Beiträge von remti

    Jawoll. Gute Punkteausbeute. Bassd. Die Mannschaft sollte aber lernen, wann man nach der Balleroberung schnell umschaltet und wann nicht. Da gab es unzählige Szenen heute. Beispiel aus der zweiten Halbzeit: Fehlpass der Auer aus ihrer eigenen Hälfte. Ball landet bei Kraus. Links und rechts laufen sich auf den Außenbahnen von uns frei. Statt dass der Kraus schnell auf die Außen spielt, verschleppt er den Ball. Aue hatte alle Zeit der Welt sich zu stellen. Das Ende vom Lied. Der Ball kommt viel zu spät auf Handwerker (?). Er wird gestellt und muss den Ball wieder hinten rum spielen. Das muss wieder besser werden.

    Bestes Beispiel, was man mit schnellem Spiel nach vorne erreichen könnte "Das 1 : 0,", da wurde nichts verschleppt, sondern zügig (ohne anzuhalten) nach vorne gespielt.

    Die Frage ist nur, warum die digitale Mitgliederversammlung nicht möglich ist

    Weil es Verein und Teile der Mitglieder nicht wollen. Weil damit ein Stück weit Machtverlust einher geht.

    so ist es. es würden nämlich bei online-abstimmungen sicherlich mehr abstimmen als bei einer "normalen" HV überhaupt anwesend sind. Die Mehrheit der Clubmitglieder stammt meiner Überzeugung nach nicht aus Nürnberg !!

    Es wurde ja schon gelegentlich versucht, die Satzung zumindest in Teilen zu ändern, z.B. auch von mir in Bezug auf online-Abstimmungen. Keine Chance, wenn nicht solches vom Aufsichtsrat angestoßen wird.


    Dass Notar Adrion juristisch das zu verhindern sucht, was dem Aufsichtsrat nicht genehm ist, ist klar, er wird ja auch vom Verein, für seine Tätigkeit auf der HV bezahlt.


    Die Geheimhaltungspflichten sind schon ein besonderes Ärgernis, schließlich ist die HV das oberste Gremium des Vereins und wenn nicht gewichtige Persönlichkeitsrechte Dritter entgegenstehen, hat den Vereinsmitgliedern gegenüber fast nichts geheim zu sein. Die bloße Behauptung, dass etwas geheim bleiben muss genügt jedenfalls nicht.

    Scholl fänd ich gar nicht so verkehrt....

    Bevor Keller verpflichtet wurde waren doch mal 2 Brüder aus Aue oder Zwickau als Trainer und Scout im Gespräch. Die beiden waren mir damals schon sympathisch und machten einen dynamischen Eindruck, sollten doch bei Palli noch im Notizbuch stehen.

    Behrens hat nix mehr ind er Mannschaft zu suchen genauso wie ein Sorg und so weiter

    Trainer und Verein sollten sich ein Beispiel am FC Köln nehmen. Die haben in ähnlich misslicher Lage einfach mal Jugend- und Amateurligaspieler ins kalte Wasser geworfen (und das in der Bundesliga) und die haben eingeschlagen. Schlechter als die, die derzeit bei uns auf dem Platz stehen, können die wohl auch nicht sein.

    Canadi soll gehen, seine Idee Fußball zu spielen ist leider gescheitert.

    ganz eurer Meinung. Was mich vor allem stört am Trainer, dass er gegen alle Rumpelmannschaften recht defensiv spielen lässt. Heute war es in der 1 Halbzeit teilweise so etwas wie ein 5 - 4- 1 System, mit Frey als einsamer "Spitze" einem nicht existenten Mittelfeld und einer überforderten Abwehr. Dass es besser gehen könnte hat man in der zweiten Halbzeit gesehen, als die Nulpen Kerk und Dovedan nicht mehr auf dem Feld waren.

    Bin mal gespannt, ob die Vertragslaufzeiten für neue Spieler bei ihm auch Top Secret sind oder ob künftig im Interesse der Vereinsmitglieder und "Forumsteilnehmer" etwas mehr Transparenz eingeführt wird.

    Ablösesummen (ausdrücklich nicht: Spielergehälter) und Ausstiegsklauseln und deren Höhe wären natürlich auch von Interesse.


    Da der Spieler und sein Manager dies alles wissen, weiß es jeder an einem Spieler interessierte Verein natürlich auch. Bisherige Geheimhaltungspolitik ist daher sinnlos, gleichzeitig aber fanunfreundlich.

    Wenn man jetzt einen Trainer mit Bundesligaerfahrung holen würde könnte ich es eher verstehen so macht es für mich eigentlich keinen Sinn.

    Ich finde Schommers macht seine Sache sehr gut. Er holt für mich Taktisch alles aus der Mannschaft raus. Ob es klappt wenn wir wieder das Spiel machen müsssen keine Ahnung aber jetzt zu tauschen gegen einen Trainer der genausowenig Erfahrung in der Liga hat? Lieber das Geld in vernünftige Neuzugänge stecken.

    dem kann man nur zustimmen. Im Moment weiß man, was man hat. Alles Neue ist zunächst mal eine Wundertüte. Soll man halt Schommers mal machen lassen, wenn man dann rechtzeitig die Reißleine zieht, ok.

