Olaf Rebbe (Sportdirektor)

  • Er wird nix anderes machen wie bei Palikuca der Meyer. Dieser wird den Verein bestimmt verlassen müssen oder nur noch als Scout arbeiten.

    Verstehe die Aufregung nicht, so neu ist dieser Posten also nicht. Nur glaube ich hat ein Rebbe ein anderes Netzwerk und bessere Kontakte uns Ausland wie ein Meyer

  • Hört sich in der Theorie ja nicht schlecht an, dem Hecking werden jetzt taugliche Spieler präsentiert und er muss dass dann entscheiden, was am Ende des Tages dann dabei rauskommt bin ich gespannt.

    Vor allem wie das alles aufgestellt ist, falls im Mai doch der Supergau eintritt und wir mal schnell ein Drittligateam aufstellen müssten.

    "Fußball ist kein Zufall, es braucht nicht viel. Aber das, was es braucht, sollte sitzen!“ Rene Weiler

  • Auch wenn Rebbe skeptisch begegne, finde ich die Konstruktion mit einem Sportdirektor schon sinnvoll. Ich sehe auch nicht unbedingt die Kompetenzschwierigkeiten mit Hecking. Genau das ist Wolfgang Wolf zum Verhängnis geworden, daß er keine richtige Zuständigkeit bekam, weder im Profibereich (Bader) noch beim Scouting (Möckel) oder im NLZ (Zietsch). Derzeit sieht es ja so aus, daß Hecking die Gesamtverantwortung trägt, das NLZ in Wiesingers Händen liegt, Scouting und Lizenzspieler bei Rebbe, dazu dann das Tagesgeschäft am Trainingsplatz bei Klauß. Bei Hecking laufen dann alle Fäden zusammen und er trifft die Entscheidungen über den Kurs bzw. ist dem AR rechenschaftspflichtig. Das klingt für mich eigentlich ganz vernünftig.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Auch wenn Rebbe skeptisch begegne, finde ich die Konstruktion mit einem Sportdirektor schon sinnvoll. Ich sehe auch nicht unbedingt die Kompetenzschwierigkeiten mit Hecking. Genau das ist Wolfgang Wolf zum Verhängnis geworden, daß er keine richtige Zuständigkeit bekam, weder im Profibereich (Bader) noch beim Scouting (Möckel) oder im NLZ (Zietsch). Derzeit sieht es ja so aus, daß Hecking die Gesamtverantwortung trägt, das NLZ in Wiesingers Händen liegt, Scouting und Lizenzspieler bei Rebbe, dazu dann das Tagesgeschäft am Trainingsplatz bei Klauß. Bei Hecking laufen dann alle Fäden zusammen und er trifft die Entscheidungen über den Kurs bzw. ist dem AR rechenschaftspflichtig. Das klingt für mich eigentlich ganz vernünftig.

    Ja hört sich nach einer Hierarchie an, wie in jedem normalen Unternehmen auch. Von daher meiner Meinung nach ein Fortschritt und ein Zeichen wohin es mit unserem Verein in Zukunft unter Hecking gehen soll. Vom Provinzklub hin zu einem gestandenen Bundesligisten. Wobei der gestandene Bundesligist wahrscheinlich noch einige Jahre brauchen wird.

  • Wo ist denn der Fortschritt bis hin zum Bundesligisten erkennbar, wenn man Meier und Cruickshank geht und Rebbe quasi den Job des ersten machen lässt (zumindest vermutlich)? Wieso haben die beiden dann keinerlei Fortschritt gebracht, waren damals ja auch neue Arbeitsteiler?

  • Wo ist denn der Fortschritt bis hin zum Bundesligisten erkennbar, wenn man Meier und Cruickshank geht und Rebbe quasi den Job des ersten machen lässt (zumindest vermutlich)? Wieso haben die beiden dann keinerlei Fortschritt gebracht, waren damals ja auch neue Arbeitsteiler?

    Am besten Du schreibst ne Email an Hecking und fragst ihn, warum er die beiden im Sommer aussortieren will. Wird Dir wahrscheinlich sonst niemand hier beantworten können.

  • Herr Keblawi hat doch Schmedes stark präferiert. Jetzt kann er mal seinen Frust über Hecking rauslassen.

    Journalisten haben zwar nicht so einen langen Rüssel wie ein Elefant aber dessen Gedächtnis schon.

  • Wo ist denn der Fortschritt bis hin zum Bundesligisten erkennbar, wenn man Meier und Cruickshank geht und Rebbe quasi den Job des ersten machen lässt (zumindest vermutlich)? Wieso haben die beiden dann keinerlei Fortschritt gebracht, waren damals ja auch neue Arbeitsteiler?

    Beide erfüllen halt nicht die Anforderungen von Hecking. Palikuca sah das anders. Es ist doch dasselbe wenn in einer Firma der Chef wechselt. Er schaut sich auch erstmal seine neuen Untergebenen an. Was haben sie bisher geleistet ? Sollte es nicht passen dann versetzen oder entlassen.

  • Es ist halt einfach Luxus in Zeiten von Corona sich Rebbe zu gönnen!

    Solange man noch den ganzen Apparat um Palikuca, Cruickshank, Meier, Keller, Orie aktuell noch bezahlt - sehe ich es aktuell als etwas deplatziert eine solche Personalie einzustellen. Gerade wenn sich die restliche Belegschaft noch in Kurzarbeit befindet...

    Vielleicht wäre Hecking auch der bessere Sportdirektor und kein Vorstand, aber gut, das sollen andere beurteilen...

    Aber gut, man weiß ja nicht, wie teuer Rebbe ist, ob es Auflösungsverträge mit Meier/Cruickshank gibt...

    Von daher mal ne PK und die weiteren Entwicklungen abwarten...

  • Es ist halt einfach Luxus in Zeiten von Corona sich Rebbe zu gönnen!

    Solange man noch den ganzen Apparat um Palikuca, Cruickshank, Meier, Keller, Orie aktuell noch bezahlt - sehe ich es aktuell als etwas deplatziert eine solche Personalie einzustellen. Gerade wenn sich die restliche Belegschaft noch in Kurzarbeit befindet...

    Vielleicht wäre Hecking auch der bessere Sportdirektor und kein Vorstand, aber gut, das sollen andere beurteilen...

    Es ist kein Luxus wenn ich nicht taugliches Personal versuche zu ersetzen.


    Verstehe nicht warum man hier nicht etwas unvoreingenommen an die Sache rangehen kann.


    Es ist aber schon ein gewisses Grundproblem das sich bei uns jeder SV nach belieben, im Rahmen unserer Finanzen, seinen Unterbau gestalten kann wie er will.

    Das mag gut gehen können, ist aber in meinen Augen schon ein großes Risiko, sieh Borne und sein Köllner.

  • ich weiß zwar was du meinst, aber ein SV muss doch in einem gewissen Rahmen die Möglichkeit haben, Leute zu holen, die er für fähig hält. Gerade in so wichtigen Positionen müssen die Richtigen sitzen. Sonst wird das ja nie mehr was bei uns. Das Leute wie Cruikshank und Meier noch auf der Gehaltsliste stehen ist zwar ärgerlich, aber wenn man denen nicht mehr vertraut, dann muss man sich neu aufstellen.

  • Das NLZ ist davon schonmal ausgenommen worden. Wiesi ist da aktuell unantastbar. Der nächste Schritt wäre nun der Scoutingapparat.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Lt. heutiger bild ist Rebbe ein Vorbereiter, kein Vollstrecker.

    Seine Stärke soll darin liegen Transfer Entscheidungen im Hintergrund zu entwickeln.

    Vermutlich weiß Hecking um seine Stärke in zweiter Reihe einem SpoVo zuzuarbeiten wie damals bei Allofs. Warum jemand, der gut darin ist Transferideen zu entwickeln und diese vorzustellen dann allerdings völlig versagt hat wenn er sie selbst umsetzen muss bleibt ein wenig schleierhaft. Vielleicht verhandelt er schlecht? Vielleicht kann er Leistungen und Potenzial gut einschätzen, ist aber bei charakterlichen Einschätzungen nicht besonders gut? Bin Mal gespannt

    das mit der 2. reihe könnte schon sein.

    nicht jeder ist gebaut dafür, seine entscheidungen in einer exponierten stellung vertreten zu müssen. denk jetzt mal gar nicht so an die öffentlichkeit sondern mehr an fallbeil-manger, die sich in konzernen hochgeschlachtet haben (vw).

    sogesehen könnte das auch passen.

  • Ganz klar. Wenn du aber gefühlt mit jedem SV auch den kompletten Unterbau tauschen musst wäre es schon net verkehrt wenn da noch einer wäre der hier auf Notwendigkeit prüft, gern auch a Gremium.


    Weil wir sind halt auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen das der jeweilige Vorstand halt einschlägt. Diese Abhängigkeit ist bei anderen Vereinen so nicht gegeben und das ist für uns ein absoluter Fluch.

  • ich weiß zwar was du meinst, aber ein SV muss doch in einem gewissen Rahmen die Möglichkeit haben, Leute zu holen, die er für fähig hält. Gerade in so wichtigen Positionen müssen die Richtigen sitzen. Sonst wird das ja nie mehr was bei uns. Das Leute wie Cruikshank und Meier noch auf der Gehaltsliste stehen ist zwar ärgerlich, aber wenn man denen nicht mehr vertraut, dann muss man sich neu aufstellen.

    Ganz klar. Wenn du aber gefühlt mit jedem SV auch den kompletten Unterbau tauschen musst wäre es schon net verkehrt wenn da noch einer wäre der hier auf Notwendigkeit prüft, gern auch a Gremium.


    Weil wir sind halt auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen das der jeweilige Vorstand halt einschlägt. Diese Abhängigkeit ist bei anderen Vereinen so nicht gegeben und das ist für uns ein absoluter Fluch.

    da hast du sicher recht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!