Beiträge von vizerekordmeister

    Ich persönlich hab spätestens seit gestern, gegenüber Schalke ein absolut negatives Verhältnis. Das sind dann doch ne Spur zu viel Negativerlebnisse die ich mit ihnen verbinde.

    Von mir aus kann jeder sein "Schalke und der FCN" singen, ich persönlich wünsch mir aber einfach nur, dass wir diesen Pack endlich mal wieder sportlich auf den Platz den Marsch blasen.

    Seltsam finde ich darüber hinaus wie oft wir gegen die, das Pech haben das Schiedsrichter die seltsamsten Entscheidungen treffen.

    Das mag alles Zufall sein und nein das wird Schalke sicher nicht so steuern können, aber ich bin eben in erster Linie Clubfan und als solcher sehe ich da über die Jahrzehnte einen sehr auffällige Wiederholung.

    Nennen wir es einfach so, dass wir mit Schalke ein schlechtes Karma haben :winking_face:


    Aber lange Rede kurzer Sinn. Was bitte war das gestern für ein Schiedsrichter ? Ich bin nun wirklich keiner der sich lange mit Schiedsrichtern beschäftigt. Ich hab eher die Meinung, dass man bei sich bleiben sollte. Die Schiedsrichterleistung hatte aber gestern massiven Einfluss auf den Spielausgang. Da bekam Schalke in schöner Regelmäßigkeit Schalke Ecken und Freistöße die keine waren während wir umgestossen wurden und gar nichts bekamen. Gerade in der letzten Viertelstunde war mir das zuviel des schlechten.

    Das ist bei unseren Größennachteil in der Summe ein aktives eingreifen ins Spielgeschehen und man sollte hier auch den psychologischen Faktor nicht vergessen.


    Untern Strich ist die Niederlage sicher kein Beinbruch. Unser Team muss eben noch viel lernen und muss vor allen Dingen kaltschnäutziger werden, auch das ist bei all den Schiri Ärger den ich gestern hatte nichts neues.

    Wir haben nunmal kein Zweitligatopteam, sondern "nur" eine tapfere junge Mannschaft. Deswegen ärgerte mich auch das Schiedsrichtergespann so. Das war gestern ein typisches Unendschiedenspiel, aber die Leistung dieses Gespanns zermürbte uns zusehens.

    Ist eigentlich recht einfach. Weder der gescheiterte Grethel noch Ultraspeichellecker Schäfer haben was im AR zu suchen.


    Beide werden rein kommen. Zeigt halt mal wieder was für ein Kasperleverein der FCN ist.

    Ja ich geh auch von aus das wohl beide gewählt werden, aber glaubt hier jemand wirklich, dass wir da eine riesen Auswahl haben werden um kompetentere Leute zu wählen ?


    Man kann sicher motzen wer gewählt wird, aber ich würde halt dann doch gerne mal wissen, welche Wahlalternativen man als Mitglied in den letzten Jahren gehabt hat, die stattdessen viel besser geeignet waren, den Verein auf Kurs zu bringen ?

    Dass man in der bisherigen Saison in der ersten halben Stunde mit Abstand die schlechteste Bilanz aller Teams der Liga hat und dort nach 30 Minuten noch nie in Führung lag, kann man nach 10 Spielen kaum als Zufall betrachten. Anscheinend geht der anfängliche Matchplan des Trainers nie auf.

    Das ist so ein ausgesprochener Blödsinn. Das ist ne junge Mannschaft, die oft naiv ist. Das rächt halt.

    Bei Pauli kann man verlieren, so aber nicht. Das schlimme ist, dass die Mannschaft wieder ihr fast schon typisches Resignationsgesicht zeigte.

    Genau das ist es doch das vielen Clubfans in den letzten Jahren die Zornesröte ins Gesicht trieb. Hoffen wir mal, dass das ein einmaliger Ausrutscher war.

    Aber das nun wieder die Heckenschützen sich zumindest wieder in Position bringen ist klar.

    Mathenia steht für viele für das alte Schlechte. Damit muss er leben. Das ist ihn gegenüber zwar nicht fair, aber das wird man nicht ändern können.

    Das wird nur besser wenn der Club gewinnt und er ein paar Spiele bekommt, in denen seine Stärken gefragt sind.

    Bei Vindahl gibt es folgendes zu bedenken. Vindahl spielt nun International und wenn dieser dort seine Leistung bringt ist er für uns gar nicht mehr realistisch. Falls nicht, wird er ein Keeper sein der wieder höherklassig nicht seine Leistung bringen konnte.

    Im Grunde steht das Vindahl nachgegreine nur dafür, dass viele den Gong nicht gehört haben und sehen wo wir mittlerweile stehen. Denn ein Vindahl der sich entwickelt und stabilisiert ist für uns nicht machbar und ein instabiler Vindahl wäre Sicher nicht besser als das was uns Mathenia bietet.

    Die Frage ist halt auch, was eine statistische Untersuchung bei sich ständig verändernden Komponenten bringt?


    Trainer und Spieler wechseln genauso wie Spielsystem.


    Ganz ehrlich? ...

    Sie bringen auch nicht viel. Es gibt eine einfache Weisheit. Jedes Spiel und jede Saison beginnt bei 0. Man hat verschiedene Baustellen die man dann nach und nach ab arbeitet.

    Statistische Zahlen sind für Sesselpupser, aber praktisch kann man anhand der Spiele sehen woran man arbeiten muss. Jedes Spiel dient quasi als Lernprozess. Das wir nun endlich mal zu Null gespielt haben und das auch noch gegen die offensivstärkste Mannschaft spricht eher dafür, dass Fiel und Co. nicht darauf achten was war, sondern eher darauf was aktuell wichtig ist.

    Statistik ist etwas feines, aber das Problem daran ist, dass man sie sich so zurechtlegen kann wie man will. Statistisch gesehen haben wir bei St. Pauli in den letzten 7 Gastspielen nur 2 mal verloren. Angst muss man da nicht haben.

    Dagegen steht, dass wir in 28 Zweitligaspielen gerade mal 5 gewinnen konnten. Den höchsten Sieg davon gab es davon aber auf St. Pauli :winking_face:

    Diese Zahlenspielereien sind also nett, aber sagen nicht wirklich etwas aus. Sie können einen eher nur blockieren, denn die jetzige Mannschaft hat mit ihren Fussbal noch gar nicht auf St. Pauli gespielt.

    Für mich ist St. Pauli keine Übermannschaft, die haben etwas gewachsenes, aber nichts überragendes an sich. Da kann theoretisch jeder Zweitligist etwas holen, wenn er seine PS auf den Rasen bringt.

    Man kann da sicher auch verlieren und am wahrscheinlichsten ist sogar eine Niederlage von uns, aber wenn wir unsere PS auf den Rasen bringen, braucht auch St. Pauli nen echt guten Tag und Glück um uns zu schlagen.

    Wir haben genau das in der Zweiten Hälfte auch hinbekommen. Man konzentriert sich hier viel zu sehr auf Mathenia und das dieser halt kein Ballzauberer, sondern eher traditionell ist.

    In der zweiten Hälfte sah man aber das wir die Idee von Fiel mit Mathenia und unseren Spielern durchaus umsetzen können. In den ersten 20-25 Minuten war unser komplettes Spiel zu passiv, da blieb Mathenia oftmals gar nichts anderes übrig als das Ding rauszudreschen. Wie oft spielten wir da zum Keeper zurück, weil sich keiner anbot ?

    Der Hammer war als man Mathenia anspielte als dieser 2 Meter vor der Torlinie stand. Ein Platzfehler und es scheppert hinten. Da blieb Mathenia auch nichts anderes übrig, als den Ball rauszudreschen.

    Dafür gab es Pfiffe für Mathenia. Sehr hilfreich für ihn und das Team nebenbei gesagt :face_with_rolling_eyes:

    Daferner ist noch hier und man sieht derzeit bei Castrop oder Goller wie schnell es gehen kann. Die waren hier und in den Medien vor ein paar Wochen auch schon Verkaufsoptionen, oder Spieler die keine Rolle mehr spielen.

    Ob Daferner im Winter selbst gehen will, oder ihm nahegelegt wird zu gehen, wird man dann sehen.

    Fakt ist, Daferner hat hier bisher zu keiner Zeit wirklich überzeugt und wirkte oftmals irgendwie blockiert.

    Kania ist aufstrebend, Lohkemper war außer Gefecht und hat sich auch mal ne Chance verdient. Schleimer ist eigentlich auch immer mal für ne Aktion zu haben und ist als hängende Spitze im Grunde die bessere Wahl als Daferner.

    Es gibt Gründe warum Daferner jetzt nicht mehr so zum Zuge kam. Man muss nicht immer gleich jeden Spieler wegdiskutieren. Aber Daferner muss halt wenn er mal wieder spielt, auch mal wieder auf sich aufmerksam machen.

    Genau das haben ihn (stand heute) aber Lohkemper und Schleimer voraus und Kania und hoffentlich bald Hayashi sind auch noch da. :winking_face: