13. Spieltag: 1. FC Nürnberg - Arminia Bielefeld (Analyse)

  • Vor allem die Ultras und die Nordkurve haben der Mannschaft lange genug die Stange gehalten, als es sehr schlecht lief. Irgendwann hat man eben die Schnauze voll und so bekam die Mannschaft die überfällige Quittung von den Rängen

  • ich bin auch nicht 100% ig vom Aufstieg ausgegangen, aber i CH dachte die 2. LIGA würde mehr Spaß bringen als die Klatschen in der 1. LIGA. Tja die klatschen sind geblieben aber ein Stockwerk tiefer. Das hätte ich wahrlich nicht erwartet. Und auch wenn erst November ist und leider die Mitgliederversammlung dieses Jahr leider zu früh kam. Ich warne alle mit der Einstellung :“ wird scho wern“! „ too big too fail“ reinzugehen.

  • Aus meiner Sicht absolut nachvollziehbares Verhalten der ultras heute. Es war an derZeit, dass die Mannschaft liefert. Stattdessen sehen wir den nächsten Absturz, und das auf ganz besonders unterirdische Weise.

    Allen Respekt, dass die Kurve diese ganze kack Saison (und letzte) bisher bei jedem Nackenschlag, Frechheit für Frechheit, immer hinter dem Team stand. Das kennen wir hier defintiv auch anders. Es reicht jetzt einfach. Heute kam neben dem üblichen Defensiv versagen auch noch in weiten Teilen Lustlosigkeit und Aufgabe hinzu. Ein Sauhaufen!


    Wir wissen jetzt

    - unsere Spieler sind gar nicht mal so gut

    - es geht NUR gegen den Abstieg

    - wir können froh sein, dass auch andere in der Krise sind (siehe h96)


    Dem neuen Trainer wünsche ich schon mal das Beste.

  • Ich glaube, das hat Onkel Fritz anders gemeint: Nicht das sie den Support irgendwann eingestellt haben, ist verwunderlich, sondern daß sie die Zeit zuvor ein wenig weltfremd oder wie immer ich das auch nennen soll, mit "bedingungsloser Unterstützung" um sich geworfen haben, um dann doch relativ schnell die Weiße Flagge zu hissen! Und da geb ich ihm recht. Dieser immer gleiche Sing Sang macht einen doch mürbe, vor allem, weil es scheißegal war, wie sie spielen....

    Man sollte sich doch ein wenig genauer überlegen, welche Sprüche man raushaut! Angepisst sein darf man wegen dem Club selbstverständlich jederzeit sein ...

  • Was die "Mannschaft" heute und nicht nur heute abgeliefert hat , ist eine Frechheit gegenüber dem Verein und den Fans. Jetzt muß tabula rasa her und ich hoffe, der neue Trainer ist ein harter Hund, der alle mal gehörig in den Arsch tritt, Frey und Willert ausgenommen. Behrens muß die Kapitänsbinde abgenommen werden, wir brauchen zur Zeit keinen lieben Kapitän, sondern eine Drecksau, der jedem Mitspieler der nicht mitzieht die Meinung geigt. Ich habe sehr sehr lange schon keine derartige Nichtleistung mehr gesehen. Diese Söldner haben kein Recht das Clubtrikot zu tragen.

    Und nein, im Training ist kein Spaß mehr angesagt, sondern Schweiß, Blut und Tränen.:cursing:

    Ich bin ka Bayer, sondern Frange. Dange!

    Einmal editiert, zuletzt von evergreen ()

  • mein Highlight heute, S Bahn fährt nicht, deshalb kein Spiel im Stadion, Dangge Bahn :withhearts:

    Abrissbirne :withhearts:

  • Meine Güte, wir sind sowas von im Arsch... Ich dachte eigentlich, diese Zeiten wären vorüber..

    "In schlechten Zeiten müsst ihr Glubberer sein, in guten haben wir genug davon"

  • Ich hoffe, dass nach den Leistungen der letzten Spiele auch bei allen Verantwortlichen die Alarmglocken schrillen, dass es in der momentanen Abwärtsspirale diese Saison nur gegen den drohenden Abstieg gehen kann. Bitte macht nicht Fehler wie Braunschweig oder Ingolstadt und ignoriert die Situation zu lange.


    Ich hatte heute mit einer Niederlage aufgrund des Trends beider Mannschaften gerechnet, aber nicht so. Was für eine kollektive Anti-Leistung heute. Willert, das ärmste Schwein auf dem Platz hat mehr als ne Note 6 verdient, die anderen 9 Spieler Note 6, aber für Mühl musste erst mal ne Skala erfinden, auf der du so eine Leistung überhaupt bewerten kannst.

    Jeder hat heute zumindest mit einer kämpferischen Trotzreaktion gerechnet, was dann aber abging, ist nicht in Worte zu fassen. Behrens als Kapitän? Völlig lächerlich. Es ist kein Leader in der Truppe, der die Mannschaft annähernd führen kann. Die spielen alle ihren Stiefel runter und scheißen sich nen Dreck um das Wohl des Vereins. Ich aber mach mir Sorgen!

    The horsemen are drawing nearer

    On the leather steeds they ride

    They have come to take your life

    On through the dead of night

    With the four horsemen ride

    Or choose your fate and die

  • Ich gebe zu, ich bin heute eigentlich relativ zuversichtlich naus gegangen.. und in den ersten paar Minuten dachte ich, ja da ist wenigstens ne andere Körpersprache da und man will den Kampf annehmen. Was dann aber folgt war ein unentschuldbares Desaster und völlige Aufgabe.


    Ja man kann gegen einen Gegner bei dem momentan alles läuft 0-1 in Rückstand geraten, aber was sich dann abgespielt hat war eine bodenlose Frechheit.

    Diese Mannschaft hat keinen Charakter und schon gar keinen Anstand. Nicht mal nach Spielschluss war ein einziger spieler bei Willert, das sagt doch einfach alles!


    Ich habe nicht erwartet dass wir oben mitspielen, aber diese desaströsen und absolut desolaten Vorstellungen wie die letzten drei Spiele jetzt, da brauchst du nur noch nach unten schauen. Wer hätte gedacht, dass unsere Konkurrenz nicht Hamburg und Stuttgart heissen sondern Wehen.


    Es ist zappenduster am Valznerweiher... mit den letzten Spielen hat man den Anhang verloren und den letzten Kredit komplett verspielt.


    Ich lege mich fest, wird das Spiel in der Westvorstadt einen ähnlichen Verlauf nehmen wird das Spiel keine 90min gehen!

  • Ich sage es schon Jahre. Das Derby interessiert mich Null Komma Null Null. Es ist ein Spiel wie jedes andere, wir brauchen die 3 Punkte. Ich habe beim FCN manchmal das Gefühl, es ist alles egal solange man gegen Fürth gewinnt. Vorher und Nachher. Das geht mir gegen den Strich. Und ihr glaub doch nicht ernsthaft das unsere nach den heutigen Leistungen gegen Fürth ne Schippe drauf legen wollen/können.

  • Ohne jede Ironie: Man hat gesehen, dass Bielefeld nur mit halber Kraft spielt und jederzeit einen drauflegen kann. Was soll man dazu noch sagen? :nix:

    Canadi raus!

    Ist schon witzig, ABER leider hat es Canadi geschafft aus diesen Einzelspielern die eine Mannschaft werden sollten mit seinen komischen Ideen einen Witz zu formen.

    Die Truppe ist komplett verunsichert, es sind nach 4 Monaten null komma null Laufwege zustande gekommen, bzw. sogar das gegenteil ist passsiert dort wo Laufwege und Spielmuster sein sollten, ist ein reinies Zufallsspiel ala Canadi entstanden.


    Also um es kurz zu fassen, es gibt drei Verursacher dieses Desasters:


    -Canadi, wie beschrieben , hat er aus brauchbaren Spielern mit seinem Schwachsinns-Fussball ala in die Füße spielen und nicht in den Raum.....uvm einen großen Anteil an diesem Zustand.


    -Palikuca, hat bei der Abwehr (nach den Abgänge von Leibe und Ewerton ) beim Personal in diesem wichtigen Bereich komplett versagt. Die linke Seite ist ein Witz , die Jungs sind meilenweit entfernt von 2.Liga .

    Ewerton war der Anker der Abwehr und wurde durch einen durchschnittlichen jungen Mann ersetzt.

