Beiträge von hattrick

    Sehr wohlwollender Bericht des KICKER:


    Nicht Fisch, nicht Fleisch, könnte man das 1:1 des 1. FC Nürnberg bei Jahn Regensburg oberflächlich abhaken. Nicht so eilig, der Saisonauftakt in der 2. Liga lieferte interessante Erkenntnisse.


    Lesen Sie hier die vollständige Meldung: https://www.kicker.de/785118/a…n-remis-drei-erkenntnisse

    Waaaaas der eigene Trainer kritisiert die Offensive????? Raus mit ihm, Forumsuser werden schon dafür auf den Scheiterhaufen gestellt!!! 8o

    Wenns dich stört, dass jemand das Offensivspiel von uns am Freitag einfach nicht gefallen hat, ist das Forum für dich vielleicht falsch. Mehr habe ich auch nicht ausdrücken wollen. Wenn du aber dann kommst mit "such dir nen anderen Verein". Ist das wohl noch bescheuerter, oder nicht? Und ich hoffe doch, man darf mit der nicht vorhanden Offensivleistung gegen Regensburg unzufrieden sein. Auch wenn man in Liga 2 nur Mittelmaß ist, sollte da doch etwas mehr Feuer und Leidenschaft auf den Platz gebracht werden. Und dass kann auch eine unterdurchschnittlich besetzte Mannschaft leisten, siehe die letzte Aufstiegself. Und die Mannschaft der letzten Saison und auch diese ist Individuell besser besetzt als die 18er Aufstiegshelden. Ich hoffe man kann es endlich mal herauskitzeln auf den Platz bringen. Hätten wir nur so Kicker wie Behrens, würde ich mich nicht mal beschweren. Wenn aber eine Mannschaft die ja nicht aus schlechten Spielern besteht dann nichts auf die Reihe bekommt, ist das eben einfach enttäuschend.

    Oder man akzeptiert, dass eben nicht jeder der Ansicht der Superuser hier ist. ;)

    Wieso sollte man sich mit Mittelmaß freiwillig abgeben??!

    Was heisst denn freiwillig? Der kader gibt höchstwahrscheinlich nicht mehr her und die finanzielle lage in der wir uns befinden, gibt auch nicht mehr als zweitligamittelmaß her. Worauf willst du hinaus? Das der einst großartige fcn in die erste liga gehört? Die zeit ist leider lange vorbei und wir gehören einfach (leider gottes) nicht in die erste liga. Bisschen realismus muss selbst der clubfan sich eingestehen.

    Sind wir 2017 nicht auch fast abgestiegen, um 1 Jahr später aufzusteigen, mit einer Mannschaft die auch nicht unbedingt mit mehr Qualität bestückt war, als die aktuelle. Wohl eher mit weniger. Aber eins muss man da eben bescheinigen, Köllner hat es für eine Saison geschafft, dass diese Mannschaft mit Leidenschaft Auftritt und das fehlt eben genau seit diesem Aufstiegsjahr.


    Realismus klar, dazu gehört aber eben auch, dass das Spiel gestern Offensiv der gleiche Käse war wie in der beschissenen letzten Saison. Hinten stabiler, ja. Aber dennoch wieder zwei Punkte nach Führung hergegeben, durch einen, wieder mal, bescheuerten vermeidbaren Elfmeter. Und dass man enttäuscht ist, sollte verständlich sein und den Kopf des Trainers fordert auch keiner. Und ja, es sind noch 33 Spieltage. Aber ich erwarte eben jetzt, dass im Heimspiel komplett anders aufgetreten wird und man aus Regensburg eben auch die Erkenntnis zieht, dass es so eben auch nicht funktionieren wird in Liga 2.


    Ich hab auch kein Problem damit, wenn wir nicht aufsteigen. Aber dafür erwarte ich eben auch, dass man auf dem Platz dennoch alles raushaut was geht und das habe ich seit sehr langer Zeit nicht mehr gesehen.

