Beiträge von extase04

    Von mir aus machen wir alles wieder auf und jeder darf machen, was er will. Es wird aber leider nur 2G+ kommen.

    Was unter freiem Himmel eigentlich Schwachsinn ist, v.a. wenn man dabei an die Demos denkt ...

    Würden alle allein / im engen Kreis mit dem Auto oder Fahrrad anreisen, dann wäre es das sicher nicht. In dem Moment wo die Bahn denkt "25% Auslastung heißt auch nur 25% der normalen Spieltags-Kapazität" und dann in der S-Bahn 200 Leute pro m² stehen ist das halt schon ein Punkt, der zumindest nicht inexistent ist.

    Wohl aber stellt sich die Frage. Den Valznerweiher für digge Padde verkümmeln, wo ist aber dann unser Vereinsgelände und wo trainieren unsere Truppen; im Stadtgebiet sicher ned, den Radius um Nürnberg kann sich jeder selber malen. Die funzleere, finanz. Rückhand ohne Sicherheiten, braucht man ned extra zu betonen.

    Naja, anders als ein Stadion für 30.000 - 50.000 Leute brauchst für ein reines Trainingsgelände wesentlich weniger Infrastruktur. Sowas ließe sich meiner Meinung nach mit weit weniger Aufwand irgendwo hin in die Pampa verlegen. Auch die Anforderungen an Lärmschutz usw. dürften da wesentlich unkritischer sein.

    Du nimmst Bauchgefühle und leitest davon ab, dass wir da hinten an stehen. Richtig, hier kann ich nicht widersprechen.

    Nur ich sehe das, was AN RESULTATEN NACH 90 MINUTEN DA STEHT.

    Hier stehen gerade mal Darmstadt und St. Pauli nach Punkten vor uns. Dazu kommt, dass Mannschaften wie Bremen, HSV oder Schalke, die sich auch nach fast der Hälfte der Saison immernoch nicht gefunden haben hinter uns stehen. Deren Kader ist auf dem Papier eben doch teurer im Unterhalt und liefert weniger als unserer. Paderborn, Regensburg und Heidenheim (die leistungsgerecht 0:4 in Nürnberg verloren haben) spielen allesamt eher am oberen Ende ihres Leistungsvermögens und sollten in der Zukunft weniger Punkte holen. Also müssen wir nur das direkte Duell gegen Darmstadt gewinnen und sonst so weitermachen um aufzusteigen.

    Wie gesagt, ich beurteile nicht irgendwelche Bauchgefühle, ich beurteile die Leistung auf dem Platz, welche Punkte damit erzielt wurden und welche Mannschaften ihr Niveau halten oder gar verbessern.

    Der Club ist gut unterwegs und er kann allen Mannschaften weh tun, in der Summe spielen gerade die jungen eine tolle Saison und die Abgeklärtheit in der Defensive ist da.

    Mathenia wird weiterhin Einserspiele abliefern und unser Spiel gegen den Ball wird langfristig für mehr Punkte sorgen, denn beim Spiel gegen den Ball fehlt zwar manchmal noch ein bisschen Courage, aber junge, hungrige Spieler mit Bock gleichen das eigentlich aus.


    :slightly_smiling_face:

    Ernst gemeinte Frage: Darmstadt sehe ich ein, die haben gerade einen beeindruckenden Lauf.


    Aber welche Mannschaft würdest du im Moment "weiter" sehen als uns (nicht falsch verstehen: Ich will die Leistung des Glubb nicht größer machen als sie ist, versuche das lediglich korrekt einzuordnen). Betrachtet man nur die letzten fünf Spiele, und damit eine Momentaufnahme, dann hat da Pauli genauso viele Punkte geholt wie wir (10), bei minimal besserem Torverhältnis (Pauli +5, wir +3), Paderborn acht. Auch wenn man über die Schulter schaut, dann stehen da Schalke (sieben Punkte) und der HSV (neun).


