DFB-Pokal 2019/2020

  • Am Tag des Finales des DFB-Pokales der abgelaufenen Saison werden die letzten Teilnehmer für den DFB Pokal 2019/20 ermittelt. Bereits qualifiziert sind alle Mannschaften die in der Saison 2018/19 in der 1. Bundesliga oder der 2. Bundesliga gespielt haben sowie die ersten vier Mannschaften der 3. Liga. Darüber hinaus qualifizieren sich noch 24 Vertreter der Landesverbände.

    Termine:


    1. Hauptrunde: 9. bis 12. August 2019 (Auslosung 15. Juni 2019)
    2. Hauptrunde: 29./30. Oktober 2019
    Achtelfinale: 4./5. Februar 2020
    Viertelfinale: 3./4. März 2020
    Halbfinale: 21./22. April 2020
    Finale: 23. Mai 2020



    Bereits qualifizierte Mannschaften:


    1.Bundesliga (18):

    FC Bayern München

    Borussia Dortmund

    RB Leipzig

    Bayer 04 Leverkusen

    Borussia Mönchengladbach

    VfL Wolfsburg

    Eintracht Frankfurt

    Werder Bremen

    1899 Hoffenheim

    Fortuna Düsseldorf

    Hertha BSC

    1. FSV Mainz 05

    SC Freiburg

    FC Schalke 04

    FC Augsburg

    VfB Stuttgart

    Hannover 96

    1. FC Nürnberg


    2. Bundesliga (18):

    1. FC Köln

    SC Paderborn 07

    1. FC Union Berlin

    Hamburger SV

    1. FC Heidenheim

    Holstein Kiel

    Arminia Bielefeld

    SSV Jahn Regensburg

    FC St. Pauli

    SV Darmstadt 98

    VfL Bochum

    Dynamo Dresden

    SpVgg Greuther Fürth

    FC Erzgebirge Aue

    SSV Sandhausen

    FC Ingolstadt 04

    1. FC Magdeburg

    MSV Duisburg



    3. Liga (4)

    VfL Osnabrück

    Karlsruher SC

    SV Wehen Wiesbaden

    Hallescher FC



    Landesverbände (24):


    Baden

    SV Waldhof Mannheim (als Finalist qualifiziert, da der Gegner Karlsruher SC bereits über die 3. Liga qualifiziert ist)


    Bayern

    VfB Eichstätt (qualifiziert als beste teilnahmeberechtigte Mannschaft der Regionalliga Bayern)

    Würzburger Kickers (Sieger des BFV-Pokals)


    Berlin

    Viktoria Berlin


    Brandenburg

    Energie Cottbus


    Bremen

    FC Oberneuland


    Hamburg

    TuS Dassendorf


    Hessen

    KSV Baunatal (als Finalist qualifiziert, da der Gegner SV Wehen Wiesbaden bereits über die 3. Liga qualifiziert ist)


    Mecklenburg-Vorpommern

    FC Hansa Rostock


    Mittelrhein

    Alemannia Aachen


    Niederrhein

    KFC Uerdingen


    Niedersachsen

    SV Drochtersen/Assel (Sieger des Niedersachsenpokals der Dritt- und Regionalligisten)

    Atlas Delmenhorst (Sieger des Niedersachsenpokals der Amateure)


    Rheinland

    FSV Salmrohr


    Saarland

    1. FC Saarbrücken


    Sachsen

    Chemnitzer FC


    Sachsen-Anhalt

    VfB Germania Halberstadt (als Finalist qualifiziert, da der Gegner Hallescher FC bereits über die 3. Liga qualifiziert ist)


    Schleswig-Holstein

    VfB Lübeck


    Südbaden

    FC 08 Villingen


    Südwest

    1. FC Kaiserslautern


    Thüringen

    Wacker Nordhausen


    Westfalen

    SV Rödinghausen

    --- (Sieger des Qualifikationsspiels zwischen dem Meister der Oberliga Westfalen (TuS Haltern) und der bestplatzierten westfälischen Mannschaft der Regionalliga West (SV Rödinghausen). Gewinnt Rödinghausen den Westfalenpokal spielt stattdessen der SC Verl gegen Haltern)


    Württemberg

    SSV Ulm

    5 Mal editiert, zuletzt von hacklberry ()

  • Heute findet neben dem DFB-Pokalfinale auch der Finaltag der Amateure statt.


    Alle Spiele werden als Konferenz live in der ARD übertragen. Übertragungsbeginn: 10:10 Die Einzelspiele werden auf der Website der Sportschau gestreamt: Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU | - sportschau.de


    Fettgedruckte Mannschaften für den DFB-Pokal qualifiziert


    Spiele um 10:30


    Berlin

    Tennis Borussia Berlin (Oberliga) - Viktoria Berlin (Regionalliga) 0:1 (0:0)


    Bremen

    FC Oberneuland (Oberliga) - Bremer SV (Oberliga) 1:0 (1:0)


    Hamburg

    Eintracht Norderstedt (Regionalliga) - TuS Dassendorf (Oberliga) 1:2 (1:0)


    Mecklenburg-Vorpommern

    Torgelower FC Greif (Oberliga) - FC Hansa Rostock (3. Liga) 0:4 (0:2)



    Spiele um 14:15


    Bayern

    Viktoria Aschaffenburg (Regionalliga) - Würzburger Kickers (3. Liga) 0:3 (0:1)


    Brandenburg

    Optik Rathenow (Regionalliga) - Energie Cottbus (3. Liga) 0:1 (0:0)


    Niedersachsen

    TuS Bersenbrück (Oberliga) - Atlas Delmenhorst (Oberliga) 2:3 (0:2)


    Rheinland

    FSV Salmrohr (Verbandsliga) - TuS Koblenz (Oberliga) 4:3 (2:2, 2:2, 0:1)


    Sachsen

    Chemnitzer FC (Regionalliga) - FSV Zwickau (3. Liga) 2:0 (1:0)


    Westfalen

    SC Wiedenbrück (Regionalliga) - SV Rödinghausen (Regionalliga) 1:2


    Württemberg

    TSV Essingen (Verbandsliga) - SSV Ulm (Regionalliga) 0:2 (0:0)



    Spiele um 16:15


    Mittelrhein

    Alemannia Aachen (Regionalliga) - Fortuna Köln (3. Liga) 3:1 (1:1)


    Niederrhein

    KFC Uerdingen (3. Liga) - Wuppertaler SV (Regionalliga) 2:1 (1:1)


    Saarland

    SV Elversberg (Regionalliga) - 1. FC Saarbrücken (Regionalliga) 1:2 (1:2)


    Sachsen-Anhalt

    Germania Halberstadt (Regionalliga) - Hallescher FC (3.Liga) 0:2 (0:0)


    Schleswig-Holstein

    VfB Lübeck (Regionalliga) - Weiche Flensburg (Regionalliga) 1:0 (0:0)


    Südbaden

    FC 08 Villingen (Oberliga) - 1. FC Rielasingen (Verbandsliga) 3:1 (1:1)


    Südwest

    1. FC Kaiserslautern (3. Liga) - Wormatia Worms (Regionalliga) 2:1 (0:1)


    Thüringen

    Preußen Langensalza (Verbandsliga) - Wacker Nordhausen (Regionalliga) 0:5 (0:2)



    Spiele außerhalb des Finaltages


    Baden

    Karlsruher SC (3. Liga) - Waldhof Mannheim (Regionalliga) (26.05.2019, verlegt aus Sicherheitsgründen, da in Karlsruhe das Verfassungsfest anlässlich 75 Jahre Grundgesetz stattfindet)


    Hessen

    KSV Baunatal (Oberliga) - SV Wehen Wiesbaden (3. Liga) (25.06.2019, verlegt da Wehen-Wiesbaden an der Relegation zur 2. Bundesliga teilnimmt)

    8 Mal editiert, zuletzt von hacklberry ()

  • Preußen Langensalza wäre doch ein feiner Gegner für den Club :)

    Könnte ich schön mit einem Besuch in der Heimat verbinden!

