JHV 2020

  • Ich hab irgendwo gelesen, er hat sich auch auf der JHV schon für Briefwahl stark gemacht die letzten Jahre. Wäre sicher von Vorteil für unseren Verein gewesen, wenn er da erfolgreich gewesen wäre. Aber da gibt es zu viele, die fürchten, dann eben nicht mehr ihre Pfründe verteidigen zu können. Letztlich vermutlich dieselben, die jetzt auch die Online JHV ablehnen.


    Wobei ich dir Recht gebe: die Diskussion um Hecking und Grethlein schadet seinem Anliegen eher als daß sie ihm nützt. Egal wie recht oder unrecht er mit den einzelnen Punkten hat.


    Allerdings war es wohl sein letzter Versuch, die Herren Aufsichtsräte durch öffentlichen Druck dazu zu bringen, doch eine OnlineJHV anzusetzen. Ist ja schließlich auch eine Zeitfrage, wenn das bis maximal 31.12. durchführbar ist ohne Satzungsänderung.


    Da du auch nicht wissen dürftest wie schwierig das ist oder was das kostet, wäre es halt schön, wenn wir das erfahren würden.

    Wobei ich mir nicht vorstellen kann, daß das so teuer ist und so aufwendig. Bei Videokonferenzen war das ja auch ganz einfach umzusetzen. Kostete sogar Monatelang nichts, die nötige Plattform zu nutzen, weil die Anbieter auch interessiert sind, sich am Markt zu etablieren. Man brauchte halt das WLAN oder Smartphone und Firefox.

    Man kann sich ja auch mit denjenigen kurzschließen, die es in anderen Vereinen umgesetzt haben. Und daß uns genau dafür das Geld fehlen soll ...

  • Im BLÖD-Artikel kommen Hecking und Klauss nicht vor. Was ist bitte hierzu geschrieben?

    Ok, hier

    JHV, Reformen, Grethlein-Schelte! Das sagt Sörgel zum FCN - Sport - nordbayern.de

    Steht, was gemeint ist.

    Hab’s jetzt auch gelesen.


    Insgesamt gefällt mir nicht, was er sagt, da ist einfach viel Polemik und viel undifferenziertes dabei, nichts substanziell Neues.


    Was die Mitgliederversammlung und ihre Durchführung angeht, hat er für mich aber schon einen Punkt.


    Wenn man nach seinem Selbstverständnis ein Verein und entsprechend mitgliedergeführt sein will, dann sollte das Bestreben auch sein, dass wirklich ein substantieller Anteil der Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung dabei ist und diese Führungsrolle wahrnehmen kann.

    1000 und paar zerquetschte Mitglieder auf der letzten JHV, bei 24.000 Mitgliedern, sorry, das ist lächerlich.

    Und mir persönlich reicht es da einfach nicht zu sagen ällerbätsch, selber schuld, wenn du nicht kommen kannst. Irgendwo geht mir das zu sehr in Richtung Mitglieder erster und zweiter Klasse.

    Als Verein muss ich auch wollen, dass das Mitglied sein Mitbestimmungsrecht ausüben kann.


    Es wurde ja auf den letzten Seiten schon einmal geschrieben:

    Warum geht denn nicht einfach beides? Warum kann man die Mitgliederversammlung denn nicht vor Ort und simultan auch per Stream abhalten?

    Gerade wenn es, wie Sörgel sagt, sogar in Nürnberg eine Firma gibt, die auf sowas spezialisiert ist?

    Dann kostet es halt ein bisschen mehr, aber in meinen Augen wäre es das schon wert.

    Wir können uns nicht aussuchen, wen wir lieben. (Jaime Lannister)

  • Da ist halt unser Problem, der Mensch hat ein Anliegen und wurde wahrscheinlich zu seiner sonstigen Meinung gefragt oder wollte sie mal kundtun, was passiert, es wird über den unwichtigen Teil diskutiert

    Regenbogenponyhof :withhearts:

  • Meines Erachtens hätte es gelangt wenn er sich zum Thema JHV geäußert hätte.

    Diese Ansätze sind ja nicht von der Hand zu weisen.

    Die anderen Dinge kann er gerne hier im Forum kundtun.

  • In der BamS sagt der Ministerpräsident, daß es angesichts der aktuellen Entwicklung so schnell keine Zuschauer im Stadion geben wird, Lockerungen eher wieder zurückgefahren werden. Da kann man sich das Stadion doch jetzt schon abschminken. Irgendwie ist das doch eine Sommerlochdiskussion.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Mich wundert es, dass sich keiner daran stört,


    dass nach aktueller gesetzlicher Vorgabe maximal 200 Personen an einer Freiluft-JHV im Stadion teilnehmen dürften...

    200:!:

    Wenn man den AR, Vorstand, Versammlungsleitung samt Staff abzieht,


    bleiben da maximal 160 Plätze für Mitglieder

  • Wie soll ich mich daran stören, wenn ich das nicht weiß. Danke für die Info, aber wieso eigentlich nur 200?


    Und was passiert eigentlich, wenn Grethlein und Co das so durchziehen oder gar keine JHV ansetzen? Ist das auch rechtlich möglich?

  • Mehr Publikum möglich: Ab morgen können bis zu 400 Gäste im Freien und bis zu 200 Gäste in Innenräumen eine kulturelle Veranstaltung besuchen | Bayerisches Landesportal

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Wie soll ich mich daran stören, wenn ich das nicht weiß. Danke für die Info, aber wieso eigentlich nur 200?