    Da les ich also bei keinem der beteiligten (außer Darmstadt, s.o.) gerade raus, dass sie besonders viel "weiter" sind. Pauli und der HSV haben mehr Tore geschossen als wir, Schalke und Paderborn nicht. Mehr kassiert haben alle, außer der HSV (gleich viele).


    Klar, ich würde mich auch freuen, wenn vorne mehr ginge, und denke auch der Kader gibt das her, wurde ja gut zusammengefasst von anderen. Nur kann ich persönlich weder über die gesamte Saison noch im Moment feststellen, warum wir da (angeblich) so hinterher hängen. Also außer die einzig zu wertende Komponente ist Anzahl der Tore.

    Solange wir es nicht hinbekommen unser Spiel mit Ball, zielstrebiger und selbstbewusster zu gestalten, bin ich weit entfernt uns irgendwelche Aufstiegsambitionen anzurechnen.

    Unsere Angreifer hängen zu oft noch in der Luft und das ist auf lange Sicht ein zu großes Wettbewerbsnachteil.

    Ist es nicht viel mehr so, dass auch die lange Sicht (wie vorhin geschrieben, wir stehen bei >40% der Saison) eher aussagt, dass man selbst mit mittelprächtiger Offensive vorne dabei ist, wenn nur die Defensive passt. Klar, mit stärkerer Offensive hätten wir mehr Tore erzielt. Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass bei uns in der Mannschaft gerade auch Intern schon klar ist, dass es vorne eben nicht so gut läuft, und deshalb die Verteidigung auch besonders akkurat durchgespielt wird. Und auch fraglich ist eben, wie sehr die Verteidigung "leiden" würde, hätten wir in jedem (den meisten) Spielen mehr Offensivdrang. Die Frage kann natürlich niemand beantworten, aber aktuell tun wir sehr gut daran, das umzusetzen (Defensive) was wir gut können. Und das langt in dieser Liga nach knapp der Hälfte der Saison offenbar, um zwei Punkte hinter einem direkten Aufstiegsplatz zu stehen.


    Ob man daraus jetzt Aufstiegsambitionen ableitet (ich tu das lieber nicht), bleibt jedem selbst überlassen. Aber im großen und ganzen Spielen wir eben eine recht anständige Saison (bisher). Und vielleicht ist am Ende ja was dran an "Offense wins games, defense wins championships" :winking_face:

    Im direkten Duell war Darmstadt keinesfalls klar besser. Obwohl wir keine 3 Tage vorher 120 Minuten gespielt hatten.

    Bei Pauli wird man am Sonntag ja sehen.

    Es geht bei solch einem Vergleich nicht um den direkten Vergleich, sondern viel mehr, wie man sich bisher in der gesamten Liga gezeigt hat. Und da muss man mal die Fanbrille ablegen und zustimmen, dass Pauli und Darmstadt insgesamt einfach besser als wir gewesen sind.

    Würde man bei so einer Ansicht nur den direkten Vergleich nehmen, wären so ganz andere Vereine aus anderen Ligapositionen ebenbürtig mit uns :winking_face: Betrachtet man aber die gesamte Ligaleistung, sind wir mit Blick auf den Tabellenplatz schon korrekt einzufinden.

    Klar geht es nicht um den direkten Vergleich, der ja nur einen Bruchteil darstellt. Aber gerade, da es nicht um den direkten Vergleich geht, muss man doch die Tabelle anschauen (immerhin stehen wir kurz vor der Hälfte der Saison). Und dieser entnehme ich, dass Pauli und Darmstadt zwar besser sind als wir, aber nur einen so kleinen Bruchteil (Stand heute), dass es fast schon zu vernachlässigen ist, oder (um den Kreis zu schließen) so wenig, dass es in einem direkten Vergleich korrigiert werden kann.


    Das Restprogramm ist auch bei allen drei genannten von der Schwierigkeit vergleichbar (mit evtl leichten Vorteilen für Darmstadt). Wir spielen noch gegen die Plätze 2, 16 und 7, Pauli gegen 5, 7 und 16, Darmstadt gegen 14, 12 und 3.


