2. Spieltag: SC Paderborn - 1. FC Nürnberg (Analyse)

  • Solch vernichtende Aussagen nach dem zweiten Spieltag, sind schon der Hammer.

    Es geht hier nicht mehr um Fussball und den Glubb, sondern um einen gefrusteten Selbstdarsteller, der alles in den Dreck zieht.

    Traurig aber wahr.

  • Fussball ist leider ein Ergebnis-Sport.

    Wenn wir den oder die Fehler beim 2:2 nicht machen, dann würde man von einer tollen Mentalität sprechen, weil wir das Spiel gedreht haben.


    Was mich jedoch richtig wurmt, ist das wir nach dem Ausgleich keine jetzt-erst-recht-Mentalität entwickeln und auf den Siegtreffer spielen.

    Mathenia beginnt dann das Spiel zu verzögern, und signalisiert, dass der Punkt okay ist.

    Bei Einwürfen lässt sich Valentini extrem viel Zeit, obwohl wir schnell weiterspielen müssten um uns für die Leistung der zweiten Halbzeit zu belohnen.


    Wir sind zu schnell zufrieden. Diese Mentalität nervt mich.

  • Ja, das wird die Crux. Sein Drachen 4 Eck ist demystifiziert, er wurde 2 mal ausgecoacht (in 2 Spielen) von zwei eher limitierten Mannschaften. Jetzt kann er zeigen ob er lernfähig oder der Löw Verbeek ist.

    Also ausgecoacht wurde man normal dann, wenn der Gegner so auf das System reagiert, dass man selbst zu keinen Chancen kommt und vom Gegner dominiert wird. Wenn man ein Powerplay aufzieht zeitweise, zu guten Chancen kommt, und den Sieg nur durch die schlechte Chancenverwertung und durch Abwehrfehler nicht holt, dann wurde man normal nicht ausgecoacht.

    Wenn man die beiden Clubspiele als Maßstab für ausgecoacht worden sein holt, dann kann man nach jedem Spiel sagen, dass mindestens eine Mannschaft ausgecoacht wurde, nämlich die, die nicht gewinnt.

    Natürlich war das sowas wie ausgecoacht. Der Gegner verdichtet seine Mitte, verlagert das Spiel damit auf unsere Außenbahnen wo wir klare Defizite haben. Obwohl stimmt, ausgecoacht kann man das eigentlich nicht nennen weil es so profan und einfach ist. Ausgecoacht impliziert Cleverness, und die braucht es bei weitem nicht um uns so passiv wirken zu lassen. Ich sprech explizit die erste Hälfte an. Durch die Hereinnahme von Schäffler/Lohkemper hat sich das Blatt dann gewendet. Ich versteh nicht, warum man 45min dem hilflosen Treiben, und das war die erste HZ, tatenlos zuschaut und nicht versucht, durch kleine Stellschrauben gegenzuwirken. Mir ist die Art und Weise, wie andere Mannschaften unser Spielsystem lahmlegen können, viel zu einfach. Ich würde die Raute auflösen, wieder auf 5er Kette umstellen und mit Hack/Lohkemper 2 Außenstürmer bringen mit einem Schäffler in der Zentrale.

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015

    Zitat Onkel Fritz: Wer was auf sich hält spielt 2.Liga!

  • Sehr drastisch ausgedrückt, wenn auch in manchen Punkten nicht ganz von der Hand zu weisen.


    Grundsätzlich sehe ich es so, dass man von vorneherein erwarten musste und auch fordern musste, dass wir gegen Aue und Paderborn jeweils die stärkere Mannschaft sein müssen, die haben bei den namhafte Abgänge, haben beide einen neuen Trainer (wodurch wir eigentlich taktisch ein Jahr Vorsprung haben sollten) und dürften beide doch in der zweiten Tabellenhälfte einlaufen.

    Zumindest hier hat die Mannschaft geliefert, wir waren zweimal die stärkere Mannschaft.


    Mit der mauen letzten Viertelstunde mit dem in der Konsequenz doch leider auch logischen Ausgleich zum Schluss hin hat die Mannschaft sich leider mal wieder ein schönes Eigentor geschossen den Gesamteindruck doch deutlich getrübt.


