Beiträge von Zaphod

    in Oesterreich??? Wahrscheinlich sogar in Kaertnen, um die dortigen Faschisten zu unterstuetzen ???


    putzi jetzt mal ohne Bloedsinn. Meinst Du nicht, dass Du etwas ueber das Ziel hinaus schiesst?

    Nach deiner Definition gibt's naemlich wirklich erschreckend viele Faschisten in D ... mal indirekt angefangen mit allen CSU Waehlern ...

    Was nicht abmindern soll, dass Oezils Verhalten in diesem Bezug sehr fragwuerdig ist, dennoch ist er kein Faschist

    warum kann man das nicht etwas differenzierter Betrachten. Alle Sichtweisen haben ein bisschen Wahrheit.

    Ich empfehle das Interview mit Sumuncu nochmals anzusehen, wa meiner Meinung nach erstklassig ist.


    Oezil hat Mist gebaut, allerdings den vorhandenen Rassismus (und ja auch die Rolle in diesem Theater von Grindl) kann man nicht wegwischen, ebenso ist es zu einfach aufgrund dessen Oezil frei zu sprechen, oder anders herum als Faschisten hinzustellen.

    Die Wahrheit liegt dazwischen.

    Die Rolle Oezils ist differenzierter und kritisch zu analysieren; die Rolle des DFB und die Entwicklung unter Grindl ebenso; die polarisierende Debatte ist runter zu fahren, denn wie Sumuncu es schoen sagt, sie fuettert nur die falschen, ob das die AKP, die AfD, oder ganz "normale" Dummbuerger wie Hoeness und Co sind


    und ja @Olymp hat Recht, es gint wichtigeres

    In der Tat ist Özil ein Steigbügelhalter der Diktatur. Das ist doch offensichtlich. Er hat sehr bewusst mit Erdogan posiert. Ein Emre Can hat sich dagegen gewehrt. Er verdient unsere Hochachtung. Die Rassismuskeule wird doch nur geschwungen, um über Özils Nähe zur Diktatur hinwegzutäuschen. Da sind Marketingstrtegen unterwegs und viele

    “ nützliche Idioten“ springen darauf an.


    puh ganz schoen dick aufgetragen. Vor allem gleichzeitig Ozil als Steigbuegelhalter der Diktatur auszurufen, aber jegliche Rassismusvorwuerfe als abwegig hinzustellen, anstatt das mal ein wenig zu trennen.

    Sieht fuer mich nicht nach gleichweritger Berurteilung aus


    an alle: Ist der Typ links im Bild ein nuetzlicher Idiot, oder ein Steigbuegelhalter der Diktatur?



    Wer mit Diktatoren kuschelt macht sich mitschuldig. So sahen es zumindest noch die Richter bei den Nürnberger Prozessen. Und wer Diktatoren und ihre Helfershelfer mit fadenscheinigen Argumenten verteidigt, ist nichts anderes als ein Steigbügelhalter der Diktatur. Erzählt euren Rassismus-Unsinn doch den Gefangenen in den türkischen Knästen.


    woah, gleich mal ein Verweis auf die Nuernberger Prozesse, aber besser nicht zwei unterschiedliche Dinge voneineander trennen wollen.


    Les Dir nochmal durch was Du da schreibst. Da steht implizieht dass Oezil ein Steigbuegelhalter der Diktatur ist und daher soll man dne Rassismus Unsinn also stecken lassen. Rassismus kann also fuer Oezil nicht existieren, weil? weil er der Boese ist? ... nicht schlecht, nicht schlecht. Bin beeindruckt

    Irgendwie erinnert mich die Diskussion ein bisschen an Valon Behrami. Schweizer Nationalspieler mit kosovarischen Wurzeln. Bei dem wurde auch ewig über Körpersprache und ähnliche "weiche Faktoren" diskutiert. Dabei hat man oft vergessen, dass er einer der besten uns konstantesten Schweizer Spieler der letzten ca. 15 Jahre ist.

    Wie schnell das gehen kann, hat man ja zuletzt bei dem schwedischen Spieler gesehen, der nach seinem Fehler im Spiel gegen Deutschland tausendfach übelst rassistisch beleidigt wurde. Wer das relativiert, ist selbst ein Rassist. Tut mir leid.

    zur Erinnerung wie der schwedische Verband darauf reagiert hat:


    http://www.spiegel.de/sport/fu…et-anzeige-a-1214682.html

    in relevantem Ausmaß! Du solltest schon richtig lesen.

    Auch im Clubstadion habe ich schon Affengeräusche gehört und trotzdem war das eine verschwindend kleine Minderheit.

    Im relaventen Ausmass???


    also ich wollte hier eigentlich nicht zu sehr verteidigen, da wie erwaehnt er nicht ganz unschuldig an der Situation ist), aber was ist fuer dich bitte ein relevantes Ausmass an rasistischer Beleidung? Wie definierst Du hier relevant?



    - die Beleidigungen die er von tuerkischer und deutscher Seite erfahren hat, als er sich fuer die deutsche NM 2009 entschieden hat. [bei der Diskussion viel der DFB erstmals sehr surueckhaltend verteidigend auf]

    - oder die staendigen Attacken der Rechten, wie der AfD. zB 2016 "Die Nationalmannschaft ist schon lange nicht mehr deutsch"

    - natuerlich auch die nichtendende Diskussion ueber das Mitsingen der NAtionalhymne, was vollkommen unbedeutend war, wenn der ERfolg da war, aber wenn Oezil mal wieder "lustlos" spilete, war es wieder wichtig


    immer und immer wieder kamen und kommen solche Sachen, und nur weil die Spieler hier aus Gewohnheit oftmals versuchen darueber zu stehen, ist es dennoch ein fuer mich relevantes Ausmass an Rasismus (an dem sich ja jetzt die AfD wieder richtig schoen aufgeilt).

    Und immer wieder ist die halbherzige Verteitigung von Seitens des DfB zu beobachten. Ob das nun Boateng oder Oezil oder wer auch immer ist.

    Von daher hat Oezil in dem Punkt fuer micht Recht. Leider ist er allerdings selbst weniger in der Position die Moralkeule zu schwingen (was ich ja schon sagte, aber die Sache an sich nicht aendert)


    Edit: sorry fuer die vielen Tippfehler: Dicke Finger, wenig Zeit

    Sorry, aber wir haben ja nun doch etliche Spieler mit ausländischen Wurzeln und ein Emre Can hat sogar ebenfalls türkische Wurzeln. Von denen wird komischerweise niemand rassistisch angefeindet ( zumindest nicht in relevantem Ausmaß). Warum Özil oft kritisiert wurde, lag nicht an seinen türkischen Wurzeln, sondern weil seine Art zu spielen immer irgendwie lustlos aussah und er allzu oft einfach wegtauchte. Noch einmal, ich habe ihn aufgrund seiner Geistesblitze immer sehr geschätzt, aber sich mit einem faschistoiden Diktator zu verbrüdern, geht für einen Nationalspieler gar nicht!


    sorry, aber Du behauptest jetzt ernsthaft, dass Oezil (und auch viele andere deutsche Nationalsieler) nie rassistisch angefeindet wurden?

    hier ist ja was los .... kontrovers diskutiert


    naja ich schiebe das mal darauf, dass meiner Meinung nach Oezil zu 50% Recht hat und zu 50% selbst zu dem Mist beigetragen hat und hier ein wenig Reflexion missen laesst.

    Die Geschichte mit Erdogan war grosser Mist, wie das der DFB gehandhabt hat fast noch groesserer Mist. Dass die Aussage, dass er nur im Erfolg Deutscher ist und im Misserfolg der Migrant, ist leider vollkommen richtig und spielgelt sich eben auch im Umgang der Erdogan Affaere wieder. Aber nichts was man nicht mit ein paar Tuben Nivea und einen Maulkorb fuer die Spieler kitten kann. Krisenmanagement ala DFB halt.

    Diejenigen die jetzt fussballerisch nachtreten und behaupten Oezil war immer schon "seit Jahren" schlecht, zeigen einfach nur ihre Unkenntnis oder schlicht Ignoranz.


    Fazit: Ein unfeiner Abgang, mit Nachgeschmack, da Oezil einige Selbsteinschaetzung vermissen laesst. Allerdings mit ebenso vielen korrekten Anschuldigungen ... Daher der Raum fuer kontroverse Diskussion



    Wer allerdings wie immer keinen Anstand zeigt ist oh glorreicher Maulheld Uli Hoeness. Seine Aussagen sagen weniger ueber Oezil als mehr ueber ihn selbst aus.

    Ich hatte ja gar keine Ahnung, dass Bader in Kaiserslautern angeheuert hatte ... das ist ja vollkommen an mir vorbei gegangen :D:D:D:D

    Der Typ ist mir mittlerweile so egal, naja dritte Liga entspricht ihm dann ja auch eher als 1. Liga

    Robert Huth !!!


    wird am Saisonende frei, weiss wie man mit einer unterlegenen Mannschaft Meister wird und im folgenden Jahr nicht absteigt!



    (ja das ist Ironie)

    Mal ne blöde Frage: Wie kann eigentlich der HSV Vorstand entscheiden das Kiel nicht im Volkspark spielen darf? Meines Wissens gehört das Stadion doch der Stadt Hamburg, oder irre ich mich da:/. Und die würden sich bestimmt über zusätzliche Mieteinnahmen freuen. Oder haben die HSVler das alleinige Nutzungsrecht?

    schon laaange nicht mehr


    wurde schon vor 2000 fuer eine Mark an den HSV abgetreten.

    Die Namensrechte hat zur Zeit Kuehne, der dadurch den Namen Volksparkstadion finanziert