Eishockey

  • Schade, aber kannst nix machen. Dabei war es richtig gut gecoacht. Im VF hatten die Tschechen noch versucht, Finnland kaputtzulaufen, aber trotz einer viel größeren Zahl an Chancen haben sie es nicht geschafft. Irgendwie war da schon das finnische Spiel grob auf Kante genäht. Jetzt hat Deutschland die aktive Spielweise der Tschechen mit dem Offensivpressing, das die Finnen während des Turniers öfter mal gezeigt haben, kombiniert und es hätte fast geklappt. Man kann eigentlich gar nicht genug Hüte vor dieser Leistung ziehen.


    Schon schräg, dass Finnland mit der Variation eines fiktiven Spielzuges aus den Neunzigern auch noch Erfolg hatte. Quasi mit einem "Flying Z" haben sie einen Übergabefehler provoziert und Niederberger kalt erwischt. Aber der Trend scheint in diese Richtung zu gehen. Man konnte auch gegen Ende der Hauptrunde der DEL schon beobachten, dass zwei, drei Teams mit Varianten dieses Spielzuges experimentieren. Hat natürlich den Vorteil, dass man dann mit Tempo auf die gegnerische Abwehr zuläuft, auch wenn's nach hinten bissl riskant ist. Was ganz cool war: Als die deutsche Mannschaft es ähnlich versucht hat, konnte man richtig sehen, wie die Finnen stutzig wurden. Und zum Scheibenverlust von Reichel: Naja, shit happens. Beim nächsten mal wird er sicherlich lieber das Icing nehmen. Wie auch immer: Großartige und mutige Leistung! :thumbs_up: Nur halt einen entscheidenden Fehler mehr gemacht als der Gegner. Nur hoffentlich werden die Finnen mit ihrem Destruktiv-Hockey nicht schon wieder Weltmeister. Bin echt mal gespannt, welchen Matchplan wohl die Kanadier dagegensetzen werden. Einfach nur Magniapane auf Breakaways zu schicken, wird gegen die Finnen kaum klappen. Schätze mal, Brown und Henrique werden versuchen, das Feld für ihn auseinanderzuziehen - oder notfalls selbst marschieren.


    Egal, Kopf hoch und weiter machen. Gegen die USA kann man immer noch historisches erreichen und die erste WM-Medaille der "neuen Zeitrechnung" holen. Wichtig wird sicherlich, die Reihe mit Garland und Robertson auszuschalten. Wobei Blackwell, Labanc und Donato natürlich auch gefährlich sind. Also, auf geht's! :udo:

  • Trotz der Niederlage eine super Leistung der DEB-Truppe. Hoffe sie holen sich noch den dritten Platz und schlagen einen weiteren „Großen“.


    Ich lehn mich jetzt mal ein bisschen aus dem Fenster und behaupte, dass wir auch keine so schlechte Mannschaft hätten, wenn alle mit ihren vollen NHL Profi Kadern auflaufen würden. Kanada, USA, Schweden, Russland und Finnland wären sicher etwas überlegener als jetzt quasi ohne „Superstars“, aber wir holen langsam auf und sind gegen die meisten anderen EU-Teams nicht mehr die Underdogs von früher.


    Wir haben mit Grubauer einen NHL-Star Goalie, mit Greiss sogar noch einen zweiten, mit Draisatil einen MVP-Kaliber Center.

    Tim Stützle ist auf dem besten Weg sich zu etablieren mit enormen Potential, Kahun und Rieder sind ja jetzt schon mit an Bord. Dazu ein paar hoffnungsvolle Talente in der Pipeline wie bspw. Moritz Seider, die es auch in der NHL schaffen können.


    Die Entwicklung ist äußerst positiv.

  • Ich glaub mit Draisaitl wäre das gestern anders gelaufen.

    Chapaeu an diese Mannschaft, soviel Herz und Leidenschaft gezeigt und leider nicht belohnt worden.

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015

    Zitat Onkel Fritz: Wer was auf sich hält spielt 2.Liga!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!