Mitgliederversammlung 2018

  • klar will der Glubb rein, wenn wir dann in ferner Zukunft soweit sind ;)

    logger bleim:!:


    Kicker Managerspiel Liga Glubbforum

  • Das weißt du woher? Die Betreibergesellschaft muss jährlich ca. 2,5 Mio allein für den Erhalt des Status Quo des Stadions aufwenden. Gleichzeitig muss die Stadt über 2 Mio aufwenden um die Verluste der Betreibergesellschaft auszugleichen. Die wären vermutlich heilfroh wenn sich jemand findet, der die Stadt als Nettozahler ablöst.

    Da sich der FCN schon seit ein paar Jahren bemüht, zumindest zu 50 % in die Betreibergesellschaft zu kommen, fragt sich bei Deinem Statement nur, warum er nicht schon drinnen ist, wenn die Stadt heilfroh darüber wäre.

    Sofern er sich überhaupt darum bemüht hat, wird die Antwort lauten: weil der Club nicht die notwendige betriebswirtschaftliche Stabilität und Leistungsfähigkeit mitgebracht hat und die Stadt nichts davon hätte, einem ohnehin überforderten Verein auch noch den Stadionbetrieb zu überlassen um kurze Zeit später alles mit noch höheren Schulden zurück zu kriegen und auch noch den FCN retten zu müssen.

    Go Hawks!

  • Aber selbst unter diesen 20 könnten zwei bis drei sein, die Zahlen, die als Erstes eigentlich nur den Mitgliedern präsentiert gehören, sofort auf FB oder Twitter verbreiten.

    is ja ok. Ich habe ja aufgrund der Argumente den Antrag zurück gezogen.

    Notfalls muss man halt bei weniger erfreulichen Zahlen im Nachgang genauer drauf schauen und nachhaken.

    Und auch wenn das evtl. ein bisschen spät ist ein Jahr später auf der nächsten JHV noch einmal nachfragen wenn die Antwort nicht ausreichend erscheint.

    Veteran, prinzipiell bin ich bei dir wenn es um mehr Transparenz bzgl. der Bilanzzahlen geht.


    Meiner Meinung nach geht es beim Thema Transparenz hier nicht um die Zahlen an sich, sondern darum, Verständnis für die Bilanzstruktur und die einzelnen Bilanzposten aufzubauen.


    Um dieses Verständnis zu entwickeln kann man (seit Meeske zumindest) jede vergangene Bilanz samt Zahlen hernehmen und unter Berücksichtigung von Meeskes Ausführungen die Hintergründe der jeweiligen Bilanzposten nachvollziehen. Die Ergebniszahlen sind dafür erst einmal nicht nötig, denn die Bilanzstruktur ändert sich ja nicht von Jahr zu Jahr.


    Bei Interesse kann man eben im Laufe des Jahres bei Unklarheiten beim Club (Dr. Hamm z.B.) nachfragen.


    Hat man dann erst einmal alles verstanden, kann man so gewappnet in die JHV, weil man die zu den vorab verstandenen Bilanzposten zugehörigen Zahlen nun auch direkt zuordnen kann und bei Bedarf auch Fragen stellen kann.


    Also geht es meiner Meinung nach um das Grundverständnis, das man zwischenzeitlich aufbauen kann.


    Würde man ohne dieses Verständnis die Bilanz vorab einsehen dürfen, könnte man mit den Zahlen auch nichts anfangen.


    Wir sollten aber darauf achten auch in Zukunft die Bilanzzahlen weiterhin mindestens wie unter Meeske erläutert zu bekommen und nicht wie unter... Woy

  • Ich hab mal die Leute a weng beobachtet.

    Für die Meisten waren relevant Transfererlöse und Gewinn.


    Ich kann die Leute iwie auch verstehen, weil DAS das ist, was auch in den Medien am stärksten beleuchtet wird.


    Ich finde, dass in Zukunft die Präsentation der Zahlen u.a. zB in Abhängigkeit von den Lizensierungskriterien dargestellt werden sollten.

    Jeder sollte mal eine Ahnung haben, was die DFL als maßgeblich ansieht.


    Des weiteren auch mal aus Sicht der Kapitalgeber. Das sollte alles nicht so schwer sein, aber den Mitgliedern mal einen anderen Blickwinkel verschaffen.


    Was meint ihr?


