Virgil Misidjan (#24)

  • Es ist besser Mann ist bei der Geburt nicht dabei,

    Bin fast in Ohmacht gefallen und hatte danach Jahrelang -lol - keinen Bock mehr auf Sex. Bei der Zeugung dabei zu sein reicht allemal, macht auch fuer gewohenlich mehr Spass.

  • Unabhängig von dieser dämlichen Geburtsdiskussion macht der Unterschiedspieler Misidjan halt nicht den Unterschied aus, Potential hin oder her. Passt ins Bild der letzten zwei Jahre, eine komplette Enttäuschung.

    Dass der Mann bei der Geburt seines Kindes dabei sein will und dass der FCN ihm das auch ermöglicht, ist selbstverständlich und nicht ansatzweise zu kritisieren. Da kann es eigentlich keine zwei Meinungen geben.


    Unabhängig davon steht aber auch, dass der Mann dauerhaft ausfällt. Der erneute "Ausfall" allerdings ist (wie gesagt) nicht zu kritisieren.


    Ich sehe es aber auch so: Den angeblichen Unterschiedspieler (begründete oder unbegründete Ausfälle hin oder her) ist bislang quasi unsichtbar und speist sich lediglich aus Hoffnungen und Erzählungen über seine spielerische Stärke.


    Ich glaube auch nicht, dass Vura uns noch elementar weiterhilft, lasse mich aber weiterhin gerne eines Besseren belehren. Sollte er zeitnah als Abgang zu verzeichnen sein, würde ich darüber aber nicht sonderlich trauern.


    Insgesamt deutet alles auf "Fehleinkauf" hin. (Und dieses Urteil hat nichts mit dem aktuellen Streitpunkt zu tun, der eindeutig kein Streitpunkt sein darf).

  • Muß er die Geburt selbst einleiten, oder gar den Kaiserschnitt machen? Ich war damals, als meine zwei Kinder auf die Welt kamen irgendwo als Musiker unterwegs, und habe nur über "Telefon" Kontakt gehabt - ich weiß nicht, was jedesmal diese Aussage soll "erwarten ihr Kind" - will er es selbst auf die Welt bringen? Ein Kind zu bekommen ist doch das normalste auf der Welt - es sei denn, es gibt Komplikationen. Jetzt war er so lange verletzt, aber nach Fußball ist ihm wie es aussieht nicht - er soll mal überlegen, für was er sein Geld bekommt, und von wem! :kotz:

    du bist ja gut beieinander, jeder sollte bei der Geburt seiner Kinder dabei sein und dass du es nicht gemachst hast zeigt nichts anderes als Schwäche. Schade

    Was soll das Gebabbel - wenn ich Termin hab' dann hab' ich eben Termin! Bleibst Du dann auch von der Arbeit zuhause? Meine Söhne kamen '78 bzw. '81 auf die Welt, da war das noch nicht so "da muß ich dabei sein" - weiß gar nicht, ob das zu der Zeit überhaupt erlaubt worden wäre.

  • naja, das gilt für dich, aber doch nicht generell!

    für die Frau ist es sicher besser, wenn der Kindsvater oder der Lebenspartner dabei ist.

    Da darf Mann nicht nur an sich selber denken

  • Schlussendlich kann jeder seine Meinung dazu haben.


    Ich bitte an dieser Stelle darum von persönlichen Beleidigungen abzusehen.


    Freilich kann man über manche Äußerung den Kopf schütteln und das sogar äußern - aber das ist eben davon abhängig, welche Ansichten die unterschiedlichen User haben. Schön ist es, wenn der Ton untereinander nicht ins Bodenlose fällt.

  • du bist ja gut beieinander, jeder sollte bei der Geburt seiner Kinder dabei sein und dass du es nicht gemachst hast zeigt nichts anderes als Schwäche. Schade

    Was soll das Gebabbel - wenn ich Termin hab' dann hab' ich eben Termin! Bleibst Du dann auch von der Arbeit zuhause? Meine Söhne kamen '78 bzw. '81 auf die Welt, da war das noch nicht so "da muß ich dabei sein" - weiß gar nicht, ob das zu der Zeit überhaupt erlaubt worden wäre.

    Ok, jedem seines

    Hauptsache die Kinder sind Gesund

  • Das Virgil bei der Geburt dabei sein will, finde ich verständlich.

    Wenn jemand lieber Musik macht oder Fußball spielt als bei der Geburt seines Kindes dabei zu sein, dann soll er es halt machen.


    Warum man das hier thematisiert ist mir nicht begreiflich.


    Jedenfalls ist es sympathischer, er ist bei der Geburt seines Kindes dabei, als dass er einen Opa ins Krankenhaus tritt.

  • Das er bei der Geburt dabei sein will ist verständlich, das wollen auch die meisten. Funktioniert aber meistens nur im gut bezahlten Profisport. Möchte mal ein Arbeitgeber sehen, der sagt "deine Frau bekommt in den nächsten Tagen ein Kind? Ach bleib einfach die Tage daheim. Urlaub geht auf´s Haus".

  • Bei der ganzen Diskussion sollte man nicht vergessen, dass es aufgrund Corona derzeit alles etwas problematischer ist. Stellt euch mal vor der müsste, wenn es mit der Geburt losgeht, erst in Quarantäne und wäre dort doch nicht dabei. Das dürfte auch ein Grund sein, weshalb er wohl in der Heimat geblieben ist. In Vorcoronazeiten war das ganze viel einfacher.

  • Das er bei der Geburt dabei sein will ist verständlich, das wollen auch die meisten. Funktioniert aber meistens nur im gut bezahlten Profisport. Möchte mal ein Arbeitgeber sehen, der sagt "deine Frau bekommt in den nächsten Tagen ein Kind? Ach bleib einfach die Tage daheim. Urlaub geht auf´s Haus".

    So eine Geburt passiert ja nicht alle paar Tage. Und ich denke, es kann hier für den Arbeitgeber schon Sinn machen, den Mitarbeiter frei zu geben. Das freut und motiviert den Mitarbeiter und er kommt dafür dann auch mal dem Arbeitgeber bei der nächsten Situation entgegen. Andererseits "zwinge" ich einen Mitarbeiter zur Arbeit, der garantiert mit dem Kopf woanders ist und nicht zu 100% bei der Arbeit. Hab ich als Arbeitgeber auch nicht so viel davon. Kommt aber alles auch auf den Mitarbeiter an.:)

  • Damit dürfte Misidjan aus der regulären Testung raus sein. Ob er im Januar dann nochmal eine Rolle spielen wird?

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Also mein Arbeitgeber gewährt Sonderurlaub für die Niederkunft. Ich dachte sogar, das wäre gesetzlich so geregelt... So außergewöhnlich finde ich das nicht.


    Zum Stellenwert von Vura: Überspitzt formuliert 1-2 gute Pflichtspiele. Ich hab schon in der ersten Liga geschrieben: ineffizient, viel brotlose Kunst. Nach seinem Debüt-Tor gegen Bremen glaube ich keinen Scorer mehr.

    Mit seinen Fähigkeiten und seinem Tempo potenziell in der zweiten Liga ein Ausnahmespieler, aber durch die lange Ausfallzeit... Ob er seine angedeutete Klasse bei uns nochmal zeigen kann, ich weiß es nicht.

  • Bitte stellt die Diskussion ueber persoenliche Entscheidungen Misidjans ein.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!