JHV 2020

  • Wenn ich nur daran denke, dass ein M.B. bei UN94 Rede und Antwort stand und dann auf der JHV allgemeines Blabla abzulassen, dazu die Jubelarien bei der Wahl von Peisl und Ehrenberg in den AR.... <X<X<X<X

  • Also ist unser eigentliches Problem die UN?

    Eine Triebfeder auf dem Weg zu zeitgemäßen Profisport sind sie sicher nicht.

    Some days I really feel like laughing, some days I realize I must stay on my guard

    And I'm not going back, I'm not going back to my dark places(J.Burns)

  • Also ist unser eigentliches Problem die UN?

    nein, nicht ausschließlich...


    Man darf nicht vergessen das die Fanclubs ganz allgemein ordentlich Einfluß auf die Führung des Verein nehmen bzw. nehmen wollen.

    Da gibt es starke konservative Strömungen die sich gegen die Modernisierung des Vereins stellen.


    Auch viele AR und manche Spieler pflegen eine beinah intime Nähe zu den Fanclubs, besonders zu den Vertretern des FCN Fanverbandes die sich als Sprachrohr für alle Fanclubs und deren Interessen verstehen. Das sich diese dann durch dieses "Bauchpinseln" unter Umständen auf ein Tablett gehoben werden das ihnen nicht zusteht ist auch klar.


    Dazu das Bündnis MCMV (Mein Club mein Verein) das ganz massiv Stimmung gegen eine Ausgliederung gemacht hat.


    Das diesen Gruppen ein schwindender Einfluss bei einer Ausgliederung nicht wirklich passt ist naheliegend.


    Interessanterweise sind bei weitem nicht alle Fanclubmitglieder auch Mitglied im Verein.

    Das ist zwar in meinen Augen eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wird aber keineswegs so gehändelt.


    Trotzdem wurden den Fanclubmitgliedern seitens des Vereins bis vor kurzem durchaus großzügige Vorteile monetärer Art gewährt.

    Ceterum ego sententiam ne dimiseris palikuca :old:

  • Ultrabewegungen gibt es nahezu bei jedem Verein. Selbst Hoffenheim hat eine.


    Ultras in Stuttgart, beim HSV und anderswo waren z.B. gegen die jeweiligen Ausgliederungen, verhindern konnten sie sie nicht.


    Zu kurz gesprungen, wenn man jahrzehntelanges Schnachertum auf UN reduzieren würde. Die sind erst ab der Jahrtausendwende auf der Bildfläche erschienen.

    UNabhängig___Überparteilich

  • Das ärgerte mich auch. Leider ergab sich anscheinend bei der Untersuchung wegen Ausgliederung kein vernünftiges Konzept zur jetzigen Zeit. Aber die Fanclubs von der Notwendigkeit zu überzeugen wird schwierig sein. Leider.

  • Ultrabewegungen gibt es nahezu bei jedem Verein. Selbst Hoffenheim hat eine.

    :muah:


    Passen da alle 3 Ultras in eine Schachtel?

    "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

  • UN soll hier kein schwarzer Peter zugeschoben werden.


    Den schwarzen Peter hat M.B., der dieser speziellen Gruppe detailliert Rede und Antwort stand und diese Erklärungen aber nicht gegenüber den Mitgliedern auf der JHV machte.


    Letztendlich muss man sich entscheiden, will man so weiterwurschteln wie bisher, dann ist wohl Liga 3 die Richtige für uns. Will man irgendwann nochmal mit den Großen mitpinkeln, dann brauchen wir Geld von außen, und wir reden hier eigentlich von dreistellige Millionenbeträge (Stadionumbau etc).

  • UN soll hier kein schwarzer Peter zugeschoben werden.


    Den schwarzen Peter hat M.B., der dieser speziellen Gruppe detailliert Rede und Antwort stand und diese Erklärungen aber nicht gegenüber den Mitgliedern auf der JHV machte.


    Letztendlich muss man sich entscheiden, will man so weiterwurschteln wie bisher, dann ist wohl Liga 3 die Richtige für uns. Will man irgendwann nochmal mit den Großen mitpinkeln, dann brauchen wir Geld von außen, und wir reden hier eigentlich von dreistellige Millionenbeträge (Stadionumbau etc).

    Genau letzteres ist ja auch die Krux. Welche/r Investor/en würde überhaupt einen dreistelligen Millionenbetrag in den Club stecken ?

    Und wenn man einen hätte, welche Zugeständnisse kann man diesen Leuten machen. Das wäre doch mal eine interessante Diskussionsrunde einer JHV. Aber darum wurde nie geredet, um das Thema würde immer ein großer Bogen gemacht.

    Auf und nieder immer wieder :fcn-dh:

  • UN soll hier kein schwarzer Peter zugeschoben werden.


    Den schwarzen Peter hat M.B., der dieser speziellen Gruppe detailliert Rede und Antwort stand und diese Erklärungen aber nicht gegenüber den Mitgliedern auf der JHV machte.


    Letztendlich muss man sich entscheiden, will man so weiterwurschteln wie bisher, dann ist wohl Liga 3 die Richtige für uns. Will man irgendwann nochmal mit den Großen mitpinkeln, dann brauchen wir Geld von außen, und wir reden hier eigentlich von dreistellige Millionenbeträge (Stadionumbau etc).

    Das mit UN sehe ich auch so differenziert wie meine Vorredner. Dein letzter Absatz scheint für mich auch das wichtigste zu sein und da beginnt wahrscheinlich die Schwierigkeit. Ich könnte mir eine Ausgliederung und dann einen Investor gut vorstellen.


    Nur sollte der Investor aus meiner Sicht

    - langfristig agieren

    - nicht zuviel Einfluß nehmen

    - und nicht zuviel Geld rein pumpen

    Solche Verhältnisse wie in Berlin wären für mich schon deutlich zuviel, eigentlich sogar schon H96/Kind.

  • bis 31.12. 2021 gilt die Sonderregelung das man auch wenn es die Satzung nicht vorsieht eine virtuelle MV abhalten kann. Dr. Rafael Hörmann: Update: Coronavirus (Covid-19) - Mitgliederversammlung und Vorstandssitzungen online abhalten | Vereinsrecht.de was könnte man in der Zeit mit klugen Köpfen nicht alles erreichen? :/ Wobei sich an den benötigten Mehrheiten für Änderungen nichts ändert. Wohl aber an den Verhältnissen wenn deutlich mehr Mitglieder online dabei wären.

    Ceterum ego sententiam ne dimiseris palikuca :old:

  • Mal ne kurze Frage zur AR Wahl. Man hat ja einen Stimmzettel auf dem man drei Stimmen abgeben darf. Mir ist klar, dass der Stimmzettel mit mehr als drei Kreuzen ungültig ist. Wie sieht es aus, wenn ich aber nur ein oder zwei Kreuze mache, weil es für mich nicht genügend wählbare Kandidaten gibt? Das sollte doch eigentlich gehen.

  • Genau mit der Methode pushen bestimmte Gruppen ihre Kandidaten seit Jahren.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • für kleine Vereine ist die JVH leichter durch zu führen.


    Große Vereine wie denn 1.FCN da ist das schwieriger.


    Im Station währe auch eine Möglichkeit.

    Platze währe genug

    FCN

    FCN

    FCN

    FCN

  • Wenn maximal 2000 Mitglieder im Stadion wären, dürfte auch kein Problem sein.

    Für eine virtuelle JHV gibt es aber trotzdem mehr Pros als Cons.

    "Egal was passiert, wir lieben dich sowieso"

    Best of ever:

    Köpke - Pinola - Glauber - Giske - Reuter - Galasek - Gündogan - Mintal - Eckstein - Zarate - Ciric

    :fahne:

  • Eine virtuelle JHV, die 24149 Mitgliedern die Möglichkeit bietet, live dabei zu sein und mitzuentscheiden, könnte wirklich mal für einen Paukenschlag sorgen.

    Forenkicktipp-Sieger 2016/17

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!