Beiträge von papahippie

    Also ich finde, die leicht nach Angstwissi duftende Mischung aus Jammer, Pessimismus und Selbstmitleid, die hier teilweise zum Besten gegeben wird, ist mit "rumheulen" sehr nett und beschönigend umschrieben.

    Kennt den deutschen Fußball, kann abschließen und vorbereiten und vor allem ist er ein gefährlicher Konterstürmer - von der Sorte haben wir bisher exakt keinen in der Mannschaft, da herrscht für mich oberste Priorität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut und er hat noch Steigerungspotential.


    Sieben bis acht Neue werden es nach derzeitigem Stand werden, davon vielleicht zwei bis drei ablösefrei und zwei Leihspieler, der Rest sind dann drei Spieler, für die wir 4mio haben. Ein Drittel davon in Abdullahi zu investieren, fände ich vernünftig.

    Wie ist sein Aktueller Karriere Stand?

    Könnte er evtl mal als Offizieller oder Trainer in irgendeiner Funktion auftauchen.

    In seinem Glückwunsch Kommentar zum Aufstieg wir er mit " vielleicht sehen wir uns bald wieder " zitiert

    Mein spontaner Gedanke, als ichs gelesen habe: Ja, hoffentlich bald.

    Blödsinn. Ich habe Dieter Eckstein gesehen, wie er den Ball auf der gegnerischen Torlinie gestoppt und einen Treffer für uns verhindert hat und Samy Sane, der aus einem Meter weit über das Tor geschossen hat. Wenn jede sportliche Fehlleistung gleich als Absicht gewertet wird, können wir den Laden zusperren.

    Das finde ich extrem einseitig und ungerecht. Baumann hat viele gute Spiele für uns gemacht und uns mehr als einmal mit seiner Kopfballstaerke ein Ergebnis gerettet. Musst ihn ja nicht lieben deswegen, aber deine pure Niedertracht finde ich voll neben der Kappe.

    http://www.kicker.de/news/fuss…g-der-zum-kotzen-ist.html


    Zitat

    Und Lutz Munack, bis zum Sonntag als Geschäftsführer Sport gesamtverantwortlich für den Fußball im Verein und mit einem Sitz im Präsidium ausgestattet, fungiert künftig als Geschäftsführer Amateur- und Nachwuchsfußball bei Union.

    ......

    Munack wiederum, der laut Zingler als Präsidiumsmitglied an dem Beschluss über die eigene Entmachtung beteiligt war, war seit seinem Amtsantritt 2016 auch als Kaderplaner wie durch seine Beteiligung am Trainerwechsel von Jens Keller zu Hofschneider in die Kritik geraten.


    Also Schulte und Hofschneider fliegen raus und der Herr Munack, der das Ganze verantwortet, wird weiterbeschäftigt......und wenn man jetzt den Satz mit "weil er den Deflorateur der Präsidententochter rausgeschmissen hat" beendet, klingt das ganze irgendwie nach einer bizarren Diktatur irgendwo an Rand der Welt, aber ganz und gar nicht nach Bundeshauptstadt.

    Ishak wird mit fünf Treffern aus vier Spielen Torschützenkönig der WM.


    Danach kann der Bornemann zwei Wochen lang sein Handy nicht benutzen, weil das Postfach zu explodieren droht. Wir müssen also Verzögerungen bei den Transfers einkalkulieren.

    https://www.n-tv.de/sport/fuss…harf-article20425406.html


    Nein, das wird jetzt keine antikapitalistische Propagandaschrift, obwohl ich das folgende Zitat schon sehr knackig finde:

    Zitat

    "Viele Konzern-Manager, das muss man leider so nehmen, wie es kommt, verstehen vom Fußball null bis nichts", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". "Sie fühlen sich wohl in autoritären Strukturen und in der Gesellschaft von B- und C-Promis. Ob die Mannschaft gut oder schlecht spielt, vermögen sie nicht zu beurteilen."


    Aber genug der Abschweifungen, eigentlich gehts darum:


    Zitat

    "Viele Funktionäre würden sich gerne öffnen", sagt dazu Hitzlsperger, "sie fürchten aber den Unmut der Fans. Teile der Fans sind skeptisch, haben Angst vor Eigentümern, die mangels Identifikation und Wissen den Verein in den Ruin treiben. Ich kann beide Positionen nachvollziehen. Die Sorge, dass jemand den Verein übernimmt und dann herunterwirtschaftet, ist nicht aus der Luft gegriffen. Gleichzeitig wissen wir, dass wir Geld auftreiben müssen, wenn wir international mitspielen wollen."

    Da wären wir mit dem Meeske-Modell, praktisch den Sportausschuß der IHK Nürnberg zum Gesellschafter zu machen, schon mal bei einer möglichen Lösung des Dilemmas.

    Ablösefrei

    Erstligaerfahren

    Keine Granate, aber ligatauglich

    Kennt Verein und Umfeld

    Wird wohl nicht ganz, ganz teuer vom Gehalt

    Hält das Gesamtniveau der Mannschaft hoch


    Eigentlich müßte sich Bornemann mit ihm beschäftigen.

    Nein.


    Aber ich muß doch ein Ziel für eine Saison formulieren. Und das Ziel heißt Klassenerhalt.


    Schaffen wir den, waren wir gut und können in dieselbe Richtung weitermachen.


    Schaffen wir den nicht, dann waren wir nicht gut genug und müssen uns überlegen, was wir verändern sollten, damits beim nächsten Versuch besser klappt. Und das müssen nicht notwendigerweise personelle Veränderungen sein.


    Ist das jetzt abgewogen genug formuliert?

    http://www.nordbayern.de/sport…asst-zum-verein-1.7564804


    Zitat

    Ich habe diese markante Erinnerung an die Pokalsiegersaison 2007. Ein Treffen des Präsidiums des Deutschen Städtetages, im Grunde sind das die Oberbürgermeister der Bundesligastädte. Es stand das Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt an, Petra Roth war da, Frankfurts Oberbürgermeisterin, und ich. Fast das ganze Präsidium kam irgendwann vorbei, um uns Glück zu wünschen gegen die Frankfurter an diesem Abend. Diese Grundsympathie, die auch Schalke genießt oder Mönchengladbach - und die Leipzig oder Hoffenheim, diese Plastikklubs, nie haben werden -, diese Grundsympathie führt natürlich dazu, dass dich jeder auf den Club anspricht. Wenn dich keiner mehr auf den Club anspräche, dann gehörte der Verein zu den Bedeutungslosen.

    Verstehe ich es also richtig, dass unser Kader im nächsten Jahr mehr Gehalt bezieht als der von 2013 mit hasebe, Schäfer, ginczek, Plattenhart, pinola, drmic etc.?

    Zum Vergleich mal die Ablösesummen (Ja ich nehm jetzt mal MucRot): Vor dieser Saison haben sie Tolisso für 41 Mios gekauft, 2013 Thiago für 22 Mios. Ich denke da sieht man gut, wohin es sich entwickelt hat.

    jetzt untertreib ned:/

    Es ist tatsächlich mein voller Ernst. Naja 10 Punkte wären frustierend, ich bin mir sicher, wenn ich 25 geschrieben hätte, dann gehen hier viele mit mit meiner Kernaussage.

    Einspruch.


    Wenn der Herr Bornemann ein bißchen Geschick und Glück beim Spielerkauf hat, dann können wir drinbleiben und das will ich dann auch.


    Obs funktioniert, werden wir sehen. Aber "Wir wollen unter den besten 17 sein" oder "Wäis kummd, suu kummds" oder Ähnliches finde ich als Zielsetzung nicht akzeptabel.

    Das Geschreibsel von dem Hussarek war ganz schwere Kost. Und sowas als Kommentar nach dem Aufstieg.

    Ich meine, dass er sich keine DK mehr kauft - da gäbe es halbwegs nachvollziehbare Gründe wie Arbeit etc. Aber wegen der Gegner ? Ernsthaft? Ich geh doch "zum Glubb naus" ob er etz gegen Benfica international, gg Bayern/Dortmund in Liga 1 oder gegen Sandhausen in Liga 2 spielt. Der Gegner ist da maximal zweitrangig.

    Da schwafelt er was von Abwanderung der Anhänger, dabei stagniert es doch nahezu bei allen Vereinen - das ist nichts spezifisches. "Wer will dauerhaft eine Fahrstuhlmannschaft anfeuern?" ist polemisch und eines nach eigener Aussage angeblichen Glubbfans unwürdig.


    Typischer, grottiger NN-Artikel.

    Zu einem höchst emotionalen Ereignis einen emotionslosen und im Endeffekt nichtssagenden Kommentar zu schreiben, ist einfach fürn Arsch. Schlicht schlecht.