Beiträge von Altmeister

    Die Nürnberger Versicherung leidet also sehr durch das abfärbende Negativimage?


    Wenn jemand die Werbeplattform nutzen will gibt es das ensprechende Vertragskonstrukt für alle Eventualitäten incl. Abstieg.

    War da nicht mal was mit einer ziemlich deutlichen Warnung von Dr. Zitzmann gegenüber bestimmten Fangruppierungen und hat er nicht mal erklärt, daß man unter dem vorherigen Vorstand nicht eingestiegen wäre... Mh...:/

    Ein jahrelanges Negativimage verschwindet nicht durch eine sommerliche Momentaufnahme. Es drückt weiterhin eine gehörige Schuldenlast und ein sofortiger Abstieg scheint wahrscheinlicher als eine anhaltende Werbeplattform 1. Liga. Dazu kommt noch die Ungewissheit, ob man auch am Jahresende mit demjenigen am Verhandlungstisch, der gerade am Ruder ist oder nicht wieder so ein Typ wie sein Vorgänger. Vertrauen kommt nicht von heute auf morgen zurück, da ist seit 1969 in schöner Regelmäßigkeit genügend verspielt worden.

    Spätestens wenn wir es (absehbar) schaffen in der Liga zu bleiben, sollte mehr Bewegung reinkommen was Sponsoring angeht.

    Leider bräuchten wir aber auch jetzt schon die Unterstützung.

    Und der positive Impuls sollte durch den Aufstieg auch da sein. Dazu endlich ein nach außen seriöses Management. Schon etwas enttäuschend, dass die Wirtschaft wenig mitzieht.

    Keine Ahnung, warum man als Sponsor meinen sollte, wir hätten ein seriöses Management. Immer wieder gibt es Gerüchte um den Abgang des wichtigsten Entscheiders, unberechenbare Faktoren wie die JHV oder Fanausschreitungen schaffen negative Presse und Großprojekte wie die Ausgliederung werden auf den Sankt-Nimmerleinstag verschoben. Das weckt eher wenig Vertrauen, sich mit dem sauer verdienten Geld zu engagieren.

    was ist eigentlich jetzt mit dem Usami?

    in Düsseldorf bleibt er offenbar nicht(?)

    Aber ob Augsburg ihn unbedingt braucht?

    Der hatte schon gute Werte letzte Saison - vielleicht gibt ihn Stefan Reuter als ehem. Clubberer ja lieber uns als Düsseldorf , .....

    War zuletzt bei Köln im Gespräch.

    Mathenia - Valentini, Margreitter, Mühl, Leibold - Petrak - Salli, Behrens, Löwen, Zrelak - Knöll


    Könnte in Kehl so ähnlich aussehen.

    Man sollte diesen Schwachsinnsthreads endlich zu machen. Zuletzt hatte der Verein über 20 Mio. Verbindlichkeiten, ein weiterhin reserviertes Verhältnis zur lokalen Wirtschaft auf Grund der jüngsten Vergangenheit (Bader/Woy, MMS-Kapagne, Flashmob gegen Teambank, MCMV usw.), immer wieder Diskussionen um den Abgang der Entscheider wie Meeske und dann wird sich gewundert, warum wir keine 4,5 Mio. allein für Drexler haben oder üppige Gehälter zahlen können.

    Noch einmal, wir sind zwar jetzt Erstligist, aller Wahrscheinlichkeit aber nur für ein Jahr. Bornemann stellt dann Kader jetzt aber für nachhaltigen Erfolg auf, so daß wir möglicherweise gleich wieder den Wiederaufstieg anpeilen können und unser Gehaltsniveau nicht erneut die Lizenz gefährdet. Wem diese vorsichtige Entwicklung nicht paßt, sollte u.a. für eine Ausgliederung stimmen, da das zumindest das finanzielle Fundament für den Schuldendienst und den laufenden Betrieb absichert.

    Also das ist mal was ganz Neues : Ein Erstliga-Aufsteiger, der vor dem 1. Spieltag schon die nächste Saison als Absteiger in Liga 2 plant. Bisher glaube ich, noch nie dagewesen.

    Ist es nicht besser, alle Kräfte zu bündeln und den Focus auf doch noch irgendwie mögliche Verstärkungen (und seihen es Leihen wie früher Risse, Reinhardt, Breno, Ottl) zu richten, um einigermaßen auf Augenhöhe in Liga 1 (zumindest mit 4-5 anderen Teams) mitspielen zu können ?

    Ich kann mir gut vorstellen, wie demotivierend ein prognostizierter sicherer Abstieg bereits vom 1. Spieltag an auf die jungen, vielleicht noch entwicklungsfähigen Spieler wirken könnte. Wollen wir so etwas ?

    Wir sind zuletzt mehrfach All-in gegangen. Sogar zu einem Zeitpunkt, wo es finanziell nicht mehr möglich war. Diese Chance gibt es derzeit nicht. Was bleibt dann? Seriös wirtschaften, Vertrauen aufbauen und eben einen Kader zusammenstellen, der ein noch finanzierbares Gehaltsniveau aufweist und in seiner Altersstruktur entwicklungsfähig ist. Mittel, um das Risiko eines Nichtabstiegs zu minimieren, sind aktuell eben nahezu nicht vorhanden. Wenn Freiburg für Waldschmidt 5 Mio. zählt, weiß man, wie weit weg wir aktuell vom Markt sind.

    Was glaubst du, was der in Köln verdient? Wenn man meint, die wären ein normaler Zweitligist, der einfach mal so 4,5 Mio. als Ablöse rausballern kann, hat man die letzten 5 Jahre Finanzentwicklung auch im deutschen Fußball verschlafen. Wo waren wir nochmal in der Zwischenzeit?:/

    wir haben gemeinsam mit dem altmeister den Lizenzentzug gesucht.

    Fast hätten wir ihn ja auch gefunden.:sherlock:

    Drexler hat ja auch nur 4 mio gekostet und ht im übrigen auch keinerlei Erfahrung in der buli. Stöger und Duksch sind auch wundertüten was das betrifft.

    Denke es kommen noch gute Spieler.

    deshalb spielt drexler auch diese saison nur 2te liga!

    Was glaubst du, was der in Köln verdient? Wenn man meint, die wären ein normaler Zweitligist, der einfach mal so 4,5 Mio. als Ablöse rausballern kann, hat man die letzten 5 Jahre Finanzentwicklung auch im deutschen Fußball verschlafen. Wo waren wir nochmal in der Zwischenzeit?:/

    Man sollte diesen Schwachsinnsthreads endlich zu machen. Zuletzt hatte der Verein über 20 Mio. Verbindlichkeiten, ein weiterhin reserviertes Verhältnis zur lokalen Wirtschaft auf Grund der jüngsten Vergangenheit (Bader/Woy, MMS-Kapagne, Flashmob gegen Teambank, MCMV usw.), immer wieder Diskussionen um den Abgang der Entscheider wie Meeske und dann wird sich gewundert, warum wir keine 4,5 Mio. allein für Drexler haben oder üppige Gehälter zahlen können.

    Noch einmal, wir sind zwar jetzt Erstligist, aller Wahrscheinlichkeit aber nur für ein Jahr. Bornemann stellt dann Kader jetzt aber für nachhaltigen Erfolg auf, so daß wir möglicherweise gleich wieder den Wiederaufstieg anpeilen können und unser Gehaltsniveau nicht erneut die Lizenz gefährdet. Wem diese vorsichtige Entwicklung nicht paßt, sollte u.a. für eine Ausgliederung stimmen, da das zumindest das finanzielle Fundament für den Schuldendienst und den laufenden Betrieb absichert.

    Dieser Meeske, das ist doch der, der demnächst nach Wolfsburg geht und bislang seine Pläne wie Grundschulderhöhung oder Kapitalisierung durch Ausgliederung nicht hinbekommen hat, oder? Soll man da dann wirklich als Sponsor aktiv werden?

    Naja, ganz unrecht hat der Veteran ja nicht. Aktuell (!) wäre die Mannschaft schwächer als in der 2. Liga.

    Diese Aussage habe ich noch nie begriffen?

    Warum eigentlich?

    Ohne Möhwald, Werner, Teuchert und - ja - auf dem Papier Stefaniak. Hier haben wir während der Saison und danach einfach Substanz verloren, die bisher nur mit Talenten wie Knöll oder Tillman aus der 4. Liga angereichert wurde.

    Ich verstehe es nicht warum wir im Mittelsturm gut aufgestellt sein sollten? Ishak hat bisher noch keine Bundesliga Tauglichkeit nachgewiesen und Knöll sofort als BackUp zu sehen ist brandgefährlich. Diesen sehe ich vorerst in der U21, der Sprung Regionalliga in die Bundesliga ist immens.

    Sehe ich genauso. Offenbar ist fest ein Doppelsturm eingeplant. Der würde in der ersten Besetzung wohl Ishak/Lezcano aussehen mit Knöll/Zrelak/Palacios als Backups. Das wäre eigentlich ganz brauchbar. Dennoch braucht's dann noch drei Leute für's offensive Mittelfeld als Zulieferer.