Regelkunde & Schiedsrichterdiskussionen

  • Sorry, aber der VAR hat seinen Sinn noch immer nicht kapiert.

    1. Soll er nur bei klaren Fehlentscheidungen einschreiten und der Elfer von Uzun, den er erst im Nachschuss versenkt, war ganz sicher keine klare Fehlentscheidung.

    2. Die Regel dass es beim Elfer keine 2 Kontakte geben kann, hat einen ganz anderen Sinn, als abzupfeifen, wenn eine vermeintliche Berührung des Standbeins erfolgt und dadurch der Schuss ganz leicht vom Torwart abgewehrt werden kann

    In der Pädagogik würde man über den VAR urteilen: Lernkurve nicht vorhanden

    Bei den Abseitsentscheidungen fehlt mir auch die Transparenz. Ich würde gerne mal den Prozess, nach welchen Kriterien das Standbild ausgewählt wird, unabhängig bewerten lassen. Ich bin mir sicher, dass man in vielen Fällen genauso gut ein anderes Bild des Momentes der Ballabgabe finden könnte, in dem der Stürmer nicht im Abseits stehen würde.

    Kann man auch anders sehen.


    1. Klare Fehlentscheidung, weil der Schiri auf dem Platz es nicht gesehen hat, es also nicht beurteilt hat.


    2. Der Sinn der Regel ist, dem Schützen (durch eine zweite Berührung) keinen Vorteil zu verschaffen.

    Das eigene Standbein anzuschiessen kann aber ein Vorteil sein. Es können Schützen den Ball so treffen, dass der Ball eine komische Flugbahn erhält. Daher ist es konsequent das zu unterbinden.


    Analog zum falschen Einwurf.

    Man kan von der Regel halten was man will, aber eine technisch saubere Ausführung darf von einem Profi verlangt werden, speziell wenn man es selbst von den Amateuren verlangt.


    Die Parallele zwischen nasser Ball glitscht aus der Hand (falscher Einwurf) und Standbein rutscht zu nah an den Ball (falscher 11er) sind ebenfalls gegeben. In beiden Fällen kann man durch professionelles Verhalten (Ball abtrocken, mit Trikot bzw geeignetes Schuhwerk, gute Platzverhältnisse) seine Chancen auf eine positive /regelkonforme Ausführung steigern.

  • Gibt es jetzt eigentlich Bilder, die zweifelsfrei den Doppelkontakt zeigen? Also z.B. Ball ändert beim zweiten Kontakt nochmal leicht die Richtung oder sowas?

    Wenn man sich einen Spielbericht anschaut sieht man es, finde ich, in der Zeitlupe schon gut. Nachdem Uzun schießt geht der Ball etwas nach oben, aber in einer Art, die eigtl nur kommt wenn der Ball über etwas drüberrollt/geschossen wird.

    OK, verstehe. Die zweite Berührung erfolgt nach dem Schuss durch das wegrutschende Standbein. Ich hab bisher immer versucht eine Berührung des Balls durch das Standbein vor dem Schuss zu finden, was ich in den Zeitlupen nicht erkennen bzw. auflösen konnte.

  • Ich kann es auch nach 10x anschauen nicht erkennen :grinning_squinting_face:

    Nach oben? Der ging doch kerzengerade auf den Torwart? :thinking_face:


    Allerdings hab ich damit auch 10x das Foul gesehen, das wäre für mich außerhalb gewesen, er fällt nur rein.


    Also schon richtig, dass ich kein Schiri bin. :rolling_on_the_floor_laughing:

  • OK, verstehe. Die zweite Berührung erfolgt nach dem Schuss durch das wegrutschende Standbein. Ich hab bisher immer versucht eine Berührung des Balls durch das Standbein vor dem Schuss zu finden, was ich in den Zeitlupen nicht erkennen bzw. auflösen konnte.

    Ja, wie man sieht,

    Wurde ich schon gestern für diesen Blickwinkel ausgelacht.

    It's a jungle out there.

  • OK, verstehe. Die zweite Berührung erfolgt nach dem Schuss durch das wegrutschende Standbein. Ich hab bisher immer versucht eine Berührung des Balls durch das Standbein vor dem Schuss zu finden, was ich in den Zeitlupen nicht erkennen bzw. auflösen konnte.

    Ja, wie man sieht,

    Wurde ich schon gestern für diesen Blickwinkel ausgelacht.

