JHV 2021 (virtuell) - Samstag, 9. Oktober 2021, 11:00 Uhr

  • Es ist ja nicht so, dass man jetzt die Eigenvermarktung nicht durchziehen kann, sondern dass dies erst einmal im Rahmen einer Abteilung im e.V. gemacht wird.

    Eben, warum sollte man auch etwas richtig machen wenn es auch erstmal Grawitschko gehen kann.


    Und wie andere User auch schon festgestellt haben, es ist ja nix passiert, und es steht uns immer noch eine glorreiche Zukunft bevor. Und außerdem ist Tradition wichtig und unser einziges Pfund. So gesehen machen wir das was wir jedes Jahr machen und verschwenden ein weiteres.


    Sorry für den Sarkasmus.

    Aber es ist schon beeindruckend das bei uns so ziemlich jeder Schritt der die Unterstützung der Mitgliederversammlung bräuchte und der beim besorgten Fan Professionalitätsgedanken auslöst scheitert. Zum einen weil ein paar gezielte Panikmacher reichen um beim Bierdimpfel den Mutterinstinkt für den Verein auszulösen (ohne zu Wissen um was es geht) und zum anderen weil man auch beim Verein selten das Gefühl hat das man es wirklich will, so auch am Sa.

    Wir träumen von irgendwelchen Beteiligungen am Stadion und davon sportlich Bundesliga zu spielen.


    Wer ernsthaft glaubt das sich Partner für sowas finden lassen die sich diesen Affenzirkus vom Samstag freiwillig antun glaubt wirklich daran das wir "nur ein Jahr verloren haben".


    Der letzte Satz ging jetzt net an dich Chaos.

  • Ich möchte übrigens von niemandem mehr in der Zukunft Beschwerden über den Termin einer wieder stattfindenden Präsenz-JHV hören... wenn sich schon auf der Online JHV Samstags mit maximaler Flexibilität nicht mehr überhaupt mal anmelden, als an einer Präsenz-JHV üblicherweise teilnehmen.

    Wenn derjenige zu einer Präsenzveranstaltung geht darf es sich über einen unguten Termin sehr wohl beschweren.


    Denk mal jemand der eh net hingeht dem dürfts auch egal sein.


    So nebenbei, wer sich diese Veranstaltung am Samstag ganz gegeben hat sollt sich ehr wundern das so viele durchgängig angemeldet waren und sich net wundern das so viele mal gar keine Lust haben.

    Zehn Stunden Versammlung und davon keine drei mit wirklicher Substanz.

    Das schafft net mal der örtliche Gesangsverein.

  • Hält sich eigentlich immer noch die Mär der Verein hätte nicht argumentiert?


    Also werden weiterhin die Reden von Grethlein und Rossow sowie die Wortbeiträge von Rossow, Grethlein und Bisping bei genau dem Themenkomplex ausgeblendet? Ja Rossos hätte direkt vor der Abstimmung nochmal alles sagen können was er zwei mal, Grethlein zwei mal und Bisping einmal gesagt haben. Nur wenn es manche Mitglieder nach 5 Ausführungen nicht kapieren warum dann nach 6?


    Das mit den 24,9% hätte man ggf. mit aufnehmen können. Darauf hat auch Veteran zu Recht hingewiesen.


    Die reine Festlegung auf „Marketing“ ist Käse, auch das wurde übrigens ausgeführt und begründet. Dafür wurde ja explizit die Ausgliederung der Profiabteilung ausgeschlossen.


    Auch am Montag bleibt das Fazit, der Größte Stolperstein des FCN ist die Satzung mit hirnrissigen 75%, direkt gefolgt von den Mitgliedern.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Es ist ja nicht so, dass man jetzt die Eigenvermarktung nicht durchziehen kann, sondern dass dies erst einmal im Rahmen einer Abteilung im e.V. gemacht wird.

    Was enorm an Geld frisst, weil die Unternehmensform nicht geeignet ist. Aber der FCN hat’s ja :winking_face: FCN! Übrigens steht JETZT der Gesamtverein in der Haftung. Das Risiko wurde enorm erhöht.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Es ist ja nicht so, dass man jetzt die Eigenvermarktung nicht durchziehen kann, sondern dass dies erst einmal im Rahmen einer Abteilung im e.V. gemacht wird.