    Also echt Leute, so viel Vertrauen habe ich, dass de Frames passen, sonst wäre es ja "Betrug" und daran glaube ich nicht.

    also ich würde bei Einsatz der kalibrierten Linie gerne auch den Passgeber mit auf dem Bild sehen (Mainz!!) und bei Stuttgart würde ich gerne ein Bild sehen (von oben) mit dem Zeitpunkt, in dem der Stuttgarter Kopfballspieler am Ball ist.

    wer regt sich über den 15. April auf, ich verkünde es halt erst, wenn es unterschrieben ist :nix:

    Also mal ganz kurz zum 15. April. Der Vertrag kann doch selbstverständlich schon unterschrieben sein. Da steht halt drin, dass Arbeitsbeginn der 15. 04. ist. Mache müssen ja auch umziehen, sich ne Wohnung suchen etc. pp.

    Dann lieber einen AV aus der 2. Mannschaft oder Jugend die letzten Spiele spielen lassen. Erfahrung sammeln für ein Talent ist jetzt wichtiger als einen Leihspieler durchzuziehen, der sowies 0,0 bringt!


    Das gleiche gilt übrigens für Kubo...

    Kann ich nur unterstützen. Nachdem der Abstieg mehr oder weniger feststeht, sollte man jedenfalls Leihspieler, die kommende Saison eh nicht mehr hier sind, generell nicht mehr aufstellen !!

    Ich finde es nicht schlimm, dass keiner mehr gekommen ist. Bei genauerer Betrachtung fehlt mir der GLaube, dass es sich um Verstärkungen gehandelt hätte die für den Klassenerhalt ausreichend gewesen wären.

    Nehmen wir mal an, dass es sich z.b. um Drmic und Nordveit gehandelt hätte, die beide zweifelos für unseren Kader Verstärkungen auf zwei notwendigen Positionen bedeutet hätten. Wir wären damit sicherlich verstärkt worden und das Transferbudget wäre damit auch sicherlich ausgereizt gewesen (unabhängig davon, ob es überhaupt finanzierbar gewesen wäre). Aber wäre der Kader damit stark genug gewesen für die Bundesliga und den Klassenerhalt? Ich glaube nicht, weil auch die anderen Abstiegskandidaten noch Potential in ihren Kadern haben. Wir bräuchten viel Glück und einen richtigen Lauf (ähnlich dem von Düsseldorf zuletzt) und das kann ich mir schwer vorstellen.

    Und bei einem Abstieg wären solche Transfers gleich wieder weg, ebenso wie das investierte Geld.

    Da ist es mir ehrlich gesagt lieber, man stellt rechtzeitig die Weichen für einen starken Zweitligakader.

    dem kann ich von meiner Seite aus nur voll zustimmen. Lieber noch ein paar Talente aus der U19 oder U21 mit Verträgen ausstatten.

    Das ist so original von der offiziellen DFL - Seite, also wurden wir maximalst beschissen! Wo sind denn stümperhaft ermittelte angebliche 5 cm Abseits eine klare, falsche Wahrnehmung der Feldschiedsrichter? Niemals hätte hier ein Eingriff erfolgen dürfen!

    Die Frage ist, ob vom VA auch eingegriffen worden wäre, wenn es sich bei Zrelak z.B. um Lewandowski oder Reus gehandelt hätte.


    Wenn es so sein sollte, dass in Köln alle Spiele mit kalibrierten Linien laufen sollten und es dann bei "Abseits" Computergesteuert ein Signal geben sollte, das den VA auf eine mögliche Fehlentscheidung hinweist, dann ist alles oK.


    So aber konnte der VA sicherlich keine klare oder offensichtliche Fehlentscheidung in Mainz (und auch nicht in Wolfsburg) erkennen, welche ein Eingreifen seinerseits rechtfertigen könnte.

    Sehe ich genauso. Habe zwar nur die Zusammenfassung im Sportstudio gesehen, aber danach kann ich z.B. Bredlow nur beim 1. Tor die Schuld geben. Nach dem Lattenschuss haben andere gepennt, nämlich die Innenverteidiger die offenbar die Situation nicht richtig überblickt haben.

    In Schweden ist jede Einkommensteuererklärung öffentlich einsehbar. Die Deutschen machen aber auch ein besonders großes Geheimnis um den eigenen Verdienst.


    P.S.: Sollte Teuchert 1,2 Mio. im Jahr verdienen, dann ist das ein marktüblicher Betrag für einen Ergänzungsspieler bei Schalke. Beim Club dürften nur sehr wenige Spieler ein derartiges Gehalt einstreichen.

    Also mei Gehalt als pensionierter Beamter kann sich auch jeder ausrechnen, wenn's ihn interessieren sollte. In Deutschland ist halt der eigene Verdienst ein ein höchst schützenwertes Geheimnis. Wenn da jemand irgendwelche Daten ins Netz stellt wird das halt hierzulande als Tabubruch angesehen, genauso ist es bei der Verletzung des sakrosankten Steuergeheimnisses.