    (Disclaimer: Klar, Pauli hat bei all den Betrachtungen auch noch das Nachholspiel).


    Fazit: Wir stehen da, wo wir aktuell hingehören, hatten meiner Meinung nach weder besonders viel Pech noch besonders viel Glück. Hatten keinen besonders schlechten Lauf, hatten aber auch keinen besonders guten (Ja klar, am Anfang sehr lange ungeschlagen, aber eben auch mit 4000 Unentschieden). Bei den anderen beteiligten sehe ich das ähnlich. Es wird also auf Kleinigkeiten ankommen, und auch auf den Faktor, wie sehr die "eigentlich starken" Mannschaften aus Hamburg, Bremen und Jelsenkirchen irgendwann vielleicht noch das Spielen anfangen, oder da bleiben wo sie sind. Wenn wir am 30. Spieltag immernoch zwei Punkte Rückstand auf den direkten Aufstiegsplatz haben, dann darf man auf jeden Fall gespannt sein.

    Tut mir leid, das sehe ich anders. Wenn man schon eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gibt (für die immerhin Kosten von 250.000 Euro veranschlagt sind) und man gedanklich mit einer umfassenderen Sanierung oder gar einem Neubau spielt, dann braucht man nicht für 3,2 Mio Euro drei Treppenaufgänge an der Südkurve neu bauen. In den Blöcken 26/28 u.a. waren zuletzt in der 1. Liga Zuschauer und werden wohl auch erst nach einem Aufstieg wieder welche sein. Noch dazu die angeblichen Kosten, für 3,2 Mio stelle ich Dir einen ganzen Wohnblock schlüsselfertig hin, nicht nur drei Stahltreppen. Wahrscheinlich hat der Schwager vom 2. Werksleiter eine Stahlbaufirma, anders ist das nicht zu erklären. Aber passieren wird wahrscheinlich eh nix, denn diese Posten (Neubau von drei Treppenaufgängen an der Süd) waren auch schon in den letzten Berichten enthalten, das wird einfach vor sich hergeschoben oder man schreibt einfach immer die Berichte vom Vorjahr einfach ab oder kopiert den Text rein.

    Ich kann den Preis auch nicht nachvollziehen. Meiner Zählung nach sind das 8 Blöcke, je acht Treppen; vier bis zum ersten Aufgang, vier weitere zum zweiten, (der doppelt breite "Mittelgang" ist hier als zwei gewertet) also 64 Treppen insgesamt. Da sind 50.000€ pro Stück bei "normalen" Stahltreppen schon eine Ansage. Klar, die müssen wahrscheinlich für die Menschenmenge irgendwie besonders ausgelegt sein, aber das finde ich schon happig (Disclaimer: Bin kein Treppenbauer, habe aber beruflich durchaus ab und an damit zu tun).


    Das andere ist ja viel eher ein Problem der Vergangenheit: Nachdem man Jahrzehntelang nur das absolute Minimum gemacht hat (die sinnlose 2006er WM Sanierung außen vor gelassen) muss man jetzt halt handeln. Selbst wenn man mit Machbarkeit, Planung und Beginn von etwaigen Neu/Umbauten Vollgas gibt, sprechen wir hier ja noch über einige Jahre minimum. Kann mir gut vorstellen, dass die Sanierung der Treppen einfach so lange nicht warten kann. Die Hütte bröckelt ja an allen Ecken und Enden...

    Kurze Frage zu folgendem Sachverhalt:

    Seit das möglich ist dauerhaft eine Dauerkarte Plus vorhanden. Jetzt kam nach dem Kauf der Dauerkarte aber weit vor dem Pokalspiel ein Grund für eine Ermäßigung dazu (Mitgliedschaft, natürlich auch entsprechend beim FCN hinterlegt). Abbuchung für das HSV Spiel jetzt aber zum Normalpreis, da der FCN sagt, "DK Plus wurde vor der Saison gekauft, da war nicht ermäßigt, daher Pech gehabt bis zur kommenden Saison."


