Beiträge von Altmeister

    Ich freue mich über soviel aufmerksame Lektüre meines Geschwurbels und deswegen sollte ich wohl nicht als realitätsfern gelten. Gerade deshalb ist mir die Massivität der VOR und IN der Saison gemachten Fehler dennoch unverständlich. Man verbilligt sinnvollerweise in Liga 2 den Kader, kriegt es aber in einem halben Jahr nicht hin Ersatz für einen Schlüsselspieler wie Möhwald zu finden. Ob es der ablösefreie Stöger gewesen wäre ist freilich Spekulation. Stattdessen wird nicht bei einem, sondern letztlich bei drei wichtigen Neuzugängen bis auf den letzten Drücker gewartet, bis man die im Sommer holt. Der Trainer meint dann dazu kurz vor der Winterpause, daß er die jetzt erst integrieren könne... Derselbe Trainer, der sich öffentlich vor Saisonbeginn weigert, "nur" um den Abstieg zu spielen. Dazu dann die Erklärungen, daß man sich keine Sorgen machen müsse, zur Not würde im Winter nachgelegt, Finanzreserven seien ja da... Dann kam ein 32jähriger Ilicevic ablösefrei aus Kasachstan mit einem halben Jahr Trainingsrückstand... Ein Talent zumindest als LV-Backup war offenbar auch nicht möglich. Klar, wenn das mit Nordveidt und Drmic am letzten Tag der Wintertransferperiode wirklich noch geklappt hätte, würde die Stimmung trotz der Ergebnisse zumindest gegenüber Bornemann anders sein, es hat aber eben nicht geklappt! Dann zu sagen, Wintertransfers seien eh immer nur bedingt tauglich, war schon dreist und traf Bornemann vor allem selbst, denkt man an Stieber, Garcia, Stefaniak & Co. Das Wintertrainingslager war daneben dann auch noch in allen Belangen eine Katastrophe, weder wurde ein neues System erfolgreich einstudiert noch sonst irgendeine sportliche Entwicklung ins Positive gewendet. Stattdessen demontierte der Trainer öffentlich die letztjährigen Leistungsträger wie Ishak, Löwen, Ewerton oder Kerk. Und diese ganze Performance soll nun also nur an unseren beschränkten Mitteln liegen und ein neuer Sportvorstand keine Verbesserungschancen haben?

    Eben, ich halte dich nicht für realitätsfern und deswegen möchte ich mich ernsthaft mit deiner jetzigen Meinung auseinandersetzen. Du hast jetzt viel geschrieben, grundsätzlich nichts wo man (auch ich) nicht zustimmen könnte. Das erklärt aber nicht die fundamentale Änderung deiner Meinung von Mitte Dezember bis Anfang Februar. Der Großteil deiner Vorwürfe fußt ja auf Saisonbeginn. Im übrigen stimme ich in einem Punkt nicht zu. Der Kader wäre schwächer als letztes Jahr. Man hat Möhwald nicht ersetzt, ja. Aber das sind erst mal zwei unterschiedliche Dinge.

    Gut, das mit Möhwald ist Ansichtssache, aber auch ohne Backsups für die Außen in die Saison zu gehen macht uns nach Sepsis Weggang eben nicht stärker. Vieles von Bornemanns Aktivitäten konnte ich prima nachvollziehen, und daß wir weder einen Waldschmidt vor der Saison noch einen Esswein oder Müller uns im Winter leisten können, ist mir klar und habe ich ja auch immer erklärt bzw. verteidigt. Im Winter aber dann gar nichts zu machen, stattdessen Ilicevic zu holen, der eben nicht fit war, ist oder in absehbarer Zeit sein wird (inklusiver einer närrischen Sonder-PK, als ob das CR7 himself wäre...), hat mich schon sehr fassungslos gemacht. Und da muß man dann eben dann doch auch mal die sonstigen Transfers von Bornemann in dessen Bewertung als Kaderplaner mit hinzunehmen. Da ist vor allem in den Wintertransferperioden doch zu viel Schatten dabei, als daß man es durch auch geglückte Transfers wie Sabiri, Mathenia oder Valentini einfach nur positiv sehen kann. Seine Trainerpersonalie fiel im letztlich dann auch noch auf die Füße. Köllner zum Cheftrainer zu machen, sah ich angesichts der Rückrunde nach Schwartz zwar skeptisch, aber der Aufstieg rechtfertigte das komplett. NUR warum bleibt Köllner dann weiterhin der starke Mann im NLZ, sodaß mit einer möglichen Entlasstung hier auch noch die Jugendarbeit in Frage gestellt wird? Warum muß der zweite Co-Trainer die U21 dauerhaft übernehmen, obwohl Bornemann noch nach Geyers Weggang sagte, das sei nur vorübergehend? Warum wehrte sich Bornemann (und vermutlich auch Köllner) gegen einen erfahrenen Co-Trainer, wie es der AR angeregt hat? Das vollkommen verkorkste Wintertrainingslager, die seit Sommer offenen Kadersstellen und eben die letzte Wintertransferperiode insgesamt, sind dann doch des Ganzen einfach zuviel, um weiterhin mit dem Sportvorstand eine neue Saison planen zu können. Die Krönung war dann noch die Nichtentlassung Köllners, obwohl ersichtlich war, daß er sich mit seinen vielen Tätigkeiten im Verein, seinen seltsamen Spielanalysen, dem nicht mehr erkennbaren System sowie der Demontage gleich mehrerer Spieler untragbar gemacht hat. Warum soll ich nach dieser im Winter einen Höhepunkt nehmenden Negativspirale weiterhin alles nachvollziehen, was Bornemann getan hat, wenn ich es eben nicht mehr nachvollziehen kann, weil es für mich (!) nicht seither mehr nachvollziehbar ist?

