Beiträge von hattrick

    Verstehe ich so, dass du sie nicht im kompletten Stadionbereich tragen musst, sondern nur an den genannten Bereichen.

    Blöde Frage wahrscheinlich sorry. Zuletzt waren die Tickets aufm Handy ja mit QR-Code, auf der DK ist ein Barcode. Der Kartenleser am Drehkreuz kann das? Frage nur, weil mich beim FCN nichts wundern würde...


    Bzw. zweie Frage. Denkt man beim FCN eigentlich darüber nach, DK z.B. zukünftig nicht auch fürs Handy anzubieten? Fand das zuletzt eigentlich ganz schick.

    Was ist jetzt eigentlich der Punkt, der UN davon abhält als Gruppe ins Stadion zu kommen?


    Zitat

    Dennoch fühlt es sich für uns unter den bestehenden Einschränkungen weiterhin noch nicht richtig an, wieder in die Kurve zurückzukehren.


    Und welche Einschränkungen sind gemeint? Im Block selbst dürfte es ja nun keine mehr geben, wenn ich das Corona Konzept nicht komplett falsch verstanden habe. Das einzige was den Stadionbesuch zu VOR Corona unterscheidet. Zugang nur nach 3G, was aber nun alle Bereiche des Lebens betrifft, oder noch betreffen wird und das tragen einer Maske vom Eingang bis zum Block.


    Wenn UN das konsequent durchziehen wird, dürften sie diese Saison wohl nicht mehr zurückkehren, denn die Beschränkungen dürften uns wohl erstmal bis zum Frühjahr erhalten bleiben.


    Dass man den Verein bedingungslos unterstützen möchte, hat durch das Fernbleiben aber nun eine gewaltige Delle bekommen. Denn der Verein steht scheinbar leider nicht über allem, sondern die eigenen Punkte stehen über dem Verein. Wobei ich es noch nicht verstanden habe, was jetzt der genaue Punkt ist, der stört.


    Letzte Saison und zu Beginn dieser Saison konnte ich es verstehen. Stehplätze waren sowieso geschlossen und auch sonst war Abstandhalten im Block angesagt. Da denke kann man das Fernbleiben verstehen. Aber ab Freitag hat man die alte Freiheit doch nahezu wieder im Stadion.


    Wir spielen bisher eine gute Saison. Eine Mannschaft die sich wieder reinhaut, kämpft und auch Fußball spielen kann. Wir sind ungeschlagen und es macht wieder Spaß den Glubb anzuschauen, bzw. ins Stadion zu gehen, v.a. wenn man jetzt wieder die DK nutzen kann. Und ich denke, dass mit einer vollen Kurven nach der langen Corona Zeit eine geile Stimmung herrschen könnte, mit Flutlicht wäre doch eigentlich alles bestens angerichtet für einen geilen Fußballabend. Also eigentlich alles bestens, um für 90 Minuten mal nicht an Abstand, Maske, 3G und sonstigen Mist zu denken, sondern mal wieder Fußballluft schnuppern. Weiß nicht, ob man sich damit als Gruppe einen gefallen tut.

    Bringt nur etwas, wenn ALLE am Boykott teilnehmen. Ansonsten wird die FIFA auf die Idee kommen die Verbände entsprechend dann eben für die nächsten WM's auszuschließen. So wie es die UEFA bei der geplanten Super-League machen wollte. Könnte ich mir zumindest vorstellen.

    Ich darf hier erinnern, dass wir nächstes Jahr eine WM in Qatar haben, einem Land, in dem das Leben eines asiatischen Gastarbeiters überhaupt nichts zählt und Hunderte beim Bau der Stadien ums Leben kamen. Wieviele Länder haben jetzt nochmals auf eine Qualifikation und damit auf einen Start verzichtet? Selbst wenn Eriksen gestern verstorben wäre, wäre die EM wie geplant weitergegangen. Eine UEFA, die in Pandemiezeiten die Veranstaltugsorte erpresst, zehntausende Zuschauer in die Stadien zu lassen oder es darf ein anderes Land die Spiele austragen, lässt sich von so einem Zwischenfall nicht von ihrem Weg abbringen.

    Die Vorstellung, dass Menschenleben wichtiger sind als Geld mag heroisch sein, beim Fussball geht es aber in erster, zweiter und dritter Linie ausschließlich um Geld, um sehr viel Geld. Fussball ist Entertainment, die Spieler sind Marionetten, die fürstlich dafür entlohnt werden, stets zu funktionieren, und der Zuschauer will genau das sehen.

