NLZ allgemein

  • Piwernetz sollte ganz genau hinschauen.

    Wir können uns nicht aussuchen, wen wir lieben. (Jaime Lannister)

  • Piwernetz sollte ganz genau hinschauen.

    Will den nicht Leipzich ?

    ja, ich glaub Augsburg auch.

    Der soll sich mal schön überlegen, ob er sich dann von Leipzig in den nächsten 4 Jahren dreimal verleihen lassen will, um nach Vertragsende in Wehen oder so zu landen.

    Wir können uns nicht aussuchen, wen wir lieben. (Jaime Lannister)

  • Will den nicht Leipzich ?

    ja, ich glaub Augsburg auch.

    Der soll sich mal schön überlegen, ob er sich dann von Leipzig in den nächsten 4 Jahren dreimal verleihen lassen will, um nach Vertragsende in Wehen oder so zu landen.

    Du meinst wie Diawusie ?


    Der ist jetzt immerhin schon in Ingolstadt angekommen...

    REKORDAUFSTEIGER - THE ONE AND ONLY

  • ja, ich glaub Augsburg auch.

    Der soll sich mal schön überlegen, ob er sich dann von Leipzig in den nächsten 4 Jahren dreimal verleihen lassen will, um nach Vertragsende in Wehen oder so zu landen.

    Du meinst wie Diawusie ?


    Der ist jetzt immerhin schon in Ingolstadt angekommen...

    Ja, so ähnlich ^^

    Wir können uns nicht aussuchen, wen wir lieben. (Jaime Lannister)

  • Köllner hatte sich ja sehr für seinen Verbleib eingesetzt und er sollte in den Profikader hochgezogen werden. U.a. selber Berater wieder bei Teuchert, Mühl und Piwernetz. Wunder, dass es Mühl hiergehalten hat, wenn man das bedachte und langfristig denkende Verhalten bei den anderen Spielern betrachtet. :winke2:

    kann man daraus ableiten, dass Mühl geistig schon etwas reifer ist?

    FRANKENSTADION

  • Um mal die Fragen aus den verschiedenen Foren (vor allem U19 und U16) zu beantworten bzw. zu erklären, wie ein NLZ vereinfacht (!) gesagt funktioniert:


    Die jüngste Club-Mannschaft wird mit vielversprechenden Talenten meist aus der näheren Region gefüllt. Dazu gibt es diverse Scoutings und es wird geschaut, wer sich durch gute Bewegung, Schnelligkeit, Technik und viele Tore heraushebt. In verschiedenen Runden wird verdichtet, weitere Spieler kommen noch hinzu, bis das Team steht. Die Anzahl der Plätze ist hier genauso wie bei den weiteren Jahrgängen definiert. Zudem gilt es Kriterien für die NLZ-Bewertung (Integration) zu beachten. Damit steht das Team. Die Eltern sehen ihre Kinder schon als zukünftige Profis und wundern sich, dass bald die ersten Probespieler kommen.


    Dann läuft die Selektion gnadenlos! Für jeden der kommt, muss einer gehen. Ausnahme sind die beiden Jahre, wo die Kader durch die Wechsel der Spielfelder größer werden. Dann suchen wir logischerweise mehr Kinder.

    Für die älteren Mannschaften verlagern sich die Scoutings z.B. auf die Bayernliga-Spiele und vorher bereits auf die Regionalauswahlmannschaften, die Bayernauswahl und entsprechende Vergleichsturniere (z.B. Kaiserau).

    Ab der Regionalauswahl kennen wir normalerweise die auffälligen Spieler alle und meist waren sie schon zu einem Probetraining da (das können im unteren Jugendbereich auch mal 50 Kinder im Jahr sein, die wir uns anschauen). Wir reden zu diesem Zeitpunkt über ein Einzugsgebiet Nordbayern und darüber hinaus, aus dem dann unsere Spieler kommen. Und dann kommen die Internatsplätze, die richtig teuer sind, weswegen wir von den Spielern absolut überzeugt sein müssen.

    Ab der U15 müssen wir auch noch die Local-Player Planung für die Folgejahre im Auge haben.


    Wenn du also um die 4 bis 6 Spieler pro Jahr holst, müssen ebenso viele gehen. Dies bahnt sich für die Eingeweihten recht früh an und läuft im Prinzip nach einer A, B, C Logik ab. A Spieler sind gesetzt und spielen immer (teilweise sogar ab dem Fördervertrag geregelt), B Spieler erhalten ihre Chance auf die weitere Entwicklung und C Spieler stehen nicht mehr in der Startaufstellung der Ligaspiele, kriegen ihre Einsatzzeiten verstärkt in Freundschaftsspielen, etc.

    Wenn man davon ausgeht, dass die neu geholten Spieler besser sein sollen, als die vorhandenen, dann ist klar, dass insbesondere die B Spieler unter permanenten Druck stehen und sich beweisen müssen.


    Neben wir die aktuelle U19: Vom Jahrgang 2000 ist aus der U8 kein Spieler mehr dabei. In der U9 kam Piwernetz und wenn ich das jetzt richtig zusammenkriege kamen dann U12 Latteier und U13 Zietsch. Alle anderen Spieler sind Geschichte. Das ist der Selektionsprozess, um die besten zu finden, die Profis werden können.


    Die 2001er sind ein Sonderfall. Hier war beim Wechsel von der U16 zur U17 ein massiver Wechsel (> 10 Spieler nötig). Warum? Weil dieser Jahrgang nicht nur bei uns (Greuther ist z.B. in der U15 als letzter der Regionalliga abgestiegen) deutlich schwächer ist als der 2000er. Und diese Aussage galt z.B. auch für die Bayern und andere und war spielerisch bei allen Vergleichsspielen und Turnieren ganz eindeutig zu merken. Damit war klar, dass wir in der U17 Bundesliga massive Probleme bekommen würden, wenn wir den Kader nicht komplett verändern würden. Das ist immer etwas Lotterie dabei weil der Mix stimmen muss, aber es war die einzige Chance. Dies hast du manchmal, aber selten so extrem wie insgesamt beim schwachen Jahrgang 2001, der auf einen starken Spielerjahrgang 2000 folgte.


    Ähnlich ist es auch bei den Trainern. Die stehen auch permanent auf dem Prüfstand. Ebenso gilt es Kriterien der NLZ-Bewertung zu beachten (z.B. Trainerschein, möglichst pädagogischer Background, etc.). Unsere Konzepte und Spielideen müssen umgesetzt werden usw.

    Niemand wird an einem Trainer festhalten, nur weil irgendjemand mit dem Vater des Trainers befreundet sein soll. Wie bei den Spielern gilt auch hier, dass ein neuer Trainer besser sein muss als der Alte und eine Garantie hast du nicht. Nimm 1860: Der Trainer, der 2015/16 die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft erreichte, ist im Folgejahr mit abgestiegen.


    Ein NLZ ist also komplexer, als manch einer denkt, der nur die Ergebnisse betrachtet (die natürlich auch stimmen sollen) oder an sein eigenes Kind. Letztlich findet dort überall ein knallharter Selektionsprozess statt mit dem Ziel, diejenige die durchkommen, bestmöglich auszubilden. Für uns ist dabei klar, dass wir mit allen Mannschaften in der höchstmöglichen Liga spielen müssen.

  • Vielen Dank für die ausführliche Erklärung! Dennoch kurze Nachfragen: Wird über die U16 und U19 aktuell intern schon diskutiert bzw hat man hier schon Stellschrauben verändert oder sagt man sich, dass dies zu Beginn der Saison nur bedingt nötig ist und wartet noch ab? In wie weit kommt der sehr mäßige Auftakt überraschend bzw war man sich intern bewusst, dass es nur gegen den Abstieg gehen kann?

  • Vielen Dank für die ausführliche Erklärung! Dennoch kurze Nachfragen: Wird über die U16 und U19 aktuell intern schon diskutiert bzw hat man hier schon Stellschrauben verändert oder sagt man sich, dass dies zu Beginn der Saison nur bedingt nötig ist und wartet noch ab? In wie weit kommt der sehr mäßige Auftakt überraschend bzw war man sich intern bewusst, dass es nur gegen den Abstieg gehen kann?

    Natürlich werden die Dinge kritisch durchleuchtet und auch bestimmte Punkte definiert/geändert.

    In der U19 fehlen uns vor allem die Augsburg Punkte aufgrund der roten Karte, die uns richtig weh tun. Bei der U16 ist die Tabelle unkritisch, da wir notfalls mit der U17 mischen können. Aber bzgl. der Entwicklung bestimmter Spieler ist auch noch Luft nach oben.

  • Chris

    Wunderbar erklärt. Und jetzt erklärst du mir noch, wie in diesem knallharten Selektionsprogramm Alexander Freitag in der u21 übrigbleiben kann.

    boah. Also du musst echt Probleme haben. Einen Spieler rauspicken. Unglaublich sowas. Dir muss der Köllner aber echt übelst auf die Schlappen getreten sein.

