Andreas Bornemann (ehem. Vorstand Sport)

  • Was man hört sind ja auch die beiden Frauen beste Freundinnen und unzertrennlich.

    A Quintett :yikes:

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch:
    Gebraucht net so viele Fremdwörter;)

  • Lustig ist für mich, dass hier so viele jeden Fehler noch einmal aufwärmen müssen.

    Es wird immer so sein, und auch der folgende VS und Trainer werden es so haben, dass man Fehler macht, wenn man die Verantwortung trägt.

    Wichtig ist aber nicht die Vergangenheit!

    Es interessiert nur die Zukunft und aus den Fehlern der Vergangenheit sollt man lernen und mehr nicht.

    Ständig nach hinten schauen bringt nichts,

    Es zählt die Zukunft!

  • Mit der Aufarbeitung hat man es beim Club ja sowieso nicht so. Über das Kapitel Bader (ohne dass ich dessen Treiben mit Bornemann und Köllner vergleichen möchte) wurde ja auch nur der Mantel des Schweigens gelegt.

  • Der Clubberer

    Das sehe ich komplett anders. Aber das nicht alles immer besser wird, da gebe ich dir recht.

    Die offene Hand vom Sonnengott wurde nicht mehr genehmigt. AB hat mit Erfolg das Gefüge wieder stimmig gemacht.

    Das er mit seinen Transfers nicht immer richtig lag liegt wohl auch zum Teil am knappen Budget.

  • Borne kann jadann auf Schalke, spart dem Glubb Geld!

    Das war der perfide Plan, den keiner bisher durchschaut hatte!

    Heidel kennt ja nur den Glubb als Quelle für Neuverpflichtungen, also holt Borne einfach keine sonderlich kaufbaren Leute und Bäm, is Heidel weg vom Fenster.

  • Das ist die andere Person neben Pereira auf die ich heute Abend einen Brass habe. Dafür dass er entweder nicht mitbekommen hat oder (wahrscheinlicher) aus seiner Männerfreundschaft wissentlich ignoriert hat, dass Köllner hier kein Land mehr sieht und das Verhältnis zur Mannschaft nicht mehr intakt ist. Spätestens nach dem Freiburgspiel hätte hier ein Schlussstrich gezogen gehört, dann hätten wir noch eine Chance zur Wende gehabt.