    Letztlich muss die Mannschaft weiterhin den Beweis erbringen, dass sie weiter ist es letztes Jahr, gerade nach dem guten letzten Saisondrittel hätte ich so einen Einbruch zum Ende hin gestern eigentlich nicht erwartet, das ist ein bisschen rätselhaft.


    Deiner These von den Individualisten muss ich auch entschieden widersprechen, vor einem knappen halben Jahr habe ich das gleiche behauptet und die Mannschaft hat mich in den letzten zehn Spielen der letzten Saison doch eindrucksvoll eines Besseren belehrt.

    Da war man ein echtes Team, eine echte Einheit, wo sich der eine für den anderen zerrissen hat.

    Was ich weiterhin nicht verstehe ist der Umstand, dass die Mannschaft das scheinbar nur dann zeigt, wenn sie unbedingt muss.


    Wenn das Team in jedem Spiel von Anfang an voll bei der Sache ist, dann haben wir hier eine richtig gute Zweitligamannschaft vor uns, die tatsächlich auch oben ranschnuppern kann.

    Der Auftritt gestern in seiner Gesamtheit (trotz der starken Phase in der zweiten Halbzeit) ist dazu aber sicherlich nicht angetan.


    Mit anderen Worten:

    Ansätze sind da, aber insgesamt müssen Trainer und Mannschaft eine nachhaltige Entwicklung weiterhin nachweisen.

    Wir können uns nicht aussuchen, wen wir lieben. (Jaime Lannister)

  • Diese wohltuende, reflektierten Sichtweise ist eine Wohltat und kann ich nur unterstreichen!


    Nach zwei Spieltagen die Mannschaft zu filetieren und seinen eigenen Frust derbe in die sozialen Netzwerke zu pfeifen unangemessen. Da bedarf es wohl wirklich einer eigenen Überprüfung, ob der Frustfaktor nicht 100 prozentiger Lebensinhalt ist.

    Ich bin geimpft und lebe noch. :hugging_face:

  • nicht der Pfostenschuss war unsererseits der Knackpunkt im Spiel sondern diese Ecke, bei der wir viel zu hoch stehen und fast in Führung liegend ausgekontert werden.


    Danach hat man gemerkt dass die Mannschaft das Spiel über die Zeit bringen will und das einfach (noch?) Nicht kann. Wie letztes Jahr in Fürth auch.

  • Also ausgecoacht wurde man normal dann, wenn der Gegner so auf das System reagiert, dass man selbst zu keinen Chancen kommt und vom Gegner dominiert wird. Wenn man ein Powerplay aufzieht zeitweise, zu guten Chancen kommt, und den Sieg nur durch die schlechte Chancenverwertung und durch Abwehrfehler nicht holt, dann wurde man normal nicht ausgecoacht.

    Wenn man die beiden Clubspiele als Maßstab für ausgecoacht worden sein holt, dann kann man nach jedem Spiel sagen, dass mindestens eine Mannschaft ausgecoacht wurde, nämlich die, die nicht gewinnt.

    Natürlich war das sowas wie ausgecoacht. Der Gegner verdichtet seine Mitte, verlagert das Spiel damit auf unsere Außenbahnen wo wir klare Defizite haben. Obwohl stimmt, ausgecoacht kann man das eigentlich nicht nennen weil es so profan und einfach ist. Ausgecoacht impliziert Cleverness, und die braucht es bei weitem nicht um uns so passiv wirken zu lassen. Ich sprech explizit die erste Hälfte an. Durch die Hereinnahme von Schäffler/Lohkemper hat sich das Blatt dann gewendet. Ich versteh nicht, warum man 45min dem hilflosen Treiben, und das war die erste HZ, tatenlos zuschaut und nicht versucht, durch kleine Stellschrauben gegenzuwirken. Mir ist die Art und Weise, wie andere Mannschaften unser Spielsystem lahmlegen können, viel zu einfach. Ich würde die Raute auflösen, wieder auf 5er Kette umstellen und mit Hack/Lohkemper 2 Außenstürmer bringen mit einem Schäffler in der Zentrale.

    Und wie würdest du die Zentrale besetzen dann? Mit Geis und MMD? Mehr Mittelfeldspieler gäbe es dann ja nicht. Könnte etwas offen sein.

    Lohkemper ist jetzt auch nicht der Typ Außenstürmer. Das haben wir ja s hin zu Genüge gesehen. Lohkemper fühlt sich wohler in der Mitte, wenn er um einen anderen Stürmer rumspielen kann. Hat er im übrigen schon mehrfach selbst erwähnt. Aber gut, wir können ja wieder dazu übergehen Spieler überwiegend positionsfremd einzusetzen. Und dann wundern wir uns wenn die nix mehr auf die Kette kriegen.

  • Also ich bin seit gefühlt Jahren nicht mehr vor Freude aufgesprungen bei einem Tor. Das war gestern anders.

    In der zweiten Halbzeit haben wir eine Reaktion gezeigt und vieles hatte Hand und Fuß. Mir hat die Mannschaft zeitweise echt richtig viel Spaß gemacht.

    Das Gegentor am Schluss fällt nicht wenn wir da bessere Qualität in der Defensive hätten, deswegen kann ich zb nicht die ganze Mannschaft in Geiselhaft nehmen.

    Und nochwas fand ich gut. Wir konnten endlich mal von der Bank nachlegen und Ausfälle sofort kompensieren. Zusätzlich haben wir wohl auch noch ein paar interessante Spieler in der Hinterhand, die sich entwickeln können.

    Also ich war schon mal pessimistischer.

  • Ich fand es gestern nicht schlecht.

    Da waren schon einige richtig schöne Aktionen dabei in der zweiten Halbzeit.

    Mit dieser deutlich verjüngten Mannschaft kann man sich endlich wieder weng identifizieren.

    Hat doch fast jeder etwas Geduld eingefordert.

    Und genau diese sollte man jetzt auch haben.

    Spiel gedreht, aber dann etwas übermütig und unkonzentriert geworden.

    Schade, aber verzeihlich.

    In einer Boutique
    Verkaufst du mit Studentenfingern

    Arbeiterschuhe  für Privatschulabgänger
    Die  sind da beliebt

  • Es ist aber auch vermessen von uns zu meinen das Aue und vor allem Paderborn nur Laufkundschaft sind. So schlecht hat Paderborn nicht gespielt und das Aue so eine schlechte Mannschaft hat wird sich im Laufe der ersten 5 Spieltage noch zeigen. Aber man hat recht diese Mannschaft muss erst noch zeigen das sie besser sein kann. Aber ganz ehrlich das Wort Mentalität für das Unentschieden gestern zu nutzen finde ich völlig unpassend den Spieler wie Hübner und später Nürnberger haben schon mal ordentlich zugelangt. Auch das Mathenia kritisiert wird das er das langsam gemacht halte ich für nicht korrekt gerade das zeigt für mich den Unterschied zu den letzten beiden Jahren den da wurde oft unbedacht der Ball nach 1 Sekunde nach vorne gedroschen. Ich muss sagen fand es gestern ok mit einem kleinen Geniestreich von Paderborn.


    Aber eins muss ich auch sagen unsere AVs vor allem links dort mach ich mir große Sorgen. Das war gestern ein riesiges Fragezeichen die Einstellung hat gepasst aber ich glaub es fehlt die Qualität.

  • Also ich bin seit gefühlt Jahren nicht mehr vor Freude aufgesprungen bei einem Tor. Das war gestern anders.

    In der zweiten Halbzeit haben wir eine Reaktion gezeigt und vieles hatte Hand und Fuß. Mir hat die Mannschaft zeitweise echt richtig viel Spaß gemacht.

    Das Gegentor am Schluss fällt nicht wenn wir da bessere Qualität in der Defensive hätten, deswegen kann ich zb nicht die ganze Mannschaft in Geiselhaft nehmen.

    Und nochwas fand ich gut. Wir konnten endlich mal von der Bank nachlegen und Ausfälle sofort kompensieren. Zusätzlich haben wir wohl auch noch ein paar interessante Spieler in der Hinterhand, die sich entwickeln können.

    Also ich war schon mal pessimistischer.