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

  • Habe ich die Einlassungen von Meeske zur Ausgliederung eigentlich richtig interpretiert dass der Schmelzer schon Gewehr bei Fuß steht, den Verein zu übernehmen. Von wegen reicher Privatleute die als regionale Investoren bereitstünden (quasi Modell Kind in Hannover). Oder war das nur als mögliches (Schreckens)szenario gedacht?

    Hast du mit Sicherheit richtig verstanden. Die warten nur noch auf den Zeitpunkt, wo sie sich das Vereinsgelände günstig abgreifen können. Und dann gibt es als Geschenk an uns Vereinsmitglieder irgendwo fernab ein schönes Stadion. Was man von den Gewinnen locker finanzieren kann.

    Dafür braucht man dann Maly, damit der eine Fläche zur Verfügung stellt.

    Ich hoffe mal, Maly ist bis dahin abgewählt. Wann genau sind denn die Wahlen?

    Kein Stadion sondern nen Umbau des bestehenden in ein reines Fußball-Stadion halte ich für wahrscheinlicher. Die Fläche am Valze wird wohl hinter dem Funktionsgebäude geteilt & dieser Teil verkauft. Den A-Platz und den einen Nebenplatz darf der FCN wohl behalten .... zunächst.

    Für immer solls so sein der FCN ist mein Verein
    Best of: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Larsen, Pinola - Galasek, Simons - Saenko, Vittek - Mintal - Ciric:fcn-dh:

  • Für mich war klar das Maly wieder rein kommt. Und wenn man es richtig überdenkt ist es auf die Zukunft gerichtet wichtig und richtig. Der Club hat ein Vereinsgelände, das er verkaufen will. Er braucht Platz neben dem Stadion für ein neues Trainingsgelände. Er muss mehrheitlich in die Betreibergesellschaft des Stadions idealerweise ohne Altlasten (Restschulden). Und er braucht alle Unterstützung beim (Um)Bau des Stadions. Da wird es viele Runden mit der Stadt Nürnberg geben.

    ja, genau.

    Und Maly wird der erste sein, der dagegen stimmt :rolleyes:

    Wird er schon qua Beruf (OBM) müssen. Er ist den Bürgern der Stadt Nürnberg verpflichtet, nicht einem e.V., welcher seinen Sitz in dieser Stadt hat.

    Für immer solls so sein der FCN ist mein Verein
    Best of: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Larsen, Pinola - Galasek, Simons - Saenko, Vittek - Mintal - Ciric:fcn-dh:

  • ja, genau.

    Und Maly wird der erste sein, der dagegen stimmt :rolleyes:

    Wird er schon qua Beruf (OBM) müssen. Er ist den Bürgern der Stadt Nürnberg verpflichtet, nicht einem e.V., welcher seinen Sitz in dieser Stadt hat.

    Ein OB-Sitz im Club-AR schafft auch den Informationsvorsprung über interne Strategiegespräche z.B. zu Stadion oder Gelände.... ob das jetzt für den Club wirklich ein Vorteil ist weiss ich nicht.

  • Wird er schon qua Beruf (OBM) müssen. Er ist den Bürgern der Stadt Nürnberg verpflichtet, nicht einem e.V., welcher seinen Sitz in dieser Stadt hat.

    Ein OB-Sitz im Club-AR schafft auch den Informationsvorsprung über interne Strategiegespräche z.B. zu Stadion oder Gelände.... ob das jetzt für den Club wirklich ein Vorteil ist weiss ich nicht.

    Genau deshalb hätte ich es gerne gesehen, wenn er nicht mehr dabei ist.

    Für immer solls so sein der FCN ist mein Verein
    Best of: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Larsen, Pinola - Galasek, Simons - Saenko, Vittek - Mintal - Ciric:fcn-dh:

  • Wir brauchen keine Verschwörungstheorien, uns reicht die Realität☝️

    logger bleim:!:


    Kicker Managerspiel Liga Glubbforum

  • Wir brauchen keine Verschwörungstheorien, uns reicht die Realität☝️

    Ist es doch keine.


    Man kann halt der Meinung sein dass es fürn Club strategisch eher ein Vorteil ist dass er weiter drin ist.. oder eher nicht. Für beide Sichtweisen gibt es halt Thesen.

  • man kann ja gerne der Meinung sein, dass der OB zu wenig Zeit hat, aber das Stadion ist eher ein Klotz am Bein als eine Goldgrube

    logger bleim:!:


    Kicker Managerspiel Liga Glubbforum