26. Spieltag: Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg (Analyse)

  • 0:7 gegen BVB oder 0:6 gegen Leipzig von der Hinrunde passieren halt mal.

    Quatsch, man muss doch nur die Taktik umstellen. Schon macht ein Bredlow einen total sicheren Eindruck, Bauer ist endlich ein bundesligareifer RV und Kubo der quirrlige Sturmtaifun.


    Der Mainzer Coach hat gerade nach dem 0:6 die Taktik umgestellt, also eigentlich gehört er für dieses "Geköllner" sofort entlassen.


    Soweit die Forumstheorie. ;)

  • Das Frankfurt Hinspiel war wohl ohne jeden Zweifel unsere beste Saisonleistung. Aber wir hatten gegen Hoffenheim im Hinspiel eine größere Chance zu punkten, als letzte Woche ?:/

    Puh, das war doch eher ein Spiel in den Mathenia uns ein weiteres Dortmund oder Leipzig erspart hat und damit meine ich die Hinrundenspiele ;)

    Wir sind jetzt seit 20 Spielen ohne Sieg, das hängt in den Köpfen. Da ist kein Selbstvertrauen und man ist selbst gegen “schwächere“ Gegner immer noch die schwächer besetzte Mannschaft.

    Ich weiß ja nicht ob hier jemand schon selbst gekickt hat. Aber unter diesen Umständen kann man nichts erzwingen. Man muss den Weg der kleinen Schritte gehen. Den geht die Mannschaft jetzt. Macht sie so weiter wird sie irgendwann belohnt. Das wird nie und nimmer zum Klassenerhalt , oder zum Relegationsplatz reichen und das hätte wohl auch nicht gereicht, wenn wir früher den Trainer gewechselt hätten.

    Wir wollten einfach zu lange höher springen, als was diese Mannschaft in der Lage wäre. Unsere beiden einzige Siege, waren ironischerweise solche in denen wir spielerisch nicht geglänzt, sondern eher gearbeitet haben.

    Ich glaube nicht, dass wir mit einer offensiveren Herangehensweise schneller wieder zu einen Sieg kommen. Wahrscheinlicher ist da eher ein Spiel das lange 0:0 steht und wir dann kurz vor Schluss den glücklicheren Moment für uns haben.

    Ja das ist nicht schön und das ist auch irgendwo trostlos, aber das ist eben auch realistisch ;)

    Auf und nieder immer wieder :fcn-dh:

  • Ich finde es echt interessant was man hier für Fachleute hat. Wir hatten unter den 5 Gegner seit dem Trainerwechsel, den Zweiten, Dritten und den Fünft platzierten. Dazu hatten wir die Düsseldorfer in ihren Lauf und dann noch Hoffenheim.

    Hier wird dennoch geflehnt, dass wir gegen diese Mannschaften kaum Torchancen hatten. Aber wenn man genau hinschaut hatten wir nach vorne nicht mehr oder weniger Möglichkeiten als unter Köllner.

    Dennoch ist jetzt der Einsatz größer, die Spiele enger und wir können aufrecht das Spielfeld verlassen. Und nochmal wir spielten nicht gegen irgendwelche Thekenmannschaften. Die meisten Jungs hauen sich rein und fighten. Das ist das was ich sehen will.

    Ich will kein Abschenken, oder blind ins verderben rennen. Ich will auch kein schön reden, oder auf Schiedsrichter schimpfen.

    Ich will ehrliche Arbeit und eine Mannschaft die sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut schlägt. Das seh ich und das ist das einzige was jetzt noch zählt.

    Da machst du ja recht haben,aber am ende fragt dich keiner mehr die Mannschaft hat gut gespielt gegen Dortmund.

    Was in der Liga zählt sind doch die Punkt,und die holen wir nicht .Und da muss ich einfach sagen ,das wir Offensiv einfach kein Konzept haben

    und das schon die ganze Saison.


    Da reicht es auch nicht wenn ich gut spiele und am ende,mit Null da stehe.Und wir haben es auch nicht gegen die Schwächeren Mannschaften geschafft

    Tore zu Schießen.Ich bleib da bei die Mannschaft hat das zeug das sie die Klasse halten kann.Aber es war unter Köllner nicht Möglich mangels Erfahrung,

    und Überforderung. Mit einen Trainer mit mehr Erfahrung...sage ich hätten wir die Klasse gehalten.

