Beiträge von hattrick

    Man könnt auch als Außenstehender akzeptieren, dass Verein und vor allem Meyer das nicht wollen. :nix:

    Ja, sehe ich auch so. Aber glaubst du die Medien werden nicht nachforschen und nachbohren? Kann ich mir nicht vorstellen, daher wäre eine klarere Aussage wohl hilfreicher, ohne Details nennen zu müssen. So lässt es eben Raum für Spekulationen.

    Ich weiß nicht was daran komisch ist.

    Der Verein hat erneut gepostet, dass sie sich nicht äußern werden und wollen keine Spekulationen der Medien.


    Wenn sich beide Parteien geeinigt haben, dass es dazu keine weitere Äußerung gibt hat das, nach meinem Empfinden, eher mit Respekt zu tun.

    Es gibt auch auefans welche nicht begeistert sind über das "schwammige" Statement...ich selber kann das nicht nachvollziehen. :nix:

    Wenn man keine Spekulationen möchte, muss man sich wohl äußern, was die Gründe sind.

    Warum hat es Klopp dann geschafft aus einer mittelmäßigen Zweitligamannschaft wie Mainz eine Bundesligamannschaft zu formen, wenn es nicht am Trainer liegt? Empfehle hierzu übrigens das Buch über Jürgen Klopp.

    Es gibt keinen zweiten Klopp und wir werden uns auch keinen Klopp backen können. Aktuell würde mir schon ein Hecking reichen, aber auch dafür gibt´s kein Backrezept.

    Also stimmst du zu, dass es doch am Trainer liegt, oder? Sonst käme ja jetzt nicht die Aussage in Richtung Hecking. ;)

    Die ganze Diskussion kann ja in einer Woche beendet sein. Aber ich denke es wird jedem klar sein, wenn wir nicht gewinnen und nochmal so einen Auftritt hinlegen, wird es sicherlich nicht ruhiger werden in Nürnberg, oder?

    Echt schad, dass ich mein eigener Chef bin und für alles die Verantwortung trage, manche haben´s echt leicht im Leben.

    Bei vielen hier ist immer der andere schuld. Verstanden, dass die einzige Konstante im leben man nur selbst ist, haben weniger. Immer erst an die eigene Nase fassen!

    Ich sehe es so wie du

    Ich habe kein Problem damit, wenn wir 20 Spieler austauschen. Aber was wird letztendlich "billiger" sein, Trainer tauschen, oder nochmals die Mannschaft. Der Trainer steht eben (leider) in der Verantwortung für das was auf dem Platz passiert. War schon immer im Fußball so und wird auch immer so bleiben.

    wenn es keinen Grund, z.B. eine andere Trainingssteuerung gibt und ich anständig trainiere, ja

    Echt schad, dass ich mein eigener Chef bin und für alles die Verantwortung trage, manche haben´s echt leicht im Leben.

    Warum hat es Klopp dann geschafft aus einer mittelmäßigen Zweitligamannschaft wie Mainz eine Bundesligamannschaft zu formen, wenn es nicht am Trainer liegt? Empfehle hierzu übrigens das Buch über Jürgen Klopp.

    Bei uns schafft es aber keiner einen Pass über 5 Meter zu spielen. Dafür ist eben für mich der Trainer Verantwortlich.

    Bist Du nicht selber Sportler? Wenn Du einen Trainer hättest und Du plötzlich 10min länger brauchst. Würdest Du ernsthaft Deinen Trainer in Frage stellen, oder zu allererst Dich selbst?

    Das eine ist eine Mannschaftssportart, das andere eine Einzelsportart. Schwer vergleichbar.

    Aber ja, wären keine Fortschritte erkennbar, würde ich auch meinen Trainer (den ich habe) hinterfragen, nachdem ich analysiert habe, warum ich 10 Minuten langsamer war. ;) Dafür ist er eben da, um mich besser zu machen, klingt jetzt hart, ich weiß. Und mein Trainer für 2020 ist der gleiche wie 2019. ;)


    Ich würde mich freuen, wenn es Canadi schafft und Ruhe einkehrt und er vielleicht auch langfristig hier tätig ist. Aber dafür erwarte ich eben eine gewisse Art von Fortschritt. Dazu gehört eben das man auf dem Platz bissi was erkennt. Mir ist klar, dass es lange dauert, bis sich etwas etablieren wird. Aber bisher war da eben rein gar nichts zu erkennen und das stört mich. Man kann zuhause gegen den HSV 0:4 verlieren, aber bitte nicht auf diese Art und Weise. Man kann auch in Sandhausen einen gebrauchten Tag erwischen, aber dann stemmt man sich wenigstens dagegen und haut alles rein was geht. Dafür ist die Mannschaft Verantwortlich, ich weiß. Aber auch der Trainer kann einen gewissen Einfluss von Außen nehmen. Er hat zumindest in der Halbzeit reagiert, immerhin etwas. Mal schauen wie es am Sonntag sein wird. Da erwarte ich keinen zauberfußball und auch kein Offensivfeuerwerk, aber wenigstens einen Schritt nach vorne.

