JHV 2021 (virtuell) - Samstag, 9. Oktober 2021, 11:00 Uhr

  • Warst du nicht auch in der Satzungskommission? Zumindest waren welche aus dem BAC mit dabei, wenn ich mich richtig entsinne.

    Nein, weder war ich bei BAC noch bei der Satzungskomission!

    dann hab ich das falsch im Kopf.....

    Sorry...

    "Intelligente Menschen suchen nach Lösungen, Dumme nach einem Schuldigen" :old:

  • ich hab das mal korrigiert.

    Das waren nämlich bei einigen die wahren Motive.

    Ja, 200 Ultras bei der JHV haben das alles geschafft... natuerlich nicht! Die ueberwiegende Mehrheit der Mitglieder hat es so gewollt, wovon UN nur ein kleiner Teil ist/war.

    In der Satzungskommission waren aber vermutlich schon welche mit drin?

    Deren Einfluss auf die Gestaltung kenne ich aber nicht.

    "Intelligente Menschen suchen nach Lösungen, Dumme nach einem Schuldigen" :old:

  • Trotz allem Frust der letzten Tage… die Satzung damals war sicher gut gemeint. Da unterstelle ich auch insgesamt keine böse Absicht. Aber diese 75% sind Wahnsinn! Auch nicht zu vergleichen mit einer AG. 2/3 hätte da gereicht. Und auch 2/3 ist nicht easy going.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Trotz allem Frust der letzten Tage… die Satzung damals war sicher gut gemeint. Da unterstelle ich auch insgesamt keine böse Absicht. Aber diese 75% sind Wahnsinn! Auch nicht zu vergleichen mit einer AG. 2/3 hätte da gereicht. Und auch 2/3 ist nicht easy going.

    Absolut, ich möcht keinem der sich damals mit der Ausgestaltung der Satzung seine Freizeit um die Ohren gehaut hat da irgend was böses unterstellen und deren Arbeit schlecht reden.


    Das diese 3/4, bei bester Absicht, jetzt ein Mühlstein für jegliche Entwicklung ist war damals bestimmt nur den wenigsten so bewusst und sicherlich auch nicht (bis auf wenige) so gewollt.

  • Ich verstehe nach wie vor nicht welche Gründe, außer den offensichtlichen die allesamt nichts mit Vereinswohl zu tun haben, es gegen eine Online JHV und/ober Briefwahlen gibt.

    Die Briefwahl ist m.E. nicht sinnvoll, aber eine hybride JHV und die Möglichkeit online teilzunehmen. Zudem sollte ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden, dass in Zukunft mit 2/3 eine Satzungsänderung möglich ist.

  • Die Briefwahl ist m.E. nicht sinnvoll, aber eine hybride JHV und die Möglichkeit online teilzunehmen. Zudem sollte ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden, dass in Zukunft mit 2/3 eine Satzungsänderung möglich ist.

    Und was genau spricht jetzt gegen eine Briefwahl im Jahr 2021?

  • Die Briefwahl ist m.E. nicht sinnvoll, aber eine hybride JHV und die Möglichkeit online teilzunehmen. Zudem sollte ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden, dass in Zukunft mit 2/3 eine Satzungsänderung möglich ist.

    Und was genau spricht jetzt gegen eine Briefwahl im Jahr 2021?

    Daß man keine Reaktionsmöglichkeiten auf kurzfristige Änderungen oder neue Anträge hat. Nur so als Beispiel vom Samstag: per Briefwahl stimmt jemand gegen den GmbH-Antrag, auf der Versammlung selbst wird aber per Änderungsantrag die 25%-Klausel hinzugefügt, womit der Briefwahlsteller zugestimmt hätte. Zudem geht die persönliche Erläuterung des Antragstellers und die Möglichkeit zur Nachfrage auf der JHV verloren, wenn denn der Antragsteller sein Anliegen überhaupt erläutern will...

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Die Briefwahl ist m.E. nicht sinnvoll, aber eine hybride JHV und die Möglichkeit online teilzunehmen. Zudem sollte ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden, dass in Zukunft mit 2/3 eine Satzungsänderung möglich ist.

