Damir Canadi (ehemaliger Cheftrainer)

  • Du hast recht, es macht immer weniger Spaß.

    Unter anderem deshalb weil einem ständig was in den Mund gelegt wird was man so nicht geschrieben hat womit man aber wahlweise als Depp oder als jemand der Übertreibt dasteht.


    Ich habe nie geschrieben das Canadi etwas versprochen hat.

    Ich habe geschrieben das ich von dem Fussball den Canadi angekündigt hat spielen lassen zu wollen, nach dessen Kriterien auch (hoffentlich) der Kader von RP gebastelt wurde für mich wenig bis gar nichts zu sehen ist. Im Winter nachlegen? Ja ich glaub ich spinn. Canadi konnte sich einen Kader mit Mitteln zusammenstellen die inklusive Hecking so keiner bei uns je hatte. Ich für mich hab dieses Ausredensuche einfach satt.


    Ich akzeptiere deine Meinung, teile sie aber null.


    Für mich ist diese Saison eine riesen Enttäuschung, und zwar nicht weil wir nicht auf den ersten zwei Plätzen stehen. Das war vorausschaubar.

    Sondern weil wir nach wie vor einen Fussball zum abgewöhnen spielen (was mir wurscht wäre wenn die Ergebnisse passen würden) und ich nicht das Gefühl habe das sich das so schnell ändern wird.


    Die letzte Saison lief bis auf Bornemanns Unfähigkeit im Winter wie sie zu erwarten war. Das war nicht schön, aber kein Beinbruch. Heuer ists langsam aber sicher demotivierend.

  • putzi Sehr vernünftiger Kommentar finde ich.
    Zufrieden ist glaub ich kaum jemand hier (wenn man mal die außer Acht lässt, die eigentlich immer nur bei Mißerfolgen auftreten). Wir wollen alle, dass unser Herzensverein erfolgreich ist. Die einen geben sich mit weniger zufrieden bzw. sehen schneller Verbesserungen, andere eben nicht. Wir sollten hier gut diskutieren, aber vllt auch mehr Meinungen der anderen akzeptieren. Fällt mir auch manchmal schwer (wem auch nicht).
    Trotzdem würde ich persönlich auch im Winter nachlegen, ob wir jetzt schon mehr Mittel ausgegeben habendes früher oder nicht. Die Ausgaben werden sich in den kommenden Jahren mit schöner Regelmäßigkeit erhöhen, da wir auch mehr Einnahmen haben werden.
    zudem denke ich, dass es auch im Winter schon Abgänge geben wird (Erras, vllt Ishak, Petrak??).

  • du blendest die rote Karte komplett aus.

    Du blendest aus, das nicht nur die halbe Mannschaft ausgetauscht wurde, sondern auch das System von ängstlich defensiv auf mutig offensiv ( mit ähnlicher Abwehr )

    Du blendest aus, das es im Winter nur 1,2 punktuelle Verstärkungen wären.

    Und zu guter Letzt habt ihr meist den Anspruch, mindestens so gut zu sein wie VFB oder HSV mit wahrscheinlich doppeltem Etat.

    Das da wirklich ein Rädchen auf das andere passen muss und vielleicht auch der Faktor Zeit eine Rolle spielt, ist nicht möglich.

  • Du hast recht, es macht immer weniger Spaß.

    Unter anderem deshalb weil einem ständig was in den Mund gelegt wird was man so nicht geschrieben hat womit man aber wahlweise als Depp oder als jemand der Übertreibt dasteht.

    Dir ist schon klar das du jetzt das selbe mit meinen Posting gemacht hast. ;) Ich schätze dich hier nämlich als User. Wir müssen nicht immer einer Meinung sein, aber du kannst dich mitteilen. Sowas schätze ich sehr.

    Alles andere werden wir sehen. ;)

    Auf und nieder immer wieder :fcn-dh:

  • Du hast recht, es macht immer weniger Spaß.

    Unter anderem deshalb weil einem ständig was in den Mund gelegt wird was man so nicht geschrieben hat womit man aber wahlweise als Depp oder als jemand der Übertreibt dasteht.

    Dir ist schon klar das du jetzt das selbe mit meinen Posting gemacht hast. ;) Ich schätze dich hier nämlich als User. Wir müssen nicht immer einer Meinung sein, aber du kannst dich mitteilen. Sowas schätze ich sehr.