    "Ich spiele am liebsten Freitags, dann kann man am Wochenende noch das ein oder andere Bierchen trinken", Hanno Behrens

  • Bist du dir sicher, dass für Bayern Eichstätt antritt und nicht der Sieger aus Kickers vs Aschaffenburg (Pokal-Finale)?

  • Ja, es dürfen beide antreten. Die drei größten Verbände haben zwei Startplätze. Die Striche stehen für noch freie Plätze. In Bayern bekommt den die beste nicht zweite Mannschaft aus der Regionalliga. Jeder der drei Verbände vergibt den Startplatz unterschiedlich. Ich finde den Niedersächsischen Weg mit zwei Pokalen, einen für 3. Liga und Regionalliga sowie einen für alles drunter, eigentlich gar nicht schlecht.

    Einmal editiert, zuletzt von hacklberry ()

  • Salmrohr-Koblenz ist ein verrücktes Spiel. 0:1 (12'), 0:2 (89'), 1:2 (93'), 2:2 (95'). In der Verlängerung ist nix passiert. Jetzt Elfmeterschießen.

  • Ich weiß nicht so recht wen ich mir da wünschen soll. Die "Kleinen" werden wie schon seit Jahren immer weniger. Man kann froh sein wenn man nicht irgend einen der ehemaligen "Großen" die jetzt in der 3. Liga oder Regionalliga rumtümpeln bekommt.

  • Das ist schon vielen aktuellen "Großen" immer wieder mal zum Verhängnis geworden. Und daran waren auch oft die Fans, der übrig gebliebene hochklassige Vereinsteil, maßgeblich ausschlaggebend.

    It's a jungle out there.

  • Wann ist Auslosung?

    Das beste hoffen, auf das schlimmste vorbereitet sein.

    -Der beste König aller Zeiten-

  • Zitat

    Die erste Runde des DFB-Pokals ist ausgelost und terminiert - und jetzt steht auch fest, welche Spiele im Free-TV zu sehen sein werden. Wer dachte, für Sport1 würden nur mehr oder weniger unattraktive Spiele übrig bleiben, hat sich, zumindest was Runde eins angeht, getäuscht. Der Sender zeigt am 9. August das Aufeinandertreffen von Borussia Dortmund und KFC Uerdingen 05. Bei Uerdingen spielt unter anderem der ehemalige BVB-Profi Kevin Großkreutz. Kommentiert wird das Match von Markus Höhner, der für Sport1 auch bereits die Europa League begleitete. Am 12. August überträgt zudem Das Erste das Match zwischen Bayern München und Energie Cottbus. Beide Sender zeigen im Nachgang an die jeweiligen Spiele Highlights der anderen Matches.

    https://m.dwdl.de/a/72942

  • PRÄMIEN IM DFB-POKAL STEIGEN ERNEUT


    Die Teilnehmer am DFB-Pokal können sich erneut auf höhere Einnahmen aus TV-Geldern und Vermarktung freuen. Der vom DFB-Präsidium verabschiedete Verteilerschlüssel für die Saison 2019/2020 sieht eine Steigerung der Prämien ab der ersten Runde vor - und macht damit den Wettbewerb für die Klubs so lukrativ wie nie zuvor.

    ...

    Prämien im DFB-Pokal steigen erneut :: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.

    It's a jungle out there.

  • Sandhause narrt gerade Gladbach, die sind ganz schön am Drücker.

    Das beste hoffen, auf das schlimmste vorbereitet sein.

    -Der beste König aller Zeiten-

  • Gislasson macht des ned mal verkehrt, ständig in Bewegung.

    ... 11 ...


    .swim.bike.run.eat.sleep.repeat.

  • Embolo geht völlg durch

    Das beste hoffen, auf das schlimmste vorbereitet sein.

    -Der beste König aller Zeiten-