Beiträge von el_ratón

    Sorry, aber die Legende vom armen Bauernopfer ist schon auch recht einfach gestrickt. Ein passender Kommentar aus der FAZ zum Kernproblem der Causa Özil, was angesichts des DFB-Mismanagements leider in den Hintergrund gerückt ist.

    Bezüglich der Scheinheiligkeit gebe ich Dir ja recht. Ebenso bzgl. der grundsätzlichen Kritik am politischen Sonnen mit Sportlern. Darüber hinaus würde ich allerdings zwischen Merkel/CSU-Granden und Co. auf der einen Seite und einem Despoten wie Erdogen auf der anderen Seite noch gewisse Grautöne erkennen wollen. Wahlkampfhilfe - und nichts anderes war der Termin aus Sicht von Erdogan - für jemanden, der die Menschenrechte mit Füßen tritt, ist für mich eben eine Grenze, die man nicht mehr überschreiten sollte. Ich gebe aber gerne zu, dass die Abstufung nicht immer ganz einfach ist und bei jedem subjektiv auch etwas anders aussieht.

    el_ratón :


    die ersten beiden Jas würde ich unterstützen, das dritte hingegen finde ich nicht nachvollziehbar.

    Kann meine Meinung gerne erläutern, auch wenn man das natürlich auch anders bewerten kann.


    Zum ersten - habe den Punkt bereits früher einmal im Gündogan-Thread angesprochen - halte ich ein Foto mit Erdogan nicht mit den von Löw hier angesprochenen Werten für kompatibel. Entweder will man als DFB ein politisches Statement setzen oder man lässt es halt bleiben. In Kombination mit meinem 2. Ja ergibt sich daher meine persönliche Konsequenz - es sei denn beide hätten sich von der Aktion distanziert.


    Zum zweiten war meines Erachtens absehbar, dass die Aktion ein Nebenkriegsschauplatz ist, der viel Unruhe in die Mannschaft trägt und vom Wesentlichen, der Vorbereitung, ablenkt. Es stimmt aber natürlich, dass man mit einem besseren Management der Situation das hätte verhindern können.

    Nein, Özil und Gündogan sind nicht alleine Schuld am miserablen Abschneiden und Auftritt der Nationalmannschaft bei der WM.

    Ja, die Art und Weise, wie der DFB die Thematik vor und nach der WM "gemanaged" hat, war eine Katastrophe und kommunikativ amateurhaft.

    Ja, beide Spieler und deren Berater hätten sich bewusst sein müssen, dass die Aktion eine politische Bedeutung hat - zumal Erdogan zu der Zeit mitten im Wahlkampf stand.

    Ja, an Stelle des DFB und der verantwortlich Handelnden hätte man beide nicht für die WM nominieren dürfen.

    War jemand Vorort & kann ein paar Zeilen über Mathenia beisteuern?

    Aus meiner Sicht mit guter Strafraumbeherrschung. Hat eine Flanke resolut weggefaustet und dabei einen Kickers-Spieler ziemlich abgeräumt, was die vor mir befindlichen Kickers-Fans veranlasste lautstarke Elfer und gelbe Karte zu fordern. Nach einer Rückfrage, wo sie denn waren, als die Kickers sich in der Bezirksliga tummelten, verlief das weitere Gespräch allerdings in eine andere Richtung...


    Ansonsten wurden seine Torwartkünste nicht weiter gefordert. Ein paar seiner Pässe kamen nicht beim Mitspieler an, alles in allem hatten aber beide Keeper gestern keine großen Möglichkeiten sich auszuzeichnen.

    Kann mich den Vorrednern mit ihren Eindrücken vom Testspiel anschließen. Die Kickers sind insb. in der ersten Hälfte einige Male recht einfach auf den Außenpositionen durchgekommen, woraus sich einige nicht ganz ungefährliche Flanken in den Strafraum ergaben, auch wenn die zwingende Torgefahr dann fehlte. Insbesondere Zrelak (LM/LA) - z.T. aber auch Salli (RM/RA) - haben mir da im Defensivverhalten nicht so gut gefallen. Köllner versuchte immer wieder dem direkt vor seiner Trainerbank spielenden Zrelak entsprechende Anweisungen zu geben.


    Zrelak hat mir in der 2. Hälfte als Mittelstürmer deutlich besser gefallen. Hat ein gutes Pressing gespielt wodurch sich im Zusammenspiel mit den beiden ZM (Fuchs und Tillman) einige frühe Ballgewinne ergaben. Die beiden haben mir im Übrigen auch ganz gut gefallen. Fuchs wirkte auf mich sehr präsent, hat sich früh die Bälle abgeholt und einige schöne öffnende Pässe gespielt. Tillman schien zu Beginn etwas abgetaucht, bewegt sich aber sehr geschmeidig, einige Male blitzte seine starke Technik und Übersicht auf. Ebenfalls auffällig in der zweiten Hälfte war für mich Mühl, der als Abwehrchef immer kommandierte, wann die letzte Reihe rausrücken muss.


    Edit hat hier noch die Zusammenfassung des Spiels aus Kickers-Sicht.

    eine überlegung wäre er sicher wert.

    aber bei gegebenen (ich übernehme einfach die zahl) 4 mio transfervolumen würde man roundabout die hälfte ausgeben für ein "kann man machen, wird nicht schaden". es wären dann aber nur noch ca 2 mio für einen ZM und 2 offensive außen da, positionen, auf denen noch größerer bedarf besteht, zumindest mm nach. ggf geht man ja dann auf diesen positionen auf leihen.

    Unterstellt man eine Ablöse von 2 Mio und ein insgesamt für Transfers zur Verfügung stehendes Budget von 4 Mio würde aber lediglich noch knapp 1 Mio übrig bleiben. Denn: Mathenia (0,5), Bauer 0,2), Tillman (bis zu 0,15) waren auch nicht ganz ablösefrei.

    Piwernetz gilt als großes Talent unserer Jugendabteilung, an dem offenkundig im Laufe der letzten Saison bereits andere Erstligisten dran waren. Ist U-Nationalspieler (auf einer oftmals problematischen Position), kann noch ein Jahr U19 spielen und hat - zumindest ausweislich tm.de - nur noch ein Jahr Vertrag.


    Insofern gehe ich einfach mal davon aus, dass das Mittrainieren während der Sommervorbereitung sowie der Einsatz bei Testspielen als Signal an den Spieler (und dessen Berater) gedacht ist, dass man ihm hier einen Weg à la Mühl aufzeigt und anbietet. Alles weitere wird man sehen.

    Ich hoffe, dass er gegen Schweden von Anfang an für Khedira spielt und mit einer guten Leistung seinen Hatern eins in die Fresse haut.

    Ich habe Gündogan das erste Mal 2009 in der Sommervorbereitung beim 4:0-Testspielsieg in Bayreuth gesehen und meiner Begleitung gesagt, dass wir heute möglicherweise einen kommenden Nationalspieler gesehen haben. So angetan war ich von seinen Anlagen und seiner Spielweise. Als ich 2011 in Nottingham lebte, habe ich daher einem glühenden dänischen Barca-Fan und Kollegen gesagt, dass Gündogan einer für die Nachfolge von Iniesta/Xavi wäre.


    Insofern würde ich mich eigentlich eher nicht zu den Hatern zählen. Seine Wahlkampfhilfe für einen ausländischen Despoten ist für mich allerdings dennoch höchstgradig fragwürdig und inakzeptabel und hätte meiner Meinung nach - ebenso wie bei Özil - angesichts der vom DFB propagierten Werte und Rolle der Nationalmannschaft (vgl. Rede von Löw) zwingend eine Nicht-Nominierung nach sich ziehen müssen, es sei denn beide hätten sich von dem Termin distanziert. Just my two cents.

    Völlig verdiente Niederlage. Abwehrverhalten vogelwild, defensives Mittelfeld nicht vorhanden, Außenverteidiger v.a. rechts viel zu offen stehend und das Offensivspiel insgesamt nahezu ohne Überraschungsmoment.


    Passt aber ins Gesamtbild der letzten Woche. Die Bayern-Fraktion mit dem verlorenen Pokalfinale, die nicht-verarbeiteten und katastrophal gemanagten Nebenkriegsschauplätze (v.a. Erdogan) und die schwachen Vorbereitungsspiele. Zudem habe ich irgendwie das Gefühl, dass nach der gewonnenen WM 2014 der letzte Willen fehlt.

    Die Problematik der Arbeitserlaubnis greift offenbar nicht nur in England, sondern auch für die 3. Liga. (vgl. hier), so dass Abdullahi (Stand heute) in Liga 3 nicht für Braunschweig auflaufen darf.


    Dürfte die Verhandlungsposition der Braunschweiger nicht unbedingt stärken aus meiner Sicht.

    Nach dem erfolgreichen Abschluss des Transfers von Mathenia, könnte man mit dessen Beratergruppe (zu der u.a. auch Ex-Glubberer Ottl gehört) doch gleich noch über ein paar ihrer weiteren Klienten sprechen (insb. Schindler, Tillman).

    Kann die teils massive Kritik nicht ganz nachvollziehen. Hat trotz relativ jungen Alters bereits rund 100 Erst- und Zweitligaspiele auf dem Konto, dürfte mithilfe von Behrens schnell ins Team integriert werden und wird wohl Bredlow einen stärkeren Konkurrenzkampf bieten als Kirschbaum.


    Legt man die im kicker-Artikel genannten Kriterien (gleiches Alter wie Bredlow, leistungsmäßig auf Augenhöhe) zugrunde, haben mögliche andere Kandidaten (bspw. Müller (RB Leipzig, zuletzt Lautern), Müller/Huth/Zentner (alle Mainz), Schwäbe (Hoffenheim), Müller (Heidenheim)) meiner Meinung nach ebenfalls allesamt unterschiedliche Pros und Cons, die man mindestens genauso diskutieren kann.


    Bei der Ablöse vertraue ich ganz entspannt auf Bornemann. Würde mich nicht wundern, wenn man sich irgendwo bei 400-500 TEUR trifft plus Nachschlag bei gewissen Ereignissen (Anzahl Einsätze, Klassenerhalt o.ä.), da Mathenia beim HSV wohl nicht mehr wirklich eingeplant ist.