Beiträge von wikinger

    Ich hab mir gestern mal die Zusammenfassung des Spiels Hoffenheim-Westvorstadt angetan. Und ich muss sagen....auch wenn mir sowas grundsätzlich schwer fällt zu schreiben.....dass es ein richtig guter Auftritt der Fürther war. Auch wenn Hoffenheim wahrscheinlich auch wegen der hohen Belastung auf der letzten Rille lief. Spielerisch und kämpferisch war das top. Und wie sehr wünsche ich mir, dass wir auch nochmal solche Pokal-Abende erleben. Ich habe neulich noch meinem Sohn nochmal die Videos aus der Pokalsiegersaison vorgespielt. Der war 2007 noch nicht geboren. Er hat mich dann gefragt wie der Club dann im nächsten Jahr absteigen konnte. Tja....

    Beide sind was die Konstanz ihrer Leistungen angeht seit gut einem Jahrzehnt unerreicht. Jede Dekade hatte seine überragenden Spieler. In den 70ern Cruff und Beckenbauer, Maradona und Platini in den 80ern, in den 90ern dann van Basten, Zidane und Ronaldo (der Brasilianer), die dann bis in die 00-Jahre noch weiter auf dem sehr hohen Level spielte.


    Aber in meiner Erinnerung gab es über so einen langen Zeitraum noch nie 2 Spieler, die beide gleich so eine dominierende Rolle im Weltfußball einnahmen wie Messe und Christiano Ronaldo.

    lewandowski ist halt ne maschine, wie sie ronaldo die letzten 5 jahre war.

    den habe ich am anfang auch gehasst, was sich inzwischen durch respekt meinerseits gewandelt hat.

    solche spieler arbeiten halt tagtäglich daran, dass sie dieses level halten. deswegen sind die auch so selten verletzt.

    sympathieträger sind die beiden ja auch absolut null.

    Respekt ist meinerseits auch absolut vorhanden. Sowohl bei Lewandowski als auch bei Messi oder Ronaldo. Gar keine Frage. Der letzte Glubberer, den ich wirklich von seiner Art Fußball zu spielen bewundert habe, war Gündogan.

    Ja mag sein. Letztendlich ist es aber eine Haltung, die wie ich finde ok ist. Sowas muss es unbedingt noch geben auch wenn man nicht immer mit allem einverstanden ist. Oftmals ist da schon ein wahrer Kern drin, manches ist gewiss übertrieben.


    Was den Charakter angeht : ich weiß nicht ob Lewandowski einen sauberen Charakter hat. Glaub darum geht es auch gar nicht. Wer über die Jahrzehnte den Fußball verfolgt, der hat einen anderen Blick auf den Fußball in seiner ursprünglichen Art. Es gab immer wieder Spieler, da ging einem das Herz auf. Egal bei welchem Verein die waren. Die haben den Fußball in seiner eigensten Art geliebt.


    Heute fällt es mir persönlich immer schwerer, Spieler zu finden, auf die das zutrifft. Einige durchaus im Ansatz, aber durch den medialen Hype wird manches wieder verwässert. Haaland z.B. ist so ein Beispiel. Toller Typ, aber kaum trifft mal ein paar Mal am Stück, wird schon drüber spekuliert, wie hoch sein Marktwert jetzt gerade wieder gestiegen ist.

    Also erstmal muss ich sagen, dass Lewandowski diese Auszeichnung absolut verdient hat.


    Aber wie sagte neulich Arnd Zeigler : ein Spieler wie Lewandowski wird nie die Herzen der Menschen erreichen wie es ein Maradona oder George Best getan haben.



    Zur Trainerwahl : kann ich nicht nachvollziehen. Und um ehrlich zu sein, geht mir Klopp (auch wenn ich ihn eigentlich sehr mag) langsam auf die Nerven mit seinem ewigen Genörgel. Dem ist wie ich finde einiges zu Kopf gestiegen. Er sollte mal wieder ein bisschen runterkommen.