    Sind nur ein paar Euro, aber das ist doch eigentlich Unsinn, da die DK Plus doch nur eine "Erleichterung" für die Pokalkarten darstellt. Dennoch ist doch die Qualifizierung für eine ermäßigte Karte im Pokal locker gegeben und könnte auch umgesetzt werden.


    Nochmal, mir gehts nicht um die paar Euro (hoffentlich x mal die paar Euro, wenn es morgen weiter geht), eher um ein etwas seltsames Rechtsverständnis.

    Grundsätzlich bin ich vollkommen bei dir, auch in der Politik ist mir Lobbyarbeit in vielen Fällen zuwider.


    Die Frage ist, wie man das konkret umsetzt, und ab wann (nicht zeitlich, sondern ab welchem Umfang) das gilt. MCMV ist ja meines Wissens kein Verein oder dergleichen, daher ist es schwierig, weil man da wohl kaum "Mitglied" sein kann.


    Klar, beim FCN-Mitglied Gsell ist das noch einfach, der steht immerhin als Ansprechpartner auf der MCMV-Seite verlinkt. Bei allen anderen wäre es da wohl nicht mehr so simpel. Spreche ich schon für MCMV, wenn ich einmal auf einer Veranstaltung war? Oder wenn ich grundsätzlich mit ihrer Sache sympathiere? (Dürfte ja bei anderen Geschichten analaog sein. Auch "die Ultras" oder "die Nordkurve" haben ja keine Mitglieder im rechtlichen Sinn). Und wie sieht es dann aus, wenn man ggf. mehr als ein Interesse vertritt. Oder gar keines.


    Auch ein (ex-)Oberbürgermeister kann ja z.B. durchaus das Interesse der Stadt vertreten, weil er noch gute Kontakte hat, aber kein öffentliches Amt mehr ausübt.



    Ich kann mir vorstellen, dass das Ganze eher zu einem gegenteiligen Effekt führt. Man sucht dann eben einen anderen als Antragsteller (der dann eben nicht dieser Gruppe zugehörig ist), was zumindest für die interessierten Mitglieder die Sache noch weiter verschleiert.

    Und ich denke ebenfalls, dass man mit einem sauber und präzise formulierten Antrag die 75% locker (!) erreicht hätte. Denn es waren sicher nicht alle Gegenstimmen "Dorfdeppen", "UN" oder "Ewiggestrige". Man darf einfach die Erfahrungen der letzten Jahre (und auch der Zeit davor!) nicht außen vor lassen. Ja, natürlich wäre es einfach, wenn der Vorstand zusammen mit dem AR generell Gesellschaften gründen könnte. Aber es war klar, dass hier Gegenwind und Ängste im Raum stehen. Warum dann also nicht in diesem Fall erstmal kleinere Brötchen backen? Wenn es gut funktioniert, dann steht doch einer Ausweitung in ein paar Jahren nix im Wegen.


    - Antrag von Lederer Unterstützen (Gelände bleibt unangetastet)

    - Klare Festlegung auf eine Vermarktungs-GmbH (und nur darauf!)

    - Veräußerung von maximal 24.9% der GmbH (Nachdem auch hier gefragt wurde: Stichwort Sperrminorität*)

    - Erwähnen, wem man die 24.9 gibt, und mit welchem konkreten Nutzen.


    Dann sollen die Verantwortlichen zeigen, dass es gut funktioniert, sinnvoll ist, und die MV keinen "Machtverlust" erleidet, und dann ist selbige auch weiteren Veränderungen gegenüber aufgeschlossener. Denn natürlich war der Antrag gestern keine Generalvollmacht, aber er ging halt doch weit über das hinaus, was der Vorstand nach eigener Aussage aktuell plant.