    Wo wird denn Druck aufgebaut? Darf man heute gar nichts mehr schreiben, was irgendwie in die Richtung Unzufriedenheit geht, ohne dass unsere Luschen aufm dem Platz gleich heulend zur Mama rennen? Ligatauglichkeit absprechen? Nö. Im Gegenteil, ich halte jeden für tauglich, nur gelingt es nun schon dem x-ten Trainer in Serie nicht, das mit Sicherheit vorhandene Potential abzurufen. Klar, erst ein Spiel. Aber sieht eben genauso aus wie letzte Saison. Ergebnisse aus der Vorbereitung noch nicht erkennbar. Wird sich hoffentlich in den kommenden Spielen ändern.

    Wenn wir Offensiv aber schon wieder von einem Spieler abhängig sind (Schäffler), dann gute Nacht. Hatte mir da mehr Variabilität gewünscht. Und wenn wir von Schäffler Abhängig sind, dann aber hoffentlich nicht wieder in der Form von, hoch und weit nach vorne.

    Hatte mir eben von einem Trainer der eigentlich aus einer moderneren Fußballwelt kommt, da etwas mehr erhofft.

    Die ersten 90 Sekunden sah das auch ehrlich gesagt so aus. Vorne mit Tempo drauf und auch fix Eckbälle herausgeholt. Danach kam aber wieder der Bruch und der alte Trott. Der Gegner spielt Körperlicher und geht drauf und unsere Spieler ziehen den Schwanz ein und verlieren jeden Mut. Dann gehen wir 1:0 in Führung und anstatt daraus Stärke zu ziehen, wieder nichts. Dummer Elfmeter, und erst zum Ende hin fand man wieder den Mut nach vorne. Ist im Grunde die Saison 19/20 eben mit neuem Trainer.

    Ein Trainer aus einer modernen Fussballwelt ? Stimmt. Aber um das umzusetzen benötigt er die passenden Spieler. Leider sind bei uns noch zu viele Gedankenmässig in der alten Fussballwelt. Spielerisch übrigens auch.

    Ich denke, mit dem vorhandenem Spielermaterial kannst du anders spielen, als hoch und weit nach vorne.

    Wo wird denn Druck aufgebaut? Darf man heute gar nichts mehr schreiben, was irgendwie in die Richtung Unzufriedenheit geht, ohne dass unsere Luschen aufm dem Platz gleich heulend zur Mama rennen? Ligatauglichkeit absprechen? Nö. Im Gegenteil, ich halte jeden für tauglich, nur gelingt es nun schon dem x-ten Trainer in Serie nicht, das mit Sicherheit vorhandene Potential abzurufen. Klar, erst ein Spiel. Aber sieht eben genauso aus wie letzte Saison. Ergebnisse aus der Vorbereitung noch nicht erkennbar. Wird sich hoffentlich in den kommenden Spielen ändern.

    Wenn wir Offensiv aber schon wieder von einem Spieler abhängig sind (Schäffler), dann gute Nacht. Hatte mir da mehr Variabilität gewünscht. Und wenn wir von Schäffler Abhängig sind, dann aber hoffentlich nicht wieder in der Form von, hoch und weit nach vorne.

    Hatte mir eben von einem Trainer der eigentlich aus einer moderneren Fußballwelt kommt, da etwas mehr erhofft.

    Die ersten 90 Sekunden sah das auch ehrlich gesagt so aus. Vorne mit Tempo drauf und auch fix Eckbälle herausgeholt. Danach kam aber wieder der Bruch und der alte Trott. Der Gegner spielt Körperlicher und geht drauf und unsere Spieler ziehen den Schwanz ein und verlieren jeden Mut. Dann gehen wir 1:0 in Führung und anstatt daraus Stärke zu ziehen, wieder nichts. Dummer Elfmeter, und erst zum Ende hin fand man wieder den Mut nach vorne. Ist im Grunde die Saison 19/20 eben mit neuem Trainer.

    Wie weit man mit Geduld und Schönreden kommt, haben wir ja letzte Saison gesehen. Da wurde auch immer gesagt, die ersten 5 Spiele abwarten, 10, die Vorrunde, 20 Spiele, 25, sind ja noch 5 Spiele Zeit..... Das war gestern Offensiv einfach das gleiche wie vergangene Saison. Das ist erschreckend und sollte auch angemerkt werden dürfen.


    Und Geduld. Der Glubb baut seit Jahrzehnten scheiße, hat nur ab und an eine gute Saison mit geilem Fußball, dennoch rennen wir Fans weiterhin zum FCN. Mehr Geduld und Schwamm drüber Einstellung geht nicht.