JHV 2021 (virtuell) - Samstag, 9. Oktober 2021, 11:00 Uhr

  • Auch wenn man die Reden unserer beider Vorstände schon vorher Online stellen würde plus den Bewerbungsvideos zukünftiger AR würde man schon eine Menge der Zeit einsparen, 10 Std. :face_with_rolling_eyes: die konnten einen ja Leid tun, dachte schon Dr.Adrian springt iwa auf und sagt macht euern Dreck doch selber :smiling_face_with_halo:

    Das dürfte rechtlich so nicht möglich sein. Die Reden/Geschäftsberichte braucht es als Grundlage für die notwendige Entlastung, ebenso die Vorstellung der AR-Kandidaten für deren Wahl.

    Das ist rechtlich sehr wohl kein Problem. Die Reden können online in einem gesicherten Portal zur Verfügung gestellt werden. Im Zuge der "Corona-Erleichterungen" für Haupt-/Vertreterversammlungen ist so einiges möglich.

    Habe letztes Jahr eine solche Veranstaltung "ToGo" und heuer als echte virtuelle Live-Veranstaltung durchgeführt. Live ist natürlich authentischer. Aber in beiden Spektren kann man auf Fragen etc. gut eingehen, wenns denn vorher geregelt wurde.

  • Ist schon spannend, dass wir uns hier deutlich mehr mit Formalismen als mit inhaltlichen Dingen beschäftigen...


    Damit überzeugen wir genau... NIEMANDEN!


    Wie mein Großvater immer zu sagen pflegte, "an alten Baam verpflanzt ma ned so einfach"...


    Deswegen, gilt es großzügig "abzustechen" keine Wurzeln verletzten, ein wunderbares neues Loch graben,

    in dem er sich auch wohlfühlt.


    d.h. Überzeugungsarbeit zu leisten - AN Mannn/Frau!


    Und zwar nicht hier in so einem Online-Medium, sondern Face-to-Face im/am Stadion.


    Wenn sich jeder hier, der von der Sinnhaftigkeit der Sache überzeugt ist, über die Saison 2-5 Leute in seinem Umfeld vornimmt und

    sich auf eine Diskussion und ggf. Widerstand einlässt, dann wird das zu der nächsten MV was.


    Was ich auch nicht verstehen kann, wenn doch der AR und Rossow so dahinter stehen, wieso kommen die nicht mal in den Eingangsbereich der Nordkurve zu einem Pläuschchen mit den Zuschauern?


    Das kann soviel bewirken!


    Aber anscheinend schlürft man lieber Sektchen mit genießt Häppchen im VIP-Bereich der HT...


    Unverständlich, mir total unverständlich...


    Und selbst wenn ich einen Antrag 10x auf einer Veranstaltung erläutere - und das so ziemlich am Schluß, wenn alle schon eingeschläfert sind, hat das NIEMALS den gleichen Charakter, wie wenn ich auf die Leute im Vorfeld zugehe und mir dort schon Feedback abhole. Sowas ist einfach nicht mehr zeitgemäß.


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

  • Was mir grad so einfällt....


    Es könnte einen Grund dafür geben, das Rossow die 25% Beteiligung nicht in den Antrag reingeschrieben hat.


    Es ging ja allgemein um Gesellschaften, nicht explizit um die Vermarktungs GmbH die man gründen möchte.

    Es wird auch irgendwann eine Stadionbetreibergesellschaft GmbH geben die das neue Stadion betreibt.

    Natürlich auch außerhalb des e.V.

    Da würden wir mit einer maximal 25% Beteiligung nicht weit kommen, denk ich mal.

    "Es geht aufwärts" sprach der Spatz als ihn die Katze im Maul die Bodentreppe hochgetragen hat. :old:

  • es ging ihm doch nur und ausschließlich nur um die Vermarktungs GmbH und deshalb war es auch total blöd den Antrag abzulehnen….. !!!!!11111elf

  • für den Moment ja, da hast du Recht.

    Aber etwas weiter gedacht wiederum nicht.

    Weil der Text war allgemein gehalten. Die Vermarktungs GmbH war im Text nicht explizit erwähnt, sondern es wurde von Gesellschaften gesprochen.


    „2. Zur Durchführung dieser Aufgaben darf der Verein im gesetzlichen Rahmen
    Vermögen ansammeln, Rücklagen bilden, Grundstücke erwerben, Gebäude und Anlagen
    errichten. , Gesellschaften gründen und Gesellschaften und Beteiligungen erwerben,
    verwalten und verwerten.“


    Im Innenverhältnis bedürfen folgende Geschäftsführungsmaßnahmen in jedem Fall der
    Zustimmung des Aufsichtsrats:

    "

    d) die Gründung von Gesellschaften und der Erwerb, die Verwaltung und die Verwertung
    von Gesellschaften und Beteiligungen.“



    rot das jeweils neue

    "Es geht aufwärts" sprach der Spatz als ihn die Katze im Maul die Bodentreppe hochgetragen hat. :old:

  • Könnte wirklich ein Grund gewesen sein

  • Nach der JHV hab ich derzeit keine Lust mehr auf den FCN.

    Aufs sportliche schon.


    Bei allem drum herum macht es einfach sinn sich emotional zu lösen und einfach zu akzeptieren das wir uns nicht weiterentwickeln wollen und damit auch sportlich keine reellen Chancen mehr haben werden.

  • Nach der JHV hab ich derzeit keine Lust mehr auf den FCN.

    Aufs sportliche schon.


    Bei allem drum herum macht es einfach sinn sich emotional zu lösen und einfach zu akzeptieren das wir uns nicht weiterentwickeln wollen und damit auch sportlich keine reellen Chancen mehr haben werden.

    Wenn ich da manche Wortmeldungen wieder im Kopf bekomme, dann weiß ich nicht ob ich Lachen oder Weinen soll. War schon zum Fremdschämen

  • Aufs sportliche schon.


    Bei allem drum herum macht es einfach sinn sich emotional zu lösen und einfach zu akzeptieren das wir uns nicht weiterentwickeln wollen und damit auch sportlich keine reellen Chancen mehr haben werden.

    Wenn ich da manche Wortmeldungen wieder im Kopf bekomme, dann weiß ich nicht ob ich Lachen oder Weinen soll. War schon zum Fremdschämen

    Ja ok sowas hast egal bei welchem Verein auf jeder Versammlung.

    Das kann ich ignorieren.


    Als jemand der solche Versammlungen aber eh so gut leiden kann wie der Teufel das Weihwasser war der Samstag wieder ein Argument künftigen Versammlungen fern zu bleiben.

    Alles was in Richtung offene Professionalisierung geht bekommst eh net durch und der Rest geht mir mehr oder weniger am Arsch vorbei weil ich das auch anderweitig nachlesen kann.

  • Das ist tatsächlich schwierig eine solche Marathonveranstaltung zu straffen.


    Zumal ja die MV die einzige Plattform ist, bei der die Mitglieder ganz offiziell die Möglichkeit haben sich mit Vorstand und AR auszutauschen.

    Aber das wäre eine Aufgabe für den Veranstalter, und das sind nun mal Vorstand und AR.


    Als Mitglied kann ich das auf der nächsten MV gerne mal ansprechen.

    Er werden ja hoffentlich nicht immer so viele Änderungen der Satzung anstehen.


    Haben wir wieder eine Präsenzveranstaltung, dann werden sich auch die AR-Kandidaten wieder live vor Ort vorstellen.

    Es entfällt also eigentlich die Möglichkeit der vorherigen Aufzeichnung der Vorstellungsrede inklusive der Freischaltung der selben VOR der Veranstaltung (wozu es ja auch wieder einer Satzungs- bzw. Wahlordnung bedarf.


    Unabhängig davon gibt es sicher Optimierungsmöglichkeiten.

    (zukünftig elektronische Abstimmung z.B.)


    Und was mir wichtig ist:


    Zukünftig sollte ein Antragsteller egal wer, erklären in welchem Interesse er den Antrag vorträgt, sofern dies der Fall ist. (Stichwort Lobbyarbeit)

    Herr Gsell hat ganz klar im Interesse von MCMV agiert, dies wurde aber nicht gesagt und war sicher auch den wenigsten bekannt.


    Wenn man das weiß werden Motivation und Zielrichtung solcher Anträge deutlich transparenter.


    Das ist mir bei meiner Gegenrede auch zu spät eingefallen, sonst hätte ich ihn direkt gefragt.

    "Es geht aufwärts" sprach der Spatz als ihn die Katze im Maul die Bodentreppe hochgetragen hat. :old:

  • Grundsätzlich bin ich vollkommen bei dir, auch in der Politik ist mir Lobbyarbeit in vielen Fällen zuwider.


    Die Frage ist, wie man das konkret umsetzt, und ab wann (nicht zeitlich, sondern ab welchem Umfang) das gilt. MCMV ist ja meines Wissens kein Verein oder dergleichen, daher ist es schwierig, weil man da wohl kaum "Mitglied" sein kann.


    Klar, beim FCN-Mitglied Gsell ist das noch einfach, der steht immerhin als Ansprechpartner auf der MCMV-Seite verlinkt. Bei allen anderen wäre es da wohl nicht mehr so simpel. Spreche ich schon für MCMV, wenn ich einmal auf einer Veranstaltung war? Oder wenn ich grundsätzlich mit ihrer Sache sympathiere? (Dürfte ja bei anderen Geschichten analaog sein. Auch "die Ultras" oder "die Nordkurve" haben ja keine Mitglieder im rechtlichen Sinn). Und wie sieht es dann aus, wenn man ggf. mehr als ein Interesse vertritt. Oder gar keines.


    Auch ein (ex-)Oberbürgermeister kann ja z.B. durchaus das Interesse der Stadt vertreten, weil er noch gute Kontakte hat, aber kein öffentliches Amt mehr ausübt.



    Ich kann mir vorstellen, dass das Ganze eher zu einem gegenteiligen Effekt führt. Man sucht dann eben einen anderen als Antragsteller (der dann eben nicht dieser Gruppe zugehörig ist), was zumindest für die interessierten Mitglieder die Sache noch weiter verschleiert.

  • Das ist tatsächlich schwierig eine solche Marathonveranstaltung zu straffen.


    Zumal ja die MV die einzige Plattform ist, bei der die Mitglieder ganz offiziell die Möglichkeit haben sich mit Vorstand und AR auszutauschen.

    Wie wärs denn, wenn man zusätzliche Möglichkeiten des Austauschs schaffen würde?


    Einfach um die JHV etwas zu verkürzen...

    That´s not the Brexit i voted for !!!

  • Ich wollte auch hier nochmal Bescheid geben, dass mir bei der JHV ein Satz herausgerutscht ist, den man möglicherweise auch falsch verstehen könnte. Ich habe mich daher bei Herrn Grethlein und dem gesamten AR persönlich dafür entschuldigt. Ich habe weder gegen den AR per se etwas, noch persönlich gegen einzelne Mitglider dieses Gremiums. Mir ging und geht es ausschließlich darum, den FCN besser zu machen. Da kann man natürlich immer unterschiedlicher Meinung sein, aber gerade ein vernüftiger und sachlicher Meinungsaustausch führt häufig zu besseren Lösungen. Auch deshalb wollte ich mich noch mal bei einigen hier im Forum bedanken (ich denke diejenigen wissen wer angesprochen ist), dass man hier auch sachlich und konstruktiv diskutieren kann. :clapping_hands: :clapping_hands: :clapping_hands:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!