    * Sperrminorität ist letztlich das gleiche, was auch gestern passiert ist. Auch eine GmbH hat eine Satzung, bei der 75% einer Änderung zustimmen müssen. Behalte ich also 75% plus eine Stimme bei mir, kann ich die Satzung ändern, wie ich mag. In dem Moment wo ich mehr verkaufe, kann derjenige zwar nix entscheiden, wohl aber Entscheidungen blockieren.

    Einlass Nordkurve am Samstag ca. 30 Minuten vor Spiel: quasi keinerlei Kontrolle mehr. Halbes Auge auf die Impfpass-App, keine Gegenkontrolle mit Ausweis. Abgetastet wurden (grobe Beobachtung) 10% der Leute. Manche sind mit der Bierflasche in der Hand ins Stadion gelaufen,

    Habe den Kicker via Twitter angeschrieben, wieso das nicht mal ansatzweise erwähnt wird. Mal sehen, ob was kommt.

    Vorhin die Zusammenfassung der Sportschau geguckt. Da ist der Ausschnitt auch gar net erst drin.


    Und die Situation regt mich Faktor 10 mehr auf, als das Abseitstor oder die Gelb/Rote Karte. Unabhängig davon, dass wir wohl gewonnen hätten, bei 60 Minuten Überzahl, sind es doch genau solche Fouls die Spieler schwer verletzen. Und genau solche Situationen sind Lehrbuch-Beispiele für einen VAR. Ist halt in Realgeschwindigkeit für den Schiri nicht immer sofort auszumachen. Aber Gelb ist hier einfach eine glasklare Fehlentscheidung, da die Kriterien für eine rote Karte gleich mehrfach gerissen werden. Und da finde ich dann den nicht-eingriff wesentlich verwerflicher als das 3mm Abseits (das den Bildern nach halt 3mm Abseits war).

    Es würde mich schon sehr wundern, wenn Rebbe und Hecking das Ding so auf Kante nähen. Ich denke nicht, dass man sich in Gegenden begibt, wo es um so gewichtige Dinge wie Lizenzentzug oder Punktabzug geht.

    Wir haben ja schon viel erlebt, dieses Szenario würde mich aber auch sehr wundern. Sowohl von Seiten Heckings, aber noch viel mehr von Seiten des Aufsichtsrates.

    Zumal es (gut, auch das haben wir schon erlebt), an dieser Stelle ja ohne große Not wäre. Dann müsste man halt einfach MMD nicht fest machen und statt einen der beiden IV weiter auf Sörensen (plus NLZ) setzen und gut ist.

    Es würde mich schon sehr wundern, wenn Rebbe und Hecking das Ding so auf Kante nähen. Ich denke nicht, dass man sich in Gegenden begibt, wo es um so gewichtige Dinge wie Lizenzentzug oder Punktabzug geht. Was der worst case ist (im Beispiel des nicht-verkauft-kriegens von irgendwem) weiß ich aber natürlich auch nicht. Im "Notfall" wird man halt jemanden unter Wert abgeben müssen. Denn auch ein verletzter Nürnberger bring im Zweifel Geld ein. Nur halt weniger.


    Aber gerade die Gesamtgemengelage (bevorstehender Kauf von MMD, Verpflichtung zweier IV die tendenziell nicht schlechter verdienen werden als Schorsch und Mühl, VVL mit Besong und Lohkemper) sagt für mich eine von zwei Möglichkeiten aus: Entweder man hat schon einen guten Deal an der Angel was den Verkauf von Hack oder Nürnberger betrifft (Verkündigung dann am Sonntag um 17:30) oder aber es ist finanziell halt nicht so unfassbar schlimm, wie es die Medien darstellen. Beides kann ich mir gut vorstellen.

    Ich schreib es (in Ermangelung einer mir besser erscheinenden Stelle) mal hier rein:


    Ist bekannt, wie viele Angestellte der Glubb eigentlich hat? Also natürlich nicht nur Spieler und Trainer, sondern alles inklusive. (Quasi alle Festangestellten und ggf. Teilzeitkräfte, nicht aber Spieltagspersonal, wie etwa Hostessen oder so etwas).