    Sorry fürs Lachen. Aber hier im Forum sehen einige die Doppelberührung und viele eben nicht. Geht darum, dass ich ein Fan klarer Bilder bin. Wenn man das Fussspitzen-Abseits sieht , gut dann ist es eben so. Trotz der Adleraugen einiger hier bleib ich dabei: zweifelsfrei nachgewiesen ist nichts. Nur darum geht es. Aber sowieso alles egal. Es bleibt dabei, wir brauchen noch 3 Punkte und die können wir zunächst gegen den KSC holen, nicht mehr durch Diskussionen zum Paderborn Spiel. Aber letzter Satz von mir: Diese Art der Entscheidungen ist nicht der Fussball, den ich 50 Jahre geliebt habe.

    Ich nehme den Club und Fußball nicht mehr ganz so wichtig

  • Bei die Bauern häddmer gor nedd erschdd hiegschaud.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Söder weg muss!


    Forenkicktipp-Sieger 2016/17

  • Ich konnte es gestern auch net erkennen. Lag aber vielleicht auch am Restalkohol :grinning_face_with_sweat:

  • Die "klare Fehlentscheidung" greift nur wenn es der SR wahrgenommen hat. Hier sind wir beim "schwerwiegenden übersehenen Vorfall".


    Schwerwiegend ist es alleine dadurch, dass nach dem Regelverstoß ein Tor fällt und wird durchs VAR Protokoll vorgegeben.

  • Man denke an einen Touchdown, der überprüft wird und ein halber Zeh beim Run die Linie berührt - im Echtbild absolut nicht zu erkennen, darum gibt es die Kontrolle in NY, die jeden Punkt akribisch überprüft.

    Methoden, die die Einhaltung der Regeln ermöglichen, wurden zugelassen. Daher müssen sie auch genutzt werden, wenn es um Tatsachenentscheidungen geht. Für die subjektiven Entscheidungen ist leider noch Platz genug.

    It's a jungle out there.

  • Also ich hab da auch nichts gesehen, wenn es so minimal ist und sogar gehalten wird sehe ich es nicht als klare Fehlentscheidung an, gerade da es eh schon eine diskussionswürdige Regel ist, klar wenn man ganz eindeutig deutlich eine Richtungsveränderung vornimmt bzw. deutlich lupft vorher etc. ist es klar zu ahnden aber das war schon eigl ein normaler Elfer vom Ablauf und Ausführung her das ist so minimal gewesen wenn überhaupt.

  • Das, lieber Jet, ist genau das Problem! Die einen wollen genau, die anderen ungefähr.

    Dann braucht's auch kein Fotofinish mehr bei Rennen und keine Nachkommazählung bei Bob oder Ski.

    It's a jungle out there.

  • Also ich hab da auch nichts gesehen, wenn es so minimal ist und sogar gehalten wird sehe ich es nicht als klare Fehlentscheidung an, gerade da es eh schon eine diskussionswürdige Regel ist, klar wenn man ganz eindeutig deutlich eine Richtungsveränderung vornimmt bzw. deutlich lupft vorher etc. ist es klar zu ahnden aber das war schon eigl ein normaler Elfer vom Ablauf und Ausführung her das ist so minimal gewesen wenn überhaupt.

    Lautet die Regel so, dass ein minimaler 2. Kontakt erlaubt ist? Oder lautet sie eher in die Richtung ein 2. Kontakt ist nicht erlaubt?

    Und ob eine Regel diskussionswürdig ist oder nicht ist doch absolut kein Kriterium dafür ob eine Fehlentscheidung oder ein Wahrnehmungsfehler vorliegt.

  • Der Fußball macht sich seine Probleme selbst. Die Regeln an sich sind eigentlich relativ eindeutig. Durch die Auslegungen "im Sinne des Fußballs" kommt es zu solchen Diskussionen allerdings doch überhaupt erst.


    Wir sprechen hier ja schließlich über eine korrekte Regelauslegung des VARs, fordern aber eine bewusste Falschauslegung der Regeln. Wenn man die Doppelberührung erkennt - wir sollten hier nicht vergessen, dass der VAR über andere Technik verfügt als wir vorm TV - handelt es sich um einen Regelverstoß.


    Und da sind wir beim Anfangs erwähnten Punkt. Wiederholte bewusste Regelbeugungen schaffen Erwartungen hier eben auch "großzügig" eine Fehlentscheidung vorzunehmen.

  • der Punkt ist, bei einem Spiel kann das Abseits im cm Bereich erkannt werden und beim nächsten Spiel gibt es die Technik plötzlich nicht her. Wenn es immer genau ist, fände ich es voll in Ordnung, ist es halt nicht und damit ist es einfach Willkür

  • Da die Technik nicht 100 % sagen kann, Abseits ja oder nein, entscheidet der Mensch und damit beginnt die Willkür ... .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!