Hanns-Thomas Schamel (Aufsichtsrat)

  • Zitat von Der Clubberer


    Ein Stück weit sehr schön formuliert. Ich habe immer gesagt, aus dem Hoeschler kann noch was werden. ;)


    Danke, ihr schafft es immer wieder mich herzhaft zum lachen zu bringen, nicht nur ein Stück weit

    Nein, ich werde 2018/2019 den Trainer nie in Frage stellen

  • Was ich dann aber nicht verstehe:warum spricht Schamel dann davon, dass er das Ganze nicht als Opposition sieht?
    Butter bei die Fische, Herr Schamel. Entweder richtig oder gar nicht.

  • Zitat von wikinger

    Was ich dann aber nicht verstehe:warum spricht Schamel dann davon, dass er das Ganze nicht als Opposition sieht?
    Butter bei die Fische, Herr Schamel. Entweder richtig oder gar nicht.


    hat Altmeister schon umschrieben: Er argumentiert, dass er nur das entworfene Leitbild weiter verfolgen und einhalten will, somit ist er in diesem Sinne keine Opposition.

    "Hello, my friend. Stay awhile and listen."

  • Aber Bader hat ja schon signalisiert, dass er Schamels Ideen nicht mitträgt. Also von daher scheint ein Miteinander damit ausgeschlossen.

  • Zitat von wikinger

    Aber Bader hat ja schon signalisiert, dass er Schamels Ideen nicht mitträgt. Also von daher scheint ein Miteinander damit ausgeschlossen.


    Dann müsste er, wenn Schamel und Getreue gewählt werden,
    konsequenterweise seinen Sessel räumen. Wenn er Charakter
    hätte... Und? Wer findet den Fehler?

  • Zitat von wikinger

    Aber Bader hat ja schon signalisiert, dass er Schamels Ideen nicht mitträgt. Also von daher scheint ein Miteinander damit ausgeschlossen.


    das "Nicht Opposition" bezieht er auf Inhalte, nicht auf Bader. Zudem kann er auch da keine eigentliche Opposition sein, da er nicht Vorstand werden wird oder will.
    Ich wuerde es schon auch eher als Opposition betiteln, streng genommen kann man seiner Argumentation aber folgen

    "Hello, my friend. Stay awhile and listen."

  • Zitat von wikinger

    Aber Bader hat ja schon signalisiert, dass er Schamels Ideen nicht mitträgt. Also von daher scheint ein Miteinander damit ausgeschlossen.


    natürlich ist das für ihn ausgeschlossen! der spielt hier im vornherein die george w. karte (was auch übelst billig ist)... wenn du nicht für mich bist, dann bist du gegen mich. er weiß sicherlich auch am besten, daß wenn schamel es in den AR schafft (und es dann dort schafft eine opposition aufzubauen), daß dann mit extremen gegenwind zu rechnen und die gemütliche zeit vorbei ist und er endlich mal seine arbeit machen müßte. somit ist ein miteinander ja überhaupt nicht in seinem interesse und er versucht dies von vornherein zu verhindern.
    lächerlich auch wie er schon im vorherein versucht schamel als übel des vereins darzustellen und zu diskreditieren. clever von schamel, daß er nicht bader als gegner ausmacht, sondern die umsetzung des leitbilds seine aufgabe nennt.

  • Zitat von winzie


    natürlich ist das für ihn ausgeschlossen! der spielt hier im vornherein die george w. karte (was auch übelst billig ist)... wenn du nicht für mich bist, dann bist du gegen mich. er weiß sicherlich auch am besten, daß wenn schamel es in den AR schafft (und es dann dort schafft eine opposition aufzubauen), daß dann mit extremen gegenwind zu rechnen und die gemütliche zeit vorbei ist und er endlich mal seine arbeit machen müßte. somit ist ein miteinander ja überhaupt nicht in seinem interesse und er versucht dies von vornherein zu verhindern.
    lächerlich auch wie er schon im vorherein versucht schamel als übel des vereins darzustellen und zu diskreditieren. clever von schamel, daß er nicht bader als gegner ausmacht, sondern die umsetzung des leitbilds seine aufgabe nennt.



    Welche Arbeit müsste er dann machen? Er kann es doch schlicht und ergreifend nicht!

  • Zitat von Tradition seit 1900

    Welche Arbeit müsste er dann machen? Er kann es doch schlicht und ergreifend nicht!


    man sind die leute hier heute genau ;). dann müßte er seine arbeit halt zufriedenstellend machen, was er nicht schaffen wird, da er es einfach nicht kann.
    was ich sagen wollte ist, daß er aktuell seine arbeit nicht machen muß, denn es ist keiner vorhanden, der ihn mal darauf hinweißt, daß er seinen job mangelhaft macht (und sich dieser zustand wohl ändern würde).

