Beiträge von Zaphod

    Ich habe bisher noch keinen Topmanager eingestellt, an dessen Engagement durchaus gewisse öffentliche Erwartungen geknüpft sind. Ich backe da etwas kleinere Brötchen.

    Ich wage es jedoch zu behaupten dass mir auch meine eigene Erfahrung sagt, dass es speziell in solch einem Fall nicht ratsam ist, in einem Interview breitzutreten, dass man ein Auswahlverfahren wie für den Portier des Mannschaftshotels fährt. Das ist hoch unprofessionell und kann nur sowohl dem AR als auch dem zukünftigen SV schaden.

    Es ist mir weiterhin nicht begreiflich wie man sich zu so einem Interview hingeben kann. Da sagt man schlicht, dass man in Gesprächen mit sehr interessanten Kandidaten ist/war (je nach Zeitpunkt des Interviews) und man am Ende zu dem Kandidaten Erfolg vermelden wird in dem die Übereinstimmung zwischen beiderseitigen Anforderungen und Wünschen und der Ueberzeugung vom dargebotenen Konzept des Kandidaten am Groessten ist.

    Das ist jetzt wirklich kein Hexenwerk. Und wenn dann die berechtigte Nachfrage kommt, was man sich als Konzept denn so vorstellt von Seiten des Vereins, sollte man als momentan wichtigster Entscheidungstraeger im Verein eine relativ klare Antwort dazu haben.

    Entscheidet er alleine? Habe gelesen, dass es im AR Diskussionen gibt wegen Schmedes oder Hecking. Um jemand zu verpflichten braucht man im AR eine Mehrheit. Sorry, ich verteidige ihn ja schon wieder und das noch mit sehr einfachen Argumenten. Na so was. Ach ja bin ja sein Buddy. Sorry, deine Bemerkung zu ihm zeugt einfach von Nichtkenntnis, die man sich einfach aus der Presse holen könnte. Andere können das, andere machen das.

    Hast du dir das Video angesehen, in dem Grtehlein erklärt hat, weshalb sie für Palikuca 8!!!! Wochen gebraucht haben? Und Grethlein hat mal in einer Klinik die Personalabteilung geleitet?

    Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben doch alle Zeit der Welt. Jetzt telefonier ich erst mal mit all den Gestalten, die eh nicht in Frage kommen und dann machen wir uns dran, mal rauszufinden, wer das ist, der sich als Sportvorstand bewirbt und dann schauen wir uns mal an, wer uns sympathisch genug ist, daß er die Vorauswahl übersteht. Ist doch wichtiger, wie er auf uns wirkt als daß er uns ein sportliches Konzept präsentiert, das er umsetzen will. Könnten wir ja eh nicht beurteilen, weil wir ja alle keine Ahnung haben von Fußball.:wuetend:

    Wie er in diesem Interview freiwillig die absolute Planloisigkeit des AR zur Schau getragen hat, hat ich ehrlich nochmal erschrocken.


    So kann man sich nicht einen leitenden Angestellten eines Millionenunternehmens suchen. Gtethlein benimmt sich wie ein Personaler eines kleineren Unternehmens in den 90er Jahren, das nach einem neuen Fuhrparkleiter sucht.

    Das ist bizarr. Am Ende wird Hecking abgelehnt, da er seinem Lebenslauf kein passendes Lichtbild beigefügt hat, und die Länge 2 Seiten überschreitet.


    Das zeigt leider wieder nur, dass der FCN Dank der Machterhaltungssatzung als Millionenubternehemen weiterhin wie ein provinzieller Kegelverein geleitet wird. Die gesamte Struktur des AR und dessen Wahl ist komplett überholt.

    Entweder ändern, oder damit leben dass man Mittelfristig den Präfix Profi vom Verein streichen werden muss

    Das ist so mit Abstand die groteskeste PK aller Zeiten. Bissle noch ruhmleihen lassen, warum auch nicht. Neuen Trainer in die Spielersuche mit einbinden wird eh überbewertet. Haha.

    es ist genau die Glubblike hahnebuechene Pseudoloesung vor der ich gewarnt hatte.


    1. Man hatte sich sichtlich keine Gedanken im Vorfeld gemacht und ist nicht vorberietet, faengt also jetzt erst mit der Arbeit SV und Trainersuche an

    2. Man versucht fuer RP und Grethlein das Gesicht zu wahren und verschlimmert die Situation dadurch nur noch mehr

    3. oder denkt hier wer RP wuerde jetzt noch irgendwas zugunsten des Clubs einfaedeln? Einzig seine eigene Zukunft kann jetzt fuer ihn zaehlen


    und ueberhaupt was soll die Aussage "Die Gründe liegen nicht an der Vergangenheit, sondern an der Zukunftsplanung" ??

    Das ist doch nur der lachhafte Versuch dass Grethlein keine Fehler eingestehen muss. Natuerlich liegt es an der juengsten Vergangenheit.

