Beiträge von stc

    aber man muss fairerweise schon sagen, dass stephan in der vorbereitung nicht wirklich geglänzt hat und er zurecht vom youngster überholt wurde. alleine der eindruck, den er in bamberg hinterlassen hat, rechtfertigte diese entscheidung.


    dass er dann nicht den kopf in den sand steckt, sondern -wie hecking es gestern sagte- es wohl ähnlich sah wie die sportliche leitung und an sich arbeitete, spricht absolut für ihn. würde man ihm das nicht mehr zutrauen, wäre wohl schon nach der verletzung von schäfer die suche an einem 2 bzw. 3 torwart losgegangen.


    insofern bin ich da auch entspannt und messe stephan nicht an den 4 unglücklichen spielen vor der winterpause 2009. im endeffekt haben uns diese niederlagen auch dieter hecking zu einer zeit beschert, als man noch genug hat ändern können, um die weichen für den klassenerhalt und die letzte saison zu stellen ;-).

    dass sich das verläuft, dachte ich zunächst auch... bis ich gelesen habe, dass die strafen aus der relegation für gladbach und bochum bzw. für bremen (für ein spiel im juli) auch erst jetzt ausgesprochen wurden.
    http://www.kicker.de/news/fuss…ahlen.html#omsearchresult


    vielleicht auch ein anzeichen dafür, dass man solche fälle jetzt auch mal genauer prüft? bei den geld"strafen" sei allerdings einmal mehr der blick auf unsere strafe damals gegen frankfurt gestattet. mehr muss man dazu auch nicht mehr sagen :schaem:

    Balder schrieb:

    2+4 hört man bei uns aber nicht. Leider. Im 9er(wo ich bin) nimmt man bis maximal zum 6er hin wirklich was in dem Maße war, dass man hören kann, dass von da was kommt. Es wäre wahrscheinlich nicht von schlechten Eltern, wenn wir die Leute, wlche im 8er noch stehen, direkt über uns im 10er und 12er hätten^^


    das wollt ich grad sagen... ich kann mir nicht vorstellen, dass man den 4er da drüben hört. und ich glaube auch, dass das "dagegen ansingen" nur eine falsche wahrnehmung ist. der effekt ist kurioser weise: übernimmt 9/11 mal ein lied "aus der kurve" (was ja nun nicht sooo selten vorkommt, wenn es dann laut zu vernehmen ist), dann wissen die nicht, dass das schon ca 15-20 sekunden gesungen wurde, bevor sie einsteigen bzw. es bei ihnen ankommt. und zwischen 10-40 sekunden dürfte in etwa der mitsingfaktor des "normalen" fans sein (mir eingeschlossen).


    auswärts klappt es ja auch immer gut. und das liegt doch sicherlich nicht nur daran, dass da immer nur "die richtigen und echten" mitfahren. es liegt wohl wirklich schlicht und ergreifend an der bauweise der kurve.

    weiß jemand, wie die trikotwerbung bei der fanszene von barca ankommt? unicef wurde ja noch "geduldet", weil man die losung "die (trikot)brust von barcelona ist unverkäuflich" nicht aushebelte, da unicef nichts zahlte, sondern bekam. das jetzt ist ja ein ganz anderer fall. und ich kann mir nicht vorstellen, dass v.a. die traditionalisten das gutheißen. oder gibt es da einen schulterschluss bzw. stillhalteabkommen aufgrund der höhe der dringend benötigten einnahmen? oder aber sogar ein versprechen, das nach ablauf des vertrages wieder zu ändern?

    icetiger1968 schrieb:


