17. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SC Freiburg (Analyse)

  • Keine Spielidee ( Laufwege) , keine Struktur ( Wechselwirrwarr) , keine Fortschritte bei leicht Trainierbarem ( Standards , Einwürfe, Aufbau ) . Sorry, das hat nichts ,aber auch gar nichts mit der mantrahaft wiederholten finanziellen Unterlegenheit zu tun . Das sind Traineraufgaben .

    Was sollte sich dann In den verbleibenden 17 Spielen ändern ?

    Wenn man wenigstens mit sehenswertem Spiel mit fliegenden Fahnen , aber mit Enthusiasmus scheitern würde, okay , aber dieses stink langweilige Gewürge braucht niemand . Wundere mich, daß immer noch 30000 + dafür Geld ausgeben .

    Mit diesem konzeptionslosen Gewürge wird man keine positive Grundlage für die 2. Liga schaffen .

  • 25.000 sind Dauerkarten, die zählen, ob physisch anwesend oder nicht, als Zuschauer. Es wurde was von 1.700 Gästefans gesagt.


    Dann gab's -glaube ich- noch diverse Ticketaktionen, so dass man auf etwas über 36.000 gesamt kam.

    UNabhängig___Überparteilich

  • Die Krux haben wir seit Jahren. Die Stimmung im Stadion ist schwach. Unsere Fans können die besten Choreo machen, aber die “Anfeuerung“ ist eintönig und langweilig.

    Nürnberger Fans galten früher mal als die lautstärksten Anhänger. Auch ein Relikt aus früheren großen Zeiten.

    Also jetzt wissen wir es. Nicht der Trainer ist schuld. Nicht die Spieler; Nein die Fans sind es. Alle entlassen und neue verpflichten.

  • Also jetzt wissen wir es. Nicht der Trainer ist schuld. Nicht die Spieler; Nein die Fans sind es. Alle entlassen und neue verpflichten.

    Also ich weiß jetzt zumindest, dass du dinge rausliest die nicht zu lesen sind. Das war einfach nur meine subjektive Meinung, ohne jemanden eine Schuld zu geben. Wenn du irgendwo entdeckst, dass ich jemanden eine Schuld zuschustere darf du mich gerne zitieren ;) Dann stell ich mich der Kritik.:)

    Auf und nieder immer wieder :fcn-dh: