32. Spieltag: Hamburger SV - 1. FC Nürnberg (vor dem Spiel)

  • Ich geh seit 1977 zum Club, kann mich aber irgendwie gar nicht daran erinnern, dass wenn der Club in der komfortablen Situation war, befreit aufzuspielen, dies dann auch getan hat. Meist war es doch so, Klassenziel erreicht, im Kopf Saison beendet, Klatsche bekommen.

    "Bumbes" Schmidt: Die verschiedenen Dialekte zu verstehen, gab er sich gar nicht erst die Mühe: “Ich verstehe kein Wort von eurem Schmarrn. Ihr habt so zu reden wie wir Nürnberger”

  • DAgmar ist Edelfan

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das beste hoffen, auf das schlimmste vorbereitet sein.

    -Der beste König aller Zeiten-

    Unabhängig. Überparteilich. Königlich.

    -Lebst du noch oder impfst du schon?-

  • Hrubesch sinngemäß "Wir müssen alles dafür tun, den Mist den wir vebockt haben, in den kommenden Wochen geradezurücken".


    Für mich heißt das: Der HSV wird kommende Woche versuchen, von der ersten Sekunde an wie die Feuerwehr bei Groß-Brand loszulegen um früh "den Bock umzustoßen".


    Für uns wäre es also am besten: Möglichst cool und abgeklärt aber kampfbetont und damit sicher stehen - im Minutentakt sollten die Hamburger dann nervöser werden. Und eben diese Nervosität muss unsererseits von der ersten Sekunde an zu unserem Vorteil genutzt werden.


    Dann kann es was werden mit Punkten in Hamburg.

  • Ein frühes Tor wäre sehr sehr hilfreich. Dann sollte man aber schauen, schnell ein 2. nachzulegen.

    Ich möchte einfach nur ein gutes Spiel vom Club sehen. Aber so wie die sich in letzter Zeit präsentieren, bin ich guter Dinge.

  • Unser größter Trumpf ist, dass der HSV unter dem Druck, alles auf Links drehen zu müssen, zu überhastet, zu hypernervös antritt.

  • Damals kam Hitzfeld aber nur ein zwei Tage davor. Also er hatte gar keine Zeit etwas zu ändern. Hrubesch hat jetzt eine Woche um in deren Köpfe zu kommen. Die Frage ist nur, wir kaputt die schon sind.

    Hmm also Hrubeschs Karriere als Trainer im Herrenbereich is doch mehr als überschaubar.

    Seh etz net wirklich das Potential in dem Wechsel.


    Kiel spielt vor unserem Spiel gegen den HSV noch gegen Sandhausen, St Pauli und dann Hannover.

    Wahnsinn, haben die jetzt 3 Spiele in 6 Tagen =O


    Kiel spielt vor unserem Spiel gegen den HSV noch gegen Sandhausen, St Pauli und dann Hannover.

    Und stehen dann sieben Punkte vor dem hsv ;)

  • Glaube ich nicht, die gewinnen schon mindestens gegen Pauli nicht, Sandhausen dürfte auch schwierig werden und Hannover ist halt eine Wundertüte, gegen die kannst du gewinnen aber auch richtig unter die Räder kommen.

  • Bin gespannt, wie Kiel das Dortmund-Spiel verkraften.
    Aber 7 Punkte aus 3 Spielen wäre schon möglich, damit wären sie dann 5 Punkte vorm HSV.

    Der HSV kann max noch 9 Punkte holen, da reichen den Kielern 12 Punkte aus 6 Spielen.

  • Und stehen dann sieben Punkte vor dem hsv ;)

    Bin gespannt, wie Kiel das Dortmund-Spiel verkraften.
    Aber 7 Punkte aus 3 Spielen wäre schon möglich, damit wären sie dann 5 Punkte vorm HSV.

    Der HSV kann max noch 9 Punkte holen, da reichen den Kielern 12 Punkte aus 6 Spielen.

    Die sollen aber auch noch die drecks Vorstadt verdrängen

  • Trainerwechsel beim Gegner, meist zünden die Trainer dort sofort gegen uns, während bei uns sowas nie wirklich funktioniert. Wir sind diese Saison 3 Spieltage vor Schluss durch, Luft ist raus, deshalb wird es kein lockerer Kick, in dem wir frei aufspielen, sondern eher ein ganz bitteres Spiel für uns. Mein Tipp, wir bekommen 4-5 auf den Sack.

    "Bumbes" Schmidt: Die verschiedenen Dialekte zu verstehen, gab er sich gar nicht erst die Mühe: “Ich verstehe kein Wort von eurem Schmarrn. Ihr habt so zu reden wie wir Nürnberger”

  • Trainerwechsel beim Gegner, meist zünden die Trainer dort sofort gegen uns, während bei uns sowas nie wirklich funktioniert. Wir sind diese Saison 3 Spieltage vor Schluss durch, Luft ist raus, deshalb wird es kein lockerer Kick, in dem wir frei aufspielen, sondern eher ein ganz bitteres Spiel für uns. Mein Tipp, wir bekommen 4-5 auf den Sack.

    Wieso so negativ? Bin mir sicher, dass wir nicht untergehen werden. Wenn Kiel am Freitag gewinnt, kacken die sich noch mehr in die Hose und sollten Düsseldoof und die Heiden aus Heim auch noch ihre Spiele gewinnen, wären sie nur noch auf Platz 5 einen Punkt vor dem 6.

    Dann werden die Beine ganz schnell sehr sehr schwer.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!