    Der Morlock wäre nie wegen Geld woanders hingegangen.... damit hast Dir jetzt das größte anzunehmende Eigentor geschossen, dass es gibt :mrgreen:


    aus glubberer.de


    Zitat

    Natürlich hatte der Max auch lukrative Angebote anderer Vereine. 60 000 Mark Handgeld bot ihm 1949 Fiorentina Florenz. 1950 erhielt er ein Angebot vom AC Bergamo und später mehrere aus Spanien. 70 000 Mark in bar hätte ihm die Unterschrift in Italien gebracht. Sein Monatsgehalt hätte in der Höhe dem eines gutgestellten Ministerialbeamten entsprochen. Als Hauptgrund für seine Ablehnung nannte er später neben der Kameradschaft in der Nationalmannschaft: „Ein Franke lässt sich nicht so leicht verpflanzen!“


    also wenn man "damals" mit "heute" in einem punkt vergleichen kann, dann in der möglichkeit, woanders ungleich mehr zu verdienen. ich kann mir vorstellen, dass 70k bar auf die hand und ein gehalt eines "ministerialbeamten" damals ein weitestgehend sorgenfreies leben bedeutet hätten.

    uw2004 schrieb:

    der hebel ist doch schon längst umgelegt, auch mit 50+1 oder was wäre hoffenheim ohne das geld eines herrn hopp auch wenn er nur 43% der anteile besitzt!
    die regel ist nur für ein gutes gewissen und wird schon längst ausgeHEBELT!


    ja und nein. hopp hat sich nicht ganz zufällig nen dorfverein gesucht, um einzusteigen. bei "gewachsenen" vereinen wäre sein vorhaben (also genau dieses gebilde wie bei seiner tsg aufzusetzen) ungleich schwerer gewesen.


    aber grundsätzlich hast du recht. auch die löwen hebeln 50+1 mit einem fingerschnippen aus. dort fand der investor einen verein vor, der von der geschäftsstruktur und dem kontostand ideal passte.


    im endeffekt ging es kind darum, die einstiegshürden für eine umgehung nochmals herunterzuschrauben und auf sicht noch angreifbarer zu machen. das ist ihm gelungen.

    waidler schrieb:

    Finde ich doch einen sehr interessanten Gedankengang. Hatte ich mich die ganze zeit gefragt, was will denn der Kind überhaupt? Was verspricht er sich davon?
    Wahrscheinlich weis Herr Kind ganz genau wo er im Juristischen Dschungel der Spitzfindigkeiten den Hebel ansetzen kann.


    stimmt. und das wird -so wie ich befürchte- die spitzfindigkeit sein, dass man sich bereits in 3-4 jahren damit herumschlagen muss, ob vielleicht dann doch schon ein sponsor, der seit 20 jahren seine dauerkarten hat, "in erheblichem maße" als investor den verein fördert (um es mal stark überspitzt zu formulieren).


    im endeffekt hat er ne plattform bekommen, auf der er die nächsten angriffe aufbauen kann. diese nebelkerze bleibt, was sie ist: der beginn der schrittweisen abschaffung (weil umgehung) von 50+1. meiner meinung nach ein kardinalsfehler, deren negative auswirkungen wir erst in 20 jahren richtig greifen können.


    übrigens: solange wir ein e.v. bleiben, kann uns das weitestgehend egal sein. bei uns wären "nur" investoren möglich analog zu dem kühne deal beim hsv (also mit rendite, aber ohne mitspracherecht auf verwendung der gelder, in etwa wie unsere anleihe).

    gut, blutdruck ist wieder unten... ;-). um das OT abzuschließen: der verein hat damals nicht mal einen hehl daraus gemacht, dass er ciric unbedingt verkaufen musste und er eigentlich bleiben wollte. es sollen 4 mio mark gewesen sein, die tb berlin damals abgedrückt hat.

    putzi schrieb:

    Finde ich klasse wer hier alles weis welcher Spieler den Verein am Herzen trägt. Warst auch in der Kafferunde mit Frankenbarbie und Co dabei?


    Auspfeifen muss nicht sein, wird aber auch nicht passieren denke ich. Andersrum muss ich sagen wer dann Andy Wolf Gesänge anstimmt dem ist auch nicht zu helfen und es wäre an Dummheit nicht zu überbieten.
    Nette Aufzählung übrigens, nur zur info. Eckes wurde gewechselt (da wird sich jeder Clubfan noch dran erinnern), Markes Vertrag wurde nicht Verlängert (kann also Marek nix dafür, der wollte auch zu schlechteren Konditionen bleiben), das der dt. Nationaltorwart nachm Abstieg wechselt (Köpke) sollte ihm auch keiner übel nehmen. Der enzige in deiner Liste der ein ähnliches Arschlochverhalten wie Wolf an den Tag gelegt hat war Ciric nachm Abstieg damals. Aber die andern drei??
    Und nur zum Thema Leistung für den Club, der liebe Andy hat hier auch sehr gut verdient also sollte man das nicht wirklich hervorheben.


    ciric und "arschlochverhalten" nach dem abstieg? ich glaub jetzt geht's los! ciric wollte unbedingt bleiben, der verein musste ihn verkaufen!


    du bist ja nicht ganz sauber!

    Glubberer63 schrieb:

    Zu guter Letzt noch einmal zu Hufer/ Rosi... Icxh habe mittlerweile zu diesem Thema meine eigene Meinung, die zu Gunsten Rosi geht, obwohl ich zugebe,
    dass ich anfangs auch auf der Seite von Dave war, weil ich Ungerechtigkeit im Umgang mit ihm gesehen habe. Mittlerweile sehe ich das anders. Deshalb
    distanziere ich mich auch von ehemals gemachten Aktivitäten meinerseits, um dem Herren zu seinem Recht zu verhelfen. Ich habe hier auch eine bittere Erfahrung
    machen dürfen und bin um eine menschliche Enttäuschung reicher. Die Hintergründe spielen hier aber keine Rolle.


    ich habe mich aus dieser sache rausgehalten, weil ich glaube, dass es rosi sicherlich sehr unangenehm ist, so in der "öffentlichkeit" zu stehen.


    für diese worte meinen tiefsten respekt, glubberer 63!


    und damit lasst es bitte - vor allem im sinne von rosi- gut sein.


    zur runde selbst: ich finde das ein nettes format und mit meyer und bader hatte man nun auch "hochkaräter", die man sich gerne ansieht. der rest der runde ist halt einfach "a haufn glubberer", die gern über ihren verein "aweng waafn", was bisweilen ganz amüsant ist, manchmal etwas ermüdet, aber nie wirklich nervt. ich habe eingangs schon mal erwähnt, dass ich es gut fände, wenn sich die sendung in etwa wie bei den supporters beim hsv entwickelt. also immer ein thema und dazu dann entsprechend leute eingeladen bzw. vielleicht auch nur mal vier-augen-interview. sonst droht in der tat abnutzungsgefahr. und themen im und rund um den verein haben wir ja genug. z.b. mal ne sendung mit nüssing, möckel und einem der jugendtrainer zum thema "scouting, jugendarbeit, ausbildung"? oder eine reine runde zum stadionnamen mit entsprechender besetzung? dazu immer kurz 10 minuten zum eingang ein paar worte zum letzten spiel etc... . das fände ich gut.

    die eintracht hat im letzten jahr schon ein minus von 3,8 mio gemacht. der kleine aber feine unterschied: die haben aktuell noch immer rücklagen von 6,6 mio. das ist schon eine ganz andere ausgangsposition und bei weitem nicht so dramatisch wie bei uns.

    ja, das hat er so gesagt. und zwar -wenn ich recht erinnere- sogar direkt angesprochen auf das kreativproblem durch die beiden abgänge ekici und gündogan.

    hoeschler schrieb:

    Arsenal ist nur der erste einer Reihe von englischen Vereinen, die finanziell kaputt gehen müssen


    ?