    Und was genau spricht jetzt gegen eine Briefwahl im Jahr 2021?

    weil es unnötig Papier verbraucht und Kosten verursacht, wenn das Mitglied einfach bequem von zu Hause abstimmen kann. Von mir aus kann man die Online Abstimmung auch bereits mit dem Start der JHV im Hintergrund ermöglichen, dann muss niemand warten.

  • Wie willst du das bewerkstelligen?


    Wir zählen in der Präsenzveranstaltung immer noch mit Fingern Freiwilliger hochgehaltene Kärtchen. Sollen dann im Anschluss die Briefwähler ausgezählt werden? Punkt für Punkt?


    Oder soll da vorher ausgezählt werden?


    Und wie willst du Themen im Vorfeld entscheiden, die durch Aussprache oft erst Sinn machen? Oder Zusatzanträge, die evtl nötig sind?

    Es gibt soviele schöne Hobbys am WE, wieso der Club?

  • Und was genau spricht jetzt gegen eine Briefwahl im Jahr 2021?

    Daß man keine Reaktionsmöglichkeiten auf kurzfristige Änderungen oder neue Anträge hat. Nur so als Beispiel vom Samstag: per Briefwahl stimmt jemand gegen den GmbH-Antrag, auf der Versammlung selbst wird aber per Änderungsantrag die 25%-Klausel hinzugefügt, womit der Briefwahlsteller zugestimmt hätte. Zudem geht die persönliche Erläuterung des Antragstellers und die Möglichkeit zur Nachfrage auf der JHV verloren, wenn denn der Antragsteller sein Anliegen überhaupt erläutern will...

    Ich dacht es geht um Briefwahl was den AR angeht.


    Das man auf Anträge nicht per Briefwahl abstimmen lassen kann ist mir schon klar.


    Cleo

    Das Argument mit der Papierverschwendung ist durchaus eins.

    Allerdings sollte es schon Möglichkeiten geben auch ohne sich zehn Stunden einer Klamaukveranstaltung aussetzen zu müssen über den AR abstimmen zu können.

    Weil für die AR Wahl braucht es keine Erkenntnisse die einem nur die Präsenz (egal ob körperlich oder viral) bieten könnte.

  • Ich verstehe nach wie vor nicht welche Gründe, außer den offensichtlichen die allesamt nichts mit Vereinswohl zu tun haben, es gegen eine Online JHV und/ober Briefwahlen gibt.

    Die Briefwahl ist m.E. nicht sinnvoll, aber eine hybride JHV und die Möglichkeit online teilzunehmen. Zudem sollte ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden, dass in Zukunft mit 2/3 eine Satzungsänderung möglich ist.

    Eine Hybrid-JHV wäre für Auswärtige auf jeden Fall zu begrüßen.

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter:winking_face:

  • Wenn es eine Hybrid-JHV gibt muss aber die Abstimmung auch vor Ort zwingend online erfolgen. Erstens es geht schneller und zweitens muss man verhindern, dass jemand online abstimmt und gleichzeitig vor Ort die Stimme abgibt.


    Ggf. müsste der Verein ein paar Endgerät und fähige Mitarbeiter bereit stellen, die Mitglieder, die kein oder ein altes Handy haben, unterstützen.


    Ich denke diese Satzungsänderung wäre mit Hybrid JHV durchgegangen.

  • DAS muss sich dringend ändern. Da stell ich zu 100% einen entsprechenden Antrag.


    Wir können digital abstimmen, das haben die beiden Online Veranstaltungen eindrucksvoll gezeigt.

    "Intelligente Menschen suchen nach Lösungen, Dumme nach einem Schuldigen" :old:

  • Ist da in der Satzung nicht ein Hinweis mit Stimmzettel?

    Das wurde doch von Dr. Adrian immer wieder gesagt. Warscheinlich muss dann wieder ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden.

    Ich finde auch, dass die Onlineauszählung beibehalten werden muss. Auch bei Präsenzveranstaltungen. Alleine die Aufsichtsratswahl hat min.1 1/2 Std. gespart.

  • Ist da in der Satzung nicht ein Hinweis mit Stimmzettel?

    Das wurde doch von Dr. Adrian immer wieder gesagt. Warscheinlich muss dann wieder ein Satzungsänderungsantrag gestellt werden.