    This……👍🏻

    So über Tore gefreut hab ich mich seit 3 Jahren nimmer. Wenn ich mich erinnere wie langweilig und Blutleer die Spiele teilweise 2018/2019 waren…..da ist das ein himmelweiter Unterschied. Vor allem wie wir auf das 3:1 gedrückt haben, das war in den letzten Jahren schon anders. Lieber fang ich das 2:2 während wir den Deckel drauf machen wollen, als das wir probieren das Ergebnis über die Zeit zu bringen und dann noch eins reingedrückt bekommen.

    Konfuze sagt:

    Del Spielel del glad nicht im Spiel,

    kann alles bessel, und zwal viel!!!!

    :old:

  • Und wie würdest du die Zentrale besetzen dann? Mit Geis und MMD? Mehr Mittelfeldspieler gäbe es dann ja nicht. Könnte etwas offen sein.

    Lohkemper ist jetzt auch nicht der Typ Außenstürmer. Das haben wir ja s hin zu Genüge gesehen. Lohkemper fühlt sich wohler in der Mitte, wenn er um einen anderen Stürmer rumspielen kann. Hat er im übrigen schon mehrfach selbst erwähnt. Aber gut, wir können ja wieder dazu übergehen Spieler überwiegend positionsfremd einzusetzen. Und dann wundern wir uns wenn die nix mehr auf die Kette kriegen.

    Ganz ehrlich, keine Ahnung, ich denke halt einfach, dass mehr Qualität auf den Außenbahnen uns mehr Optionen bietet ins Spiel zu finden wenn die Mitte dicht ist.

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015

    Zitat Onkel Fritz: Wer was auf sich hält spielt 2.Liga!

  • Klar wäre es gut wenn wir das alternativ machen können, wenn die Mitte dicht ist. Aber dann brauchen wir auch ne noch sicherere Defensive zentral, da dann halt bei uns die Mitte offener ist. Da finde ich es riskant mit Geis / MMD. Aber wenn die spielen sollen haben wir keine anderen Varianten.

    Einzig ne Dreierkette in der Geis zentral spielt, aber da könnte das Tempo fehlen.

  • Also ich bin seit gefühlt Jahren nicht mehr vor Freude aufgesprungen bei einem Tor. Das war gestern anders.

    In der zweiten Halbzeit haben wir eine Reaktion gezeigt und vieles hatte Hand und Fuß. Mir hat die Mannschaft zeitweise echt richtig viel Spaß gemacht.

    Das Gegentor am Schluss fällt nicht wenn wir da bessere Qualität in der Defensive hätten, deswegen kann ich zb nicht die ganze Mannschaft in Geiselhaft nehmen.

    Und nochwas fand ich gut. Wir konnten endlich mal von der Bank nachlegen und Ausfälle sofort kompensieren. Zusätzlich haben wir wohl auch noch ein paar interessante Spieler in der Hinterhand, die sich entwickeln können.

    Also ich war schon mal pessimistischer.

    Ich glaub zb der Duman könnte bald ne Alternative werden

  • .......

    Also ich war schon mal pessimistischer.

    Genau so gings mir nach der zweiten Halbzeit auch. Hoffentlich machen sie etz was draus.

    "Fußball ist kein Zufall, es braucht nicht viel. Aber das, was es braucht, sollte sitzen!“ Rene Weiler

  • Es sagt viel aus, wenn MMD mit einer Flanke schon wesentlich mehr bezweckt hat, als Valentini und Handwerker mit dem Großteil ihrer zusammen.

  • Ja wir haben unterm Strich zu wenig Punkte geholt. Ich hab aber echt keine Lust auf die Mannschaft draufzuhauen…

    Wir dachten wohl alle wir seien weiter, aber passt schon! Wir haben nix mit dem Aufstieg zu tun. Dazu spielen zu viele „alte Spieler“.

  • Ich war gestern im Stadion, war aber zu müde gleich was zu schreiben, auch weil die Negativ Mafia wueder gut am Start war. In der 2. HZ war so eine unglaubliche Energie zu spüren, das habe ich seit Jahren nicht erlebt. Das kann man schwer beschreiben, die komplette 11 hatte Zug und Willen und kämpfte füreinander, die beiden Tore waren eine Explosion, so ein geiles Gefühl. Das wird was, es bedarf nur mehr an Feintuning und evtl noch Schindler hintendrin. Ich freu mich schon auf Ulm. Und ja, die nur 2 Punkte sind frustrierend, aber der Weg ist richtig

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!