    Und was passiert eigentlich, wenn Grethlein und Co das so durchziehen oder gar keine JHV ansetzen? Ist das auch rechtlich möglich?

    Mehr Publikum möglich: Ab morgen können bis zu 400 Gäste im Freien und bis zu 200 Gäste in Innenräumen eine kulturelle Veranstaltung besuchen | Bayerisches Landesportal

    Zählt unser Laientheater zur Kultur?

  • Wie soll ich mich daran stören, wenn ich das nicht weiß. Danke für die Info, aber wieso eigentlich nur 200?


    Und was passiert eigentlich, wenn Grethlein und Co das so durchziehen oder gar keine JHV ansetzen? Ist das auch rechtlich möglich?

    Mehr Publikum möglich: Ab morgen können bis zu 400 Gäste im Freien und bis zu 200 Gäste in Innenräumen eine kulturelle Veranstaltung besuchen | Bayerisches Landesportal

    D.h. eine JHV wird mit einer kulturellen Veranstaltung gleichgesetzt? Und es dürfen tatsächlich 400 !!!! Personen an dieser JHV teilnehmen bei 24000!!! Mitgliedern?

    Wie werden die dann ausgewählt? Per Los? Grethlein bestimmt? Wer zuerst kommt?

  • "(2) 1Veranstaltungen, die üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden (insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) und nicht öffentliche Versammlungen sind mit bis zu 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen oder bis zu 200 Teilnehmern unter freiem Himmel gestattet, wenn der Veranstalter ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen kann."


    https://www.gesetze-bayern.de/…/Document/BayIfSMV_6/true



    Ich glaube nicht, dass das rechtlich zulässig ist,

    wenn man nicht mal 1%‼️ der Mitglieder Zutritt zur Versammlung gewährt.


    Keine JHV ansetzen ist auch nicht möglich, da


    a) die Gesetzgebung die rechtliche und damit formelle Rahmenbedingung geschaffen hat, eine virtuelle Versammlung zu ermöglichen


    und


    b) diese Möglichkeit technisch umsetzbar ist und schon bei anderen Vereinen erfolgreich umgesetzt worden ist und damit bewährt hat.


    Der Vorstand würde sich einer Pflichtverletzung schuldig machen.

    Er ist ja zur Einberufung der JHV laut Satzung verpflichtet.

  • Wie soll ich mich daran stören, wenn ich das nicht weiß. Danke für die Info, aber wieso eigentlich nur 200?


    Und was passiert eigentlich, wenn Grethlein und Co das so durchziehen oder gar keine JHV ansetzen? Ist das auch rechtlich möglich?

    Mehr Publikum möglich: Ab morgen können bis zu 400 Gäste im Freien und bis zu 200 Gäste in Innenräumen eine kulturelle Veranstaltung besuchen | Bayerisches Landesportal

    JHV ist keine Kulturveranstaltung.

  • Also da bin ich beim Altmeister. Wir haben unter unseren Mitgliedern doch wahre Sangeskünstler. Die könnten dann komplett dran teilnehmen. Die anderen bleiben eben außen vor.

    Grethlein als Vorsänger macht sich sicher super.

  • Also es spricht tatsächlich rein gar nix gegen eine virtuelle MV, außer der Wille der Veranwortlichen. Wie schon geschrieben deutet im Moment vieles darauf hin das die Auflagen für Veranstaltungen in Bayern aufgrund steigender Coronazahlen zumindest in Bayern eher wieder verschärft werden. Das Risiko sollte man auf jeden Fall in Betracht ziehen. Und eine Präsenz MV mit ein paar hundert Leuten wäre schon ein Witz.

    Ceterum ego sententiam ne dimiseris palikuca :old:

  • Also es spricht tatsächlich rein gar nix gegen eine virtuelle MV, außer der Wille der Veranwortlichen. Wie schon geschrieben deutet im Moment vieles darauf hin das die Auflagen für Veranstaltungen in Bayern aufgrund steigender Coronazahlen zumindest in Bayern eher wieder verschärft werden. Das Risiko sollte man auf jeden Fall in Betracht ziehen. Und eine Präsenz MV mit ein paar hundert Leuten wäre schon ein Witz.

    Das wird es nicht geben, keine Angst. Ein eV ist keine Diktatur. Stand heute wage ich zu behaupten, dass es eine online JHV geben muss.

  • Also es spricht tatsächlich rein gar nix gegen eine virtuelle MV, außer der Wille der Veranwortlichen. Wie schon geschrieben deutet im Moment vieles darauf hin das die Auflagen für Veranstaltungen in Bayern aufgrund steigender Coronazahlen zumindest in Bayern eher wieder verschärft werden. Das Risiko sollte man auf jeden Fall in Betracht ziehen. Und eine Präsenz MV mit ein paar hundert Leuten wäre schon ein Witz.

    Das wird es nicht geben, keine Angst. Ein eV ist keine Diktatur. Stand heute wage ich zu behaupten, dass es eine online JHV geben muss.

    Nun, irgendwann wird im Verein eine Entscheidung getroffen werden müssen. ich bin echt gespannt.

    Ceterum ego sententiam ne dimiseris palikuca :old:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!