Beiträge von BobMarley

    driller hats auf'n punkt gebracht: "die fans ....alles wieder schön reden....man redet sich immer alles durch eine rosarote brille und alles schön........man muß auch mal wirklich hart sein uns konsequenzen hervortun....man möchte gern so am liebsten durchschwimmen, wie's am einfachsten is..."

    stc schrieb:


    ganz üble gestalten, sollen sich der finanzpyromanie (geldverbrennen) verschrieben haben, die leider bei unserem verein noch nicht verboten und mit stadionverbot belegt ist.


    guter aufhänger für 'ne evtl. retourkutsche

    bombenhund schrieb:


    Nein. Aber was tut das zur Sache? Dürfen Rentner zukünftig nicht mehr ins Stadion??
    SV für Rentner!!! :loool:


    wozu? rentner gehen eh nur früh zur brotzeit, mittags und kurz nach feierabend vor die tür, um entweder für langsamen verkehr oder schlangen beim einkaufen zu sorgen...


    :hoch:

    Raeler schrieb:

    Zündelaktionen sind ans ich nichts besonderes in der Liga. Von daher null Spielraum für Rechtfertigungen, eigentlich!


    Welche spürbaren Sanktionen gab es denn für UN und Umfeld?? Keine!!Und jetzt sofort alles verbieten?? WEil die dann auch einlenken werden, ja ne is klar...^^ => Ist auch klar weil man das auch nicht will...


    is doch im prinzip scheißegal, ob's konsequenzen gab oder nicht, oder eben nur welche angedroht wurden, oder eben auch nur drüber gesprochen wurde und sonst nix. vorfälle gab's hier und da immer wieder und jedes mal hat's doch geheißten, daß "man sowas in zukunft eiscnhränken, ...nicht tolerieren, ...bla bla etc." und etz ham se halt die schnauze voll und holen zum rundumschlag aus, wobei die sache mit den meldeauflagen zum einen von der logik her, als auch nach meinem rechtsempfinden kompletter schwachsinn und rechtswidrig sind. der rest ist nachvollziehbar.


    wenn mir einer, trotz mehrmaliger bitte es nicht zu tun, weiterhin aufs autodach kackt, dann is halt irgendwann mal der zeitpunkt gekommen, nachdem er sich sein lebtag an mich erinnern wird, fertig. da geht mer auch net her und haut beim ersten mal a weng, beim zweiten a weng stärker und beim dritten mal noch a weng stärker hin, sondern irgendwann is des persönliche maß halt voll.

    FCN260507 schrieb:

    Merkst du nicht, dass das keinen Sinn hat? Genau so stell ich mir die Mitläufer der UN vor. Nur die machen das kapputt. Die Entscheidungsträger der UN sind nicht so unterbelichtet, nur lassen sie sich eben durch manche Hohlkörper alles zerstören.


    :hoch:

    n0valein schrieb:

    Im ENDEFFEKT war es doch wirklich nix besonders tragisches was da in Bochum vorgefallen ist. Ein paar Verrückte haben gezündelt und leider haben sich dabei Leute verletzt, welche selber auch noch den Ultras zuzuschreiben sind. Aber alles in allem doch nicht so etwas schlimmes, wobei ich natürlich trotzdem den Vorfall verurteile.


    und warum wird sich dann drüber aufgregt, wenn die bullen für ein paar verletzte sorgen?? is doch alles in allem net so schlimm.


    n0valein schrieb:


    In Argentinien benutzen mittlerweile verfeindete Fußballfangruppen Schusswaffen. Die schießen sogar auf einander und auf die Polizisten. Das sind WIRKLICHE Probleme, dabei ist das bei uns reiner Kindergarten..
    http://www.bild.de/BILD/sport/…,rendertext=11699570.html


    na wenn des kein beweis dafür is, daß es den leuten wirklich nur rein um den fußball geht......

    na ja, mit nem halbwegs intelligentem sicherheitskonzept ließe sich diesbezüglich das risiko gen null fahren, selbiges sogar mit relativ geringem aufwand. daß es momentan so funktionieren kann, is klar. is aber eher nebensächlich........

    bei uns die kontrollen sind fürn arsch!! ich wurde in nürnberg maximal bei 2 von 10 mal kontrolliert, meine nichte mit seinerzeit 12 dafür jedes mal. würden die ordner im falle von nacktscanner eigentlich auch kotztüten bekommen, bei dem was die da dann alles so sehen müssen?


    was allerdings das erlauben von pyros angeht, da hätte man halt am samstag evtl. statt nur einer stelle vielleicht drei oder vier stellen im block gehabt. mag vielleicht sein, daß nach einer zeit die frequenz mangels reiz abnehmen mag, allerdings dürften bis dahin die meisten stadien abgefackelt sein. nicht deswegen, weil pyro an sich gefährlich ist, sondern des zeug halt früher oder später jemandem in die hände fällt, für den messer, gabel, schere und licht halt net unbedingt erfunden wurden. des is ja auch des eigentliche problem.


    wär allerdings interessant, 'ne statistik bzgl. der gesamten brenndauer von allem pyro, rauch und zoich während ner kompletten ligasaison ins verhältnis zu anteilig verletzten zuschauern zu setzen. am end is es ja sicherer als fliegen ;-)

    wurschti55 schrieb:

    tut mir echt leid lieber Glubb dass du es nicht verstehst (verstehen willst), vielleicht sollte ich mir eine Wortwahl wie Sickobilly oder manch anderem (anderer) zulegen um auch dieses Niveau zu erreichen um verstanden zu werden. Da hier nur noch wild aufeinander eingeschlagen und gegenseitig beleidigt wird ... Adele


    kommaregeln würden's für's erste auch tun........

    110JahreFCN schrieb:

    Versteh ich das richtig, dass die Pyroaktion nicht geplant war ? Glaub aber des hab ich falsch verstanden oder ?


    hä, wie meinen? was weiß denn ich, aber von irgend jemand muß es ja geplant gewesen sein. kann mir net vorstellen, daß des pulver auf eigene faust nach bochum reist und sich dort spontan selbst entzündet ;-)


    aber was meinste?

    Bass_ schrieb:

    jetzt sollen wohl die helfer verantwortlich sein??? ich finde man macht sich nur dann strafbar wenn man eben nicht hilft. es wird doch jetzt nicht ernsthaft versucht, dies als ausrede zu nehmen oder?



    sagt doch keiner, außer der verfasser von dem leserbrief, der selbiges angeblich geschultem personal vorwirft, welches wiederum angeblich den brand löschen wollte. sollte dem so gewesen sein (wir wissen's nicht), also sollten die leute wirklich geschult sein, oder die feuerwehr eine offensichtlich von einem magnesiumbrand rührende flamme mit wasser löschen wollte, dann ist das durchaus dämlich, was aber wiederum den zündler nicht von seiner schuld entbindet. wir reden hier nicht von spontanen helfern, dscheggsdes? ging ja auch nur um den leserbrief, in dem mal wieder hauptsach was gscheites dahergeschwafelt wird, ohne wirklich ahnung von dem zu haben, was passiert ist. ich bin nämlich der meinung, daß die feuerwehr solche situationen sehr wohl zu handeln weiß, bzw. daß in stadien die feuerlöscher den evtl. bedürfnissen entsprechend ausgelegt sind und ich glaube nicht, daß dort keine geeigenten pulverlöscher hängen. aber es wurde ja auf dem wasserbasierten zeug rumgeritten und eben das geht meiner meinung nach am thema komplett vorbei. aber ohne den genauen ablauf zu wissen, ist es eh müßig! ich persönlich war weder dabei, noch hab ich irgendwo die feuerwehr oder ordnungskräfte etwas "falsches" machen sehn. nachdem allerdings nichts auszuschließen ist und der faktor mensch nunmal vorhanden ist, könnte auch was wie auch immer geartet schief laufen. wobei sich mir an der stelle die frage stellt, in wie weit vom veranstalter her für z. b. solch einen vorfall, der zwar an sich nicht "geplant" und rauch und glüh ja deswegen verboten verboten sind, bezgl. der löschmittel vorsorgt, bzw. vorzusorgen hat. haste irgendwo ne baustelle, hantiert man gewerblich mit den und den gefährlichen stoffen oder hast du irgendwo ein paar gewerbliche unter deiner fuchtel rumspringen, mußt für alle voerstell- und unvorstellbaren eventualitäten vorsorgen und wie ein schießhund hinterher sein, sonst kostet's entweder dein geld oder -wenn's dumm läuft- mitunter deine freiheit. würde mich mal interessieren, was da so eine veranstaltungsverordnung diesbezüglich hergibt. klar ist es verboten, aber jeder weiß, daß es vorkommen kann. deswegen mein hinweis auf den wasserlöscher aus der schlosserei im bezug auf den leserbrief, was dann halt unter bestimmten gesichtspunkten dämlich wäre.