    So lange wir fleißig den TV einschalten, oder den Stream und uns damit beschäftigen (mit dem Fußball, dem Turnier, usw.), wird sich daran auch nichts ändern. Das einzige was etwas ändern würde, wenn sich keiner mehr dafür interessieren würde. Aber auch die WM in Qatar wird Zuschauer am TV haben und auch hier im Forum wird sicherlich über das Turnier diskutiert werden. Also sind wir ja alle Teil dieses Systems.

    Ich war nicht dabei, falls das deine Pointe ist. Bei meiner Zeugung übrigens auch nicht. Die Indizien sprechen klar dafür, dass meine Eltern meine Eltern sind. Und die Aussagen aus dem dänischen Lager von heute klar dafür, dass es diese beiden Optionen gab. Sollten sich neue Indizien ergeben, egal ob zur elternschaft oder zur Uefa, werde ich meine Beurteilung abändern. Aber ich baue hier kein verhaltenskreatives Szenario in meinem Kopf, wie es evlt doch gelaufen sein könnte. Zumindest nicht, wenn ich halbwegs iwas bewerte.

    Dafür bist du ganz groß, andere User dann sofort anzugehen. Auch ganz großes Kino. Sich darüber aufregen dass die UEFA kein Mitgefühl an den Tag legt und dann hier austeilen. Respekt.

    Die Spieler bekamen 2 schlechte Optionen und wählten die weniger schlechte. Eriksen sprach ihnen für das Spiel Mut zu. Ende.

    Und du weißt 100% dass es diese beiden Optionen gab, also nur die beiden? Ist diese Darstellung denn so richtig, oder nur deine Ansicht dazu? Vielleicht war die Option ja WENN ihr weiterspielen wollt, dann entweder heute oder morgen.

    Ne ich bin altuser, das war eine fast schon traditionswürdige Endung.

    Vllt liest du einfach mal den von mir verlinkten kicker Artikel über Schmeichel und darüber, wie es kjaer geht.

    Du gehst noch immer nach Kurzmitteilungen von gestern, die die freiwilligkeit offensichtlich stark verkürzt darstellen.

    Dann sind wir aber bei dem Thema, welche Darstellungen/Mitteilungen sind korrekt. Die von gestern, also das Face time und der Wunsch von Eriksen eine Lüge ist, oder die von heute, dass Spieler es dann plötzlich doch scheiße gefunden haben. Vielleicht stimmt ja auch beides, oder die Wahrheit liegt in der Mitte. Meine Aussage bezieht sich nur auf die letzte Nacht gehörten Dinge dazu. Also, welche Mitteilungen entsprechen nun der Wahrheit? Das müsste man ja zuerst klären, bevor man hitzig darüber diskutiert und andere User angeht die es eben anders sehen.

    Ehm, einer der Spieler, die gestern so "freiwillig" gespielt haben, musste sich auswechseln lassen. Der nächste erhebt nun schwere Vorwürfe. Und du sagst dir, "aber die Uefa hat gesagt, es war doch freiwillig? Was wollt ihr denn?"


    Bist du eventuell inselbegabt?

    Ich gehe nach den Aussagen die gestern und heute früh zu lesen war. Und da war zu lesen, die Spieler wollten nach Face time mit Eriksen weiterspielen.


    Und nochmal, was sollen diese persönlichen Dinge wenn jemand etwas schreibt was nicht deiner Meinung entspricht? Scheint immer mehr Mode in diesem Forum zu werden.

    Erinnert an den Busanschlag auf den BVB. Da musste am nächsten Tag ja auch unbedingt gespielt werden, weil man sich ja nicht dem Terror aussetzen wollte... nee Leute, am Arsch! Das war damals unterste Schublade, ich als Spieler hätte gesagt nee Freunde, ihr könnt mich mal. Und gestern so scheint mir war es ähnlich, nur zwei Optionen, ja nee is klar...

    Abbruch und Aus und dann Spielverschiebung auf Ende der Gruppenphase.

    Wenn die Spieler doch spielen wollten? Ich weiß, man schimpft gern auf UEFA, DFB, Hopp und Co. Aber wie zu lesen war, wollten die Spieler ja und Eriksen wollte es ja auch. Und ich glaube persönlich zur Verarbeitung des Ganzen war es nicht schlecht. Anstatt Abbruch und zieht sich jeder in sich selbst zurück.