    Ich finde auch, dass die Onlineauszählung beibehalten werden muss. Auch bei Präsenzveranstaltungen. Alleine die Aufsichtsratswahl hat min.1 1/2 Std. gespart.

    das wird kein Hexenwerk sein, das dann gleich mitzuändern

  • Auch wenn man die Reden unserer beider Vorstände schon vorher Online stellen würde plus den Bewerbungsvideos zukünftiger AR würde man schon eine Menge der Zeit einsparen, 10 Std. :face_with_rolling_eyes: die konnten einen ja Leid tun, dachte schon Dr.Adrian springt iwa auf und sagt macht euern Dreck doch selber :smiling_face_with_halo:

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter:winking_face:

  • Auch wenn man die Reden unserer beider Vorstände schon vorher Online stellen würde plus den Bewerbungsvideos zukünftiger AR würde man schon eine Menge der Zeit einsparen, 10 Std. :face_with_rolling_eyes: die konnten einen ja Leid tun, dachte schon Dr.Adrian springt iwa auf und sagt macht euern Dreck doch selber :smiling_face_with_halo:

    Das dürfte rechtlich so nicht möglich sein. Die Reden/Geschäftsberichte braucht es als Grundlage für die notwendige Entlastung, ebenso die Vorstellung der AR-Kandidaten für deren Wahl.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Auch wenn man die Reden unserer beider Vorstände schon vorher Online stellen würde plus den Bewerbungsvideos zukünftiger AR würde man schon eine Menge der Zeit einsparen, 10 Std. :face_with_rolling_eyes: die konnten einen ja Leid tun, dachte schon Dr.Adrian springt iwa auf und sagt macht euern Dreck doch selber :smiling_face_with_halo:

    Das dürfte rechtlich so nicht möglich sein. Die Reden/Geschäftsberichte braucht es als Grundlage für die notwendige Entlastung, ebenso die Vorstellung der AR-Kandidaten für deren Wahl.

    Das ist rechtlich sehr wohl kein Problem. Die Reden können online in einem gesicherten Portal zur Verfügung gestellt werden. Im Zuge der "Corona-Erleichterungen" für Haupt-/Vertreterversammlungen ist so einiges möglich.

    Habe letztes Jahr eine solche Veranstaltung "ToGo" und heuer als echte virtuelle Live-Veranstaltung durchgeführt. Live ist natürlich authentischer. Aber in beiden Spektren kann man auf Fragen etc. gut eingehen, wenns denn vorher geregelt wurde.

  • Ist schon spannend, dass wir uns hier deutlich mehr mit Formalismen als mit inhaltlichen Dingen beschäftigen...


    Damit überzeugen wir genau... NIEMANDEN!


    Wie mein Großvater immer zu sagen pflegte, "an alten Baam verpflanzt ma ned so einfach"...


    Deswegen, gilt es großzügig "abzustechen" keine Wurzeln verletzten, ein wunderbares neues Loch graben,

    in dem er sich auch wohlfühlt.


    d.h. Überzeugungsarbeit zu leisten - AN Mannn/Frau!


    Und zwar nicht hier in so einem Online-Medium, sondern Face-to-Face im/am Stadion.


    Wenn sich jeder hier, der von der Sinnhaftigkeit der Sache überzeugt ist, über die Saison 2-5 Leute in seinem Umfeld vornimmt und

    sich auf eine Diskussion und ggf. Widerstand einlässt, dann wird das zu der nächsten MV was.


    Was ich auch nicht verstehen kann, wenn doch der AR und Rossow so dahinter stehen, wieso kommen die nicht mal in den Eingangsbereich der Nordkurve zu einem Pläuschchen mit den Zuschauern?


    Das kann soviel bewirken!


    Aber anscheinend schlürft man lieber Sektchen mit genießt Häppchen im VIP-Bereich der HT...


    Unverständlich, mir total unverständlich...


    Und selbst wenn ich einen Antrag 10x auf einer Veranstaltung erläutere - und das so ziemlich am Schluß, wenn alle schon eingeschläfert sind, hat das NIEMALS den gleichen Charakter, wie wenn ich auf die Leute im Vorfeld zugehe und mir dort schon Feedback abhole. Sowas ist einfach nicht mehr zeitgemäß.


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!