  • Zitat von winzie


    man sind die leute hier heute genau ;). dann müßte er seine arbeit halt zufriedenstellend machen, was er nicht schaffen wird, da er es einfach nicht kann.
    was ich sagen wollte ist, daß er aktuell seine arbeit nicht machen muß, denn es ist keiner vorhanden, der ihn mal darauf hinweißt, daß er seinen job mangelhaft macht (und sich dieser zustand wohl ändern würde).


    Sorry winzie, war nicht meine Absicht. :oops:

  • Zitat von Marek Mintal

    Also ich finde das mit Schamel und Gömmel schon mal 2 Kandidaten mit Substanz stehen.... Aber ich denke das wieder Schramm und Schneider rein gewählt werden!!
    Wenn sich meine Befürchtung bewahrheitet dann wird es der Club seeeehr schwer haben in den nächsten Jahren!



    Wenn diese beiden (letztgenannten) Herren nochmals gewählt werden, dann will wohl die breite Masse der Vereinsmitglieder das bisherige Image der "bierseligen Wichtigtuer und Fortschrittsverhinderer" beibehalten.
    Dann wird man - zumindest vorübergehend - auch in einer noch größeren sportlichen Bedeutungslosigkeit versinken.


    Die Mitglieder haben s in der Hand.

    9 Meisterschaften, 9 Abstiege, ab jetzt konzentrieren wir uns wieder auf Ersteres:!:

  • Zitat von münchner clubfan

    Wenn diese beiden (letztgenannten) Herren nochmals gewählt werden, dann will wohl die breite Masse der Vereinsmitglieder das bisherige Image der "bierseligen Wichtigtuer und Fortschrittsverhinderer" beibehalten.
    Dann wird man - zumindest vorübergehend - auch in einer noch größeren sportlichen Bedeutungslosigkeit versinken.


    Die Mitglieder haben s in der Hand.


    Also ich lege beide Hände vom Udo ins Feuer, dass Schramm und Schneider nicht wieder gewählt werden. :lol:

  • Zitat von Zockerkönig

    Ach wer weiss, hätte auch nie gedacht das man Siggi nochmal rein wählt :schaem:


    Der wird wieder seine Stimmen von den selben bekommen. :schaem:

    .

  • Zitat von Tradition seit 1900

    Also ich lege beide Hände vom Udo ins Feuer, dass Schramm und Schneider nicht wieder gewählt werden. :lol:


    Sicher wäre ich mir nicht. Ich sehe schon die Ultras mit allem auf der JHV anrücken, was sie haben. Die haben bei der letzten JHV Siggi Schneider mit ihren Stimmen in den AR gebracht.

    UNabhängig___Überparteilich

  • Zitat von Pepe

    Sicher wäre ich mir nicht. Ich sehe schon die Ultras mit allem auf der JHV anrücken, was sie haben. Die haben bei der letzten JHV Siggi Schneider mit ihren Stimmen in den AR gebracht.


    aber immerhin erst bei der Nachwahl :D

  • Zitat von emilou


    aber immerhin erst bei der Nachwahl :D


    Da hast du Recht. Nur bei der Ersatzwahl für die einjährige Amtszeit hat er es dann geschafft. Vorher war er durchgefallen.

    UNabhängig___Überparteilich

  • Zitat von Pepe

    Sicher wäre ich mir nicht. Ich sehe schon die Ultras mit allem auf der JHV anrücken, was sie haben. Die haben bei der letzten JHV Siggi Schneider mit ihren Stimmen in den AR gebracht.


    Ich würde sagen, dass war der Fanverband. Dort ist der Siggi der Held.

  • Zitat von Pepe

    Sicher wäre ich mir nicht. Ich sehe schon die Ultras mit allem auf der JHV anrücken, was sie haben. Die haben bei der letzten JHV Siggi Schneider mit ihren Stimmen in den AR gebracht.


    tendenziell gebe ich dir recht, allerdings müßten sie um eine opposition zu verhindern und damit bader zu stärken, schon gut rechnen können. denn wenn man mal davon ausgeht, daß eine opposition von schamel, koch (der ist ja bereits im AR), wahrscheinlich gömmel (vielleicht nicht gegen bader aber pro glubb und veränderung des status quo und somit anti bader) und einem oder zwei anderen neuen besteht (eventuell auch mehr), dann hat man da aktuell vier kandidaten bei fünf posten. wenn sie nun bader stärken wollen und den malermeister reinwählen, dann müssen sie schon gut rechnen. denn sollten sie alle ihre stimmen auf den malermeister verwenden, dann blockieren sie nur einen posten und es können trotzdem vier oppositionelle gewählt werden (und werde das hoffentlich auch) und es wären mit koch dann bereits fünf. sie müßten ihre stimmen also so aufteilen, daß sie es schaffen ca drei von fünf posten zu blockieren... könnte schwer werden :lol: