Robert Palikuca (Sportvorstand)

  • Dann spielen wir nächstes Jahr in der dritten Liga und hätten wohl auch finanziell wieder einige Probleme.

    Wenn da nicht bald ein Turnaround kommt wird's eine gaaanz bittere Saison werden.


    Hast übrigens mitbekommen das sich Mainz vom Trainer getrennt hat? Unfassbier, in Mainz kann man zwar ein Jahr lang scheiß Arbeit abliefern, aber unbegrenzt geht's net mal da.

    Joa, die Milliönchen die da geflossen sind, haben für nen Kader ausgereicht, nicht für ne Mannschaft.

    Passiert, wenn man Mannschaften nicht Stück für Stück aufbaut oder entwickelt sondern in dümmsten Momenten oder sogar ständig (wozu wir ja auch tendieren) die Verantwortlichen austauscht und dann auch weite Teile der Mannschaft auswechselt.


    Kapiert die Welt, nur die meisten Traditionsvereine nicht.

    Linux 🐧 ist wie Sozialismus ✊🏻
    Irgendwann gibt jeder bei Verstand auf...


    FfT - Fridays for Thrash ✊🏻🎸

  • Goalimpact hat Mainz als ersten Absteiger prognostiziert. Bereits bevor irgendein Spiel gespielt war. Wahrgenommene Qualität entspricht einfach nicht tatsächlicher Qualität. Mainz hat viel Geld für vermeintlich gute Spieler in die Hand genommen.

    Der linke Fußball ist im Sinne einer Lebensäußerung eine Sache des Talents, bei der die Intelligenz an oberster Stelle steht und der Sieg soviel taugt, wie die Mittel, mit denen man ihn erringt.

  • Goalimpact hat Mainz als ersten Absteiger prognostiziert. Bereits bevor irgendein Spiel gespielt war. Wahrgenommene Qualität entspricht einfach nicht tatsächlicher Qualität. Mainz hat viel Geld für vermeintlich gute Spieler in die Hand genommen.

    Die Erkenntnis, dass sich auch Mannschaftssport quasi bis ins letzte Detail errechnen lässt, ist im Fußball auch noch nicht so ganz angekommen. In anderen Sportarten werden mittlerweile ganze Datenanalyse-Abteilungen unterhalten, welche die eigenen Entscheidungen (Spieler, Taktik, …) und auch die jeweiligen Gegner zerpflücken und berechnen. Wer das beste Analyseteam hat (auf das auch gehört wird) gewinnt langfristig immer.


    (natürlich werden da Eintrittswahrscheinlichkeiten für unterschiedliche Szenarien berechnet)

    Linux 🐧 ist wie Sozialismus ✊🏻
    Irgendwann gibt jeder bei Verstand auf...


    FfT - Fridays for Thrash ✊🏻🎸

    Einmal editiert, zuletzt von docfred ()

  • Das ist ja der Punkt. In der Theorie hat Doc recht. In der Praxis hat der Vorstand Dinge gesagt und Ziele vorgegeben, die krachend verfehlt wurden und werden. Dazu der Bullshit er wäre jetzt hier damit der FCN nie mehr aus der Bundesliga absteigt während er gerade dabei ist aus Liga 2 abzusteigen.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Goalimpact hat Mainz als ersten Absteiger prognostiziert. Bereits bevor irgendein Spiel gespielt war. Wahrgenommene Qualität entspricht einfach nicht tatsächlicher Qualität. Mainz hat viel Geld für vermeintlich gute Spieler in die Hand genommen.

    Die Erkenntnis, dass sich auch Mannschaftssport quasi bis ins letzte Detail errechnen lässt, ist im Fußball auch noch nicht so ganz angekommen. In anderen Sportarten werden mittlerweile ganze Datenanalyse-Abteilungen unterhalten, welche die eigenen Entscheidungen (Spieler, Taktik, …) und auch die jeweiligen Gegner zerpflücken und berechnen. Wer das beste Analyseteam hat (auf das auch gehört wird) gewinnt langfristig immer.


    (natürlich werden da Eintrittswahrscheinlichkeiten für unterschiedliche Szenarien berechnet)

    Da sind wir wieder beieinander. Das wäre innovativ wenn der FCN hier mal etwas machen würde. Kostet natürlich. Aber da wäre man mal vorne dabei und könnte profitieren. Stattdessen warten wir wieder bis es selbst Bezirksligisten tun und beschäftigen dann nen Studenten der das macht.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Weil immer alle schreiben wir haben so viel Investiert wie sonst nie bzw kaum. Was sind im heutigen Geschäft ca 8 Mio wo wir Investiert haben? Glaubt ihr ernsthaft das ist viel Geld? Nur weil es für uns viel Geld ist, ist es im Fußball 2019 nicht viel.

    Qualität bekommst du für diesen Betrag nicht garantiert und schon bestimmt nicht wenn der Betrag auf so viele Neuzugänge verteilt ist.

  • Die Erkenntnis, dass sich auch Mannschaftssport quasi bis ins letzte Detail errechnen lässt, ist im Fußball auch noch nicht so ganz angekommen. In anderen Sportarten werden mittlerweile ganze Datenanalyse-Abteilungen unterhalten, welche die eigenen Entscheidungen (Spieler, Taktik, …) und auch die jeweiligen Gegner zerpflücken und berechnen. Wer das beste Analyseteam hat (auf das auch gehört wird) gewinnt langfristig immer.


    (natürlich werden da Eintrittswahrscheinlichkeiten für unterschiedliche Szenarien berechnet)

    Da sind wir wieder beieinander. Das wäre innovativ wenn der FCN hier mal etwas machen würde. Kostet natürlich. Aber da wäre man mal vorne dabei und könnte profitieren. Stattdessen warten wir wieder bis es selbst Bezirksligisten tun und beschäftigen dann nen Studenten der das macht.

    Wir sind auch schon vorher beinander. Siehe meine Antwort auf Pepe ;) Niemand hat behauptet, Palikuca oder der Österreicher hätten gute und nachhaltige Arbeit abgeliefert. Das oben war nur eine Darstellung, wie es in einer gut geführten Organisation sein sollte. Und später kam der Part, wie es bei uns ist.

    Linux 🐧 ist wie Sozialismus ✊🏻
    Irgendwann gibt jeder bei Verstand auf...


    FfT - Fridays for Thrash ✊🏻🎸

  • für die 2. Liga war es schon viel und ganz ehrlich auch Geis kostet was, auch wenn er ablösefrei war

    Abrissbirne :withhearts:

  • Weil immer alle schreiben wir haben so viel Investiert wie sonst nie bzw kaum. Was sind im heutigen Geschäft ca 8 Mio wo wir Investiert haben? Glaubt ihr ernsthaft das ist viel Geld? Nur weil es für uns viel Geld ist, ist es im Fußball 2019 nicht viel.

    Qualität bekommst du für diesen Betrag nicht garantiert und schon bestimmt nicht wenn der Betrag auf so viele Neuzugänge verteilt ist.

    Für uns ist und bleibt es am Ende aber viel Geld... . Kann man nicht dran rütteln.;)


    :nix:

    :sanka:FEELSFCNMAN!:sanka:

  • Weil immer alle schreiben wir haben so viel Investiert wie sonst nie bzw kaum. Was sind im heutigen Geschäft ca 8 Mio wo wir Investiert haben? Glaubt ihr ernsthaft das ist viel Geld? Nur weil es für uns viel Geld ist, ist es im Fußball 2019 nicht viel.

    Qualität bekommst du für diesen Betrag nicht garantiert und schon bestimmt nicht wenn der Betrag auf so viele Neuzugänge verteilt ist.

    Man muss halt solche Summen immer in Relation zu den Ligakonkurrenten und dem betrachten was wir sonst so ausgeben/ausgegeben haben.

    Verglichen mit Bundesliga sind 8 mio selbstveständlich wenig Geld.

    In der zweiten Liga allerdings durchaus ein Sümmchen das andere nicht zur Verfügung haben.


    Bin jetzt zu faul zu schaun was man in Bielefeld so in den letzten Jahren und heuer speziell investiert hat, aber ich denk mal das war weniger.

  • Weil immer alle schreiben wir haben so viel Investiert wie sonst nie bzw kaum. Was sind im heutigen Geschäft ca 8 Mio wo wir Investiert haben? Glaubt ihr ernsthaft das ist viel Geld? Nur weil es für uns viel Geld ist, ist es im Fußball 2019 nicht viel.

    Qualität bekommst du für diesen Betrag nicht garantiert und schon bestimmt nicht wenn der Betrag auf so viele Neuzugänge verteilt ist.

    Wie viele Zweitligisten haben denn mehr investiert? Bezogen auf die Bundesliga sicher richtig.


    Letztendlich ist auch nur eines bei der Bewertung des SV entscheidend. Welche Ziele hatte er und wie sieht es mit der Zielerreichung aus? Jetzt wurden die Ziele ja permanent nach unten angepasst und selbst das letzte, am wenigsten ambitionierte Ziel wird eher deutlich verfehlt. Kann man jetzt sagen liegt am Mühl oder man analysiert richtig.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Zur Wahrheit gehört dann aber auch, dass Bielefeld zb eine gewachsene Mannschaft hat. Die haben alle wichtigen Spieler halten können und haben auch für Voglsammer Angebote über 3 Mio abgelehnt.
    Wir haben verhältnismäßig viel ausgegeben, aber auch entsprechende Summen aus Transfererlösen eingenommen.

  • Stimmt im Vergleich zu den anderen der zweiten Liga, aber mussten die anderen auf Grund eines Abstiegs so viele Stammspieler ersetzen??? Sehr ihr das nicht das wir die halbe Mannschaft ersetzen mussten ohne Schuld von RP?


    Leibold und Ewerton hatten Klauseln.

    Pereira zum Beispiel nicht zu halten. Löwen nur gegen seinen Willen was nix gebracht hätte nix gebracht.

  • Wir hätten auch eine gewachsene Mannschaft gehabt, klar wären Edu und Ewerton gegangen, aber sonst :/

    Abrissbirne :withhearts:

  • Das Pereira und Löwen Stammspieler waren stimmt jetzt auch nur so halb. Wieviel Spiele über 75-90 Minuten hatten die beiden?

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Naja ich bin jetzt raus aus der Diskussion.

    Einige sind zu verbissen und auf RP eingeschossen das sie Tatsachen nicht sehen wollen.

    Er hat mir als Ziel gesagt das wir nach der Hinrunde um den Aufstieg spielen, mir ist nicht bekannt das diese Saison zu Ende ist.


    Bin dann aus der Diskussion raus, zu tief sitzt die Enttäuschung bei einige um es Fair zu bewerten. Canadi ist weg da braucht es einen anderen Sündenbock! Hab ich verstanden

  • Zur Wahrheit gehört dann aber auch, dass Bielefeld zb eine gewachsene Mannschaft hat. Die haben alle wichtigen Spieler halten können und haben auch für Voglsammer Angebote über 3 Mio abgelehnt.
    Wir haben verhältnismäßig viel ausgegeben, aber auch entsprechende Summen aus Transfererlösen eingenommen.

    Das war jetzt einfach nur ein Beispiel weil mir Bielefeld aus nicht näher geschriebenen Gründen irgendwie im Hinterkopf war.


    Such dir halt eine andere der der zehn Mannschaften aus die nicht der HSV, VfB oder Bielefeld sind aber vor uns stehen und schau was die investiert haben.

    Die Wahrheit ist halt auch das wir aus unserer Mannschaft mit Leibold und Ewerton zwei Stammspieler verloren haben, Löwen war das nämlich letztes Jahr erst am Schluss.

    Das Team um Margreiter, Mühl, Valentini, Behrens, Ishak und Co. spielt hier schon mindestens zwei Jahre zusammen und dürfte somit auch in der Theorie eingespielt sein.

  • Wie viele Stammspieler mussten wir ersetzen?


    Ewerton und Leibold über die gesamte Saison betrachtet und Löwen und unseren Rotekartespätzuünder wenn wir das letzte Saisondrittel betrachten.

    Also dramatischer Umbruch schaut irgendwie anders aus.

  • Zur Wahrheit gehört dann aber auch, dass Bielefeld zb eine gewachsene Mannschaft hat. Die haben alle wichtigen Spieler halten können und haben auch für Voglsammer Angebote über 3 Mio abgelehnt.
    Wir haben verhältnismäßig viel ausgegeben, aber auch entsprechende Summen aus Transfererlösen eingenommen.

    Laut tm.de hat unser Kader mehr als den doppelten Marktwert als der von Bielefeld.

    Stuttgarts Kader ist über 4,5x soviel wert wie der Bielefelder Kader.

    Da kann man mal sehen, wie wenig Aussagekraft der reine Marktwert hat.

    "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

  • Naja ich bin jetzt raus aus der Diskussion.

    Einige sind zu verbissen und auf RP eingeschossen das sie Tatsachen nicht sehen wollen.

    Er hat mir als Ziel gesagt das wir nach der Hinrunde um den Aufstieg spielen, mir ist nicht bekannt das diese Saison zu Ende ist.


    Bin dann aus der Diskussion raus, zu tief sitzt die Enttäuschung bei einige um es Fair zu bewerten. Canadi ist weg da braucht es einen anderen Sündenbock! Hab ich verstanden

    nein, aber wir diskutieren und ich muss damit leben, dass ich eine andere Meinung habe als du und umgekehrt. Wir tauschen gerade friedlich Argumente aus und das muss möglich sein

    Abrissbirne :withhearts: