Beiträge von Bannstrahl

    freilich ises net so einfach. Hab ich auch nie behauptet. Eigentlich scheiss egal, wird eh nie probiert werden. Was ich sagen wollte: der FCN hätte erhebliches Potential, sich zu positionieren und herauszustellen. Ob das für Sponsoren attraktiv wäre kann ich nicht abschätzen, aber meiner Meinung nach ist eine IDENTITÄT und eine pfiffige Verwurzelung in der Region nie schlecht. Ich red da übrigens schon 10 Jahr davon :lol:


    Wäre jedenfalls meiner Meinung nach a sinnvollere „Machbarkeitsstudie“ als Baders Wahlkampf Stadion Gschmarrie.

    Und wer sagt, dass es EINE Brauerei sein muss, das kann man alles unter einem Verband organisieren, ist aber natürlich mit mehr Aufwand verbunden als wenn einem alles scheiss egal ist, Hauptsache die Kohle stimmt halbwegs

    Wär halt auch a weng a Alleinstellungsmerkmal, wenn die "Bierregion Franken" da eine Möglichkeit fände.


    Ich fände es geil, wenn man die fränkische Biervielfalt präsentieren könnte.

    Quasi a "Fünf-Seidlas-Steig" im Stadion.

    davon red ich ja die ganze zeit. Aber „geht eh net! Lass mer alles wies is! Hört auf zu spinnen! Bla bla bla“

    Und wer sagt, dass es EINE Brauerei sein muss, das kann man alles unter einem Verband organisieren, ist aber natürlich mit mehr Aufwand verbunden als wenn einem alles scheiss egal ist, Hauptsache die Kohle stimmt halbwegs

    Wird wieder der Traum von der kleinen fränkischen Brauerei geträumt, die das Frankenstadion beliefern soll und schon nach dem dritten Spieltag nicht mehr liefern könnte? :saint:

    ja genau.. zynismus und absichtliche missinterpretation helfen immer weiter. Wer bist du? Bimberla?

    stimmt auch prinzipiell. Es is prinzipiell auch egal, wie das Trikot aussieht, hauptsach sie gewinnen drin. Trotzdem gibts halt Themen, die Menschen beschäftigen. Essen und Trinken gehört halt in Franken definitiv dazu. Wir sind eine Genussregion und zumindest teilweise fußt unsere Identität darauf. Dass du als Münchner das nicht nachvollziehen kannst, wundert mich jetz nicht.


    Ich sage auch nicht, dass mans _machen soll oder gar muss_ ich sage, es ist Ideenlos und ein stiefmütterlich behandeltes Thema in dem ich sehr viel Potential sehe. In etlichen Bereichen, nicht zuletzt in der Aussendarstellung und der Identifikation des Vereins mit der Region. So lange wir genug Trottel haben, die für 5€ diese Plörre saufen is ja alles gut.

    Ich sag nicht dass du die dinger da parken sollst, sondern dass sie ihre Ideen in der eh vorhandenen Infrastruktur umsetzen sollen.


    Und stimmt! Die Bierstände und Grills schaffen es immer, alle in 15 Minuten mit klasse Qualität einwandfrei zu versorgen.


    Fresst halt weiter den Papperdeckel und sauft des Bayern Bier wenn euch schon eine andere _Idee_ zum motzen und maulen auf den Plan ruft. Euch gehörts net besser 😂

    deswegen schrieb ich „kleines Bierfest“, wir ham ja genug. Muss ja nicht immer der gleiche sein, das könnte man über einen Verein/Verband regeln

    Jetz mach mal nicht auf EU, liebe Argo. Das hat Jahrhunderte super funktioniert. Vorgebrühte Einheitswurst, schlecht gegrillt auf schlecht geputzten, alten gasgrills sind nicht besser. Wir sehen an den häufigen rückrufaktionen, dass selbst die übergenauste, wahnsinnige Hygiene und Kühlkette der Industrie nicht vor ALLEM feit.


    Und der tausendfache Genuss steht für mich klar über dem weitsus geringerem Risiko - wenn man natürlich die normalen Kühlbedingungen einhält.


    Aber seis drum, keck war nur ein Beispiel. Kannst auch eine Hausmachersalami nehmen, im Bäcker Brötchen. Eine RICHTIGE Bratwurst mit Senf aus Ketschendorf, im Winter Bohnakern aus so kleinen Töpfchen. Da freckst du, die Leut rennen Dir die Bude ein.

    Es hat sich halt so etabliert in Deutschland. Maximaler Gewinn, minimale Qualität bei Großveranstaltungen. Und die Versntwortlichen u.a. Beim Glubb interessiert das wenig, die haben andere Sorgen und es läuft ja. Dass man da viel mehr leisten und sich so viel attraktiver machen könnte mag sein, aber (verständlicherweise) ist das unbequem und Risikoreich auszuprobieren.


    Man könnte jeden Samstag ein kleines Bierfest rausfeuern. Fränkische Food Trucks, oder sonstwas. Die Leut würden ausflippen.

    wemmer so blöd ist und in einer der qualitativsten Genussregionen des Landes das Catering an einen dumping Kantinen Caterer abgibt, selber schuld! Was soll der Verein da dran verdienen


    Aus dem Stadion könntest auch kulinarisch was machen. Angefangen natürlich beim Bier, aber auch das Futter.

    Meinst du ein Huppi (Fischer/Hofmann/...) ausm Platikbecher entweder abgestanden oder zur Hälfte Schaum schmeckt deutlich besser als Kulmbacher ausm Platikbecher entweder abgestanden oder zur Hälfte Schaum?

    wärs Huppi, wär das Bier weder abgestanden noch schlecht eingeschenkt. Weil: gutes Bier trinkst schneller und der Huppi würde anderes Personal hinstellen.


    Plastikbecher is nicht ideal aber auch das kriegt man hin.


    Stell dir mal vor, du beisst in ein doppelt durchgedrehtes Keckbrot mit Zwiebeln, trinkst ein kühles Grasser und der Glubb schießt ein Tor gegen Münxhen. Das wär unter meinen Top 5 Situationen, die man überhaupt erleben kann.

    glaub net, dass da sonderlich viel für die vereinskasse abfällt.

    wemmer so blöd ist und in einer der qualitativsten Genussregionen des Landes das Catering an einen dumping Kantinen Caterer abgibt, selber schuld! Was soll der Verein da dran verdienen


    Aus dem Stadion könntest auch kulinarisch was machen. Angefangen natürlich beim Bier, aber auch das Futter.

    Bei wiederholtem Schwarzfahren geht es seeehr schnell in die tausender mit den Strafen. Das is kein Witz. Und vorbestraft bist auch, wenns blöd läuft

    http://www.taz.de/!5503378/


    Monate nach G20 kommt mehr und mehr ans Licht, welche Taktik die Polizei wirklich verfolgte. Ausschreitungen begünstigen bzw provozieren und dann möglichst viele Bilder der hochgekochten Situation verbreiten...und in die Kameras flennen.