  • Wieder ein Spiel weniger - zum Glück.

    Länderspielpause - zum Glück...


    Wie meist in den letzten Wochen - bemüht.


    Wie die ganze Saison - qualitativ einfach unfassbar schwach.

    Der FCN - das sind nur WIR!

  • wir sind halt unfassbar ungefährlich. Wie soll es da zu einem Sieg reichen ?

    Die nächsten 3 Spiele sind wieder ein wenig eher möglich, was zu holen. Vielleicht ja doch...

  • Und ich bleibe dabei: Düsseldorf hat eine Truppe, die kaum besser ist als unsere. Sie haben aber den passenden Trainer!


    Kein Vorwurf an Schommers und MArek! Die Abwehrleistung ist DEUTLICH besser. Mittlerweile kommen auch ein paar Chancen dazu!


    Bitte gebt uns Resthoffnunf mit erst einmal 2 Siegen in Folge. Ansonten ost wohl selbst rechnerisch nach dem VFB-Spiel durch!


    Darmstadt war damals personell noch schlechter aufgestzellt, hatte aber einen Trainer, der ihnen taktisch exzellent was vermittelt hat!


    Es wäre möglich gewesen, diese Spielzeit! Nie war ein einfacher in der Liga zu bleiben!

    "In Deiner Lodenhose ist ja wohl ein Hoden lose"

  • Es gab mit Sicherheit irgendwo da draussen nen Trainer der mit der Mannschaft die Klasse gehalten hätte, nur den zu finden und zu bekommen wäre wohl wie ein 6'er im Lotto gewessen.

    Einer der genau die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen hätte, den gibt's mit Sicherheit.

    Es ist jedoch verständlich, dass wir die 'Mission Impossible' mit dem Aufstiegstrainer angegangen sind , da es aus meiner Sicht eine riesen Leistung war letzte Saison überhaupt aufzusteigen und es ein 'NO GO' gewssen wäre vor der Saoson nen anderen zu hohlen . Anfangs lief alles nahezu Perfekt doch dann begann die Zeit der sieglosen Spiele . Es kam dann wie es bei einem Absteiger so ist alles zusammen. Verletzungspech , verlust des Selbstvertrauens ,Schiri Entscheidungen, Matchpech, die mangelnde Qualität kam immer mehr zum vorschein und auch Fehler seitens des Trainers. Die negativ Serie ging immer weiter und das Selbstvertrauen ging immer weiter bergab , eine Abwärtsspirale aus der es für uns nur schwer zu entrinnen galt, wurde in Gang gesetzt.

    Ich hätte Köllner nicht entlassen und wenn dann definitiv nach dem Freiburg Spiel und nicht schon gegen Stuttgart wie oft gefordert.

    Der Zeitpunkt der Entlassung dann , wenn überhaupt nötig kam zu spät. Schommers und Mintal sind nicht zu beneiden , haben aber auch nichts zu verlieren.

    Die Mannschaft kämpft und gibt alles für ihre Möglichkeiten, dass hatte sie im Grossteil aber auch unter MK getan.

    Ihr kann ich keinen Vorwurf machen, sie geben auch nach 20 sieglosen Spielen alles was in ihrer Macht steht, aber es langt halt nicht.

    Meine Hoffnung war immer , dass wenn die Mannschaft endlich mal wieder in Führung geht , sie dann nochmal Selbstbewustssein tanken kann , nochmals Kräfte frei setzen kann und den Bock umstossen kann.

    Nach dem Trainerwechsel kann man schon einen gewisse Änderung in der Taktik erkennen und einen erhöhten Kampfgeist, was kurzfristig normal ist nach nem Trainerwechsel ,aber es langt nicht.

    Ich muss aber auch erkennen, dass Spieler welche angeblich gegen MK gespielt haben , bzw sich nicht mehr wohl gefühlt haben , jetzt keinen deut besser oder präsenter sind.

    Gleiches gilt für diejenigen , die sich unter MK den Arsch aufgerissen haben, selbige tun das etz auch.

    Ich wäre das Risiko eingegangen und wäre mit MK, AB runter gegangen in die 2.Liga und hätte versucht gestärkt (vielleicht nicht sofort) wieder zurück zu kommen. Ich glaube einfach , dass es schwer wird qualifiziertes Personal unter unseren Umständen zu finden die auch Langfristig hier was aufbauen wollen , da wir scho lang nemmer der Ruhmreiche von früher sind.

    Den beiden hätte ich zugetraut hier etwas LANGFRISTIGES aufbauen zu wollen, ohne dass man Angst haben muss das beim ersten Angebot eines Konkurrenten ,wir wieder bei null Anfangen müssen , weil das Geld lockt.

    Ich hab ihnen auch abgekauft , dass die vorgegebene Konsolidierung des Vereins vorrang hatte und man dies auch zu Ende bringen wollte.

    Dies ist für mich auch ein wichtiger Aspekt den manche anscheinend gar nicht auf dem Schirm haben.

    Leicht hatten es beide nicht vor der Saison, nahe zu ohne Kohle, mit der Konsolidierung des Vereins im Nacken.

    Jetzt beginnt die Vorbereitung für nächste Saison und wir stehen nackt da, doch dank Meeske und auch AB haben wir eine ganz andere Ausgangslage als beim letzten Abstieg.

    Hoffentlich machen die neuen Verantwortlichen (die alle schon Schlange stehen um de Ruhmreichen zu übernehmen) was draus und schiessen uns nicht in die Vesenkung.

    Ab etz bitte mit 2 Spitzen spielen lassen, nochmal alles raushauen und vor allem Spieler wie Knöll und Rhein von Beginn an spielen lassen, schon allein um zu zeigen das sie wichtig sind für die Zukunft des Vereins.

    Sorry , hab scho widda a paar halbe deswegen der lange Text

    2 Mal editiert, zuletzt von DaChilla77 ()

  • Kicker-Statistik sagt:


    Laufleistung: knapp 118 KM - insgesamt mehr wie Frankfurt.


    Der Einsatz stimmt also weiterhin.


    Statistik belegt aber: nur 279 Pässe - davon eine üble Passquote von gerade einmal 63%.

    Der FCN - das sind nur WIR!

  • Auch wenn man dieses Spiel einzeln für sich betrachtet, geht die Leistung insgesamt in Ordnung. Wie schon gegen Leipzig und in Hoffenheim.


    Alle 3 Gegner sind uns vom Kader her qualitativ auf allen Positionen überlegen. Im Anbetracht dieser Tatsache kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen.


    Diese unfassbar starke Eintracht ist aktuell fast nicht zu schlagen, das kannst du auch einfach kaum verteidigen. Klar gab es auch individuelle Fehler, aber im Großen und Ganzen nehme ich diese verdiente Niederlage relativ gelassen hin.

  • Gut geschrieben. Spiegelt auch meine Meinung wieder. Leider wie immer kann das Glubb Umfeld den Tatsachen nicht ins Auge sehen sondern es wird sich eingeredet mit Mister X als Trainer oder Vorstand wäre alles besser und ganz einfach. Ein langfristiger Plan der auch Rückschläge einplant ist hier leider nicht möglich.

  • Leider hast du recht

  • Man kann hier immer wieder irgendwas spekulieren, aber auch wenn wir mit Köllner und Bornemann weiter gemacht hätten, wäre das der Beweis gewesen, dass der FCN ein erfolgsversprechendes Rezept hätte ?

    Das einzige was wir wissen, ist das unsere wirtschaftliche Situation weiterhin keine großen Schritte zulässt. Da braucht es Glück und viele gute Entscheidungen. Diese Saison verläuft nunmal desaströs, da hätte man kein “weiter so“ vermitteln können. Dazu haben sich Bornemann und Köllner selbst zu sehr zum Angriff frei gegeben.

    Wir müssen jetzt retten was zu retten ist und momentan tut die Mannschaft genau das richtige. So hat man zumindest eine Basis um weiter zu machen. Unter Bornemann und Köllner hätten wir nur ein unruhiges Umfeld gehabt und sie hätten sehr wahrscheinlich noch mehr Leute gegen sich aufgebracht. Das hätte auf dem sowieso schon schwierigen Feld vom Club, bestimmt keine Früchte mehr getragen.

    Die nächste Saison wird aber nicht einfacher, aber das wäre sie sowieso nicht gewesen. Dazu hat diese Saison zuviele Dellen hinterlassen, auch innerhalb der Mannschaft.

    Auf und nieder immer wieder :fcn-dh:

  • Letztlich ein Spiel, wie wir zuletzt einige hatten.

