpa (15), Dave Bulthuis (4), Lukas Mühl (28), Miso Brecko (2), Hanno Behrens (18), Patrick Kammerbauer (39), Tobias Kempe (10), Kevin Möhwald (14), Eduard Löwen (38), Mikael Ishak (9)


    Reservebank: Patrick Rakovsky (22), Even Hovland (3), Rurik Gislason (19), Lucas Hufnagel (8), Philipp Förster (5), Dominic Baumann (32)



    Schiedsrichter: René Rohde

    - FCN + S04 + SCR -

  • Hoffentlich wirds ned zu schlimm. Mehr will und erwarte ich heute gar nicht, sowohl spielerisch, als auch vom Ergebnis her.

    „Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“ Satie

  • Raeler schrieb:

    Hoffentlich wirds ned zu schlimm. Mehr will und erwarte ich heute gar nicht, sowohl spielerisch, als auch vom Ergebnis her.


    Geht mir angesichts unseres letzten Aufgebots genauso. :?

    "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein. Mit meiner Tochter!"

  • Na ich lass mich mal überraschen.


    Überraschen würde es mich nicht, wenn Füllkrug trifft... :roll:

    Der Club ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist. (frei nach Martin Driller)

  • :schaem: ohje

    „Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“ Satie

  • Ein Platz auf der Reservebank frei...
    das letzte Aufgebot! :sanka:

    Der Club ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist. (frei nach Martin Driller)