  • Und dann schreibst du von neuen Trainern, die besser sein müssen als die gegangenen. Du als Interner solltest eigentlich am besten wissen, dass MK den aktuellen U15 Trainer zufällig am Strand in der Türkei kennengelernt hat, ihn als organisatorischen Leiter aufgegabelt hat und ihm schlussendlich ohne jegliche Cheftrainerjahrgangserfahrung zum Trainer ernannt hat. Wo ist hier dein beschriebener Qualitätsnachweis? Ziemlich viel Oberwasser in deinen Worten, wie ich finde!

  • Chris

    Wunderbar erklärt. Und jetzt erklärst du mir noch, wie in diesem knallharten Selektionsprogramm Alexander Freitag in der u21 übrigbleiben kann.

    Einzelne Spieler kommentiere ich wie bekannt nie. Aber nur für dich hier eine kleine Ausnahme.

    Wie schon mehrfach geschrieben: Den wollten wir bereits seit der U13, da er bei allen unseren Scoutings und bei den Trainings und Probespielen bei uns sehr, sehr gut angeschnitten hatte und auch die externen Beurteilungen sehr positiv waren. Und nur für dich: Da seine Mutter noch nicht mit ihrem jetzigen Partner zusammen und sie hat alle unsere Angebote jedes Mal abgelehnt. Der weitere Weg des Spielers ist bekannt. Und seine Leistung bis zu seiner schweren Verletzung war bei uns tadellos. Mal sehen, wie nun die Entwicklung weitergeht. Also bleib mal ganz entspannt.


    Gestatte noch eine abschließende persönliche Bemerkung: Deine persönliche Abneigung gegen Köllner ist übrigens kaum auszuhalten, dabei schätzt du ihn und seine Rolle im/für das NLZ völlig falsch ein.

    Da für das NLZ bei den Entscheidungen auch immer der Charakter eine gewisse Rolle spielt, ist damals völlig richtig entschieden worden. Nimm’s leicht, die Erde dreht sich weiter.

  • Welch einen memorablen Leistungsparameter der Mitarbeiter auf die Wiese legt. Bekommst bestimmt Lob vom Vorgesetzten. 12 Einsätze, 50% ausgewechselt, knapp 35% eingewechselt und knapp 15 Prozent durchgespielt. Welch tadellose Leistung.

  • mein lieber Fanatiker, du solltest es ab und an mal gut sein lassen, es wirkt doch ziemlich angefressen und verbissen. Logger bleim☝️

    logger bleim:!:


    Kicker Managerspiel Liga Glubbforum

  • Und dann schreibst du von neuen Trainern, die besser sein müssen als die gegangenen. Du als Interner solltest eigentlich am besten wissen, dass MK den aktuellen U15 Trainer zufällig am Strand in der Türkei kennengelernt hat, ihn als organisatorischen Leiter aufgegabelt hat und ihm schlussendlich ohne jegliche Cheftrainerjahrgangserfahrung zum Trainer ernannt hat. Wo ist hier dein beschriebener Qualitätsnachweis? Ziemlich viel Oberwasser in deinen Worten, wie ich finde!

    Du solltest mal genau lesen, was ich zu den Trainern geschrieben habe. Und deine Fake-News mit dem türkischen Strand werden auch durch gezieltes Streuen nicht besser: MK war letztes Jahr im Sommer auf Kos (Griechenland), dieses Jahr bekanntlich in Israel.

    Im übrigen hat der von dir so kritisierte U15 Coach das erste Spiel in der Regionalliga in Regensburg 4:1 gewonnen und ist damit sogar Tabellenführer, nachdem du ja letzte Woche den Untergang des Abendlandes in der U15 angekündigt hattest.


    Da ja früher alles besser war: Ein 18jähriger Co-Trainer wurde Zietsch von seiner Mutter empfohlen, die die Mutter des Co-Trainers kannte. Wenn der Co-Trainer jetzt auch noch vom Fußball Ahnung gehabt hätte, dann hätte der uns sogar weiterhelfen können. Also ich möchte diese Zeiten nicht zurück haben.

  • Welch einen memorablen Leistungsparameter der Mitarbeiter auf die Wiese legt. Bekommst bestimmt Lob vom Vorgesetzten. 12 Einsätze, 50% ausgewechselt, knapp 35% eingewechselt und knapp 15 Prozent durchgespielt. Welch tadellose Leistung.

    Du kannst es nicht lassen, oder? Durch die schwere Verletzung waren nicht mehr Einsätze drin.

    Und da dich ja so gut auskennst: Dann solltest du wissen, dass externe Spieler keine Ein-Jahres-Verträge bekommen bzw. für nur ein Jahr nicht zu uns kommen würden. Der Spieler ist seit 1.7.2017 da und kam als älterer Jahrgang (1999) in die U19. Merkst du was? Daher rückte er dann im zweiten Vertragsjahr automatisch in die U21 auf.