    Was enorm an Geld frisst, weil die Unternehmensform nicht geeignet ist. Aber der FCN hat’s ja :winking_face: FCN! Übrigens steht JETZT der Gesamtverein in der Haftung. Das Risiko wurde enorm erhöht.

    Schreib des mal den MCMVlern.

  • Ich glaube, hier wird auch immer wieder "Marketing" mit "Vermarktung" verwechselt.


    Es ist ein riesengroßer Unterschied, ob Feuerzeuge, Klodeckel oder Trikots an Mann/Frau gebracht werden,

    oder jemand 2 Mio Euro für 1-2 Saisons bezahlt um auf der stolzen Glubbbrust zu prangen.


    Da das einen deutlich höheren Impact im finanziellen Kontext hat, Bedarf das auch einer anderen Behandlung.


    Ich verstehe es aber trotzdem nicht, wieso man einem externen Unternehmen einen Besorgungsauftrag dahingehend vergeben darf, aber das dies an ein vom Verein kontrolliertes nicht möglich ist.


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

  • Es ist ja nicht so, dass man jetzt die Eigenvermarktung nicht durchziehen kann, sondern dass dies erst einmal im Rahmen einer Abteilung im e.V. gemacht wird.

    Was enorm an Geld frisst, weil die Unternehmensform nicht geeignet ist. Aber der FCN hat’s ja :winking_face: FCN! Übrigens steht JETZT der Gesamtverein in der Haftung. Das Risiko wurde enorm erhöht.

    Ich will nicht sagen, dass es gleichwertig oder besser ist, die Vermarktung in Form einer Abteilung innerhalb des e.V.s aufzuziehen, aber es ist zumindest eine Moeglichkeit all zu gravierende Probleme zu umgehen und Strukturen aufzubauen, die ueber kurz oder lang in einer GmbH aufgehen wird.


    Prinzipiell habe ich auch kein Problem damit, die Mitgliederversammlung zu entmachten, so plaediere ich seit laengerer Zeit fuer die Moeglichkeit der Kooption von Aufsichtsraeten (uebrigens ist auch MCMV dem gegenueber nicht abgeneigt) und ich bin einer kompletten Ausgliederung der Profi-Abteilung nicht komplett abgeneigt, obwohl ich wie gesagt am e.V. haenge. Was ich nicht moechte ist eine Ausgliederung, bei der der Verein weiter als machtloses Anhaengsel existiert und man einmal im Jahr zur Show-JHV ruft - das soll man sich dann bitte auch ganz sparen.


    Tatsache aber ist, dass wir die Moeglichkeiten des e.V. noch nicht ausgereitzt haben und dass noch niemand gewagt hat das Kapitel e.V. zu beenden. Deshalb muss sich ein Vorstand, wenn er nun einmal Veraenderungen will, dem "Irrenhaus" JHV stellen. Und zu sagen, dass bei MCMV nur Idioten am Werk sind, ist auch etwas anmassend - in deren Dunstkreis befinden sich durchaus helle Koepfe und vermutlich Leute, die sich mehr fuer den Verein engagieren und tiefer in der Materie sind, als 90% der Mitglieder. Es gibt auch unter den Mitgliedern zahlreiche "Bierdimpfl", aber diese haben in der Vergangenheit meistens im Sinne der "Verwaltung" abgestimmt - siehe Bader und Woy - und sind nicht durch kritische Anfrage und Antraege zur Satzung aufgefallen, sondern durch die Nachfrage nach Bierpreisen und der Forderung nach mehr Weinschorle.


    Die Vorstaende wissen um dieses Umfeld. Die Vorstaende wissen, dass sie 75%ige Mehrheiten brauchen. Die Vorstaende wissen auch, dass Satzungsaenderungen fast immer scheitern, es sei denn es geht um nebensaechliche Kleinigkeiten. Die Vorstaende wissen auch, dass die Rahmenbedingungen perfekt waren fuer Veraenderungen. Trotzdem hat man einen schwammigen Antrag vorgelegt, die Kritik daran nicht entkraeftet, goldene Bruecken ignoriert und letztenendes gescheitert.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

  • Korrekt.