    Zugegeben von den Fans hatte keiner mit diesem Wahnsinns-Einbruch von Mühl gerechnet, aber Fachleuten hätte beim betrachten der Trainingsarbeit frühzeitig klarwerden müßen das Mühl dieses Spiel das man als FCN in Liga 2 spielen will (Aufbau und gewappnet sein gegen schnelle Konter ), in keinster Weise kann.


    -Mannschaft, komplett schwachsinnige Taktik (Canadi) und misserable Transferarbeit im Bereich Abwehr (Palikuca) sind zwar zwei große Batzen, aber es wäre trotzdem an der Mannschaft sich nicht so gehen zu lassen.

    Wer eine Alternative für Deutschlad wählt, greift auch alternativ ins Klo um sich die Hände zu waschen....(farblich wie inhaltlich).

    Einmal editiert, zuletzt von wildfires ()

  • Der neue Trainer muss bei genau dem Anfangen.
    Jeder kämpft mit seinen Problemen.
    Es muss eins in den Vordergrund. Das Team. Nicht das ich sondern das wir.

    Gibt es Spieler, die da nicht mitziehen, dann sind diese Spieler für mich abzusägen.

  • Mühl war aber nicht in der Abwehr vorgesehen, Canadi wollte ihn nicht und er spielte nur als Notnagel, leider hat Lukas es nicht geschafft, die Herausforderung zu nutzen, aber leicht war es auch nicht.

    Abrissbirne :withhearts:

  • Mühl war aber nicht in der Abwehr vorgesehen, Canadi wollte ihn nicht und er spielte nur als Notnagel, leider hat Lukas es nicht geschafft, die Herausforderung zu nutzen, aber leicht war es auch nicht.

    Ja nur mit was hat dieser Trainer in der Abwehr gerechnet? Sein komisches Dreierkette gespiele hat ja auch NIE funktioniert.

    Sorry aber für mich von Anfang an einer der schlechtesten Trainer, die wir je hier hatten. Nicht nur das er es nicht geschafft hat eine Mannschaft zu formen und ein sinnvolles für die 2.Liga spielbares System einzuspielen, so hat er es geschafft Spieler mit einige Jahren Erfahrung komplett zu verunsichern.

    Ein System das lediglich auf Fehler des Gegners wartet, und selbst überhaupt kein System und kein Gerüst benötigt da man ja nur schnell umschalten muss und somit auch weg vom Gegner stehen sollte -> Ist eine Katastrophe die hoffentlich ein erfahrener Trainer noch diese Saison ausmerzen kann bevor es zum Super-Gau kommt.

    Wer eine Alternative für Deutschlad wählt, greift auch alternativ ins Klo um sich die Hände zu waschen....(farblich wie inhaltlich).

  • Da wir nicht die ganze Mannschaft austauschen können, brauchen wir dringend in der Winterpause: 1. Einen absoluten Führungsspieler im Mittelfeld der Kategorie Galasek/Larsen,/Simons - und 2.) einen Stabilisator für die Innenverteidigung (ebenfalls mit Führungsqualitäten für seine Nebenleute)

    Im Winter kommt ja Pinola.

    Hoffentlich als Spieler! Dem Hühnerhaufen kann er sicherlich noch helfen!

    "In Deiner Lodenhose ist ja wohl ein Hoden lose"

  • Vor allem die Ultras und die Nordkurve haben der Mannschaft lange genug die Stange gehalten, als es sehr schlecht lief. Irgendwann hat man eben die Schnauze voll und so bekam die Mannschaft die überfällige Quittung von den Rängen

    Sehe ich anders. Leider gibt es bei den Ultras nur Schwarz oder Weiß. Vorher mal auf ne schlechte Situation aufmerksam machen - ist nicht. Also wird erst einmal weiter unterstützt egal wie die Mannschaft spielt und es läuft. Irgendwann ist es dann von heute auf Morgen zu viel.


    Wäre in etwa so als würde dein Chef dich ohne Vorwarndung kündigen und hat dich bis gestern monatelang bedingungslos in den Himmel gelobt.


    Das ist halt die Folge bzw. große Nachteil des in keinster Weise auf die Spielsituation angepasster Support. Hier bedürfte es schon lange mehr Fingerspitzengefühlt, statt den Schwanzvergleich mit Dauer-Sing-Sang.