    Alles andere werden wir sehen. ;)

    Man redet in letzter Zeit viel zu oft aneinander vorbei.


    Und man teilt die User schon innerlich in Lager auf und zieht sich aus diesen Lagern die lautesten als Stellvertreter raus.


    Ich versuch mich da zu ändern weil den Frust dann auch User abbekommen die es eigentlich net verdient haben.

  • Mutig offensiv?

    Wann, wo?


    Genau das ist doch der Kritikpunkt. Das wir Punktemäßig hinterherhinken, schlecht, aber falls eine Tendenz der Besserung im Spiel zu sehen wäre, akzeptabel.

    Aber bitte, wo spielen wir mutig offensiv? Kick and Rush auf Frey, gepaart mit weiten Bällen von Geis, die leider auch eine gewaltige Streuung haben.

    Wir haben keine Lösung, falls der Gegner hinten kompakt steht und wartet, sind auf individuelle Einzelleistungen, die Schusstechnik von Geis und die Kampfkraft von Frey, angewiesen.

    Übertrieben gesagt könnten wir uns hinten einigeln, da wir so gut wie immer ein oder zwei Tore pro Spiel erzielen werden, unabhängig ob wir offensiv oder defensiv spielen.


    Jetzt kann man sagen, ist zweite Liga, dort wird anderer Fußball zelebriert. Aber bitte, ein Pressing kann man vor allem in der zweiten Liga spielen. Dort sind die Verteidiger technisch um Welten schlechter als in der ersten Liga. Stockfehler, wilde Schläge, etc. könnten viel mehr herbeigezwungen werden.


    Canadi muss Lösungen finden, unsere Defensive zu stabilieren, insbesondere durch bessere Raumaufteilung und besseres Verschieben.

    Und genau das ist auch Aufgabe des Trainers. Mühl, Magreitter, etc. haben ihre Schwachpunkte, jedoch auch ihre Stärken.

    Club 2019: "Sie trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher."



  • Wo wir mutig offensiv sind möchte ich schon mal wissen.

    Auch waren wir unter Köllner/Schommers nicht ängstlich defensiv (jetzt sind wir schon soweit das ich für Köllner reden muss) sondern wir haben versucht in der ersten Liga mit Ishak als Stürmer zu bestehen.


    Mag schon sein das man die grundsätzlichen Philosophien der Trainer so kategoriesieren kann, aber mit der Wahrheit auf dem Platz hat das nichts zu tun.

    Zumindest noch nicht.

  • Mutig offensiv hängt nicht davon ab, ob man Tiki Taka nach vorne spielt, sondern wie hoch man seine Spieler stellt.

    Woher kommen die 20 Torschüsse im Schnitt? Mit Sicherheit nicht, weil Frey da alleine vorne rumsteht.

    Woher kommen die freien Räume in unserer Abwehr? Mit Sicherheit nicht, weil wir uns hinten einigeln.

    Einigen passt einfach der Spielstil nicht, weil ein Fussball ala Pep Guardiola vorschwebt. Wie krachen das bei uns gescheitert ist, wissen wir ja.

  • Mutig offensiv hängt nicht davon ab, ob man Tiki Taka nach vorne spielt, sondern wie hoch man seine Spieler stellt.

    Woher kommen die 20 Torschüsse im Schnitt? Mit Sicherheit nicht, weil Frey da alleine vorne rumsteht.

    Woher kommen die freien Räume in unserer Abwehr? Mit Sicherheit nicht, weil wir uns hinten einigeln.

    Einigen passt einfach der Spielstil nicht, weil ein Fussball ala Pep Guardiola vorschwebt. Wie krachen das bei uns gescheitert ist, wissen wir ja.

    Woher kommt eigentlich immer diese unglaubliche Arroganz mit der hier der ein oder andere User meint einem Kritiker der aktuellen Situation wahlweise Weltfremde oder überzogene Erwartungshaltung vorzuwerfen?

    Du wirst weder von Mollotov oder mir jemals einen Post finden in dem die Erwartungshaltung "tikitaka" oder "Guardiola" war.