    Ende September. Okay. Bessert sich scheinbar nichts beim FCN. Lange zuschauen, bis zum geht nicht mehr. Meyer, Bader, Köllner. Hatte gehofft, die Fans lernen wenigstens dazu. Scheint aber auch nicht der Fall zu sein. ;) Aus Ende September, wird dann Ende Oktober, Ende des Jahres, Ende Februar, usw. Kennen wir doch. Aber irgendwann wird dann auch wieder der letzte aufwachen. Die kommenden beiden Spiele muss das Ruder herumgerissen werden.

    Kennst Du die aktuell durchschnittliche Haltbarkeit eines Bundesligatrainers? Die liegt wohl - soweit ich Kovas´ Aussage richtig in Erinnerung habe bei knapp über nem Jahr. Wenn wir Deiner Maßgabe folgen, sind wir bald bei 3 Monaten. Wer meint damit irgendwas zu erreichen, bitte. Ich gehöre nicht dazu.

    Ich denke aber, dass bei einigen der anderen Trainer nach 2 Monaten Training eine gewisse Idee zu erkennen ist. Oder wie man es heute auch immer nennen mag. Bei uns schafft es aber keiner einen Pass über 5 Meter zu spielen. Dafür ist eben für mich der Trainer Verantwortlich. In den vier Spielen war bisher gar nichts zu erkennen. Sorry, aber wenn jemand da Ansatzweise Fußball gesehen hat, dann haben wir unterschiedliche Auffassungen vom Fußball und sollten die Diskussion beenden, weil wir auf keinen Nenner kommen werden.


    Bei uns könnte es ein Trainer durchaus länger schaffen, weil wir weder Ambitionen auf die Meisterschaft, Europa, oder sonstwas haben.


    Wie geschrieben, nach den kommenden beiden Heimspielen wissen wir mehr. Sehen wir endlich Fußball, dann kann es auch Canadi schaffen, hier mehr als eine Saison durchzuhalten. Aber nach dem Gegurke bisher, erwarte ich eben eine Reaktion.

    Ende September. Okay. Bessert sich scheinbar nichts beim FCN. Lange zuschauen, bis zum geht nicht mehr. Meyer, Bader, Köllner. Hatte gehofft, die Fans lernen wenigstens dazu. Scheint aber auch nicht der Fall zu sein. ;) Aus Ende September, wird dann Ende Oktober, Ende des Jahres, Ende Februar, usw. Kennen wir doch. Aber irgendwann wird dann auch wieder der letzte aufwachen. Die kommenden beiden Spiele muss das Ruder herumgerissen werden.

    Ah und du hast die Weisheit mit dem Löffel gefressen oder was? Alle behindert aus dir? Super! Dann erkläre dem dummen Fußvolk doch von deinem hohen Ross aus die Lösung!

    Ich habe nicht geschrieben, dass alle... ach egal.

    Ja die Lösung ist ganz einfach, wie bei allem im Leben. Harte Arbeit und Geduld. Etwas anderes funktioniert nie und v.a. nicht langfristig, weil es einfach nur Glück ist.....


    Nichts verbessert sich von heute auf morgen. Wenn alles so einfach wäre, dann frage ich mich warum wir nicht schon Jahrzehntelang einfach so total erfolgreich sind und die die Welt dominieren.....

    Nach 2 Monaten Training sollte aber eine gewisse Spielidee, Grundstruktur auf dem Platz erkennbar sein. Stimmst du soweit zu?

    Weil wir aktuell von gut und eingespielt extrem weit entfernt sind. Und vorne dabei sind wir auch nicht, wenn ich mich nicht irre.;)

    und von 2021 sind wir noch weiter entfernt.

    Canadi sowieso, ich hoffe mal, da schaut man nicht so lange zu wie unter Köllner. Die kommenden beiden Heimspiele werden ja zeigen, ob er es schafft eine Reaktion abzurufen, oder nicht.

    Wenn er den Aufstieg diese Saison nicht schafft, warum sollte es dann 2021 gelingen? Wenn wir am Ende nicht aufsteigen, aber vorne dabei waren UND man auf dem Platz eine Mannschaft hat die sich reinkniet und so etwas wie eine Spielidee vorhanden ist: Dann Vollgas für 2021. Aktuell trifft aber nichts davon zu.

    Du schreibst doch grad selbst wenn wir vorne dabei sind und es doch nicht diese Saison klappt dann vollgas für 2021.