    Das ist aber auch so, weil dass der Fanshop Marketing-GmbH genannt wurde (Woy und Motzeck als Vorstaende), sich aber tatsaechlich um Merchandising gekuemmert hat. Erst vor ein paar Jahren wurde diese in Fanshop GmbH umgenannt.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

  • Es ist ja nicht so, dass man jetzt die Eigenvermarktung nicht durchziehen kann, sondern dass dies erst einmal im Rahmen einer Abteilung im e.V. gemacht wird.

    Was enorm an Geld frisst, weil die Unternehmensform nicht geeignet ist. Aber der FCN hat’s ja :winking_face: FCN! Übrigens steht JETZT der Gesamtverein in der Haftung. Das Risiko wurde enorm erhöht.

    Aber die total realistische Gefahr, dass alles (was eigentlich genau?) verkauft werden kann ist abgewendet.


    Ein glorreicher Sieg des e.V. Nicht.

  • Wenn man davon ausgeht, mit Idioten zu reden (wie hier von vielen Leuten angenommen, sind alle, die gegen diesen Vorschlag gestimmt haben), dann muss man idiotensichere Vorschlaege machen, oder die Idioten kommen auf dumme Ideen.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

  • Idiot ist von der ursprünglichen Bedeutung her eigentlich gar nichts Schlimmes.


    Im Endeffekt Laien, Privatpersonen, gewöhnliche Menschen per Definition.


    Insofern, hat Chaos schon recht, wenn man eine Darstellungsform wählen sollte, die alle mitnimmt.

    Vor allem nicht erst im Rahmen einer Veranstaltung und dann auch eine unmittelbare Entscheidung erwartet.


    Auch wenn ich mich zum zigsten Male damit wiederhole, aber man könnte mit so wenig Aufwand im Vorfeld, so viel erreichen...


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

  • Wenn man davon ausgeht, mit Idioten zu reden (wie hier von vielen Leuten angenommen, sind alle, die gegen diesen Vorschlag gestimmt haben), dann muss man idiotensichere Vorschlaege machen, oder die Idioten kommen auf dumme Ideen.

    Ich bin weit davon entfernt jeden der gegen der Vorschlag war als Idiot zu bezeichnen.

    Die Anmerkung das man wohl nicht ganz begriffen hat worum es ging wenn man über "Vollmachten", "Generalvollmachten" oder andere Begriffe die nichts mit dem was Samstag verhindert wurde zu tun hatte sei aber erlaubt.


    Im Dunstkreis des FCN, und so kommt es mir seit dem ich das Mitte der 90ger verfolge sind immer Menschen denen man weder die Intelligenz noch das Herzblut für den Verein absprechen muss. Aber sie sorgen seit je her dafür das bei uns Entwicklung nur aufgrund von nicht mehr zu ignorierenden Umständen passieren aber sicher nicht weil man aktiv an seiner Zukunft gestalten will.

    Dieses "der e.V. hat sein Potential nicht abgerufen" liest man jetzt wie lang? 10 Jahre, 15??

    Ja wo genau ist den dieses Potential wenn weder Meeske noch jetzt Rossow es anscheinend als ausreichend einstufen??


    Womit du allerdings völlig recht hast ist das sich jeder Vorstand im Vorfeld klar sein muss mit was er es hier zu tun hat.

    Daran ist Meeske letztendlich demotiviert worden und ich denk wir bekommen Rossow auch noch so weit.

    Die Struktur die wir haben bremst jede notwendige Entwicklung weil es immer kluge Köpfe geben wird die sich an ihr stoßen und eine Gefahr für was auch immer erkennen werden.

    Die 75 % tun dann dazu halt ihr übriges.


    Wir können jetzt halt hoffen das Rossow auf den Niveau auf dem wir uns bewegen können gut bis hervorragende Arbeit leistet um die nächsten X Jahre bis zum nächsten Versuch zu überbrücken.