    Wenn für dich "mutig offensiv" bedeutet das man nach hinten offener ist als ein Scheunentor dann sollte man sich schon fragen ob evtl. das "mutig offensiv" aktuell das Problem darstellt.

    Weil wenn uns die Spieler dazu fehlen kann man sich jetzt schon darauf rausreden das man ja im Winter die Spieler dafür holen wird, warum man bis zum Winter allerdings nicht reagieren will verstehe ich nicht.

  • Offensichtlich hat man mit 10 Mann noch 2 Tore gemacht.

    Einige vergessen glaub ich in welcher Liga wir spielen und für welchen Fußball diese Liga steht.

    Es gibt nur zwei Mannschaften die mehr Tore als wir geschossen haben, leider auch nur 3 die mehr kassiert haben.
    An der Offensive krankt unser Spiel aus meiner Sicht definitiv nicht. Und Bälle auf Frey ist weshalb jetzt falsch? Weswegen haben wir den Kerl denn geholt? Genau diesen Typ Spieler brauchst du halt in der Liga.

  • Mutig offensiv hängt nicht davon ab, ob man Tiki Taka nach vorne spielt, sondern wie hoch man seine Spieler stellt.

    Woher kommen die 20 Torschüsse im Schnitt? Mit Sicherheit nicht, weil Frey da alleine vorne rumsteht.

    Woher kommen die freien Räume in unserer Abwehr? Mit Sicherheit nicht, weil wir uns hinten einigeln.

    Einigen passt einfach der Spielstil nicht, weil ein Fussball ala Pep Guardiola vorschwebt. Wie krachen das bei uns gescheitert ist, wissen wir ja.

    Torschuesse sagen so ziemlich nichts aus, wenn man etwas halbwegs sinnvolles moechte, dann waere es das Verhaeltnis aus eigenen Schuessen vs. gegenerischen Schuessen, bzw. eigenen Schuessen auf das Tor vs gegnerischen Schuessen auf das Tor.


    Oder man verwendet xG - da sind wir in der Regel Faktor 1.1 bis Faktor 1.5 ueber dem des Gegners - was in etwa auch dem entspricht, was wir punktemaessig geholt habe.

    Der linke Fußball ist im Sinne einer Lebensäußerung eine Sache des Talents, bei der die Intelligenz an oberster Stelle steht und der Sieg soviel taugt, wie die Mittel, mit denen man ihn erringt.

  • Kann du bitte etwas verlinken, wo man Statistiken und Kennzahlen (xG etc.) der Gesamtsaison (kumulativ, nicht für Einzelspiele) für die 2. Bundesliga (somit auch Glubb in Relation) finden kann.


    Finde bisher nur für die Premiumligen etwas.

  • Argo : bez Post 4.559:


    Das ist nichts gegen Dich. Ich habe ja auch keinen mit Namen angesprochen. Ich gebe lediglich zu denken, dass mir persönlich noch ganz andere Kommentare und Beleidigungen entgegenschlagen, Das dass dann auch mal eine kräftigere Gegenreaktion hervorruft, sollte klar sein.

    "In Deiner Lodenhose ist ja wohl ein Hoden lose"

  • Bin zwar nicht Chaos, ich antworte trotzdem mal. Der aktuelle 10. Spieltag fehlt in der Darstellung allerdings noch.


  • putzi : Nochmal: ich habe nicht von Anfang an gegen Canadi geschossen. Nichts mit Wien etc. vorgehalten. Ich bin völlig ruhig und gelöst in den 2 Spieltag rein...auch danach...waren es andere. Bei mir kippte das Gasnze langsam nach dem 3. Spieltag. Es ist halt eben auch immer leicht, gewissen Leuten gewisse Dinge in die Schuhe zu schieben, wenn man argumentativ am Ende ist. Damit meine ich jetzt nicht Dich...

    "In Deiner Lodenhose ist ja wohl ein Hoden lose"

  • Joker hör halt mal auf und fang an ordentlich zu diskutieren und du wirst feststellen, dass du viel weniger aneckst. Es gibt hier keinen Freiheitskampf, wir sind hier alle frei unsere Meinung zu sagen und nur weil sie vielleicht anders ist, deshalb ist der User weder blind noch dumm. Respektiere das doch endlich

    Abrissbirne :withhearts:

  • Argo das respektiere ich gerne, wenn man mit mit auch entsprechend verfährt. "Arschloch" und "Halt die Fresse" gehören da halt zum normalen Vokabular. Und darauf

    reagiere ich dann entsprechend. Allerdings ohne diese "Worte" zu erwidern.

