Beiträge von Maddin

    Dito. Aber irgendjemand liest sie. Sogar ziemlich viele. Also macht sie irgendwas richtig.


    Du weißt doch selbst, wie im Stadion, hier und an den Stammtischen ständig über Meldungen und Artikeln aus der bild gesprochen wird.

    So viel machen die nicht richtig. Die Auflage der täglichen Bildzeitung ist seit Jahren im freien Fall.

    Die Bild ist moralisch völlig verkommen und steht für mich für ein Menschenbild, das nicht mit Demokratie und Rechtsstaat zusammenpasst. Ich erwarte von meinem Verein, dass Personen, die dieses Schmierblatt mittragen, keine aktiven und prominenten Rollen bekleiden dürfen. Dieser Shitstorm ist eigentlich noch viel zu klein bisher.

    Ich verstehe diesen Standpunkt nicht. Kaiserslautern besteht ja auch nicht nur aus Fritz Walter, obwohl der sicherlich noch viel überragender für diesen Verein war als Morlock für uns. Es ist die Würdigung des wohl bekanntesten Spieler unserer "späten" goldenen Zeit. Vielleicht ist ja gerade dieser Umstand, dass man noch mehr zu bieten hat als "nur" diesen Helden auch ein möglicher Einstieg, um interessierten Fremden von unserer Geschichte zu erzählen?

    Mein Dürerhase hat jetzt einen schönen Rahmen bekommen (für 20 Euro bei Amazon). Macht sich gut in der Wohnung. Irgendwie ist es schon schön, dass das Stadion jetzt wieder einen richtigen Namen hat.

    C. Ronaldo = G.O.A.T. Das ist kein Sympathiewettbewerb, aber dem Jungen gelingt einfach alles. Jahrelang dachten wir alle, dass Messi in allen Belangen besser wäre. Aber diese Dominanz, das Einfahren aller relevanten Titel außer der WM-Trophäe (mit Portugal war schon die EM ein mittleres Wunder) und dieser einzigartige Wille, sich selbst zu perfektionieren, sind in unserer Generation einmalig. Noch dazu erfindet er sich jetzt mit 30 noch mal neu und macht einen auf effizienten Torjäger. Hut ab!


    Für Gigi tut es mir sehr leid. Ein 1A-Sportsmann! Juve hätte ich den Sieg definitiv mehr gegönnt, aber Madrid ist das Maß aller Dinge im Weltfußball, und dabei scheint es noch ein paar Jährchen zu bleiben.

    Das war die Zeit wert. Was für ein schöner Moment damals. Der Regen am Hauptmarkt, die Nervosität, der Autocorso, die Feier am nächsten Tag... 2007 schien alles möglich. :heul:

    Noch mal: Als Crowdfunder fühle ich mich nicht verarscht. Ich kriege mein Präsent und das Stadion kriegt den neuen Namen. Wo ist da jetzt das Problem? Mir war immer klar, dass es am Ende nur mit Einsatz größerer Firmen klappen würde. Dass es die Consors Bank selbst war, ja mei!

    Zitat von hattrick

    Dafür ist der Aufwand mit dem MMS dann doch etwas zu groß. An Adressen kämen sie sicherlich auch "einfacher".


    Man braucht hier auch keine Unwahrheiten verbreiten. Es werden keine Adressen gesammelt! Die Angaben der Spender landen ja auch auf der Crowdfunding-Plattform, die das Ganze hostet.

    Aber deswegen bleibt doch die ausgliederungskritische Gruppe trotzdem erhalten? Ob die sich jetzt streiten oder nicht. Ich sehe da für den Verein keine Vorteile. Eher noch für die Verbände wie DFL und DFB. Die können sich in der Tat ins Fäustchen lachen, weil die Gegner der Kommerzialisierung zugleich immer wieder ihre eigene Akzeptanz "beim Rest" untergraben und sich selbst unmöglich machen. Sprich: Die einzigen, die (zurecht) lautstark eine totale Kommerzialisierung ablehnen, sind zugleich diejenigen, die sich immer wieder selbst ins Knie schießen.

    Zitat von schubi

    scheint dich ja echt zu befriedigen, dass man jetzt nicht nur im Forum sondern auch im Stadion den Hass auf UN ausleben kann.


    Eigentlich nicht... :nix: Aber wenn man irgendwann die Quittung für eine verfehlte Entwicklung bekommt, muss man eben auch mal nüchtern analysieren, statt anderen die Schuld zuzuschieben. Die Ultras hatten mal ein gutes Standing bei mir. Ich bin keiner von denen, die sie schon immer verteufelt haben. Und das gilt übrigens für viele der Kritiker hier genauso. Und weil es immer wieder kommt: Ja, es gab persönliche Gespräche mit denen. Allerdings waren die Antworten nicht so, dass sie mich dazu bewogen hätten, meine Meinung zu ändern.

    Na ja, jahrelang hieß es hier, dass nur die Internethooligans ein Problem mit UN hätten. Und jetzt seid ihr überrascht, wenn auch andere, von einer etwas aggressiveren Sorte, sich gegen die Szene stellen? Newsflash: Das gärt schon viel länger. Nur früher gab es so viel Entgegenkommen, dass solche Stimmen vom Rest erstickt wurden. Jetzt, wo man sich in die Schmollecke stellt und dem Verein für die eigenen Fehler die Schuld gibt, entlädt sich halt auch der Frust, der früher zum Wohle der Einheit eher nicht geäußert wurde.

    Zitat von schubi


    nur bis zum 2:3 :wink: . War wieder mal erstaunlich wie schnell die Pöbler das Stadion verlassen, wenn das Spiel verloren scheint


    Fake News! :mrgreen: Im 5er, 3er und 1er (soweit ich den sehen konnte) haben viele der "Pöbler" danach die Mannschaft gefeiert, als sie in die Kurve kam.

    Zitat von Salzer-RS

    Die Vorzeigesupporter hier können ja gemeinsam mit den Edeljournalisten von der Bild (https://www.facebook.com/BILD.…rg/posts/1401065969954155) und den feinen Funktionären von der DFL (http://www.kicker.de/news/fuss…ultur.html#omsearchresult) eine gemeinsame Bewegung gründen. Da kommt zusammen, was zusammen gehört. :mwah:


    Ach, der Oberklappspaten wieder... :lol: Ich beschränke mich auf eine einzige Antwortzeile: Die Tatsache, dass jemand mit den gegenwärtigen Ultras ein Problem hat, impliziert nicht automatisch, dass derjenige alles tutti findet, was die DFL, die UEFA und die FIFA mit dem Fußball so treiben. Habe ich damit deinen doch recht überschaubaren Horizont etwas erweitern können? Bitte, gern geschehen. :hoch:

    Habe ja leider kaum mehr Zeit für die NHL, aber dass Boston und Chicago in Runde eins raus sind, erfreut mich dann doch. :D Schade um MTL und TOR.

    Ja und? Zwei schlechte Jahre und du bist wieder unten. Stuttgart hat 2008 Champions League gespielt und ist jetzt nach drei Jahren Abstiegskampf runtergegangen. Wie gesagt: NIEMAND ist sicher. Dieser Mythos vom "Etablieren" muss endlich mal sterben. In einer Liga mit 2,5 Absteigern kann man sich eben keine zwei schlechten Jahre nacheinander leisten.