Beiträge von Kickers23

    Gäbe es eventuell sogar rechtliche Möglichkeiten z. B. Wegen Nichterfüllung aus dem Vertrag rauszukommen?

    Sollte man vielleicht mal prüfen lassen

    Da ich nicht zum 10. Mal editieren will, mach ich nen neuen Beitrag:


    Das Video bereitet halt krass die Rückkehr in die BL vor. Da waren Profis am Werk: Einmal war das Sport1-Logo eingeblendet. War also ein TV-Beitrag ursprünglich. Er hat ja etz den Nerlinger als Manager. Der hat gewiss seine Kontakte spielen lassen, damit die Spezels von Sport1 (ebenfalls Sitz in München) einen Film (de facto ein Image-Film) drehen, damit er nicht mehr ganz so wie der der letzte Uhrensohn dasteht. Komischerweise wurde ein Behrens oder andere Leute vom Glubb nicht interviewt. Löwen, der ja erwähnt wird, wollte offensichtlich auch nix sagen.


    Diese Beitrag ist echt... naja, so ist der treffende Begriff... Propaganda. Wahnsinn. Wenn ich so ein Wichse sehe, habe ich immer weniger Bock auf diesen dreckigen Profifußball. Ein Max Morlock würde... nein.... er würde nicht kotzen. Er wäre tieftraurig.

    Warum hat sich der Schiri das Tor nicht wenigstens nochmal selbst angeschaut, wenn schon keine Linie funktioniert und die Entscheidung im Stadion zählt?

    Weil das bei sogenannten objektiven Entscheidungen (Abseitsstellung, Ball im Aus, Foul im Strafraum oder nicht, falschen Spieler verwarnt/vom Platz gestellt) nicht vorgesehen ist und auch keinen Sinn macht.

    Genau das hat hoyzer gesagt. Es gibt viele möglichkeiten ein spiel zu entscheiden. Und seltsamerweise trifft es halt meist die underdogs.

      • Ich hatte schon den Eindruck dass Dortmund versuchte sich den Gegner zurecht zu legen. Hat halt aufgrund der guten Leistung unseres Teams nicht geklappt. Sie habe schon richtig stark verteidigt,. Und wenig zugelassen. Darauf kann man aufbauen.


        Und man hat sehr wohl an Reaktionen gemerkt dass der BVB keine wirklichen Lösungen gefunden hat. Die Einwechslungen hatten auch nicht gezündet.


        PS: das Fallobst der Liga (nach Freiburg) hats auch damit versucht. . Wir hatten halt leider einen guten Schiri diesmal



    Ich hatte schon den Eindruck dass Dortmund versuchte sich den Gegner zurecht zu legen. Hat halt aufgrund der guten Leistung unseres Teams nicht geklappt. Sie habe schon richtig stark verteidigt,. Und wenig zugelassen. Darauf kann man aufbauen.


    Und man hat sehr wohl an Reaktionen gemerkt dass der BVB keine wirklichen Lösungen gefunden hat. Die Einwechslungen hatten auch nicht gezündet.


    PS: das Fallobst der Liga (nach Freiburg) hats auch damit versucht. . Wir hatten halt leider einen guten Schiri diesmal.

    Wer schadet so einem Verein mehr? Nachhaltigkeit oder blinder Aktionismus. Wer möchte denn hier noch Sportvorstand werden um von Laien so demontiert zu weden.

    jetzt kommt übrigens eine Sternstunde des Vereins, die Mitglieder werden sicherlich erfahren, welcher AR wie abgestimmt hat, damit jeder für sich entscheiden kann welchen Aufsichtsrat er wiederwählen will :love:.

    War ebenfalls klar, dass wenn jemand beim Club geht, den Argo mochte, sie sich dann abfällig übern Club, seinem Umfeld und dem AR äußert.

    Das ist übrigens auch ziemlich schwach. Einfach mal sachlich bleiben. Das propagierst du so lang einer deiner Lieblinge noch da ist, wenn nicht mehr, ist alles doof ^^

    Sie hat voll recht. Und ist nicht alleine mit dieser Meinung. Wer einen Grethlein hat braucht sich nicht wundern. Alleine die Nachricht von seiner Kabinenansprache spricht von einer Unprofessionalität die schwer zu toppen ist. Der steht doch Stellvertretend für alle mit denen du nie, nie, nie langfristig arbeiten kannst. Umkipper und Fähnchendreher und dann auf harten Hund macher. Ich hasse Leute die wenig geleistet haben und sich selbst zu wichtig nehmen.

    Einfach nur Hysterie. Genau der AR der vorher von Kontinuität und langfristiger Planung gesprochen hat, beugt sich jetzt dem Pöbel. Allen voran der Selbstdarsteller Grethlein.

    Mit Ungeduld und übertriebenen Erwartungen werden wir nie Kontinuität in den Verein bringen. Langfristig zu denken ist bei einem Grossteil der Fans nicht drin. Hier kannst nichts aufbauen, weil die meisten nicht in der Lage sind mal Durchhaltevermögen zu zeigen. Das geht hier nie, weil alle, Fans und Presse hysterisch reagieren. Und ja die sehen sich als Meingsmacher und möchten mit aller Gewalt ihre Meinung durchbringen und Einfluss nehmen. Ich habe grösseren Respekt vor Leuten, die sich in den Wind stellen, weil sie mal was durchziehen, auch wenns schwierig wird (was eigentlich zu Beginn die Losung war und auch so kommuniziert wurde) als vor Leuten, die sofort wieder alles in Frage stellen, wenn die vorhergesagte Krise eintritt

    Was mich unglaublich gestoert hat, dass das Publikum nie versucht hat solche Stimmung zu machen dass es die Spieler etwas aus dieser verhaltenen ( ja möglichst keine Fehler) Spiel herauszuholen. Der Dauersingsang schläfert echt ein, dass hat nichts mit Support zu tun. Bei uns hinten hatten ein paar versucht immer wieder mal situationsbedingt zu supporten. Aber es fehlt die Macht der Menge. Und die Herde ist halt eine Schafherde.

    Die Krux haben wir seit Jahren. Die Stimmung im Stadion ist schwach. Unsere Fans können die besten Choreo machen, aber die “Anfeuerung“ ist eintönig und langweilig.

    Nürnberger Fans galten früher mal als die lautstärksten Anhänger. Auch ein Relikt aus früheren großen Zeiten.

    Was mich unglaublich gestoert hat, dass das Publikum nie versucht hat solche Stimmung zu machen dass es die Spieler etwas aus dieser verhaltenen ( ja möglichst keine Fehler) Spiel herauszuholen. Der Dauersingsang schläfert echt ein, dass hat nichts mit Support zu tun. Bei uns hinten hatten ein paar versucht immer wieder mal situationsbedingt zu supporten. Aber es fehlt die Macht der Menge. Und die Herde ist halt eine Schafherde.

    Ja gut, das hat man heute deutlich gesehen, dass man immer eine spielerische Lösung auf den Freiburger Beton parat hatte. :thumbup:

    Unsere IVs haben sicher Monsterpassquoten für die wir sie abfeiern können

    Und wie. Im Spielverschleppen sind sie gut. wenn es nötig gewesen wäre jedes mal falsche Entscheidungen. Quer, quer und Rückgeschiebe. Dabei die rechte Aussenbahn fast unbespielt gelassen. Palacios tat mir echt leid da draussen.