    "In Deiner Lodenhose ist ja wohl ein Hoden lose"

  • Blende ich alles nicht aus. Wie beschrieben gibt es fast immer einen Umbruch, in sämtlichen Teams. Übrigens gab es auch in der Abwehr den Umbruch. 4 von 5 Spielern am Freirag waren Defensivneuzugänge.


    Das mit dem doppelten Etat kannst du belegen? Mehr ganz klar, aber das Doppelte kann ich mir absolut nicht vorstellen.

    Ich erwarte auch nicht dass man durch die Liga marschiert. Ich erwarte..... hab ich oft genug geschrieben. Auch heute schon.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • Ich finde jetzt auch nicht, dass wir besonders offensiv spielen :/

    Canadi lässt eher sowas wie kontrollierte Offensive spielen. So sehe ich uns eigentlich derzeit. Wir haben auch keine Unterzahl im Strafraum.

    Es geht darum wie man sich als verteidigender Spieler zum Gegenspieler orientiert, oder wie man sich dann untereinander abspricht.

    Da kann man sich drehen und wenden wie man will. Eine Fußballmannschaft muss das auf dem Platz untereinander klären. Ein Trainer kann Mannschaften vielleicht etwas motivieren, er kann auf die Schwächen und Stärken des Gegners hinweisen. Er kann auch diverse Absprachen im Vorfeld des Spieles bestimmen. Aber während des Spieles sind die Spieler allein dafür verantwortlich. Spielt der Gegner lange Bälle muss man sich halt zum Gegenspieler orientieren und muss auf nachrückende Gegner aufpassen. Das ist einfachstes Fußball Einmaleins.

    Wenn man das wiederholt nicht hinbekommt, hat es meiner Meinung nach weniger mit dem Trainer zu tun, sondern eher an der Klasse der Mannschaft.

    Ja wir haben im Sommer gut eingekauft, im Angriff. Der defensive Part dagegen hat eher Qualität verloren.

    Genau aus diesen Grund, kommen die die defensiven Probleme nicht von ungefähr. Dazu kam ein Torwart mit Formkrise und nun spielt verletzungsbedingt ein komplett anderer.

    Wir hatten bisher also defensiv einen Qualitätsverlust, ein Torwartproblem und auch noch immer wieder Verletzungssorgen.

    Ich sag mir da eher, da muss man halt durch und gegebenenfalls im Winter Nachkäufe tätigen.

    Canadi wird also noch eine Weile dableiben und früher oder später muss er natürlich auch Erfolge aufweisen. Die Vorrunde läuft für mich leider bisher erwartungsgemäß, aber in der Rückrunde möchte ich auch nen anderen Club sehen. Ab da muss die Arbeit des Trainers auf jeden Fall noch klarer erkennbar sein. Bisher sind es nur Ansätze. Hier würde ich den Kritikern zustimmen.

    Auf und nieder immer wieder :fcn-dh:

  • Wir haben kein Trainerproblem. Gerade das Spiel gestern ist sinnbildlich für unser wahres Problem.

    Das Team ist noch keines, es fehlen Leader die in einem chaotischen Spiel mal alles beruhigen können.

    Wenn man das nicht hat, ist man als Trainer machtlos. Mag sein, dass ein Trainer mit mehr Erfahrung unseren Haufen mehr Sicherheit verleihen kann. Aber wir bekommen keinen Hecking. Wir würden da eigentlich nur 1 zu 1 wechseln, weil wir uns nichts besseres leisten können.

    Für mich gibt es da keine Trainerdebatte, die Spieler haben es gestern mehr als deutlich gemacht, dass nur sie allein unser Problem darstellen !

    Habe gedacht, gerade in der Defensive haben wir mit unserem Brüllaffen Marggreiter nen Leader. Behrens, Geis.....alles Leadertypen. Das jetzt alles auf die Schiene der fehlender Leader runterzubrechen verschleiert etwas die Realität, und wie die aussieht weiß jeder.

    Mission completed: Martin Bader und AR einigen sich einvernehmlich auf Trennung 30.07.2015