    bei arsenal weiß man immerhin noch genau, wer dafür geradesteht, wenn es kritisch wird. auch nach der "übernahme" von kroenke. immerhin den russischen milliardär abgewehrt, der widerstand gegen den stand auf breiter basis. fans wie auch verein und besitzer haben sich dagegen gewehrt. kroenke gilt bei arsenal als einer, der nicht analog zu anderen den kaufpreis direkt auf die vereinskonten schlägt (arsenal ist einer der wenigen vereine mit "echtem" festgeld), sondern hat schon als minderheitsbeteiligter stets den kurs des gesunden vereins mitgetragen. die fans erwarten nun, da er theoretisch auch -analog zu manunited oder liverpool- in die kasse greifen könnte, dass er das fortsetzt.


    er gilt auf alle fälle mindestens als das "kleinste übel", zumal er sich stets zu verein, tradition und konzept von wenger bekannte.

    putzi : der altmeister versteht das schon ;-).


    also ich finde es gut, da mal diskussionsebenen einzuschlagen, um die sache an sich besser zu beleuchten. un vorzuwerfen, dass es da mehr um "machtpositionen" geht, halte ich allerdings für ziemlich absurd. um nicht zu sagen, sogar für fast schon unverschämt. weil sie -auch bei der initialzündung der sache damals - nicht/nie alleine dastanden, sondern bereits sehr viele fangruppen/fans mitgenommen haben.

    Beglubbter89 schrieb:

    Schalke hat leider total unattraktive Gegner bekommen. Dafür müsste der Gruppensieg oder das Weiterkommen machbar sein!


    also aus fansicht finde ich das gar nicht so unattraktiv. v.a. haifa ist der hammer. gut, ich gehe jetzt von den auswärtsspielen/fahrern aus. zuhause wird wohl der ein oder andere platz leer bleiben bei der gruppe. weiterkommen als min. zweiter aber absolute pflicht.

    Altmeister schrieb:


    Ich werf jetzt mal provokant eine These in den Raum: manchen (nicht allen!), die die Kampagne MMS unterstützen, geht es doch weniger um den Namen, als vielmehr darum ihre "Macht" gegenüber Stadt und Verein zu zeigen bzw. auch gegenüber anderen Fangruppierungen bundesweit zu demonstrieren, was man in Nürnberg so erreicht.
    Wie in anderen Threads schon geschrieben, halte ich Frankenstadion für den angemessenen Namen. Die Gründe habe ich auch schon ausführlich diskutiert. Man muß da ja nicht einer Meinung sein, aber zu behaupten, "ganz Nürnberg" will den Namen MMS, stimmt aus meiner subjektiven Beobachtung nicht. Eine repräsentative (!) Umfrage dazu wäre mal interessant. Derzeit nimmt man halt nur die wahr, die am lautesten motzen.


    ach ja... die alten feindbilder...

    hinzufügen zu dieser diskussion möchte ich ein anderes kuriosum der letzten paar jahre (seit 2007):


    die absolut schlausten dinge in sachen vereinsangelegenheiten, spieler(typen)suche etc. haben wir getätigt, als wir finanziell mal wieder mit dem rücken zur wand standen. junge tolle spieler wurden nicht geholt, als wir den pokalglanz noch in den augen hatten, sondern als es uns absolut dreckig ging. das nlz wurde nicht mit einer anleihe geplant und gebaut, als wir mit dem pott in der hand wohl das zig-fache eingenommen hätten, sondern als wir nicht wussten, wo wir das geld zusammenkratzen sollen.


    und zu guter letzt: auch MIT dem stadionnamen und den tollen einnahmen daraus haben wir eine ehrenrunde in der zweiten liga gedreht. wie man noch heute sagen muss: mit dem wohl absolut bestbesetzten kader, der jemals aus der ersten liga abgestiegen ist. und der wiederaufstieg stand noch bis in den märz hinein total in den sternen (war nicht mal greifbar).


    insofern sei die relevanz der namensvergabe generell mal dahingestellt.


    wenn ich als vereinsboss sehen würde, was hinten am container an mms-artikeln über den tisch geht, würde ich ganz andere gedankengänge anregen... .