    ich bin kein verfechter von rauch und glüh, bzw. brauch ich's nicht, um mich für irgendwas in stimmung zu bringen und mich persönlich beeindruckt durch den schall vieler kehlen in schwingung versetzte luft weitaus mehr als stinkender rauch und gleißendes licht, aber per se verteufel ich es auch nicht. es gibt halt risiken und vor allem den faktor mensch, was aber so einige die letzten jahre ignoriert oder mangels irgendwas einfach nicht wahrhaben wollten. nun is halt mal was passiert und das was passieren kann, wurde halt mal aufgezeigt. könnte vielleicht mal zum erweitern des fokus dienen.....


    was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist die hatz auf eine bestimmte gruppierung (von der ich eher weniger ein begeisterter anhänger bin), nur weil einer oder wenige zu dumm sind und sich mit sachen beschäftigen, die ihre fähigkeiten überstrapazieren. oder heißt des im umkehrschulz, daß alle katholischen männer mittleren alters auf kleine jungs stehen und evangelische frauen grundsätzlich betruinken auto fahren?

    docfred schrieb:


    :sherlock::wtf!::woohooo:



    Tu doch mal was dafür, dass es so bleibt :lol: Sorry, so ein Arschgwaaf, derartige Realitätsverzerrung und Geschichtsklitterung ... jedes mal aufs neue, das ermüdet. Erinnert ein wenig an das ganze Ostgesocks ... "in der DDR wars gar nicht so schlecht, da gings uns allen doch gut".


    also mir gings gut, als alle in der ddr waren......

    Clubfan 1963 schrieb:

    GLUBB  
    Das hätten Fans in den 70 oder 80 er Jahren deshalb nicht gemacht weil wir ANERKANNT waren. :wink:
    Und zwar als Fans und weniger als, sagen wir mal "Selbstdarsteller"?! :heul:


    a su gschmarri!! die beweggründe waren und sind im prinzip immer die gleichen, nur die art des ausdrucks verändert sich. beim "gemeinen" volk war die anerkennung negt anders als heute, denn es gab schon früher ne große mehrheit die vieles nicht nachvollziehen konnte.

    s.b.1987 schrieb:

    wenn das stimmt dann wunderts mich nicht das die leute verletzt sind...
    normalerweise benutzt man sand und kein flüssiges zeug...


    na ja, kirche im dorf lassen! gibt ja auch löscher mit pulver und auch welche mit pulver für metallbrände. wenn da natürlich mit so nem fiespinkelnden wasserbrunzer aus ner alten schlosserei draufgehalten wurde, dann wars dämlich.
    edith sacht aber, daß es trotzdem keine rechtfertigung für den kasper wäre, der gezündelt hat.