Olympische Spiele 2024 - Paris

  • Die deutschen Basketball-Frauen können sich heute Nacht (ab 0:00, Magenta Sport) erstmals für Olympia qualifizieren. Im abschließenden Spiel des Qualifikationsturniers gegen Gastgeber Brasilien würde sogar eine knappe Niederlage mit maximal sechs Punkten Differenz reichen.

  • Ach, ich glaubte, sie seien schon dabei!?

    Nö, verliert man heute mit 7 oder mehr Punkten ist man mit Serbien und Brasilien Punktgleich würde aber im direkten Dreier-Vergleich, der ebenfalls ausgeglichen wäre, aufgrund des Korbverhältnisses ausscheiden. Australien ist mit drei Siegen durch.


    Am besten das Ding gewinnen, dann braucht man auch keinen Rechenschieber und ist sicher dabei.

  • Sehr schön, damit sind sie schon das 5. Mannschaftssportteam, das sich qualifiziert hat. Und drei haben noch Chancen. So viele dürften es schon lange nicht mehr gewesen sein.


    Eine kleine Übersicht:

    Basketballer Männer und Frauen qualifiziert

    Hockey Männer und Frauen qualifiziert

    Volleyball Herren qualifiziert, und das in einem Turnier, wo sie 5 in der Weltrangliste bessere Teams hinter sich gelassen haben.

    Handball Männer und Damen müssen jeweils zu Hause unter die Top 2 in einer 4er-Gruppe kommen. Für beide erscheinen mir die Gegner machbar.

    Fußball Damen müssen in knapp zwei Wochen die Französinnen schlagen. Wenn nicht, gibt es noch ein Entscheidungsspiel.

    Fußball Herren und Volleyball Frauen haben soweit ich das richtig verstanden habe keine Chance mehr.


    Gute Ausbeute :thumbs_up: Wasserball und Rugby lasse ich mal weg, da wir da eh kaum Aussichten hatten.

  • Das ist schon eine ziemliche Sensation, die ja schon mit der EM im letzten Jahr losging. Man war aber als Weltranglisten 25. auch hier Außenseiter gegen Teams die alle aus den Top 10 kamen.


    Ich habs nebenbei auf dem Tablet laufen lassen, was im nachhinein die richtige Entscheidung war. Der Super Bowl war in der ersten Halbzeit ja nicht so ganz ereignisreich.


    Das war schon eine epische Schlacht. Satou Sabally, unser deutscher WNBA Star, war mit einer Schulterverletzung angeschlagen und musste als eigentliche Linkshänderin vieles mit der rechten Hand regeln. Ganz offensichtlich hatte sie ziemliche Schmerzen, aber das ganze dennoch tapfer durchgezogen. Die Wurfquote war sicher nicht im normalen Bereich, aber das war den Umständen geschuldet. Brasilien hat einen extrem physischen Basketball gespielt, der teils auch deutlich drüber war. Es gab mehrere Aktionen, die ziemlich klar nur Saballys Schulter galten. Kurios am Ende. Brasilien war knapp in Führung, es war aber klar, dass sie nicht mit 8 Vorsprung gewinnen können. Hätten sie jetzt mit einem Punkt Vorsprung gewonnen hätte ihnen das nichts genutzt. Wenn sie aber in die Verlängerung gekommen wären, hätten sie nochmal eine neue Chance gehabt evtl mehr Vorsprung rauszuarbeiten. Die letzte Minute war noch stärker von Unterbrechungen geprägt als es beim Basketball eh schon ist, da auch die Deutschen Frauen ebenso drauf aus waren Brasilien an die Freiwurflinie zu bringen um ihnen keine Chance auf Dreier zu geben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!