Philipp Wollscheid (#38)

  • Selbstverständlich ist das seine private Entscheidung. Das Unverständnis dafür ist aber durchaus als Lob und Anerkennung zu sehen, da man ihn in Nürnberg als tollen Fußballer in Erinnerung hat, dessen Abgang man eigentlich mit Timm Klose nicht kompensieren konnte.

    Exakt :thumbup:

    War gar nicht als Kritik gedacht, umkehren lässt es sich ja eh nicht. Ich hab großen Respekt vor solchen Leuten, wie auch Tobias Rau, die diese Entscheidungen treffen. Da gehören schon Eier dazu, auch wenn man es nicht glauben mag.

    'Ce la wie. Das wars'

  • Ich denke, die meisten Außenstehenden sehen nur, daß ein Profifußballer viel Kohle verdient.

    Dass er dabei aber oft auch seinen Körper extrem strapaziert und viel psychischem Druck ausgesetzt ist, wird gerne geflissentlich übersehen. Von daher habe ich absoluten Respekt vor seiner Entscheidung! :thumbup:

  • Ich denke, die meisten Außenstehenden sehen nur, daß ein Profifußballer viel Kohle verdient.

    Dass er dabei aber oft auch seinen Körper extrem strapaziert und viel psychischem Druck ausgesetzt ist, wird gerne geflissentlich übersehen. Von daher habe ich absoluten Respekt vor seiner Entscheidung! :thumbup:

    Ja eben, und generell ist man einfach zeitlich mega krass durchgetaktet. Ernährungspläne, Trainingspläne, durchgeplante Regenerationsphasen, ...

    Dazu dauernd umgeben und umworben von Agenten, Managern, Beratern...

    Man verdient zwar einen Haufen Geld, muss aber auch auf viel Freiheit verzichten.

  • Mir persönlich kam bzgl. Bundesliga ,außer dem Verdienst, auch nichts positives zu Ohren.

    Nämberch...:heul:

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Hat er ned Mathe, Physik, Sport (?) auf Lehramt studiert bzw wollt des machen? Kann er ja etz nebenbei erledigen, wenn er fertig is lockere 10 Stunden unterrichten. Stichwort im Leben stehn und so.

    Doof isser jedenfalls ned rübergekommen, auch seine Entscheidung, Profi-Fußball sein zu lassen halt ich für ziemlich klug. Am Kleingeld wird’s bei ihm nimmer scheitern.

    oh ha... hoffentlich sind hier nicht zu viele Lehrer unterwegs, sonst gibt es einen shitstorm.

    Locker unterrichten... Lehrer... das gibt es nicht. Lehrer sind prinzipiell immer total gestresst und brauchen deshalb auch so viel unterrichtsfreie Zeit. :P

    Von daher sollte der Philipp sich das besser nicht antun.

    Der Club ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist. (frei nach Martin Driller)

  • Hat er ned Mathe, Physik, Sport (?) auf Lehramt studiert bzw wollt des machen? Kann er ja etz nebenbei erledigen, wenn er fertig is lockere 10 Stunden unterrichten. Stichwort im Leben stehn und so.

    Doof isser jedenfalls ned rübergekommen, auch seine Entscheidung, Profi-Fußball sein zu lassen halt ich für ziemlich klug. Am Kleingeld wird’s bei ihm nimmer scheitern.

    oh ha... hoffentlich sind hier nicht zu viele Lehrer unterwegs, sonst gibt es einen shitstorm.

    Locker unterrichten... Lehrer... das gibt es nicht. Lehrer sind prinzipiell immer total gestresst und brauchen deshalb auch so viel unterrichtsfreie Zeit. :P

    Von daher sollte der Philipp sich das besser nicht antun.

    El Molotov kann das sicher bestätigen ;)

  • Boa Leude, lesen, bevor ihr abgeht😉


    Hab von einer 10h Woche geschrieben, also nedmal 50% einer Vollzeitstelle, u.a. Sport als Unterrichtsfach.


    Meine Freundin is Lehrerin am Gym, und bestätigt: 10h pro Woche, mit Sport als Lehrfach, des is machbar.


    Persönlich kann ich, was Lehramt betrifft, auch mitreden, hab des 1.StaEx gemacht, dann aber was anderes.


    Darüberhinaus hat der Bekannte von Wollscheid ja so eh gemeint, Lehramt hat er ned studiert.

    ... 11 ...


    .swim.bike.run.eat.sleep.repeat.