    Ich freue mich über soviel aufmerksame Lektüre meines Geschwurbels und deswegen sollte ich wohl nicht als realitätsfern gelten. Gerade deshalb ist mir die Massivität der VOR und IN der Saison gemachten Fehler dennoch unverständlich. Man verbilligt sinnvollerweise in Liga 2 den Kader, kriegt es aber in einem halben Jahr nicht hin Ersatz für einen Schlüsselspieler wie Möhwald zu finden. Ob es der ablösefreie Stöger gewesen wäre ist freilich Spekulation. Stattdessen wird nicht bei einem, sondern letztlich bei drei wichtigen Neuzugängen bis auf den letzten Drücker gewartet, bis man die im Sommer holt. Der Trainer meint dann dazu kurz vor der Winterpause, daß er die jetzt erst integrieren könne... Derselbe Trainer, der sich öffentlich vor Saisonbeginn weigert, "nur" um den Abstieg zu spielen. Dazu dann die Erklärungen, daß man sich keine Sorgen machen müsse, zur Not würde im Winter nachgelegt, Finanzreserven seien ja da... Dann kam ein 32jähriger Ilicevic ablösefrei aus Kasachstan mit einem halben Jahr Trainingsrückstand... Ein Talent zumindest als LV-Backup war offenbar auch nicht möglich. Klar, wenn das mit Nordveidt und Drmic am letzten Tag der Wintertransferperiode wirklich noch geklappt hätte, würde die Stimmung trotz der Ergebnisse zumindest gegenüber Bornemann anders sein, es hat aber eben nicht geklappt! Dann zu sagen, Wintertransfers seien eh immer nur bedingt tauglich, war schon dreist und traf Bornemann vor allem selbst, denkt man an Stieber, Garcia, Stefaniak & Co. Das Wintertrainingslager war daneben dann auch noch in allen Belangen eine Katastrophe, weder wurde ein neues System erfolgreich einstudiert noch sonst irgendeine sportliche Entwicklung ins Positive gewendet. Stattdessen demontierte der Trainer öffentlich die letztjährigen Leistungsträger wie Ishak, Löwen, Ewerton oder Kerk. Und diese ganze Performance soll nun also nur an unseren beschränkten Mitteln liegen und ein neuer Sportvorstand keine Verbesserungschancen haben?

    Die Truppe war von Anfang an Abstiegskandidat Nummer Eins - ABER wir gingen tatsächlich mit einer schlechteren Mannschaft als letzte Saison ins Rennen (Stichworte Möhwald-Ersatz, Backups für beide Außenverteidiger usw.) und haben dann transfermäßig nicht einmal Werte für den Abstiegsfall schaffen können (Verschlechterung unserer Talente, bis auf Knöll und Goden keine weiteren geholt für Liga 2, stattdessen Ilicevic...). Keine Ahnung, warum hier manche Bornemann und Köllner pertout mit unseren bescheidenen Verhältnissen reinwaschen wollen.

    Hier wird ja viel geschrieben. Leider konnte bisher noch niemand auf meine Frage antworten wie Nürnberger gespielt hat?

    Solide, aber eher unauffällig. Beides ist schon eine erhebliche Verbesserung zu dem wieder einmal irrlichternden Bauer. Eigentlich müßte auch Knöll anstatt Ishak gegen Augsburg spielen, ginge man nur nach heute. Pereira war zudem mit der beste Mann bei uns.

    Anhand mancher Kommentare hier, stelle ich fest das wir schon sehr viele Komische Anhänger haben.

    Anstatt einfach mal zufrieden zu sein das man Tore erzielt und ein Positives Ergebnis, wird es nur ins lächerliche gezogen und über Spieler aus der zweiten Reihe gelacht und sich lustig gemacht.

    Was geht in manchen Köpfen vor? Hättet ihr einen Gegner sinnvoll gefunden der uns in Grund und Boden spielt? Hättet ihr die erste Elf spielen lassen? Manche haben hier wirklich nicht den kleinsten Hauch von Ahnung!

    Die haben uns zum Teil ziemlich hergespielt. Das ist trotz des widersinnigen Ergebnisses in weiten Teilen übles Stückwerk gewesen mit einem Paß- und Laufspiel, daß weder in Liga 1 noch 2 den Ansprüchen genügt.

    Man muß doch da viel mehr differenzieren. Die aktuelle Komplettvermarktung war doch dem Umstand geschuldet, daß wir dringendst den Vertragsbonus gebraucht haben, um nicht insolvent zu sein. Nach derzeitigem Stand macht es ja auch keinen Sinn, daß wir die komplette Vermarktung in Eigenregie durchführen würden. Gerade für die Vermarktung im Ausland oder auch im Bundesgebiet macht die Zusammenarbeit mit einem Vermarkter Sinn, wenn möglich zu anderen Konditionen als jetzt. Dafür darf man aber auch nicht mehr auf jeden Cent angewiesen sein, sondern muß eine Position relativer Stärke haben. Die Vermarktung im lokalen und regionalen Rahmen muß freilich irgendwann einmal vom Club selbst übernommen werden. Da geht es dann ja auch um Emotionen, daß man mit dem Verein direkt verhandeln will und nicht mit irgendeinem anonymen Unternehmen und dessen Agenturbüro vor Ort.

    Also das ist alles in allem schon ziemlich übel für einen Erstligisten. Laufwege und Paßspiel haben nicht einmal Drittliganiveau. Einzig das Engagement paßt.