    Und warum sollte man es nicht mit einer guten eingespielten Mannschaft dann 2021 schaffen??

    Weil wir aktuell von gut und eingespielt extrem weit entfernt sind. Und vorne dabei sind wir auch nicht, wenn ich mich nicht irre.;)

    Wenn es Canadi diese Saison nicht schafft, warum dann 2021? Auch in dieser Saison sollte eine Spielidee und Fußball vorhanden sein. Oder ist diese Saison alles scheiß egal?

    Was meinst du mit nicht schafft,1. den Aufstieg oder 2. ne Mannschaft formen die nen vernünftigen Fussball spielt??


    Wenn er Punkt 2 schafft kann man Punkt 1 auch noch 2021 angehen,so ja auch der Plan.

    Wenn er Punkt 2 nicht schafft dann hat sich das ganze eh erledigt.

    Wenn er den Aufstieg diese Saison nicht schafft, warum sollte es dann 2021 gelingen? Wenn wir am Ende nicht aufsteigen, aber vorne dabei waren UND man auf dem Platz eine Mannschaft hat die sich reinkniet und so etwas wie eine Spielidee vorhanden ist: Dann Vollgas für 2021. Aktuell trifft aber nichts davon zu.

    ...

    Als Zweitligist einen 2-Jahresplan verfolgen? Habe erhebliche Zweifel an der Umsetzung, in der Planwirtschaft sind wir hier nicht.

    Kann ich schon verstehen.

    Heuer kann, im nächsten Jahr muss / sollte aufgestiegen werden.

    Wenn es Canadi diese Saison nicht schafft, warum dann 2021? Auch in dieser Saison sollte eine Spielidee und Fußball vorhanden sein. Oder ist diese Saison alles scheiß egal?

    Ich kann das mit dem Größenwahn langsam aber sicher nicht mehr hören. Wenn es jetzt schon größenwahnsinnig ist, zu erwarten, dass wir in der 2. Liga konkurrenzfähig sind und uns nicht von Mannschaften wie Dresden oder vorallem Sandhausen dominieren lassen, dann läuft irgendwas schief. Wir haben jetzt seit Mitte Mai 2018 sage und schreibe 4 Ligaspiele gewonnen. Dafür war die Kritik bisher mMn sehr leise. Der Abstieg wurde größtenteils ruhig hingenommen, das Stadion war meist voll. Es gab sogar nach dem feststehenden Abstieg gegen Gladbach kaum Pfiffe, sondern Applaus und You never walk alone Gesänge. Dieses Gerede vom Größenwahn, weil man in der 2. Liga Konkurrenzfähigkeit erwartet, ist doch absurd.

    Und trotzdem ist es Größenwahn. Diese Einstellung, wir haben jetzt genug gelitten und die Mannschaft sogar gefeiert, als sie abgestiegen ist, jetzt dürfen wir endlich wieder Siege feiern und haben es verdient belohnt zu werden, ist menschlich aber leider nicht so schnell erfüllbar. Seit sauer auf die Fußballer, die seit über einem Jahr absoluten Dreck spielen, aber gebt den Verantwortlichen Zeit. Das ist ein riesen Scherbenhaufen den die übernommen haben.

    Die alte Garde hat 1 Jahr gelernt egal was wir machen die Fans feiern uns ab also reicht es auf dem Platz zu stehen

    Wenn ich eins hasse dann die Aussage "wir brauchen Zeit". Sorry, dass ist Profifußball, wenn man da eines nicht hat, dann Zeit. Was haben uns die vier Jahre in Liga 2 gebracht? Rückschritt. Was wird es uns bringen wenn wir 2020 nicht aufsteigen? Richtig, wieder Rückschritt. Und wenn man Geduld fordert, dann will ich zumindest eines sehen, dass auf diesem drecks Rasen nach ZWEI MONATEN Training so etwas wie eine Spielidee vorhanden ist. Zumindest Ansatzweise. Jeder Pass ist bei uns ein Fehlpass. Schneller Spielaufbau? Fehlanzeige. Technische Fehler die nicht mal in der Bezirksliga passieren. Was zum Teufel haben die unter Canadi die letzten zwei Monate getrieben? Die haben sich um viel gekümmert, aber nicht um das wesentliche auf dem Platz. Wenn man die beiden Heimspiele nun verkackt (also keine 6 Punkte holt), dann bye bye Canadi. Dieses ewige festhalten und zuschauen und hoffe es wird irgendwann besser wie unter Meyer, oder zuletzt Köllner muss wirklich nicht sein. Hoffe die Verantwortlichen haben zumindest daraus gelernt, dass zuschauen und hoffen nicht in den Fußball auf diesem Niveau passen!