    Sorry aber soviel Dilettantismus in einer PK ist schon wiedr hoechst Glubb

    Habe mir grade nochmal ein paar "Highlights" auf Prime gegeben - Mürrko Slomka findet unseren Kader in seinen abschließenden Kommentaren "sehr gut zusammengestellt" und eine "tolle Mischung". Als großer Dove-Fan hat er sich schon während des Spiels geoutet. Der Kader insgesamt habe lediglich ein paar "Stellschrauben" und könne ansonsten "nach oben schauen" (ich glaube, mit Stellschrauben muss er eigentlich eher "Volldeppen" gemeint haben, aber gut).

    :/

    Ist das ein Bewerbungsschreiben?

    ich weiss ich wiederhole mich, aber ein mittlerweile nicht nur von den Fans, sondern auxh intern und von der Presse ungezählter RP ist nicht nur wenig hilfreich für die Zukunft, sondern eine klare Belastung.

    Viel mehr konnte er nicht falsch machen. Wenn es wenigstens irgendwelche positiven Aspekte gäbe, die man als Start hernehmen könnte, aber da kommt mir nichts in den Sinn.


    Ihm jetzt irgendwelche Hilfe an die Seite zu stellen wäre wieder typischer Clubsalat. Und ich könnte es nicht verstehen. Gtethlein mag als AR fehlbesetzt sein, aber er ist doch auxh Geschäftsmann. Er muss wissen wie gefährlich ein Manager auf Abruf sein kann

    Nee... Baders Werk war, dass wir jeden Anschluss an den Profifußball verloren haben. Dementsprechend sehe ich die Arbeit Palikucas mehr als geistige Fortsetzung, handwerklich perfekt, aber er kann schließlich auch die Steilvorlage Baders vollenden.

    Ein echter Vollstrecker quasi .. so einen haben wir doch ewig gesucht

    und was zur verdammten Hölle nochmal spricht für ihn?

    Rein gar nichts nulll Komma null

    Er hat das Vertrauen seines Vertrages. Und den Rest klärt er in der Analyse mit dem AR und seinen weiteren Planungen für die neue Saison.

    Mit Analyse mit dem AR meinst Du vermutlich dass er dem AR erlaeren wird, dass er erwartet die vollen Bezuege seines Arbeitsvertrages entweder waerend, oder vor Ablauf des Vertrags zu erhalten

    Relegation: 1:3 gegen Ingolstadt – Nürnberg rettet sich in letzter Sekunde - Bundesliga - Bild.de


    Zitat

    ► SPORTDIREKTOR: Robert Palikuca (42) kam erst im Sommer 2019. Doch statt um den Aufstieg spielte die von ihm zusammengestellte Mannschaft gegen den Abstieg. Dazu verschliss Palikuca zwei Trainer. Wegen seines langfristigen Vertrags (nach BILD-Infos bis 2023) ist eine Trennung unwahrscheinlich. Der Verein denkt aber darüber nach, ihm Wiesinger zur Seite zu stellen.

    oh ja ... die ' ihm einen X an die Seite zu stellen' Idiotie hat ha schon mal so gut geklappt ...

    Ich dag's gerne nochmal, ein SV ist kein Platzwart. Man kann seine Arbeit nicht einfach so degradieren ohne dass das auch negative Konsequenzen hat. RP, der weiss wie angezaehlt er ist, wuerde nur noch fuer seine Zukunft arbeiten. Das heisst dann, dass Partner, die ihm spaeter ausserhalb Nuernbergs helfen koennen in Nuernberg ein und ausgehen. (siehe Bader)


    sollte es so kommen ist dieser Verein fuer mich entgueltig Geschichte. Ich hab's satt ehrlich

    ich dachte nicht, dass ich das mal sage, aber ich bin froh dass meine Kinder noch nicht wissen was oder wer dieser 1.FCN ueberhaupt ist.

    Dieser Dilettantenhaufen ist heute dem absoluten Supergau so knapp von der Schippe gesprungen. Das ist aber nicht das Problem. Es ist eher das Problem wie konsequent ueber Jahre (mit manch Ausnahmen) darauf zugearbeitet wurde. Aber was seit dem Abgang Bornemanns passiert ist, ist einfach gar nicht in Worte zu fassen.

    Wenn hier nicht auf allen Ebenen wenigtens ein wenig gelernt wird, ist der Gau nur aufgeschoben, nicht aufgehoben.

    Simons abzugeben war gar keine schlechte Idee, schließlich war er nicht mehr der Jüngste und man war durchaus in der Lage Spieler auf ähnlichem Niveau mit besserer Perspektive zu verpflichten. Man hat es dann halt mit Balitsch versucht, ein Move, der so offensichtlich zum Scheitern verurteilt war, dass es an selbstschädigendes Verhalten grenzt.

    aber Balitsch war doch der der ähnlich böse gucken konnte wie Palikuca

    Brüder im Geiste