    Aber an Entwicklung des FCN, egal ob es die Vermarktung, das Stadion/Vereinsgelände etc. angeht brauch mer uns wirklich keine Gedanken machen.

    Das ist in den aktuellen Strukturen nicht drin und andere Strukturen werden so nicht kommen.

  • Kommunikation, obwohl deutlich verbessert, immer noch ausbaufähig. Sah man beispielsweise ja auch bei der Personalie Knauer. In Sachen Kommunikation macht unser Trainer aber beispielsweise eine richtig gute Sache.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

  • Bis auf den letzten Absatz uneingeschränkte Zustimmung, denn der Antrag war weder schwammig, noch wurde er nicht erklärt. Fünf mal, wie oben beschrieben!


    Man versucht doch gerade eben die Potentiale des e.V. auszureizen in dem man die Vermarktung selbst erledigen möchte. Das groteske ist ja, dass man die Vermarktung auch mit GmbH NÄHER und mit MEHR Einfluss als bisher an den Verein zieht. Bislang hat man alles an einen vollkommen selbstständig und nicht auf den FCN angewiesenen Dritten abgegeben. Aber nur wegen der bösen GmbH werden Bilder gemalt von wegen „das Logo kann verkauft werden“. Irre!

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Mal völlig wertungsfrei:

    Wieso behaupten hier einige immer wieder, es geht nur um die Marketing GmbH? Er sagte doch wörtlich "in erster Linie". Das heißt nicht "nur".


    Im Übrigen bin ich auch fasziniert, wieso alle anderen doof sind, die nicht meiner Meinung sind. Ist das nicht Demokratie und freie Meinung, auf die einige der Beleidiger sonst immer großen Wert legen?


    Es ist, genau wie bei der Bundestagswahl, entschieden, so ist das einfach bei Wahlen. Da dürfen auch alle "Nicht-Checker" (je nach Sichtweise wohl immer der andere) mitwählen und da hilft auch alles Nachtreten nichts.

    Es gibt soviele schöne Hobbys am WE, wieso der Club?

  • Mit dem Unterschied das selbst eine Kanzlerwahl keine 75 Prozent benötigt.

    Mit Demokratie hat das nix zu tun, das ist Vereinswesen unteren Niveau. Ich kenne Demokratie wenn die Mehrheit entscheidet und nicht 28 Prozent ihren Willen bekommen.

  • Also Demokratie bedeutet im Regelfall nicht das 29 % entscheiden während die Mehrheit von 71 % in die Röhre schaut.

    Das man bei einer Wahl auf Bundesebene 75 % bräuchte wäre mir neu.

    Das ist Demokratie die einer Satzung geschuldet ist die, sicherlich mit guten Vorsätzen ein absoluter Mühlstein ist.


    Ich bin übrigens auch fasziniert das wenn es anscheinend keinen Argumente für die eigene Meinung gibt immer auf die Meinungsfreiheit verwiesen werden muss.

    Sonst könnte man ja auch einfach die Argumente austauschen.


    Aber ja du hast recht, es hieß "in erster Linie" und nicht "nur".

    Meine Frage. Wo ist das Problem und was glaubt man wäre passiert?

  • Habt ihr schon einmal von der Aenderungen am Grundgesetz und Zweidrittelmehrheiten gehoert? Falls nicht:


    Zweidrittelmehrheit – Wikipedia


    Bei der Erstellung der neuen Satzung wurde entsprechend eine 75%ige-Mehrheit eingefuehrt, wobei hier wohl ebenfalls eine 2/3-Mehrheit sinnvoller gewesen waere.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

  • Diese Satzungsänderung auf 75% ist doch erinnerlich auch erst ein paar Jahre her oder?

    Es gibt soviele schöne Hobbys am WE, wieso der Club?

  • Diese Satzungsänderung auf 75% ist doch erinnerlich auch erst ein paar Jahre her oder?

    Ja, durch die Satzungskomission erarbeitet. Daran waren Fans, Verein und Rechtsbeistaende beteiligt.

    The unwashed phenomenon, the original vagabond.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!