    Irgendwie gar nicht mal so übel, aber am Ende langt es halt nicht.

    Es macht auch keinen großen Sinn mehr, sich großartig darüber aufzuregen.

    Diese Saison wird nicht mehr zu retten sein, dafür ist unsere Mannschaft einfach zu limitiert, sind zuviele Spieler einfach nicht konkurrenzfähig. Allen voran Spieler wie Bauer oder Kubo, mit denen man in der Bundesliga einfach nicht bestehen kann.

    Akzeptiert halt einfach mal, dass diese Mannschaft sich nach Kräften bemüht, aber halt einfach nicht die Qualität hat. All diese Sprüche ala, diese Saison hat einen Bruch hinterlassen, diese Saison hat dieses und jenes, kotzen nur noch an. Werdet halt endlich mal erwachsen und seht dieses Jahr wie es ist.

    Es langt einfach nicht und fertig!

    Nächste Saison werden die Karten neu gemischt und es beginnt eine neue Chance.

    Mit euch, oder ohne euch!

    Lieber stehend sterben, als kniend leben!

  • Wer wieder mal einen Bruch erlitten hat, sollte es sein lassen. Der hat vom GLUBB keinen Schimmer.

    It's a jungle out there.

  • Hat die Truppe eigentlich in der Länderspielpause ein Freundschaftskick gegen irgendwas unterklassiges vor? Nur damit sie mal wieder wissen wie es sich anfühlt Tore zu schiessen und zu gewinnen?

  • Man kann hier immer wieder irgendwas spekulieren, aber auch wenn wir mit Köllner und Bornemann weiter gemacht hätten, wäre das der Beweis gewesen, dass der FCN ein erfolgsversprechendes Rezept hätte ?

    Das einzige was wir wissen, ist das unsere wirtschaftliche Situation weiterhin keine großen Schritte zulässt. Da braucht es Glück und viele gute Entscheidungen. Diese Saison verläuft nunmal desaströs, da hätte man kein “weiter so“ vermitteln können. Dazu haben sich Bornemann und Köllner selbst zu sehr zum Angriff frei gegeben.

    Wir müssen jetzt retten was zu retten ist und momentan tut die Mannschaft genau das richtige. So hat man zumindest eine Basis um weiter zu machen. Unter Bornemann und Köllner hätten wir nur ein unruhiges Umfeld gehabt und sie hätten sehr wahrscheinlich noch mehr Leute gegen sich aufgebracht. Das hätte auf dem sowieso schon schwierigen Feld vom Club, bestimmt keine Früchte mehr getragen.

    Die nächste Saison wird aber nicht einfacher, aber das wäre sie sowieso nicht gewesen. Dazu hat diese Saison zuviele Dellen hinterlassen, auch innerhalb der Mannschaft.

    ich bin da bei clubi. zu retten ist da gar nix mehr. denn auch ein 0-1 oder ein 1-2, bei dem der gegner noch zwei bis dreimal das alu trifft, hilft und rettet nix. da braucht man nix spekulieren. das, was zählbar ist, ist evident wenig und noch weniger geworden. in der vorrunde hat man aus den spielen dortmund bis frankfurt 4 pkte geholt. in der rückrunde im vergleichbaren zeitraum 1.

    bin gespannt, ob wir kommende woche gegen den fca wenigstens 1 pkt holen. die rede davon, dass man in den nächsten 3 spielen 9 pkte holt, ist doch ned mehr als des letzte pfeifen im walde.

  • es ist eigentlich so verdammt traurig wie kalt mich der Club mitlerweile laesst

    "Hello, my friend. Stay awhile and listen."

    Das Kleingedruckte: *) dieser Beitrag koennte Spuren von Sarkasmus beinhalten und muss daher nach den ungeschriebenen Glubbforenuserrichtlinien zur besseren Verstaendlichkeit mit diesem Warnhinweis versehen werden; +) dieser Beitrag wurde in betrunkenem Zustand erstellt und koennte daher einen erhoehten Wahrheitsgehalt aufweisen; !) Dieser Beitrag ist genau so zu verstehen wie geschrieben

  • es ist eigentlich so verdammt traurig wie kalt mich der Club mitlerweile laesst

    Warum schreibst Du dann überhaupt was?

    Lieber stehend sterben, als kniend leben!